1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wichtige Fragen zu alten Stromleitungen (Baujahr 1960)

Diskutiere Wichtige Fragen zu alten Stromleitungen (Baujahr 1960) im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Leute, wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus Baujahr 1960 (wie München ja viele solche Häuser hat). Unsere 55qm Wohnung ist noch mit...

  1. dooyou

    dooyou Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus Baujahr 1960 (wie München ja viele solche Häuser hat). Unsere 55qm Wohnung ist noch mit Schraubsicherungen ausgestattet (16A), kein Starkstrom (für z. B. E-Herd, der also auch nicht betrieben wird). Wir hatten vorher mal kurz einen E-Herd, da wurde aber gepfuscht (hätte ja gar nicht eingebaut werden dürfen, da die Stromleitungen ja gar nicht dafür ausgelegt waren), jetzt haben wir wieder Gas.

    Der Grund meiner Frage ist, dass ich mir nicht sicher über die Lastgrenze der Stromleitungen hier bin, soweit mir bekannt ist, wurde daran sein Bestehen nichts gemacht.

    Wir haben nämlich an einer Sicherung einen PC + TFT, einen Röhrenfernseher, DVB-T Receiver, Router, Xbox 360.
    Jetzt möchte ich mir noch einen AV-Receiver holen und dazu Standlautsprecher (5.0 oder 5.1). Also ein zusätzlicher Stromfresser.

    Kann ich das denn bedenkenlos unserer Leitung zumuten? 16A x 230 V ergäbe ja den Spitzenwert von über 2300 Watt, da wäre es ja kein Problem. Wobei ich mir ja nicht so sicher bin, ob für die Leitungen 16A zu viel ist. Vielleicht würden auch 13A reichen.

    Welchen Leitungsquerschnitt hat man denn damals verwendet? Ich kenne mich da nicht so gut aus, 1,5mm² vielleicht? Die Farbe der Kabel hilft euch da wohl nicht (grau). Wäre da nicht eigentlich 16A zuviel für die Wohnung? Wir haben halt auch keinen FI od. ähnliches, ob wenn die Sicherung zu stark ist die überhaupt rausspringen würde bei Überlastung?

    Durch die E-Herd Geschichte bin ich etwas verunsichert.

    Nochmal kurz zusammen gefasst:

    2x Schraubsicherungen je 16A. Schraubsicherung NR. 1 zuständig für Bad & Küche (angeschlossen ist dort nur Kühlschrank, Kaffeemaschine, Laptop + TFT u. natürlich ab u. zu ein Fön od. Staubsauger).

    Schraubsicherung Nr. 2 (auch 16A) zuständig für Schlafzimmer, Flur und Wohnzimmer. Angeschlossen ist ein aktueller Spiele PC + TFT, Fernseher, XBox 360, Receiver und Router + Telefon.

    Dazu soll jetzt noch ein AV-Receiver und Standlautsprecher kommen.

    Ist das denn ohne Probleme möglich? Bin ich übervorsichtig?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeeruler, 29.05.2008
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Wichtige Fragen zu alten Stromleitungen (Baujahr 1960)

    mit den geräten wirst wohl keine 16A zusammen bekommen

    ob die sicherung bei überlast od kurzschluss auslösen würde kann nur anhand einer messung sicher gesagt werden
     
  4. #3 Lötauge35, 29.05.2008
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.637
    Zustimmungen:
    7
    AW: Wichtige Fragen zu alten Stromleitungen (Baujahr 1960)

    Dieser alten Installation würde ich nur noch 10A zumuten.

    Moderne "Stromfresser" wie Waschmaschine, Geschirrspüler, Wäschetrockner, sind über separate Stromkreise zu versorgen.
     
  5. dooyou

    dooyou Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wichtige Fragen zu alten Stromleitungen (Baujahr 1960)

    Ja, solche Geräte haben wir erst gar nicht (die Nachbarn schon, obwohl identische Installation).

    Kann ich die 16A einfach rausschrauben und einer 10A Sicherung einbauen?

    Xbox 360 (rund 180 Watt) + PC/TFT (ca. 300 Watt) + TV (rund 150 Watt) + Receiver & Router (ca. 50 Watt) + Anlage & Lautsprecher (150 Watt)...

    Da würden ja 10A locker reichen?

    Die 16A waren beim Einzug schon drinnen, aber es gibt ja Elektriker die nicht wissen was sie tun, siehe Geschichte mit dem E-Herd.
     
  6. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: Wichtige Fragen zu alten Stromleitungen (Baujahr 1960)

    Ja.

    Lutz
     
Thema:

Wichtige Fragen zu alten Stromleitungen (Baujahr 1960)

Die Seite wird geladen...

Wichtige Fragen zu alten Stromleitungen (Baujahr 1960) - Ähnliche Themen

  1. SoftSkills - heute wichtiger als Fachwissen?

    SoftSkills - heute wichtiger als Fachwissen?: Hallo Forengemeinde, mich interessiert, wie eure Erfahrungen im Bereich der sozialen Kompetenzen bzw. der Soft-Skills sind. Sind manche Menschen...
  2. eine wichtige frage

    eine wichtige frage: hallo zusammen, ich bin neu hier und habe gleich mal eine frage. ich habe vor kurzem festgestellt, dass in unserer neuen wohnung im...
  3. wichtige frage

    wichtige frage: hallo alle zusammen und zwar habe ich eine frage kan ich volt und amp gleichzeitig messen? wenn ja wie. im voraus schon mal danke:)
  4. Gossen Metrawatt SECUTEST 4 Fragen

    Gossen Metrawatt SECUTEST 4 Fragen: Guten Abend, wer benutzt das Secutest 4 (Base) und kann mir ein paar Fragen beantworten? Gruß SU
  5. Fragen zur DGUV V3

    Fragen zur DGUV V3: Kaffeeruler (dierk), ich kann Dir ja keine private Nachricht schreiben...? gelöscht.....hier einige Sachen nachträglich. Danke für Eure Hilfe...