1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

Diskutiere Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiter helfen. Ich bin im Mai in eine neue Wohnung gezogen. Das Haus stammt aus den 70ern, aus dieser...

  1. #1 malo211, 29.07.2014
    malo211

    malo211 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiter helfen.
    Ich bin im Mai in eine neue Wohnung gezogen. Das Haus stammt aus den 70ern, aus dieser Zeit ist auch die Hauselektrik, sie wurde wohl in den vergangenen Jahrzehnten erweitert, aber nicht erneuert.
    Wir haben auch keine FI-Schutzschalter in der Wohnung.
    Nachdem ich die neue Spülmaschine schon eine Weile benutzt hatte, habe ich plötzlich abends beim Anfassen des Gehäuses einen Stromschlag bekommen. Die Spülmaschine war gelaufen, aber seit einer halben Stunde aus. Mittags am gleichen Tag hab ich sie außen abgewischt und sie dabei mit der Schulter berührt und hab dabei schon ein Kribbeln gespürt, konnte das aber nicht zuordnen. Der Stromschlag abends war deutlich heftiger. Außer dass ich vermutlich an diesem Tag zum ersten mal barfuß war in der Küche, weil es warm war.
    Die Spülmaschine hat einfach nur einen Stecker für die Steckdose.
    Am nächsten Tag kam ein Elektriker, der alles gemessen hat, keinen Fehler fand, nur zum Einbau eines FI riet.

    Ein anderer Elektriker den der Vermieter bestellt hat, hat ebenfalls alles gemessen und danach die Elektrik samt aller Sicherungen als veraltet bezeichnet.
    Daraufhin wurde eine neue Leitung gelegt für Herd und Spülmaschine, die auch mit einem FI ausgestattet wurden. Außerdem wurde der Sicherungskasten erneuert und alle alten Sicherungen gegen neue ausgetauscht.
    Ich dachte dass damit das Problem erledigt sei.

    Heute morgen habe ich beim Anfassen des Mikrowellengehäuses wieder einen Stromschlag bekommen, zum Glück weniger heftig, aber deutlich spürbar.
    Leider war ich heute morgen wieder barfuß, ich habe mir aber auch nichts dabei gedacht und weiß auch nicht, ob das eine Rolle spielt.
    Zudem ist mir aufgefallen, dass eine Steckdose im Wohnzimmer und eine im Schlafzimmer merkwürdig riecht. Es riecht so wie beim flexen, nach "heißem Metall", ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll.

    Ich werde heute Abend mit dem Vermieter reden, was nun zu tun ist.
    Leider habe ich (und er auch) von Strom und Elektrik überhaupt keine Ahnung und ich traue mich kaum mehr, hier irgendwas anzufassen was einen Stecker hat, ich will nicht beim Versuch mir einen Kaffee zu kochen tot umfallen.

    Meine Frage(n) an euch ist jetzt:
    Was kann ich tun?
    Was kann diese Stromschläge auslösen, also warum kann sich ein Gerät außen mit Strom aufladen, was geht da schief?
    Gibt es andere Möglichkeiten als hier alle Wände aufzureißen und die komplette Elektrik zu erneuern? Das würde bedeuten, dass wir unglaublich viel Arbeit und Dreck hier hätten. Allerdings wäre das wohl noch besser als nur noch Angst zu haben.
    Wegen der merkwürdig riechenden Steckdose mache ich mir außerdem Sorgen ob irgendwie Brandgefahr besteht.
    Bringen in diesem Fall FI die man in die Steckdose steckt etwas, zumindest um mich vor einem weiteren Schlag zu schützen? Ich vermute aber, dass ja irgendein Fehler vorliegt und deshalb dieser FI permanent auslöst?
    Ich weiß auch nicht, was ich jetzt machen soll, der Elektriker also ein Fachmann war ja schon da und ich dachte, dass nun die Mängel beseitigt sind.
    Ich dachte auch eigentlich, dass es FI für die ganze Wohnung geben sollte, nicht nur für die beiden neuen Anschlüsse in der Küche, die halte ich für ziemlich sicher, ich hätte lieber an den alten Leitungen einen Schutz.

