1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zu groß abgesichert?

Diskutiere Zu groß abgesichert? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, habe mich hier angemeldet, weil i denke, dass hier viele Menschen vom Fach ihre Hilfe anbieten. Nun habe ich eine Frage: Im...

  1. #1 michi099, 29.05.2012
    michi099

    michi099 Strippenzieher

    Dabei seit:
    27.05.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe mich hier angemeldet, weil i denke, dass hier viele Menschen vom Fach ihre Hilfe anbieten.

    Nun habe ich eine Frage:
    Im Wirtschaftsgebäude kommt ein Stromführendes Kabel 4mm² (Drehstrom). Hier war/ist ein Kabel mit 2,5mm² darangeklemmt, welches mit einer Länge von 1m zu einer 32A CEE Steckdose geht.
    An Phase 2 (auch an N/PE) im Verteiler habe ich nun ein Erdungskabel mit einer Länge von ca 45m draufgeklemmt. Dieses Kabel hat jedoch nur einen Querschnitt von 1,5mm². Abgesichert ist das 4mm² Kabel auf 25A.
    Ich bin nun bei einer Theoretischen Auslastung von 25A auf 1.5mm² ausgegangen und komme auf eine Leistung vom Kabel von 7,4W/m. Ist das viel?
    Weiters stellt sich nun die Frage ob es zwingend notwendig ist einen LSS zum Verteiler zu montieren, da keine Verbraucher über 3,6kW an der Leitung hängen.

    Hoffe auf produktive Antworten!
    Grüße Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zosse, 29.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2012
    Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.452
    Zustimmungen:
    76
    AW: Zu groß abgesichert?

    Was du schreibst ergibt keinen Sinn. Deine ausgeführte Installation entsprechen keiner Norm. Wozu brauchst W/m?
     
  4. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: Zu groß abgesichert?

    Auch wenn ich mal davon ausgehe, das du an L2 kein Erdungskabel(das würde übel ausgehen), sondern eine Ader eines Erdkabels geklemmt hast, so hört sich denoch nach riesem Murks an.

    Selbst wenn man die hier zwingend erforderliche Absicherung nachrüstet, so eignet sich eine Leitung mit 1,5mm² nicht dazu, 3,5 kW über 45m zu tragen.
     
  5. #4 michi099, 29.05.2012
    michi099

    michi099 Strippenzieher

    Dabei seit:
    27.05.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zu groß abgesichert?

    Also angeschlossen habe ich das Erdkabel an L2/N/PE

    Ich habe mir mit dem Leiterwiederstand ausgerechnet, dass es hier zu einer Leiterleistung von 7,4W/m Kabel kommen würde, würden 25A (theoretisch fließen). Und nun wollte ich wissen, ob diese Leistung für einen Leiter viel ist!
    Mir ist klar dass ich hier nach keiner Norm verkabelt habe. Ich möchte nur wissen ob man diese installation so wie sie ist lassen kann, oder ob es ein (großes) Problem darstellt! In der Schule machen wir es natürlich anders ....

    Aber da hier die Leitung in der Erde vergraben ist, dürfte es ja im schlimmsten Fall zu keinem Personen schaden kommen?

    Im moment hängen an dieser Leitung nur Glühbirnen mit der Gesamtleistung von ca. 800W.

    Also deiner Meinung nach wären auch 16A zuviel für die Leitung? Ich komme hier auf einen Leiterwiederstand von nur 0,4ohm? R=45m/(56*1,5²)


    Grüße Michi
     
  6. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Zu groß abgesichert?

    Vor der Frage hast du dir die Antwort ja gleich selber gegeben.



    ps: Eine Leitung wird nach verschiedenen Faktoren ausgelegt, aber um dir mal einen Groben Anhaltspunkt zu geben, bei 25A ist in der Richtung 6mm2 zu suchen, 16A bei der Kabellaenge verlangt mindestens ein 2.5mm2, wenn nicht sogar ein 4mm2.
    Es ist nicht nur der Strom wichtig sondern es muss Beispielsweise sichergestellt werden dass der minimale Kurzschlussstrom erreicht wird.
     
  7. #6 michi099, 29.05.2012
    michi099

    michi099 Strippenzieher

    Dabei seit:
    27.05.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zu groß abgesichert?

    Ok erstmal danke für die Hilfe!

    Ich habe so verkabelt, weil es 1. für eine Maschinenhütte ist, und 2. das Kabel in der Erde ist, und 3. weniger Aufwand.
    In der Schule hatten wir leider noch nie selbst eine Leitung auszulegen, deswegen dachte ich wenns in der Erde ist kann ich wohl nicht soviel falsch machen.....

    Das heißt es wäre am besten, wenn ich einen Sicherungskasten mit 2x B16 13Ampere vorschalten würde? oder gar mit 10A? und würden da Namenhafte LSS um 5€ ausreichen?


    Es wäre nett, wenn du mir noch das mit dem minimalen Kurzschlussstrom erkären könntest.
    Mir ist jedenfalls klar, dass im Falle eines Kurzschlusses (mit Diazed 25A) der Strom um ein Vielfaches höher ist.

