1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wassersensor

Diskutiere Wassersensor im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hi, Ich hab diesen Wassersensor gebaut. Beim Testen funktionierts sehr gut. Aber nur da. Das Relais braucht 40 mA und 2 LED gibts auch noch die...

  1. triti

    triti Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Ich hab diesen Wassersensor gebaut. Beim Testen funktionierts sehr gut. Aber nur da.
    Das Relais braucht 40 mA und 2 LED gibts auch noch die mir anzeigen ob der NE555 gerade auf Plus oder Minus ist. Statt 10nF habe ich 22nF genommen, weil 10nF nicht mehr da gehabt. Am Relais hängt eine Schaltung mit einem eigenen 12V Stromkreis die ungefähr 250mA braucht. Wird mir Relais nur durchgeschalten.

    Die Elektroden die ich jetzt benützen muss weil fest eingebaut, sind 5cm auseinander.
    Wenn ich die Schaltung an 12V (Schaltnetzteil mit 500mA) anhänge und die Sensoren sind im Wasser, zieht das Relais an. Gut so.
    Wenn ich die Sensoren aber abhänge schaltet das Relais ganz schnell hin und her, es klickt nur. Warum??

    Wenn ich die Anschlüsse der Elektroden mit einem Kabel direkt verbinde funktioniert es. Ich hab jetzt mal dazwischen Widerstände gegeben, bis es nicht mehr anzieht: wenn ich die Anschlüsse mit 1k bis 33k verbinde schaltet das Relais noch und die Leds leuchten richtig. Ab 47k geht das nicht mehr.

    Ich hab jetzt den 10k Widerstand in der Sensorleitung rausgegeben und jetzt gehts gerade noch mit 47k und darüber auch nicht mehr.

    Kann mir bitte jemand sagen warum, und wie ich das klickern wegkriege?

    lg
    Triti
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 NachtHacker, 01.12.2009
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Wassersensor

    Also ich würde mal den 10n bzw. 22n vom Triggereingang (Pin 2) weglassen. Irgend wie verbiegt der dir deine Hysterese...
     
  4. #3 kalledom, 01.12.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Wassersensor

    Hallo,
    ob 10, 22, 47 oder 100nF ist völlig egal.
    Was soll der Transistor bewirken ? Der Ausgang des 555 schafft 200mA !
    Wenn das Signal invertiert sein soll, dann nimm einen NPN-Transistor mit Emitter an GND, mit einem PNP kann man so nicht schalten / invertieren.
    Die 100k an den Comp-Eingängen nach Plus sind etwas sehr hochohmig. Ich empfehle Dir unter 47k zu bleiben.
     
  5. #4 NachtHacker, 01.12.2009
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Wassersensor


    Uupps! Das ist mir garnicht aufgefallen! Zudem ist ein BC237 ein NPN! :D
    http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/philips/BC237.pdf
    Das ist jetzt die Frage, wie er denn den Transistor nun angeschlossen hat! Den Kollektor auf Masse? Das funzt wohl nicht! Oder hat er den Transistor nur falsch gezeichnet...
    @ titi, klär uns bitte auf, damit wir hier nicht dumm sterben :)
     
Thema:

Wassersensor