1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wechselstrombausätze mit Gleichstrom betreiben

Diskutiere Wechselstrombausätze mit Gleichstrom betreiben im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Wechselstrombausätze mit Gleichstrom betreiben Damit sich das ganze hier jetzt nicht im Kreis dreht würde ich gerne mal ganz konkret für...

  1. #11 Elektro-Bastler, 11.01.2009
    Elektro-Bastler

    Elektro-Bastler Strippenstrolch

    Dabei seit:
    18.08.2008
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselstrombausätze mit Gleichstrom betreiben

    Damit sich das ganze hier jetzt nicht im Kreis dreht würde ich gerne mal ganz konkret für einen Bausatz von Pollin nachfragen:

    Hier ist der Schaltplan auf Seite 7, die Stückliste auf Seite 4.

    Soviel ich hier sehe, wird nur mit Spannungen von entweder 5V oder 3V gearbeitet.
    Der LM317T ist aber doch ein einstellbarer Spannungsregler, wird der hier nur verwendet, um die 3V herzubekommen?
    Und kann man dann mit jeder beliebigen Gleichspannung größer/gleich 5V DC rangehen?
    Relais oder etwas derartiges habe ich nicht gefunden.

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Eierlein, 12.01.2009
    Eierlein

    Eierlein Strippenstrolch

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselstrombausätze mit Gleichstrom betreiben

    @Elektro-Bastler

    >>Der LM317T ist aber doch ein einstellbarer Spannungsregler, wird der hier nur verwendet, um die 3V herzubekommen?<<
    Ja.

    >>Und kann man dann mit jeder beliebigen Gleichspannung größer/gleich 5V DC rangehen?<<

    Nein. Am Eingang des 5 Volt Spannungsreglers müssen mindestens 8 V anliegen. Das heißt, an den Anschlussklemmen mindestens 9,4 V. (2 x 0,7 V fallen an 2 Dioden der Gleichrichterbrücke ab.)
    Die max. Spannung ist, soweit ich mich erinnere 24 V. Höher als 12 V sollte die Eingangsspannung nicht sein, sonst wird der Regler zu heiß!

    Ungeregelte Netzteil haben meistens eine höhere Ausgangsspannung als eingestellt. Am besten mit der 9 Volt Einstellung anfangen und am Regler messen ob mindestens 8 V anliegen.

    Zum Messen reicht ein billiges Digitalmessgerät für unter 10 €. (Falls noch nicht vorhanden.)
    Z.B. sowas: www.pollin.de

    Als Netzteil kannst du sowas nehmen:

    www.pollin.de
     
  4. #13 Elektro-Bastler, 12.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2009
    Elektro-Bastler

    Elektro-Bastler Strippenstrolch

    Dabei seit:
    18.08.2008
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselstrombausätze mit Gleichstrom betreiben

    Danke
    Wie gesagt, es geht (erstmal) nur um diesen Bausatz.
    Multimeter und Netzteil sind selbstverständlich vorhanden, nur Erfahrung denk ich fehlt noch etwas. Aber das wird mit euerer Hilfe schon werden...

    Dann noch vier Fragen dazu:
    1. Kann man da etwas kaputt machen, wenn man eine etwas zu hohe Spannung ansetzt?

    2. Soviel ich gesehen habe (siehe auch Plan auf Seite 7 und Bauteilliste auf Seite 4 der oben verlinkten PDF-Datei) wird doch nur Spannung abgegriffen, die von den beiden Spannungsregler kommt, oder? Also kann man maximal diese beiden Spannungsregler zerstören, bzw. die schalten sich ja (meiner Meinung nach) bei zu hoher Temperatur ab.

    3. Der LM317T ist ja ein einstellbarer Spannungsregler, der hier die 3V erzeugt. Somit ist er nicht über ein Poti angeschlossen, sondern über einen festen Widerstand. Leider kenne ich mit mit der Berechnung von Widerständen nicht so gut aus, aber ist die rauskommende Spannung bei so einem regelbaren Spannungsregler abhängig von der Eingangsspannung oder nur vom angeschlossenen Widerstand? Bei letzterem ist es dem ja dann wohl auch egal, welche Spannung ich anlege, solange sie zwischen 9,4V und 24V (bzw. 12V)ist, oder?


