1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie schützt man sich am besten vor Brandgefahr durch elektrische Überlastung?

Diskutiere Wie schützt man sich am besten vor Brandgefahr durch elektrische Überlastung? im Brandschutz Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Solange ich sie net überlaste und unter last schalte ist es eine Verbesserung Da ist genauso ein Netzteil drin, wie in dem Handyladegerät und das...

  1. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.374
    Zustimmungen:
    59
    Da ist genauso ein Netzteil drin, wie in dem Handyladegerät und das läuft immer. Wenn ich also das Handyladegerät abschalte und dafür ein anderes in Betrieb nehme, wo erhöhe ich da die Sicherheit?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. xeno

    xeno Hülsenpresser

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    5
    @vitopetre Mach dich da mal nicht verrückt, am Ende ist es doch nur reines Glück oder Pech wenn bei dir ein Feuer ausbricht.
    Da kann man sämtliche Vorkehrungen treffen wie man will und dann ist es vielleicht die Nachbarwohnung in der Feuer ausbricht und deine mit abfackelt.

    Einfach nach bestem Wissen und Gewissen handeln, viel mehr kann man nicht machen. Keine billigen Mehrfachsteckdosen verwenden, diese nicht kaskadieren, so wenig Netzteile/Geräte wie möglich permanent/unbeaufsichtigt betreiben. Lässt sich aber eben eh nicht ganz vermeiden, z.B. Telefon, Router...
    Möglichst keine "Billignetzteile" für diese Geräte, die dauerhaft am Strom sind, verwenden.

    Keine Akkus unbeaufsichtigt laden. Ich lade mein Handy z.B. immer wenn ich heim komme direkt auf und bis ich ins Bett gehe ist es schon lange voll und abgestöpselt (natürlich inkl. Netzteil). Man sollte Handys usw. sowieso immer direkt vom Ladegerät abstöpseln wenn sie voll sind, das erhöht die Lebensdauer. Die Li-Akkus fühlen sich am wohlsten wenn sie weder ganz voll noch ganz leer sind.

    Ich sehe das wie @bigdie, eine Funksteckdose hat das gleiche Risikopotenzial wie ein Netzteil.
     
  4. #13 Kaffeeruler, 23.03.2017
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.831
    Zustimmungen:
    49
    Die rede war nicht von einem Netzteil sondern sämtlichen Geräten..
    Also haben sie eine verbesserung
    bei nur nen Handy NT wäre es sinnlos da geb i euch recht

    Mfg Dierk
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.374
    Zustimmungen:
    59
    Da steht aber "Jeweils einer":D
     
  6. xeno

    xeno Hülsenpresser

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    5
    Je UP-Dose eine Funkdose mit je 10 kaskadierten Mehrfachsteckern und 50 Netzteilen :D
     
  7. #16 vitopetre, 24.03.2017
    vitopetre

    vitopetre Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.03.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @Kaffeeruler
    Ich hab mich jetzt nochmal "schlau" gemacht und meine Wohnung ist mit "B16 - Sicherungsautomaten" von "Legrand" ausgestattet.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Dinger gleichzeitig FI- und LS-Schalter.
    Hoffe das beantwortet deine Frage jetzt! (Woher soll man den sowas als Nicht-Elektriker wissen? - Dachte bisher es gibt die (alten) Schmelzsicherungen (die ausgetauscht werden müssen, wenn sie durchbrennen) und FI-Schalter die stattdessen nur kippen...)

    Warum die AFDD-Schalter trotzdem nicht vor Bränden schützen, verstehe ich noch immer nicht - in der Broschüre klingt das alles sehr positiv und "sicher" - aber wahrscheinlich hab ich irgend ein Detail übersehen...

    Vielleicht lass ich mir doch sicherheitshalber diese AFDD-Schalter zusätzlich in den Sicherungskasten schrauben, wenn das so Problemlos funktioniert.
    Dass man für die AFDD-Schalter keine neuen Leitungen braucht, war mich schon klar - die neuen Leitungen wollte ich in die Küche und zu meinem PC legen lassen, damit ich in der Küche zwei unterschiedlich abgesicherte Stromkreise habe und am PC nicht mehr kaskadieren muss.

