1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

32-34V bei der Hausinstallation... WOHER??

Diskutiere 32-34V bei der Hausinstallation... WOHER?? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Habe da ein Problem und hoffe das mir jemand hier helfen kann. Mein Haus ist ziemlich alt und die Elektroinstallation ist grösstenteils aus...

  1. #1 schrub79, 01.05.2014
    schrub79

    schrub79 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Habe da ein Problem und hoffe das mir jemand hier helfen kann. Mein Haus ist ziemlich alt und die Elektroinstallation ist grösstenteils aus den 70ern...(4pol.Fi nachgerüstet) habe heute eine neue Leitung für eine Lampe gezogen...bin damit an eine vorhandene Abzweigdose gegangen. Mit dem Spannungsprüfer gemessen- Schalter an: 230V also soweit i.o. -Schalter aus: 32-34V.... An anderen Stellen im Haus sind keine 32-34Volt messbar...???
    Hat jemand eine Idee woher das kommt? Stehe momentan selber etwas aufm Schlauch... Schalter ist ok, alle Klemmen sind fest.....
    Danke und Grüsse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeeruler, 01.05.2014
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.352
    Zustimmungen:
    92
  4. #3 schrub79, 01.05.2014
    schrub79

    schrub79 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: 32-34V bei der Hausinstallation... WOHER??

    Hey danke für die schnelle Antwort. Also nichts "ensthaftes" worüber ich mir Sorgen machen müsste. Wäre auch möglich da ich keinen Spannungsprüfer in diesem Sinne benutzt habe sondern ein Multimeter....finde nur komisch das es mir zum allerersten mal "passiert" ist wo ich das Multimeter schon seit ein paar Jahren benutze....
    Danke.
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: 32-34V bei der Hausinstallation... WOHER??

    Wenn du eine Glühlampe anschließt, ist die Spannung weg.
    Es kommt einfach durch die Kapazität der parallelen Adern in einer Leitung. Das Problem tritt heute, wo man nicht mehr in Abzweigdosen klemmt, sondern direkt hinter dem Schalter in einer tiefen Schalterdose eigentlich nur noch bei Wechselschaltungen bzw. Tasterschaltungen auf, weil nur dort ein leuchtendraht und die Phase in einer Leitung geführt werden.
     
  6. cds

    cds Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.04.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: 32-34V bei der Hausinstallation... WOHER??

    ... und dieser Messtechnische Effekt tritt nicht auf, wenn man sinnvollerweise bei der Elektroinstallation kein normales Multimeter sondern ein dafür vorgesehenes Messgerät nimmt. Die sind niederohmiger und eliminieren diese Effekte selber.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: 32-34V bei der Hausinstallation... WOHER??

    Es ist kein Messtechnicher Effekt, die Spannung ist schon vorhanden, sie bricht aber zusammen, wenn man ein Messgerät mit niedrigerem Innenwiderstand benutzt, z.B. einen 2pol. Spannungsprüfer mit Lastzuschaltung.
     
  8. cds

    cds Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.04.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: 32-34V bei der Hausinstallation... WOHER??

    Das meinte ich.
    Es ist insofern ein "Messtechnischer Effekt" als das die Verwendung eines nicht geeigneten Messgerätes hier Messwerte liefert die verwirrend sind.
    Das die 30V schon anliegen ist klar ...
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: 32-34V bei der Hausinstallation... WOHER??

    Man muss Messwerte immer interpretieren, und dazu muss man wissen womit man misst und was man misst und wo welche Messfehler auftreten können. Das ist beim Multimeter nicht anders als bei einer Wasserwaage.
    Auch die gemessenen 30V stimmen garantiert nicht annähernd. Die Spannung ist in Wirklichkeit viel höher.
     
Thema:

32-34V bei der Hausinstallation... WOHER??

Die Seite wird geladen...

32-34V bei der Hausinstallation... WOHER?? - Ähnliche Themen

  1. Nachschalten bei 3 adriger Treppenhausschaltung verhindern

    Nachschalten bei 3 adriger Treppenhausschaltung verhindern: Hallo zusammen, Ich wohne in einem Mehrfamilien-Altbau mit 5 Etagen. Das Treppenhauslicht wird mittels Tastern auf jeder Etage geschaltet. Bei der...
  2. Kondensator Dimensionsauswirkung bei ungleichen Austausch?

    Kondensator Dimensionsauswirkung bei ungleichen Austausch?: Also welche Wirkung hätte es denn,... den aus 1phasenmotor schaltung (mit 3uF/450V Aufschrift) zugehörigen ****bauteil : CBB60 MKP 3uF +/-5%...
  3. Brauche Hilfe bei parallelschaltung

    Brauche Hilfe bei parallelschaltung: Hallo zusammen Brauche hilfe bei parallelschaltung von 2 Druckschalter. Also dass entweder 1 oder 2 betätigt werden kann um die Funktion zu...
  4. Friteusenbrand in Gewerbeküche - Versäumnisse bei Geräteprüfung?

    Friteusenbrand in Gewerbeküche - Versäumnisse bei Geräteprüfung?: Laut Feuerwehr kann nur ein Gerätedefekt den Brand verursacht haben, dies kann und will ich nicht beurteilen... Für mich stellt sich nur die...
  5. Sozi-Abgaben bei Einzelkämpfer

    Sozi-Abgaben bei Einzelkämpfer: Abend Forum Ort des Tatghergangs: Deutschland / Baden-Würrttemberg Thema: Soziale Abgaben bei Selbstständigkeit. 1) Zur RV: Ich war früher...