1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zählerschrank Einfamilienhaus

Diskutiere Zählerschrank Einfamilienhaus im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo an alle. Muss mich mal ein wenig schlau machen wie das heute so ist ;-) In meinem Einfamilienneubau in Sachsen will ich nun den...

  1. #1 LieslWeppen, 16.01.2011
    LieslWeppen

    LieslWeppen Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle.

    Muss mich mal ein wenig schlau machen wie das heute so ist ;-)
    In meinem Einfamilienneubau in Sachsen will ich nun den Zählerschrank konfigurieren und da stellen sich doch einige Fragen.

    1. Zuleitung vom HAK zum Zählerschrank ist < 10m lang und 5x16mm². Soll bei dem Wetter verlegt werden. Was wählt man denn so als gängige Größe für den SLS? Nimmt man einen dreipoligen oder drei einzelne?

    2. Zimmer sind alle mit einer Zuleitung angeschlossen. Bis zur letzten Steckdose sind die Wege kürzer 18m und somit sind B16 für die Zimmer geplant. Geräte mit mehr als 2kW sind auch einzeln verlegt. Was für eine Trennung nach FI Kreisen macht da Sinn?
    Küche separat? Wo die Heizung mit reinnehmen? OG und EG getrennt? Sind zwei Etagen, kein Keller. OG mit 2x KiZi, Arbeits-, Schlaf- und Badezimmer. EG mit Wohnzimmer, Küche, HAR (Heizung, WM, WT, Gefriertruhe), WC und der Flur. Außen geht extra.

    3. Anschluß der HKV. Sind pro Etage 5 Raumthermostate die jeweils zum HKV gehen. Wie wirds am sinnigsten angeschloßen? 5 Minidosen in den Verteiler oder zwei normale? oder gibts auch noch Dosen welche 11 Kabel aufnehmen können?

    Falls ich mich unklar ausdrücke, bitte fragen. Ist schon ne Weile her das ich vom Fach weg bin.

    Tschau, Ralph
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Zählerschrank Einfamilienhaus

    Ich denke mal, das sagt dir das EVU wenn du den Antrag stellst. Bei uns (Thüringen) gibt es in der Regel 32A wenn nicht z.B. Durchlauferhitzer verbaut werden sollen.
    Auf der einen Seite soll man mehrere FIs benutzen, damit nicht alles dunkel ist wenn einer auslöst, auf der anderen Seite bauen manche 3polige SLS ein. Ich kann es nicht verstehen.
    Außen extra, Heizung extra (da kann man dann evtl noch Telefonanlage Router und solche Sachen dranhängen und mit Überspannungsschutz versehen) und dann noch 1-2 Fis pro Etage
    Wenn du es schön machen willst, setze einen einreihigen Verteiler rein oder unterputz daneben und mache ein paar Reihenklemmen auf die Hutschiene. Ziehe zusätzlich eine Leitung für ein evtl. mal kommendes Bussystem hin.
     
  4. #3 Strippentod, 16.01.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Zählerschrank Einfamilienhaus

    1.) Der Nennstrom des SLS kommt auf mehrere Faktoren an. (Sicherung im HAK, Stromverbrauch, Verlegeart der Zuleitung) Gängig sind Grössen von 35 A - 63 A. Dreipolig bei Drehstrom natürlich.
    2.) Z.B. Pro Zimmer einen Stromkreis. Mindestens 2 FI´s würd ich verwenden. (z.B. OG und EG) Heizung und Flur/Treppenlicht würd ich nicht mit über diese FI´s nehmen.
    3.) Es gibt durchaus grössere Abzweigdosen die 11 Kabeleinführungen haben. Alternativ dazu gibts von manchen Herstellern auch direkt Steuerkästen für die Verdrahtung im HKV.
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Zählerschrank Einfamilienhaus

    Was hat die Größe des SLS mit der Verlegeart der Zuleitung zu tun. Diese und die zum Stromkreisverteiler muß sowieso für 63A ausgelegt sein. Und wie gesagt 3poliger SLS macht nur in einem Fall Sinn, wenn du viele Drehstrommotoren betreibst, um zu verhindern, das sie einphasig laufen falls mal der SLS auslöst. Ich glaube aber kaum, das das in einem EFH der Fall ist. Daher lieber wegen der Betriebssicherheit 3 einpolige SLS.
     