    4. Kann man das Teil vlt. dann mit genau 9V nutzen, wenn man drei der vier Dioden wegnimmt und auf der Seite, wo dann gar keine mehr ist, diese Verbindung einmal überbrückt? Damit wäre IMHO ein Verpolungsschutz gesichert und man braucht nur (8V+ 1*0,7V)=8,7V anlegen, oder? Denn durch die eine Diode hat man IMHO einen Verpolungsschutz, und die Spannung, die man anliegt, wird doch nirgendwo verwendet, sondern sowieso angepasst. (Siehe dazu bitte auch meine Frage 3)


    Vielen Dank
     
  5. #14 kalledom, 13.01.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Wechselstrombausätze mit Gleichstrom betreiben

    Du wiederholst Deine Fragen und ich wiederhole meine Antworten:
    Möchtest Du jetzt noch eine Garantie, daß nichts schief gehen kann ?
    Die wird Dir wohl keiner geben.

    Nochmal: probiere es mit 9DC und / oder 12VDC einfach aus und laß besser die Dioden drin !
     
  6. #15 Elektro-Bastler, 13.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2009
    Elektro-Bastler

    Elektro-Bastler Strippenstrolch

    Dabei seit:
    18.08.2008
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wechselstrombausätze mit Gleichstrom betreiben

    Ich würde nur auch gerne etwas über die Funktionsweise dieses Gerätes wissen:
    Nämlich:

    1. Wenn man einen einstellbaren Spannungsrelger über einen festen Widerstand (kein Poti) anschließt, ist dann die Ausgangsspannung nur durch den Widerstand definiert, oder auch von der Eingangsspannung abhängig.

    2. Erkennt jemand hier (auf Seite 7) irgendetwas, das die Spannung direkt vom Eingang bekommt, also eine Spannung, die nicht vorher noch durch Spannungsregler geregelt wurde.
    Ich versuche die Schaltung so gut wie möglich zu lesen, aber sicherheitshalber frag ich nochmal nach.

    3. Ich habe auch noch diesen Link gefunden. Ist diese Umbauart euerer Meinung nach (ohne Garantie) in Ordnung? Es werden also drei der vier Dioden weggenommen und die Brücke eingebaut, damit der Stromkreis komplett ist.
    4. Zu 3.) Es wurde geschrieben, dass man nach diesen Umbauarten das Teil mit DC betreiben kann, leider ist keine DC-Spannung angegeben.
    Aber nach meiner Rechnung braucht man 8V für die Spannungsregler und 0,7V werden an der Diode verheizt, also komme ich auf (8V+ 1*0,7V)=8,7V. Rein rechnerisch sollte also sowohl 9V DC als auch 12V DC funktionieren (da ja eh die Spannungsrelger vorhanden sind) (alle Antworten sind natürlich ohne Garantie).

    mfg
     
Thema:

Wechselstrombausätze mit Gleichstrom betreiben

Die Seite wird geladen...

Wechselstrombausätze mit Gleichstrom betreiben - Ähnliche Themen

  1. Anschluss Relais mit 6 Anschlüssen

    Anschluss Relais mit 6 Anschlüssen: Hallo Leute! Mir ist bekannt, wie ich ein Stromstoßrelais mit 4 Anschlüssen für eine Tasterschaltung anzuschließen habe. Nun ist aber ein...
  2. Suche Türsprechanlage mit Android + Windows-Client

    Suche Türsprechanlage mit Android + Windows-Client: hi, gibt es eine gut Türsprechanlage mit Android + Windows-Client? Sie sollte mit Kamere ausgestattet sein. Sie soll per Cat-6-Kabel...
  3. Problem mit Stromstoßschalter - FI löst aus

    Problem mit Stromstoßschalter - FI löst aus: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir hier ein wenig mit mehr Fachwissen helfen! ich habe seit letzter Woche ein Problem mit einem Stromkreis....
  4. Hoflicht mit Bewegungsmeldern

    Hoflicht mit Bewegungsmeldern: Hallo liebe Community, ich bin neu hier im Forum und hoffe das ich hier richtig bin. Ich habe folgendes Projekt vor: Ich habe ein Hofgebäude wovon...
  5. N-Zeitschalter für Außenlicht, Leuchten mit Bewegungsmeldern

    N-Zeitschalter für Außenlicht, Leuchten mit Bewegungsmeldern: Hallo zusammen, ich habe derzeit folgende ältere Installation: 2 Außenleuchten (ohne Bewegungsmelder), die über einen alten Siemens...