1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

Diskutiere Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse? im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich habe folgendes Problem :confused: dessen Lösung ich via Suchfunktion nicht finden konnte: Ich muß in einem fliegenden Bau zwei...

  1. #1 Kultparty, 22.09.2011
    Kultparty

    Kultparty Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem :confused: dessen Lösung ich via Suchfunktion nicht finden konnte:

    Ich muß in einem fliegenden Bau zwei Friteusen betreiben (400 Volt; je 12 kW; CEE-Stecker 16A). Vor meiner Zeit wurde eine 32A-Leitung gelegt und per Adapter auf zwei 16A-Kupplungen verteilt (natürlich ohne Absicherung). Letztes Jahr gab es anstatt eines sicherungslosen Verteilers eine Box mit zwei 3-poligen LS-Schaltern C16. Die lösten permanent aus sobald die zweite Friteusenhälfte eingeschaltet wurde. Als Notlösung wurden zwei 16A-Leitungen vom Baustromverteiler zu den Friteusen gelegt, welce über Diazed-Sicherungen abgesichert sind.

    Diese Lösung ist nicht unbedingt zufriedenstellend, da mir zwei 16A-Steckdosen für den Außenbereich fehlen und der Stromverteiler nur für Innenverwendung zugelassen ist und daher nicht einfach unterm BSV gelegt werden kann. Außerdem möchte ich die beiden zusätzlichen Leitungen wieder einsparen.

    Kann ich durch Austausch der LS-Schalter im vorhandenen Verteiler ihn "friteusentauglich" machen? Neozed-Sicherungen passen leider nicht rein, selbst wenn ich die 4 Schuko-Steckdosen stilllege und damit 72 mm Breite habe (der Neozedsockel hat 81 mm). Mein Elektriker wird mir wahrscheinlich jeden zulässigen LS-Schalter einbauen, nur würde ich gerne vorab wissen ob es eine Lösung gibt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeeruler, 22.09.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

    Bei 12KW liege ich bei rund 17A +, da hilft dir kein LSS mit ner 16A CEE und 100% Auslastung

    ich tippe mal

    Fritteuse, geliefert ohne Stecker und in der Bedienungsanleitung steht Absicherung mit 20A

    Mfg Dierk
     
  4. #3 Kultparty, 22.09.2011
    Kultparty

    Kultparty Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

    Nein, die Friteuse wird vom Vermieter mit Stecker geliefert. Ich bin auf 17,4 A gekommen, die 16A-Diazed-Sicherung hält. Wenn die Friteuse seitens des Herstellers mit 20A abgesichert werden muß, ist dann der 16A-Stecker erlaubt? Ich darf ja keinen 20A-Automat einbauen wenn sie mit einer 16A-CEE-Dose endet, oder?

    Wie kann ich mein Problem VDE-Konform lösen? Ist es nur Zufall., daß die Schmelzsicherung hält? Für mich wäre es am Einfachsten, wenn die Friteuse mit 32A-Stecker geliefert werden würde, dann könnte ich sie direkt an eine mit 35A abgesicherte Leitung hängen.
     
  5. #4 Kaffeeruler, 22.09.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

    Der LSS sollte es normal auch aushalten, ich geh mal davon aus das die LSS zu warm werden und deshalb gleich raus hauen da sie die Abwärme net los werden.

    Die Neozeds sind im Bereich überlast nicht ganz so zimperlich, halten also länger durch und werden aufgrund ihrer Bauform auch die Wärme besser los. Auch bedingt durch den Sockel

    Das prob. mit dem Stecker u Sicherung ( 20A ) hast du ja bemerkt, deshalb auch mein Tipp :D Ich kenne einige Hersteller die ihre Geräte ohne Stecker liefern und der Eli der dumme ist.

    Bleibt das ganze länger stehen oder nur 1Tag ?

    Was sagt der Vermieter der Geräte ?

    Mfg Dierk
     
  6. #5 Kultparty, 23.09.2011
    Kultparty

    Kultparty Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

    Das mit dem Ausliefern ohne Stecker kenne ich auch, da hat man die Auswahl zwischen CEE, Perilex und Festanschluß. Die Friteusen sind 3 Tage in Betrieb, es ist eine Küche in einem fliegenden Bau (Zelt). Was der Vermieter sagt weiß ich nicht, wahrscheinlich nutzen die meisten anderen Mieter ebenfalls Diazed. Oder haben gar eine 20A-Sicherung an einer 16A-Steckdose. Mein Problem ist vor allem, daß ich 3 Friteusen und 2 16A-Steckdosen habe und es nur deshalb funktioniert weil ich eine "Überlandleitung" von einem zweiten Verteiler zur Küche lege.

    mfG
    Matthias
     
  7. #6 Lötauge35, 23.09.2011
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    7
    AW: Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

    12KW und 3x16A passt schon. Auch wenn da theoretisch 17,4A fließen, hält das jeder normale LS aus. Die 12KW werden ja auch nur num Aufheizen benötigt, im Dauerbetrieb ist die mittlere Stromaufnahme also geringer.
    Wenn der LS beim Zuschalten der 2. Fritteusenhälfte auslöst, dann soll dein Elektriker doch mal die Stromaufnahme mit ner Zange messen und die Ursache des zu hohen Stromes ermitteln.
     
