1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WLAN im gesamten Neubau planen

Diskutiere WLAN im gesamten Neubau planen im Netzwerktechnik und Telefonanlagen Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; AW: WLAN im gesamten Neubau planen Es gibt auch genügend WLAN Lösungen die ein durchgehendes WLAN-Netz bereitstellen, und untereinander mit einem...

  1. #11 Matze001, 25.04.2011
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    9
    AW: WLAN im gesamten Neubau planen

    Es gibt auch genügend WLAN Lösungen die ein durchgehendes WLAN-Netz bereitstellen, und untereinander mit einem Ethernet-Kabel verbunden sind.
    Da diese aber eher Industriestandard sein werden, wird man wohl auch diese Preise erwarten müssen.

    Eine Lösung die nur eine Steckdose benötigt ist ein WLAN-Repeater von der Firma AVM. Dieser kann ein vorhandenes WLAN Netzwerk als Repeater ausdehnen, ist relativ klein und unauffällig, wäre aber auch sichtbar "chick"
    da es kein eckiger grauer Kasten ist. Er bietet obendrein die Möglichkeit via Software Musik zu streamen die dann an einem 3,5mm Klinkenstecker oder wie UKW-Sender ausgegeben werden kann.

    Grüße

    Marcel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 morPHeuZ, 27.04.2011
    morPHeuZ

    morPHeuZ Strippenzieher

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    AW: WLAN im gesamten Neubau planen

    Danke für die zahlreichen Antworten!

    Aber wie ich schon bereits in meinem ursprünglichen Beitrag beschrieben habe, möchte ich mich nicht mit Repeater oder ähnlichen Lösungen rumschlagen. Damit habe ich massiv schlechte Erfahrungen gemacht. Professionell und convenient sieht einfach anders aus. Den erwähnten AVM-Steckdosen-Repeater habe ich auch bereits ausprobiert, war mit der gebotenen Leistung allerdings sehr unzufrieden. Ich möchte einfach nicht überall Technik mit einzelnen Netzteilen und Anschlüssen herumstehen haben, die auch noch separat gewartet und konfiguriert werden muss...
    Mir schwebt wie gesagt eine "saubere Lösung" mit Antennenauslässen an z.B. zwei Punkten auf jedem Stockwerk vor. Die komplette aktive Technik soll dabei im Keller mir der restlichen Technik (z.B. Haus-Switch, Telefonanlage) ihr Dasein fristen.

    Ich verstehe nur nicht richtig wie das am besten zu machen ist. Eine Auswahl an Antennen gibt es im Internet zur Genüge. Die Frage ist nur, ob es sinnvoll ist im Haus Koaxialkabel zu verlegen mit Auslässen an den Punkten an denen die Antennen sinnvoll erscheinen oder ob es da eine bessere Lösung gibt, weil z.B. der Signalverlust bei Koaxialkabeln dieser Länge einfach zu groß ist...
     
  4. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.058
    Zustimmungen:
    34
    AW: WLAN im gesamten Neubau planen

    Die Antennen sind auch nicht das Problem, wenn du aber 2 Antennen pro Etage haben willst, brauchst du ein Gerät mit 8 Antennenanschlüssen. So etwas hab ich noch nicht gesehen. Normale Coaxkabel kannst du bestimmt auch vergessen. Bei solchen Funkgeschichten kommen meißt 50Ohm Kabel zum Einsatz. das 3. Problem sind Interferenzen. Wenn du das gleiche Signal von 2 Stellen aus sendest, kommt es an bestimmten Stellen zur Signalverdoppelung, an anderen Stellen löscht sich das Signal aus. Keine Ahnung, wie sich sowas bei Wlan auswirkt.
     
  5. #14 morPHeuZ, 28.04.2011
    morPHeuZ

    morPHeuZ Strippenzieher

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    AW: WLAN im gesamten Neubau planen

    Ja sowas habe ich auch nicht gesehen. Geräte mit 3 Anschlüssen jedoch schon öfter. Da sich die Antennenleistung sowieso immer in gleichen Mengen auf die Anschlüsse zu verteilen scheint je nachdem wieviele Antennen angeschlossen sind kann man z.B. auch nur einen Anschluss verwenden und mit T-Stücken arbeiten. Fragt sich eben nur ob die Dämpfung durch Kabellängen von 50+ Metern und Verwendung von T-Stücken so groß ist, dass auf den Antennen praktisch keine Sendeleistung mehr ankommt...
    Die Dicke der Kabel scheint hier maßgeblich zu sein. Je dicker das Kabel desto geringer die Dämpfung. Fragt sich nur ob Koaxialkabel nicht vielleicht insgesamt zu anfällig sind und ob es die Möglichkeit gibt das Signal was über das Kabel gesendet wird "signalunabhängig" zu verstärken.
    Das ist in der Tat ein interessantes Problem! Müsste das Problem nicht auch auftreten wenn ein Accesspoint mehr als eine Antenne hat?
     
