Zusätzlicher FI-Schalter im Gartenhaus

Diskutiere Zusätzlicher FI-Schalter im Gartenhaus im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo ins Forum! Nachdem es offenbr widersprüchliche Meinungen zur Nutzung des Schirmgeflechtes (Kupfer) einer 2x4 mm² Leitung als Schutzleiter...

  1. Wigerl

    Wigerl Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.11.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ins Forum!

    Nachdem es offenbr widersprüchliche Meinungen zur Nutzung des Schirmgeflechtes (Kupfer) einer 2x4 mm² Leitung als Schutzleiter gibt, habe ich eine andere Lösung in Erwägung gezogen.
    Frage ist nun, ob dies zulässig ist!?

    -- siehe Zeichnung --
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Elektro, 14.11.2022
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    5.362
    Zustimmungen:
    507
    Hallo das wird so nichts
    - Nicht zulässig, da aus einem Blauen N kein PE mehr werden darf.
    - Der PE am Verbraucher darf nicht durch den vorgeschalteten RCD geschaltet werden.
    - Der vorgeschaltete RCD löst aus, da eine N-PE Verbindung nachgeschaltet ist.
     
    Lasttrennschalter und elo22 gefällt das.
  4. Wigerl

    Wigerl Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.11.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elektro!
    Diese Schaltung habe ich schon ausprobiert und funktioniert bestens!
    Den PE nach dem zweiten FI-Schalter habe ich nur in der Zeichnung so (grün-gelb) markiert.
    Diese Ader würde auf die Schutzkontakte der Steckdosen gelegt. Bei Prüfung z.B. mit Duspol löst der zweite FI sauber aus, der erste bleibt durchgeschaltet.
    Diese Schaltung würde nur bei Benutzung der Beleuchtung oder einer Steckdose im Gartenhaus mittels Schalter im Haus eingeschaltet. Also nicht dauerhaft in Betrieb. D.h., auch die Zuleitung zum GH ist dann abgeschaltet.
    Es gibt auch keine Verbindung eines Gehäuses, welches mit "Erde" verbunden ist.
    Maschinen mit Metallgehäuse werden nicht genutzt.
    Im Prinzip ist es die gleiche Schaltung wie in der Hautverteilung, nur abgesetzt.
    Frage ist, ob dies so zulässig wäre!?
     
  5. ego

    ego Freiluftschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    4.151
    Zustimmungen:
    373
    Nein?
    Es hat sich seit #2 nichts daran geändert!
     
    Lasttrennschalter und elo22 gefällt das.
  6. #5 Elektro, 15.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2022
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    5.362
    Zustimmungen:
    507
    Dann hast du nicht richtig geprüft.
    Nicht erlaubt und funktioniert nicht. Schutzleiter (der verbotene PE aus dem N) darf nicht geschaltet werden, was dein 1 RCD jedoch macht.

    Diese Schaltung muss sicher sein.
    Auch wenn du im Urlaub, Krankenhaus oder doch verstorben bist.
    Kannst du 100 % Garantieren, das nicht doch Geräte mit Metallgehäuse angeschlossen werden?

    Da wäre selbst die Lösung mit einem lokalen TT besser (also extra Erder im Gartenhaus einschlagen) ... Auch wenn es hier dazu sicher verschiedene Meinungen gibt. Zulässig?


    Lasse die Finger von der Elektrik. Dein Halbwissen wird hier gefährlich.
     
    Lasttrennschalter gefällt das.
  7. elo22

    elo22 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    140
    Kann man nur unterstreichen, zumal auch keine Messmittel zur Verfügung stehen.

    Lutz
     
    Lasttrennschalter gefällt das.
  8. Wigerl

    Wigerl Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.11.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @Elektro

    warum sollte der PE vom zweiten FI-Schalter geschaltet werden? Tut er nicht.
    Der RCD erkennt eine Abweichung zwischen L und N (z.B. aufgrund eines "Erdschlusses") und schaltet den nachgeschalteten Stromkreis ab. Der Fehlerstrom wird über den "PE" am RCD auf den N der Zuleitung abgeführt.
    Dies soll eine zusätzliche Sicherheit bringen, da nach einem RCD im Haus keine klassische Nullung (N und PE verbinden) mehr gemacht werden darf.
    Ich kann auch alles über zusätzliche FI-Adapter in einer Steckdose absichern.
    Ob das allerdings sicherer ist, ist die große Frage.
     
