1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wechselspannung reduzieren

Diskutiere Wechselspannung reduzieren im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; HalloHelp, um meinen CD-PLayer wiederzubeleben brauche ich ein Netzteil das u.a. 4,5 V~ und 67 V~ erzeugt. Solche Netzteile gibt es aber nicht....

  1. #1 donradi, 02.05.2008
    donradi

    donradi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    HalloHelp,

    um meinen CD-PLayer wiederzubeleben brauche ich ein Netzteil das u.a. 4,5 V~ und 67 V~ erzeugt. Solche Netzteile gibt es aber nicht. Jetzt habe ich mir 2 Printtrafos mit jeweils 38 V Sekundärspannung geholt und muss jetzt aus 76 V~ 67 V~ und aus 38 V~ 4,5 V~ erzeugen. Wie mache ich das?
    Ich bin zwar gelernter Elektroniker aber mit Wechselspannung kenne ich mich nicht so gut aus.
    Danke im voraus:)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Wechselspannung reduzieren

    Hallo,

    ich hätte versucht das einfacher zu lösen........

    Ein Netzteil mit 4,5 V Ausgangsspannung gibts an jeder Straßenecke......sind solche kleinen Universalnetzteile mit Schiebeschalter. Strombedarf und Leerlaufspannung beachten......

    Für die 67 V würde ich mir bei 3..2...1 einen Trafo 400/110 V suchen und mit 230 einspeisen...... kommen auf der Sekundärseite ca 64 V raus......das sollte reichen...
     
  4. #3 donradi, 02.05.2008
    donradi

    donradi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselspannung reduzieren

    Danke! Das mit den 4,5 V Netzteil stimmt natürlich. Das könnte ich ja auch ohne Gehäuse in meinen CD-Player basteln. Allerdings ist die Spannung bei diesen Dingern doch ziemlich unstabil oder? Mit den 4,5 V wird laut Schaltplan die Digitalanzeige versorgt. Wie empfindlich reagiert die denn auf Spannungsschwankungen? Aus den 67 V~ werden ja laut Schaltplan -24,7 V. Bei 3 V weniger auf der Primärseite könnte das eng werden. Ich probiers mal, weniger kann ja nicht schaden...
     
  5. #4 Lötauge35, 02.05.2008
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.637
    Zustimmungen:
    7
    AW: Wechselspannung reduzieren

    als Elektroniker solltest du mal etwas besser auf die Schaltung schauen...
    die 67V versorgen eine Zwei-Weg Gleichrichtung, also könntest du die Spannung auch mit einer Gleichrichterbrücke aus einem 32V Trafo erzeugen.
    Die stabilisierte Ausgangsspannung ist nach T341 nur noch -24V
     
  6. afi

    afi Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselspannung reduzieren

    Hallo,
    ich habe ein ähnliches Problem wie donradi.
    So wie es aussieht ist der Ringkerntrafo des Netzteils für einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch defekt. Jedenfalls brennt die vorgeschaltete Sicherung beim Einschalten sofort durch. Da das Netzteil auch gleich die Schaltung für die Steuerung (hoch/runter) enthält, kann ich kein Standardnetzteil als Ersatz nehmen. Schaltpläne oder Ersatz beim Hersteller - ebenfalls Fehlanzeige.
    Der Ringkerntrafo hat 230V/120VA primär und 32V/113VA (für den Motor) sowie 11V/7VA (für die Schaltung) sekundär. Auch hierfür habe ich keinen 1:1 Ersatz gefunden. Meine Idee war nun einen Trafo 230V/120VA und 2x15V sekundär in Reihe zu schalten, um 30V zu erhalten. Dabei würde ich gern 15V abgreifen um daraus die 11V für die Schaltung zu erzeugen. Bin mir jedoch nicht sicher, ob das so klappt, nach dem Abgreifen hinten für den Motor noch genug ankommt und wie ich aus den 15V auf die 11V komme.

    Bin für Meinungen und jede Hilfe dankbar.
     
  7. #6 kalledom, 11.01.2011
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Wechselspannung reduzieren

    Es könnte sein, daß die 32V und 11V galvanisch voneinander getrennt sein müssen. Dann kannst Du die 11V nicht aus der gleichen Wicklung wie die 32V entnehmen.