    Ich hatte auch das Gefühl, dass mich die Elektriker mich nicht ernst nehmen und mir nicht glauben, dass es sich um einen Stromschlag handelt. Sie haben mich alle mehrfach gefragt, wie schlimm der Schlag war und unterstellt, dass es sich nur um eine statische Aufladung handelt. Das war es aber nicht, der Stromschlag war viel heftiger, ich bin leider schon hin und wieder mit einem Weidezaun in Berührung gekommen, der war harmlos dagegen.

    Vielen Dank schonmal an euch, in bin wirklich sehr ratlos.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.449
    Zustimmungen:
    76
    AW: Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

    Fordere deinen Vermieter auf einen E-Check machen zu lassen. Nach jeglicher elektrischer Körperdurchströmung solltest du einen Arzt aufsuchen.
     
  4. falko

    falko Strippenzieher

    Dabei seit:
    11.03.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

    Oha das klingt wirklich nicht schön! Ich hatte bei einem Altbau (auch 70'er-Jahre) mal das Problem, dass die Schutzleiter in den Unterschiedlichen Räumen und den unterschiedlichen Unterverteiler nicht auf das gleiche Bezugspotential verbunden waren (Mehrere Schutzleiter hatten einfach keine Verbindung zum Hauptverteiler... Das hat sich ähnlich ausgewirkt wir du es beschreibst. Aber ein guter Elektriker merkt so etwas eigentlich recht einfach. Der Vorschlag meines Vorredners mit dem E-Check ist auf jedenfall richtig!
    Viel Erfolg wünsche ich.
     
  5. #4 malo211, 29.07.2014
    malo211

    malo211 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

    Okay, schon mal vielen Dank.
    Wenn mein Vermieter später nach Hause kommt werde ich ihn darauf ansprechen.
    Nach dem ersten Stromschlag wurde alles mögliche gemessen und laut dem ersten Elektriker (den ich als sehr inkompetent empfunden habe) wäre alles in der Wohnung okay.
    Der zweite meinte, dass die Sicherungen zu alt sind und getauscht werden sollten und dass zu viele "Verbraucher an einem Stromkreis hängen". Deshalb haben jetzt Herd und Spülmaschine eine eigene Leitung.

    Nach dem ersten Stromschlag hab ich sogar einen Arzt gerufen, weil ich völlig durch den Wind war, der wiederum meinte, ich solle ins Krankenhaus gehen.
    Dort haben sie ein EKG gemacht und mich wieder nach Hause gelassen, nachdem das unauffällig war. Der Arzt im Krankenhaus meinte auch, dass bei normalem Haushaltsstrom nichts passieren würde, problematisch wäre nur Starkstrom.

    Da es zuletzt auch drei Wochen gedauert hat bis der richtige Elektriker, den mein Vermieter bestellt hatte hier war, hätte ich durch einen FI für die Steckdose solange mehr Sicherheit oder bringt mir das nichts weil das Gerät ansich gar nicht defekt ist?
    Die Spülmaschine ist auch wohl völlig in Ordnung.
     
  6. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.449
    Zustimmungen:
    76
    AW: Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

    Der Arzt hat richtig gehandelt. Es muss ein 24 Stunden EKG gemacht werden.

    Hier sehe ich mal wieder ein Arzt ohne Ahnung.
     
  7. #6 malo211, 29.07.2014
    malo211

    malo211 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

    hm, das war in der Uniklinik Heidelberg, deshalb hab ich mich drauf verlassen, dass die Ahnung von dem haben was sie tun.
    Es wurde außer dem EKG auch noch Blut abgenommen und die Blutwerte abgewartet, die auch unauffällig waren.
    Danach durfte ich nach Hause, das waren aber keine 24 Stunden.
     
  8. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.449
    Zustimmungen:
    76
    AW: Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

    Bis zu 24 Stunden nach einen elektrischen Schlag kann noch Herzkammerflimmern auftreten.
     