  9. #8 Elektro, 15.11.2022
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    5.362
    Zustimmungen:
    507
    Der N geht über den ersten RCD und wird dort mit geschaltet, wenn der RCD auslöst oder die Prüftaste gedrückt wird oder von Hand ausgeschaltet wird.
    Damit schaltetest du beim 2 RCD den vom N abgezweigten Schutzleiter, der nach Norm keiner mehr ist.
    Da braucht im 1 RCD nur ein Fehler im N Kontakt (Unterbrechung) sein und Geräte mit Schutzleiter stehen unter Spannung.

    Unerwünschte Auslösung im Gartenhaus, wenn SK 1 (mit Schutzleiter) Geräte eine Verbindung mit der Erde bekommen.
    Teichpumpe ....
    Vergiss die Lösung
    In mehreren Punkten nicht nach Norm
     
    ego und Lasttrennschalter gefällt das.
  10. Wigerl

    Wigerl Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.11.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das soll auch so sein, dass, wenn der erste FI auslöst, der Strom auch am zweiten FI und somit im Gartenhaus abgeschaltet ist. Anders geht das doch so gar nicht!
    Wie erwähnt soll es eine zusätzliche Sicherheit bei Nutzung des GH sein. Mehr nicht! Und das ist gewiss sicherer als kein FI-Schalter!?
    Es geht in erster Linie darum, dass auch mal ein Gerät angeschlossen werden kann, welches einen Schokostecker hat.
     
  11. #10 Allstromer, 15.11.2022
    Allstromer

    Allstromer Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    96
    @Wigerl, vergiss doch diese Krampflösung!
    Wieso versuchst du im Forum eine Lösung zu finden, wenn du sowieso beratungsresistent bist?
    In deinem vorherigen Thread hat dich @ego um ein Foto gebeten.
    Wo liegt das Problem?
    Wenn es evtl. ein Kabel vom Typ NYCWY ist, dann wäre das Problem mit dem fehlenden PE gelöst.

    Allstromer
     
    Lasttrennschalter gefällt das.
Thema:

Zusätzlicher FI-Schalter im Gartenhaus

Die Seite wird geladen...

Zusätzlicher FI-Schalter im Gartenhaus - Ähnliche Themen

  1. Stromstoßschalter mit zusätzlicher Funk-Funktion

    Stromstoßschalter mit zusätzlicher Funk-Funktion: Hallo zusammen, ich wäre für eine Empfehlung sehr dankbar. die Situation ist folgende: ich habe eine Lichtquelle, die hängt an einem...
  2. zusätzlicher Zählerschrank, alter Schrank wird Feldverteiler.

    zusätzlicher Zählerschrank, alter Schrank wird Feldverteiler.: Hallo Zusammen, ich wohne in einem EFH, im Keller ist der Hausanschlusskasten, von dem geht eine 4x16mm² Leitung zum Zählerschrank im...
  3. Zusätzlicher FI im Nebengebäude bei klassischer Nullung

    Zusätzlicher FI im Nebengebäude bei klassischer Nullung: Hallo Zusammen, ich habe ein älteres Haus mit modernisierter Elektroinstallation (TN-C-S-System) nach aktuellen Vorschriften; also (fast) alle...
  4. zusätzlicher Klingeltaster Siedle CA-812

    zusätzlicher Klingeltaster Siedle CA-812: Hi Leute, ich hab mir eine Türsprechanlage Siedle CA-812 zugelegt. Ich möchte nun zusätzlich zur Türstation noch einen Klingeltaster an das...
  5. GIRA Video AP Gegensprechanlage mit zusätzlicher Audio Wiohnungsstation erweitern

    GIRA Video AP Gegensprechanlage mit zusätzlicher Audio Wiohnungsstation erweitern: Ich habe eine GIRA Video AP 2-Draht Anlage verkabelt.Angeschlossen sind bisher 2 parallele Wohnungsstationen im 1. und 2.Stock. Im Parterre eine...