    Ich würde einen 120VA-RKT mit 2 x 15V nehmen und eine zusätzliche Wicklung mit isoliertem Kupferdraht aufbringen. Für 11V können das nicht so viele Windungen sein.
    Mach mal 10 Windungen drauf und mess die Spannung unter Belastung; dann kannst Du ausrechnen, wieviel Windungen Du für 11V benötigst.
     
  8. afi

    afi Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselspannung reduzieren

    DANKE für die schnelle Antwort.
    Ich gehöre zur Zeit zu den regelmäßigen Pendlern. Darum komme ich leider frühestens am Wochenende dazu, weiter daran zu basteln.
    Ich werde das aber mal genauso versuchen. Hättest du vll. noch einen guten Tip, was ich als Last verwenden könnte. Die eigentliche Platine würde ich nur ungern verheizen und mein Haushalt gibt in Punkto Ellektronikbastelei so gut wie nix her. Ich müßte mich also rechtzeitig ums Organisieren (z.B. Conrad oder so) kümmern.
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Wechselspannung reduzieren

    Hallo
    Wenn es der Platz hergibt, brauchst du auch nur einen 2. kleinen Trafo für die Steuerspannung einbauen.
     
  10. #9 kalledom, 12.01.2011
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Wechselspannung reduzieren

    Als Last kannst Du eine (Auto-)Glühlampe 12 Volt / 5....10 Watt nehmen, die während dem Messen an der "Zusatzwicklung" angeschlossen wird.
    Als Drahtstärke reicht 0,35 .... 0,75 mm² (Lautsprecher-Litze). Es kann auch starrer Draht sein.
     
  11. afi

    afi Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselspannung reduzieren

    Hallo bigdie,
    Platz ist in der Tat nur bedingt vorhanden. Es würde bedeuten, eine zusätzliche Halterung zu montieren und zusätzliche Kabel in das Gehäuse hineinzuführen. Also theoretisch möglich, ich würde aber die "integrierte Lösung" vorziehen (zumal das Untergestell des Tisches aus Metall besteht und dann zusätzliche Kabel auch ein zusätzliches Risiko bedeuten können).
    Aber das wäre eine Alternative, falls ich mit den zusätzlichen Windungen nicht klar kommen oder es irgendwie nicht funktionieren sollte. Würde den Tisch nämlich nur ungern als starre Schreibunterlage benutzen wollen (das hätte ich günstiger haben können).
     
Thema:

Wechselspannung reduzieren

Die Seite wird geladen...

Wechselspannung reduzieren - Ähnliche Themen

  1. Sanftanlauf Wechselspannungsmotors

    Sanftanlauf Wechselspannungsmotors: Hallo, ich suche eine Schaltung, mit der sich die Drehzahl eines Wechselspannungsmotors quasi per Knopfdruck automatisch erhöhen lässt. So etwas...
  2. Generator aus Kupferdraht und einem Elektromagneten mit Wechselspannung

    Generator aus Kupferdraht und einem Elektromagneten mit Wechselspannung: Hi, wollte wissen, warum man einen Generator aus Kupferdraht und einem Elektromagneten mit Wechselspannungbetreibt. Alsoeinfach Kupferdraht...
  3. Aus Wechselspannung möchte ich Gleichspannung

    Aus Wechselspannung möchte ich Gleichspannung: Ich habe hier 2 Trafos rumliegen und möchte einfach aus Wechselspannung Gleichspannung machen, kann mir jemand Tipps und ewentuel Zeichnung...
  4. Wechselspannung runterregeln: Steckdose -> ~140 AC

    Wechselspannung runterregeln: Steckdose -> ~140 AC: Hallo werte Elektrikerinnen / Elektriker, meine Freundin wollte eine schöne große runde Birne für den Flur haben. Jetzt haben wir 200W-Funzeln...
  5. Wechselspannung

    Wechselspannung: HY! Ich habe eine frage zur Wechselspannung bzw zur flussrichtung. Wechselspannung ändert ja abhänging der Frequenz die richtung. Aber in...