    Und könnte mir bitte noch jemand erklären ob eine Leistung von 7Watt/m Kabel für ein Kupferkabel viel ist. Ich habe mir auch ausgerechnet dass bei einem Strom von 16A und Netzspannung auf 45m 5V abfallen. Leider weiß ich nicht ob das viel ist?
    Bitte um Antworten!

    Grüße Michi
     
  8. #7 andi2206, 30.05.2012
    andi2206

    andi2206 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    4
    AW: Zu groß abgesichert?

    Hallo
    Check mal deine Versicherungen wie Brandschutz, Lebensversicherung ob da alles stimmt.
    Reservier dir am Friedhof einen schönen Platz aus und warte ab.
    Du wirst alles brauchen. Absulut sicher.

    Oder hol einen Elektriker, zahl ihm ein paar Euro und du wirst überleben.

    Ist billiger.

    Technische Daten:
    Alle Kabel zu hoch abgesichert, Brandgefahr.
    Ob die Anschlüsse richtig sind, kann ich in meiner Kristallkugel gerade nicht sehen, ist etwas neblig.
    Sonstige Sicherheitseinrichtungen wie FI vorhanden?

    Also, hol einen Elektriker, der hat das gelernt und kann dich beraten.

    andi2206
     
  9. #8 michi099, 30.05.2012
    michi099

    michi099 Strippenzieher

    Dabei seit:
    27.05.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zu groß abgesichert?

    Bitte zuerst mein erstes kommentar lesen, deinen ganzen Text kannst du dir sparen. Da war früher noch ein Kabel eingelegt bei dem es weit gefährlicher war und nix is passiert.
    Stand oben eigendlich irgendwas von >produktiven Antworten<? deine gehört nicht dazu. Vielen Dank auch ;)

    Brandgefahr ist außerdem nur im Kurzschlussfall oder bei zu hoher Belastung. Das Kabel ist 5 Monate alt und richtig angeschlossen also schließe ich einen Kurzschlussfall aus! Weiters ist nur eine Lampenkette mit Gesamtleistung 800W angeschlossen
    eine Überhitzung des Kabels ist somit nicht gegeben. Also hör auf mit deiner Panikmache sowas bringt einfach nix.
    Alles was ich möchte ist, dass meine Fragen in meinem letzten Post beantwortet werden!

    Mfg Michi
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.874
    Zustimmungen:
    88
    AW: Zu groß abgesichert?

    Na das ist aber ein frommer Wunsch. Einen Kurzschluß kann man schon verursachen, wenn man eine defekte Glühlampe auswechselt.
    Fakt ist, das du wenn du den geforderten Spannungsfall einhalten willst, nur noch max. mit 6A absichern darfst oder die Leitung mindestens 4mm² haben muß und da hab ich die Leitung bis zum Zähler nicht mit einberechnet, die gehört da aber auch mit rein.
    Ob eine Sicherung auch in der geforderten Zeit auslöst, kann man nur durch messen des Schleifenwiderstandes feststellen.
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.874
    Zustimmungen:
    88
    AW: Zu groß abgesichert?

    PS.
    Von einem war noch gar nicht die Rede
    Seit ein paar Jahren ist für jede Steckdose ein FI Schutzschalter mit 30mA pflicht. Wenn du also einen kleinen Verteiler mit einem 6A Leitungsschutzschalter setzt, dann vergiss den FI nicht falls nicht schon vorhanden.
     
Thema:

Zu groß abgesichert?

Die Seite wird geladen...

Zu groß abgesichert? - Ähnliche Themen

  1. Bad Lüftersteuerung mit Hygrostat und Taster

    Bad Lüftersteuerung mit Hygrostat und Taster: Hallo, ich habe ein fensterloses Bad mit einem 220V Wandlüfter, welcher per Wippschalter (wie Lichtschalter) ein/ausgeschalten werden kann. Der...
  2. Doseneingänge für Leerrohre - große Rohre?

    Doseneingänge für Leerrohre - große Rohre?: hi, ich installiere UP-Dosen: f-tronic E107 M25 (schwarz): https://alles-fuer-strom.de/downloads/DB_7310131_E107M25.pdf. Jetzt sehe ich, dass ich...
  3. WaMa absichern 3x oder eine grosse

    WaMa absichern 3x oder eine grosse: Hallo Profis, folgende Sachlage: 3 Haushaltsgeräte: 2 x WaMa, 1x Trockner hängen z.zt. an 3 getrennten Sicherungen 16A. Entfernung zur UV ca. 8m...
  4. Küchengroßgeräte schalten, Standby Verbrauch

    Küchengroßgeräte schalten, Standby Verbrauch: Hallo, eigentlich wollte ich die Küchengroßgeräte wie Spülmaschine, Backofen, Dampfgarer, Kochfeld über Relais schaltbar machen. Es gibt in der...
  5. Gefriertruhe mit 280 Liter Fassungsvermögen? Gefrierschrankgröße?

    Gefriertruhe mit 280 Liter Fassungsvermögen? Gefrierschrankgröße?: Unsere Liebherr Kühltruhe, 25 Jahre alt, hat 260 Liter Fassungsvermögen. Es sind keine Körbe drin! Sondern es ist nur der reine Rauminhalt, und...