  9. #8 malo211, 29.07.2014
    malo211

    malo211 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

    Wie gesagt, ich habe mich da auf den Kardiologen in der Uniklinik Heidelberg verlassen, ich gehe davon aus, dass der weiß was er tut und was er verantworten kann.
    Das ist aber auch nicht mein primäres Problem, ich bin nicht scharf drauf, mich immer mal wieder für 24 Stunden ins Krankenhaus zu legen, sondern ich hätte gerne eine sichere Elektrik in der Wohnung, die mir erst gar keine Stromschläge verpasst.
     
  10. #9 Kaffeeruler, 29.07.2014
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

    Wobei die Elektrolyse das gefährlichste an der Sache ist

    Zum Glück bei mir in der nähe in der Minderheit :D


    Zum Thema, wir haben ja schon einige ähnliche Beiträge hier gehabt und man kann auch hier wieder dazu raten
    Check der Anlage, die Frage ist ja auch

    womit wurde gemessen?
    Duspol
    Multimeter oder
    Installationstester

    Wenn es riecht und den Symtomen der Stromschläge nach zu urteilen würde man auf eine lose Klemme kommen. Wenn dann noch eine Rohrinstallation drin ist kann sich dies an div Stellen bemerkbar machen vom Geruch her.

    Lichtflackern oder ähnliches aufgefallen ?

    Wenn die PEN Klemme lose ist kann u.u. auf die Gehäuse der Geräte eine gefährliche Spannung gelangen. Dies kann man aber i.d.r ausmessen oder zumindest eingrenzen durch Messungen


    Oder aber du empfindest den Stromschlag nur als "extrem", nicht falsch verstehen das ganze.
    Dann könnte man z.B auch mal schauen ob die PE Kontakte der Steckdosen nicht kompl. zu gekleistert sind oder mit Farbe bedeckt.
    Dann bekommt man u.u. auch einen heftigen Schlag der aber weniger gefährlich ist. Aber auch dieses kann man messen mit den passenden Gerät welches eben kein Duspol oder Multimeter ist


    Mfg Dierk
     
  11. mike86

    mike86 Gesperrt

    Dabei seit:
    22.07.2014
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

    Man darf diesen Sachverhalt keinesfalls verharmlosen, welcher mir sehr gefährlich zu sein scheint.
     
Thema:

Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung

Die Seite wird geladen...

Wiederholt Stromschlag in Mietwohnung - Ähnliche Themen

  1. Stromschläge in der Küche

    Stromschläge in der Küche: Hallo, seit wir umgezogen sind und eine gebrauchte Küche gekauft und eingebaut haben bekommen wir immer Stromschläge die den ganzen Tag ein...
  2. 0-Leiter in der Verteilerdose erzeugt einen Stromschlag

    0-Leiter in der Verteilerdose erzeugt einen Stromschlag: ich habe unzählige Elektrokabelverbindungen in Verteilerdosen verklemmt. Erstmals erhalte ich beim Anfassen des 0-Leiters einen Stromschlag. Da...
  3. 2 Unfalltote durch Stromschlag

    2 Unfalltote durch Stromschlag: Aus einer Aktuellen Ausgabe der DE zum Artikel mehr dazu als PDF oder auch direkt bei der BG ETEM als Download in der Aktuellen Impulsausgabe...
  4. 15.000 V Oberleitung DB - Schutz vor Stromschlag (Isolator)

    15.000 V Oberleitung DB - Schutz vor Stromschlag (Isolator): Hallo, ich habe mal eine spezielle Frage zum Thema Isolatoren und Hochspannung: (und vorweg: nein, ich bin kein Verrückter, der auf einen...
  5. Stromschlag oder elektrische Aufladung?

    Stromschlag oder elektrische Aufladung?: Hallo, ich hoffe einer von euch kann mir weiter helfen. Ich habe einen Drucker an einem Schalter eingeschaltet und bekam so einen typischen...