  6. #15 Michael, 28.04.2011
    Michael

    Michael Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    5
  7. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.058
    Zustimmungen:
    34
    AW: WLAN im gesamten Neubau planen

    T-Stücke kannst du vergessen. Theoretisch brauchst du einen Verteiler oder Abzweiger. Wenn du aber aus einem 2 machst, halbiert sich immer die Leistung, dazu kommt der Verlust des Abzweigers.
    Der Zusammenhang zwichen dicke und Dämpfung stimmt aber bei Koaxkabel spielt nicht nur die Dämpfung eine Rolle sondern der Wellenwiderstand. Beim Fernsehen haben sich Kabel mit 75 Ohm Wellenwiderstand durchgesetzt. Bei allem was sendet verwendet man in der Regel Kabel mit 50 Ohm. (z.B. RG58) Wenn du das falsche verwendest, ist der Sender fehlangepasst und kann dadurch zerstört werden. Verstärken ist das nächste Problem. Die Antenne dient ja zum Senden und Empfangen abwechselnd. Der Verstärker müßte also wissen, wann gesendet und wann empfangen werden soll.
    Die Geräte mit 3 Antennen arbeiten auf 3 unterschiedlichen Kanälen parallel, nur dadurch ist die Übertragungsrate der modernen Geräte möglich. Wenn du also die volle Bandbreite haben wolltest, müßtest du auch an jeder Stelle 3 Antennen platzieren. Aber ganz ehrlich ich hab keine Hoffnung das das alles funktioniert, sonst wäre z.B. die telekom bei ihren Hotspots in Hotels bestimmt auch schon auf diese Idee gekommen.
     
  8. #17 morPHeuZ, 29.04.2011
    morPHeuZ

    morPHeuZ Strippenzieher

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    AW: WLAN im gesamten Neubau planen

    Okay... ;) Wie wird dass denn dann ich Hotels gemacht? Weil einfach dutzende Accesspoints haben die ja da nicht rumstehen!?
     
  9. #18 kurtisane, 29.04.2011
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: WLAN im gesamten Neubau planen

    Hallo !
    Die stehen nicht herum, sondern die hängen wenn schon dann an der Wand in den Gängen bzw. sind die je Zimmer wenn möglich meistens verkabelt !
     
  10. #19 morPHeuZ, 30.04.2011
    morPHeuZ

    morPHeuZ Strippenzieher

    Dabei seit:
    23.04.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    AW: WLAN im gesamten Neubau planen

    Im Ernst jetzt oder wie? ;) Da gibts auf jedem Stockwerk Geräte die ihre eigenen Netzteile haben und als Repeater fungieren? Das erscheint mir sehr ineffizient und eher wie was, was eine Pension nachträglich gemacht hat um den Gästen auch WLAN anbieten zu können. :D

    Wie funktioniert z.B. eine Verkabelung auf dem Campus einer Universität? Da gibt es ja schon einzelne Antennenmasten...
     
  11. #20 kurtisane, 30.04.2011
    kurtisane

    kurtisane Guest

    AW: WLAN im gesamten Neubau planen

    Warum fragst Du dann hier nach ?

    Jetzt baust Du ein neues Haus, wo es jederzeit möglich wäre genug Anschlussdosen an möglichen Enden u. Ecken vorzusehen u. möchtest trotzdem eine WLAN Lösung zusätzlich, damit Du keine Kabel als Stolperfallen hast.
    Das was Du bisher hattest befriedigt Dich nicht u. anscheinend hat bis jetzt keiner für Dich einen Rat o. eine passende Lösung.

    Ich an Deiner Stelle würde mal dort nachfragen, welche solche Masten u. die dazugehörende Technik liefern u. verkaufen, über das was es dann kosten darf, darüber hast Du ja noch nichts anklingen lassen.

    Häuslebauer haben ja meist noch eine Ecke im Garten für solche Sendemasten parat !
     
Thema:

WLAN im gesamten Neubau planen

Die Seite wird geladen...

WLAN im gesamten Neubau planen - Ähnliche Themen

  1. Firmware Update WLAN Radio 8216u

    Firmware Update WLAN Radio 8216u: Hallo erstmal. ich habe mir das oben besagte Radio ins Bad installiert. Es funktioniert soweit wie es soll nur bekomme ich kein Firmware Update...
  2. Suche Kontaktsensor/Lichtschranken-Vorrichtung mit Funksignalgeber (evtl.über WLAN)

    Suche Kontaktsensor/Lichtschranken-Vorrichtung mit Funksignalgeber (evtl.über WLAN): Ich habe ein Problem: In der Wohnanlage meiner Eltern wird deren Zeitung öfters von Unbekannten morgens aus dem Briefkasten geklaut. Wir wollen...
  3. Wlan Schaltung

    Wlan Schaltung: Hallo, hier mal eine Frage von einem echten Laien. Ich habe eine Pumpe 1000 Watt 220 V. Bisher schalte ich diese mit einer Funksteckdose EIN und...
  4. Brandschutztore per WLAN schließen

    Brandschutztore per WLAN schließen: Hallo Zusammmen, wir haben in unserem Unternehmen mehrere Branschutztore, welche abends alle geschlossen werden müssen. Gibt es eine Lösung...
  5. Funksteckdose Wlan fuer Pumpe

    Funksteckdose Wlan fuer Pumpe: Hallo, ich haette mal eine Frage. Ich moechte eine Elektro Pumpe 220V 1,7 Hp per Funk an und ausschalten. Gibt es eine ansprechende App fuers...