1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wechselrichter füttern

Diskutiere Wechselrichter füttern im Alternative Energie Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Moin zusammen, habe mal eine Frage an die Spezialisten. Ich habe eine Photovoltaikanlage, die über einen Wechselrichter Strom ins netz...

  1. gkhar

    gkhar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    habe mal eine Frage an die Spezialisten.

    Ich habe eine Photovoltaikanlage, die über einen Wechselrichter Strom ins netz einspeist. die Solarmodule liefern je nach Einstrahlung 0-550 VDC, der dann auf 230VAC umgesetzt wird.

    ist es möglich, auch über ein Netzgerät diese DC-Spannung in den Wechselrichter einzuspeisen? (also 22VAC in 550VDC umzuwandeln?)

    Für hilfe / produkte / Baupläne bin ich dankbar.

    gkhar
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 strippe, 04.02.2010
    strippe

    strippe Leitungssucher

    Dabei seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wechselrichter füttern

    AAAhh, Du willst bescheißen!!???!!!

    Denke mal, dass Deine Frage darauf abzielt, den "normal teuren" Netzstrom in subventionierten Einspeisestrom zu verwandeln?

    Technisch dürfte es erst einmal kein Problem sein. Der Wechselrichter kann von sich aus schließlich nicht erkennen, aus welcher Quelle der Gleichstrom kommt.
    Von sich aus!!!
    Ich könnte mir aber vorstellen, dass Dein Energielieferant/abnehmer sich gegen solcherlei Machenschaften abgesichert hat. Immerhin wäre es möglich, die Energiemenge, welche die Photovoltaikanlage tatsächlich liefert mit der Energiemenge, die ins Netz eingespeist wird, zu vergleichen.
    Ich habe keine Ahnung, ob es solche Überwachungsschaltungen in Solaranlagen gibt...
    Wäre ich der Energiekonzern, würde ich allerdings so etwas einbauen (auch das wäre rein technisch kein Problem).
    Würde der Energiekonzern dann eine Differenz zwischen den Werten ermitteln, wärst Du auf jeden Fall wegen Subvenbtionsbetruges dran (zurecht!).
    Schließlich tragen die Subventionen für regenerative Energien nicht unerheblich zu den hohen Preisen der konventionell erzeugten Energie bei. Würde mich als Otto-Normalverbraucher jedenfalls ärgern, wenn sich einzelne mit so miesen Tricks auf Kosten der Allgemeinheit bereichern würden - ganz zu Schweigen davon, dass es auch ein Arschtritt für alle wäre, die versuchen, etwas für unser aller Umwelt zu tun.

    strippe
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    88
    AW: Wechselrichter füttern

    Hallo
    Dem Beitrag gibt es nichts hinzuzufügen.
     
  5. gkhar

    gkhar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselrichter füttern

    Hallo strippe,

    es geht mir um etwas anderes.

    Der Wechselrichter ist komplett aus, wenn von den solarmodulen keine spannung kommt, also auch die möglichkeit, ihn mit meinem solarlog zu überwachen.

    deshalb brauch ich quasi eine möglichkeit ihn "künstlich", also bspw. nachts am leben zu halten. Also es wird sozusagen auch seine steuerung nur über die solarpanels betrieben.

    Deswegen nochmal die Frage: kannst du mir hier helfen?

    viele Grüße

    gkhar
     
  6. #5 strippe, 06.02.2010
    strippe

    strippe Leitungssucher

    Dabei seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wechselrichter füttern

    Da stellt sich mir die Frage, wieviel Saft Du für die Überwachungselektronik brauchst. Die vollen 550V DC sind da ja bestimmt nicht vonnöten.
    Und wieso ist es überhaupt nötig, bei spannungslosen Solarpaneelen eine Überwachung laufen zu lassen? Nach dem Motto: Wird nix angezeigt, kommt auch keine Spannung vom Dach (Ist ja ebenfalls eine Aussage der Überwachung).
    Hast Du schon mal darüber nachgedacht, eine Traktionsbatterie über die Solaranlage zu laden? Dann würde der Wechselrichter im Falle kompletter Dunkelheit seinen Betriebsstrom aus der Batterie ziehen. Das ganze wäre dann auch völlig legal, weil das was der Wechselrichter aus der Batterie bekommt, vorher von der Solaranlage in sie eingespeist worden wäre.
    Das halte ich für die einfachste und beste Lösung.

    LG


    strippe
     
  7. -V-

    -V- Leitungssucher

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    1
    AW: Wechselrichter füttern

    Wird die Steuerung mit 230AC betrieben. Wenn ja könntest du ja ein USV dazwischen setzen.
     
  8. #7 drahnoel, 10.01.2011
    drahnoel

    drahnoel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselrichter füttern

    Hallo gkhar,

    ich würde mich freuen wenn du dich bei mir melden würdest.
    liebe grüsse

    Drahnoel
     
  9. #8 drahnoel, 11.01.2011
    drahnoel

    drahnoel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselrichter füttern

    Hallo zusammen,
    ich habe ein Windrad welches ca. 150 bis 250 Volt wechselstrom erzeugt.
    Wie kann mit diesem Wechselstrom in einen
    Solar Inverter Delta 3300 SI betreiben damit dieser einspeist`?

    Ich freue mich über Antworten.
    LG
    Dr
     
  10. #9 E-Franz, 27.02.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Wechselrichter füttern

    Welche elektr. Leistung liefert denn dein Windrad, und ist dir klar, daß bei nicht angepaßter Belastung des Windrades, sich dieses schwer tun wird, gegen die innere elektr. Belastung weiterhin zu drehen? Und damit überhaupt was zu erzeugen!
    Die nötigen etwa 3,3 kW wird es ja ganz sicher nicht haben, noch dazu liefert es Wechselstrom, so denn überhaupt welcher nennenswert erzeugt wird ohne den WR, welchen (den Wechsel-I) du dann auch noch gleichrichten und an den WR anpassen müßtest.
     
Thema:

Wechselrichter füttern

Die Seite wird geladen...

Wechselrichter füttern - Ähnliche Themen

  1. Wechselrichter in Solaranlage

    Wechselrichter in Solaranlage: Hi allerseits! Ich bin grad dabei mir eine kleine PV Anlage zusamenzubauen. Die hat eine 12v Spannung (weil das prinzipiell für mich mehr sinn...
  2. 1,1KW Gebläse über Wechselrichter an 24 V betreiben

    1,1KW Gebläse über Wechselrichter an 24 V betreiben: Moin Moin, ist es möglich ein Gebläse mit Leistung von 1,1KW, 230V über einen Wechselrichter an 24V zu betreiben?? 1. Brauche ich einen Richter...
  3. LS für Wechselrichter - Netzzugang

    LS für Wechselrichter - Netzzugang: Hallo, Ich habe den Fronius Wechselrichter mit einer 8,1kwP Anlage. Kann ich für den Netzseitigen Zugang bei meiner 4mm² Anschlussverkabelung den...
  4. Wechselrichter zieht übermäßig viel Energie

    Wechselrichter zieht übermäßig viel Energie: Hallo Community, Ich habe ein Problem mit einem Wechselrichter in einem Niederspannungsnetz. Ich erhoffe mir daher Hilfe von euch. Es geht darum,...
  5. Motor zerstört Wechselrichter - warum bzw. Gegenmaßnahmen?

    Motor zerstört Wechselrichter - warum bzw. Gegenmaßnahmen?: Hallo, bin neu hier im Forum, mein Name ist Torsten und bin 42 Jahre jung. Gleich zu Beginn suche ich nach einer Lösung für ein verzwicktes...