  8. #7 Strippentod, 23.09.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

    Hmm, ist ne grenzwertige Sache. Schonmal die Spannung am Ende gemessen? Wenn z.B. nur noch 380 V anliegen, (aufgrund Spannungsfall auf langen Zuleitungen), sind wir schon bei 18,2 A, und das übersteigt dann auf jedenfall das 1,13-fache des 16er LSS. Dazu noch die schlechte Wärmeableitung.
    Ich verstehe nicht, warum ein Hersteller ein Gerät mit über 17 A Nennstrom mit einer 16er CEE ausliefert. Das sind ja schlimmere Sparmaßnahmen wie in der DDR. Und der Fragesteller will auch nochmal zusätzliche Leitungen einsparen. Also irgendwo hört die Sparerei auch mal auf, dann fliegen eben die Sicherungen. Licht Aus
     
  9. #8 rnowotny, 23.09.2011
    rnowotny

    rnowotny Strippenstrolch

    Dabei seit:
    06.09.2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    AW: Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

    @Strippentod : Entschuldige, ansonsten schätze ich Deine Beiträge, aber das stimmt so nicht.
    Die Heizelemente sind mal Ohmsche Widerstände und nehmen bei weniger Spannung natürlich auch weniger Strom auf.
    Der Strom steigt somit nicht an, das Gegenteil ist der Fall. Der Gesamtwiderstand von der Stromquelle aus gesehen ist durch die lange dünne Leitung höher,
    daher der Strom insgesamt natürlich geringer. (Natürlich auch die Heizleistung geringer ... )
     
  10. #9 Kaffeeruler, 24.09.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
    AW: Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

    Nicht umsonst ist ne Kabeltrommel auch mal ganz nützlich ;)
    leider auch tückisch :D


    Mfg Dierk
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.871
    Zustimmungen:
    88
    AW: Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

    Ich weis nicht, wie das Verhältnis von Kaltstrom zu Warmstrom bei einer Friteuse ist, Bei einer Glühlampe ist das Verhältnis 10/1. So groß wird der Unterschied bei einer Heizung nicht sein, weil die Temperatur des Heizdrahtes nur halb so hoch ist. Wenn ich aber mal die Hälfte zugrunde lege, könnte der Einschaltstrom doch 5x so hoch sein, wie der Nennstrom, was einen B16 Automat schon auslösen kann.
    Deshalb würde ich mal versuchen in den Verteiler C16A Sicherungen einzubauen. Muss nicht funktionieren aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, weil die Neozed Sicherungen auch nur träger auslösen.
     
Thema:

Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse?

Die Seite wird geladen...

Welchen LS-Schalter zur Absicherung einer Friteuse? - Ähnliche Themen

  1. Led Panel mit 21 Stk 3V Led. Welchen Treiber benötige ich?

    Led Panel mit 21 Stk 3V Led. Welchen Treiber benötige ich?: Hallo, Ich bitte um Hilfe und Rat. Ich habe 2 Ledpanele mit je 21 Stk 3V Leds, die jeweils mit plus auf Minus verlötet sind. Ich wüßte gerne...
  2. Welchen Mikrocontroller nimmt man als Anfänger?

    Welchen Mikrocontroller nimmt man als Anfänger?: Ich bin blutiger Anfänger und suche einen Mikrocontroller zum Programmieren von kleinen Programmen.
  3. Aufputz-Verteilerkasten - aber welchen? finde nicht den Passenden (Kabeleinführung AP

    Aufputz-Verteilerkasten - aber welchen? finde nicht den Passenden (Kabeleinführung AP: Hallo ich benötige einen Aufputz Verteilerkasten (Otptiomal 2-Reihig a 12Plätze) Das problem ist, die Kabel gehen auch in den Verteilerkasten AP....
  4. Welchen Taster Schalter brauche ich?

    Welchen Taster Schalter brauche ich?: Moin Ich binn gerade dabei bei mir in mein Auto im kofferaum nen Ausbau einzubauen. Ich möchte da mehrere fache in einen doppelten Boden...
  5. Welchen Dimmer für Paulmann quaddro Halogenlampen je 14 Stück 35W?!

    Welchen Dimmer für Paulmann quaddro Halogenlampen je 14 Stück 35W?!: Hallo zusammen! Möchte in unsere Wohnung in 2 Zimmern die Paulmann Quaddro 35W Halogen mit folgendem Trafo`s Osram elektronischer Trafo 70VA HTM...