  6. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    23
    AW: Zählerschrank Einfamilienhaus

    Ein 3pol. SLS besitzt 3 getrennt wirkende, nicht miteinander verbundene Auslöser.

    Aber alles das erfährst du am besten vom Elektrobetrieb, der den Zählerantragfür dich stellt, eine Deutschlandweit geltende aussage gibt es aufgrund regionaler Unterschiede nicht.
     
  7. #6 LieslWeppen, 17.01.2011
    LieslWeppen

    LieslWeppen Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zählerschrank Einfamilienhaus

    Dankeschön für die Antworten.

    Zusammengefasst wird es dann also so werden.

    3 einzelne SLS mit je 35A, separierung der FI auf OG und EG und nen dritten für Heizung und Medien. Da mir für den Garten so ein kleiner Kasten mit integriertem FI vorschwebt wird das wohl nur im Zählerschrank abgesichert werden.
    Ich schau mal was der lokale Großhandel an einreihigen Kleinverteilern mit Hutschiene hat. Klingt am vernünftigsten. Da kann man dann auch Antriebsleitungen und Raumthermostate schöner trennen.

    Danke!

    Tschau, Ralph
     
  8. #7 Strippentod, 17.01.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Zählerschrank Einfamilienhaus

    Und was ist wenn das 5x16 nun dummerweise in A2 verlegt ist? (50A)

    Eigentlich ist in der Fragestellung schon ein Fehler, weil hier ist eigentlich die Rede von der Hauptleitung:
    Das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun.
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Zählerschrank Einfamilienhaus

    Nein, wenn du A2 hast mußt du dann 25mm² legen weil die Hauptleitung für 63A ausgelegt sein muß ebenso wei die Leitung zum Stromkreisverteiler.
     
  10. #9 Strippentod, 17.01.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Zählerschrank Einfamilienhaus

    Dummerweise liegt aber nun schon ein 5x16mm². Auch wenns die Hauptleitung ist, welche aber trotzdem für min. 63 A augelegt sein muss. Da kannste bei A2 auch keine 63 A NH in HAK drücken. Wir brauchen doch nicht streiten bigdie, auf die NH´s hat er doch sowieso kein Einfluss.
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Zählerschrank Einfamilienhaus

    Ich denke mal, wenn ein 16mm² liegt, wird es wohl für 63A reichen.
     
Thema:

Zählerschrank Einfamilienhaus

Die Seite wird geladen...

Zählerschrank Einfamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Zählerschrank OAR - Schalter

    Zählerschrank OAR - Schalter: Hallo Leute wir haben in unserem Keller vor einem Jahr einen neuen Zählerschrank bekommen. Zusätzlich wurden 3 Zuleitungen (5x10mm^2) für...
  2. Ersatzteile für alten Siemens(?) Zählerschrank? - Weiterer Abstand der Trägerschienen

    Ersatzteile für alten Siemens(?) Zählerschrank? - Weiterer Abstand der Trägerschienen: Guten Morgen, in unserem Haus (Bj. 1978) befindet sich ein Zählerschrank von Siemens. Auf der Linken Seite wäre noch Platz für ein/zwei FI...
  3. Zählerschrank nach der neuen VDE für 2 Zähler + Wärmepumpe

    Zählerschrank nach der neuen VDE für 2 Zähler + Wärmepumpe: Hallo zusammen, wir bauen gerade eine DHH und sind nun dran die Elektrik zu installieren. Als Zählerschrank haben wir den von Hager ZB33SET27...
  4. Zusätzlicher Zähler / Zählerschrank - Bestandsschutz?

    Zusätzlicher Zähler / Zählerschrank - Bestandsschutz?: Hallo, ich hoffe mir kann hier mal jemand eine verlässliche Antwort geben. In einem Mehrfamilienhaus mit alter Zähleranlage soll ein weiterer...
  5. Null-Leiterklemme mit Heißkleber in Zählerschrank "montiert" bei Neubau

    Null-Leiterklemme mit Heißkleber in Zählerschrank "montiert" bei Neubau: Hallo Leute, hab da mal eine Frage zur fachgerechten Elektroinstallation bei Neubauten. Mein Nachbar hat einen Neubau, welchen er nun knapp 6...