    Was meinen PC angeht:
    • momentan hab ich da eine 6-fach-Steckdose mit Überspannungsschutz an der noch eine weitere 3er Steckdose und ein 4er-Stecker (für flache "Eurostecker") hängt - die 6-fach Steckose hängt wiederum an einem der Funkstecker...
    • aber ich überlege grade, ob es auch reichen würde, mir stattdesn eine 8-fach Steckdose zu kaufen und dann ein / zwei Geräte, die ich nicht immer benötige nur bei Bedarf anstecke - dann könnte ich mir die zusätzliche Leitung zur PC-Ecke vielleicht doch sparen...
    • Bei dem 8-fach Stecker hatte ich an den von DB-Power gedacht, der ist bis 4000W zulässig (die verbauten Teile sollten dadurch von besserer Qualtiät sein und nicht so schnell heiß werden), ist für die Wandmontage geeignet und besteht nach Angaben des Herstellers aus "feuerfestem Spezial-Kunststoff" was immer das auch sein mag... (wenn ichr meint, das Ding wäre gut, könnte ich auch sämtliche anderen Mehrfachstecker im Haus diesen Dingern austauschen.)

    Was die Funksteckdosen angeht:
    • Es ist gut, dass ihr mir bestätigt habt, dass ich damit die Feuergefahr eigentlich sogar erhöht habe, aber wie gesagt - geht es mir vor allem darum, dass nichts zu brennen anfängt, wenn ich nicht da bin, weil ich hoffe, dass ich selbst wenn ich schlafen sollte durch meine Rauchmelder und mit nem Feuerlöscher, den Elektrobrand in den Griff bekommen müsste, bevor die ganze Wohnung fackelt!

    Nochmal Danke an euch alle! :-)

    Gruß
    ........... vito
     
  8. #17 Kaffeeruler, 24.03.2017
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.831
    Zustimmungen:
    49
    Bei einem FI/LS wäre eine Testtaste vorhanden, wenn die nicht da ist ist es nur eine Sicherung und somit die Abschaltung bedingt durch Überlast
    Hast du die Test Taste kann es Überlast und oder ein Fehlerstrom sein


    Jop..
    Der AFDD schützt schon vor Bränden, aber nicht bei denen die durch Überlastung verursacht werden bzw wenn dann nur durch weitere Umstände.
    Es müssen Fehlerlichtbögen entstehen wie man ihn z.B kennt wenn man eine Lose Klemme hat od das Netzteil in die Steckdose steckt und es kurz auf blitzt
    Wenn die Steckdose aber einfach nur abfackelt gibt nicht zwangsläufig einen Lichtbogen
    Der FI (wie auch die Sicherung) hilft auch gegen Brände, aber auch wiederum auf eine bestimmte Art und weise und unter bestimmten Umständen.
    Deshalb gibt es auch AFDD+FI+LSS in einer Einheit am Markt

    Auch das stimmt so nicht

    Das stimmt nur wenn
    du sie Überlastest
    od sinnlos wie beschrieben Steckdose gegen Netzteil tauscht als Dauerverbraucher

    Wenn du mehr als einen Verbraucher mit der Steckdose abschaltest mindert es das Risiko. Ganz auf 0 bringst du es dabei nicht


    Mfg Dierk
     
Thema:

Wie schützt man sich am besten vor Brandgefahr durch elektrische Überlastung?

Die Seite wird geladen...

Wie schützt man sich am besten vor Brandgefahr durch elektrische Überlastung? - Ähnliche Themen

  1. Wie genau funktioniert Fritz Powerline? ganz ohne wlan?

    Wie genau funktioniert Fritz Powerline? ganz ohne wlan?: Hallo ist ja eine ungemein geniale Sache! Aber wie geht das in der Praxis? Wie bekomme ich erst mal das Netzwerk in die Stromleitung? Ich muss...
  2. Tipps wie Flurschaltung zu testen bzw. reparieren

    Tipps wie Flurschaltung zu testen bzw. reparieren: seit einigen tagen ist die Flurschaltung defekt, das heißt, plötzlich braucht es eine bestimmte Kombination, um Licht zu haben ... zwei Schalter...
  3. Wie nennt sich das Teil

    Wie nennt sich das Teil: Hi zusammen, an meinem Halbleiterschütz geht die Ansteuerungsklemme langsam hopps... WO bekommt man das her und wie nennt sich das ? Besten Dank...
  4. wiedergabe hören, keine wiedegabe sprechnum HT 611-01

    wiedergabe hören, keine wiedegabe sprechnum HT 611-01: Ich bitte um Mithilfe zur Lösung meines Problems, da ich bis heute keinen Handwerker fand der bereit war die Anlage instand zusetzen. Ich habe...
  5. Uralt Ventilator, wie anschließen?

    Uralt Ventilator, wie anschließen?: Hallo, ich habe kürzlich einen alten Ventilator erstanden. Die Zuleitung war leider ohne Netzstecker. Ich möchte gerne probieren ihn wieder zum...