1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Achtung Abzockeseiten

Diskutiere Achtung Abzockeseiten im Sonstiges Forum im Bereich OFF TOPIC; Liebe Kommunitee, liebe Forenmitglieder und User ! Wieder einmal haben sich harmlose Internetseiten sich zum Bösen als solches enttarnt bzw....

  1. #1 AC DC Master, 08.03.2010
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    Liebe Kommunitee, liebe Forenmitglieder und User !

    Wieder einmal haben sich harmlose Internetseiten sich zum Bösen als solches enttarnt bzw. entlarvt. Ist man auf der suche nach Freeloads oder free Downloads für Programme oder Filme im Netz am suchen, kann es schnell passieren, das man plötzlich noch von einer Seite auf eine bestimmte Seite gebracht wird.
    In diesem Fall wird man auf www.Top-Of-Software.de geleitet. dahinter stehen Abzocker, die harmlose User wie uns und andere um ihr Geld erleichtern wollen. Deshalb vorsicht vor dieser Seite ! ! ! ! !
    Gibt keine Angaben an !

    Solchen Loiuten muß man einfach den Krieg erklären.

    Wünsche Euch allen ein frohen Wochenstart.
     
    Jörg67 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jörg67, 08.03.2010
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Achtung Abzockeseiten

    Oha.


    Wenn man sich irgendwo registriert, sollte man in der Tat immer zunächst die AGB lesen ;)
     
  4. #3 august72, 08.03.2010
    august72

    august72 Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Achtung Abzockeseiten

    > Wenn man sich irgendwo registriert, sollte man in der Tat immer zunächst die AGB lesen

    Da kann ich nur voll und ganz zustimmen. Das ist ungefähr ein genau so sinnvoller und wichtiger Ratschlag wie "Vor Arbeiten an Elektroanlagen, diese spannungslos schalten" :-)

    Wird leider trotzdem viel zu wenig beherzigt.

    Naja, was macht man, wenn's passiert ist und man sich trotzdem angemeldet hat (sprich, die erste Rechnung bzw. Mahnung auf dem Tisch liegt) ?

    Als erstes sollte von der Website ein Screenshot erstellt werden. Um später eventuell nachweisen zu können, daß die Preisangabe nicht klar ersichtlich war und von einem wie auch immer gearteten kostenlosen Dienst ausgegangen werden musste.

    Dann natürlich die Nutzung des Dienstes (sofern geschehen) unverzüglich einstellen.

    Es wird oft geraten, eine E-Mail oder einen Brief mit einer Kündigung oder einem Widerspruch zu verfassen. Ich persönlich halte das für falsch, da man einen nicht abgeschlossenen Vertrag nicht kündigen kann und man sich unter Umständen durch eine falsche Wortwahl eher in eine Abseitsposition manövriert.

    Die beste Lösung: Nichts tun. Rechnungen, Mahnungen, Zahlungsaufforderungen, Drohbriefe - lesen, lachen, ignorieren (wenn auch nicht notwendigerweise gleich wegwerfen). Eventuell eine kurze E-Mail verfassen, in der man angibt, keine Vertragsbeziehung eingegangen zu sein.

    Aber: Manche Firmen gehen einen Schritt weiter und eröffnen ein gerichtliches Mahnverfahren. Das hat zur Folge, daß der Betroffene einen Einschreibebrief mit einem gerichtlichen Mahnbescheid erhält (und zwar von einem Gericht - es soll dreiste Imitate von Inkassobüros geben).

    Auf einen gerichtlichen Mahnbescheid MUß man antworten, ansonsten wird die Forderung anerkannt. Dann ist selbst ein guter Anwalt chancenlos.

    Dem gerichtlichen Mahnbescheid liegt ein Formular bei, welches ausgefüllt zurückgesendet werden muß. Darin sollte man angeben, daß kein rechtsgültiger Vertrag vorliegt und der Forderung widersprochen wird (evtl. Kopie des Screenshots der "Abzocker-Seite" beilegen).

    Mir ist kein Fall bekannt, bei welchem es dann auch tatsächlich zu einer Verhandlung kam. Der Grund liegt darin, daß die Betreiber solcher Sites keinen Präzedenzfall schaffen wollen, auf welchen sich andere Geschädigte später berufen könnten.

    Erst ab diesem Zeitpunkt ist es sinnvoll, einen Anwalt einzuschalten (alles andere verursacht nur Kosten, auf denen man für gewöhnlich sitzen bleibt). Aber das obliegt natürlich jedem selbst und im Zweifelsfall ist Expertenrat immer besser (wie ja auch dieses Forum auf einem anderen Gebiet immer wieder beweist :-).
     
  5. #4 Jörg67, 08.03.2010
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Achtung Abzockeseiten

    Dazu noch kann man das der Verbraucherzentrale melden. Und u.U. auch Hilfe bekommen, zumal falls die betreffende Seite dort schon mehrfach gemeldet wurde.

    Manchmal vermutet man nichts Böses und liest die AGB deshalb nicht. Da sind schon Leute reingetappt, die nur schnell jemandem eine hübsche Grußkarte zum Geburtstag senden wollten. Das hat dann neben rechtlicher Fragwürdigkeit auch noch was Gemeines an sich.

    Fazit: telefonieren ist eh viel persönlicher :D
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Achtung Abzockeseiten

    Hallo
    Registriere dich doch mit der Adresse von jemanden, den du nicht leiden kannst.:D
     
  7. #6 Jörg67, 08.03.2010
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Achtung Abzockeseiten

    Das ist auch gemein, aber nicht übel :D
     
  8. #7 august72, 08.03.2010
    august72

    august72 Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Achtung Abzockeseiten

    > Dazu noch kann man das der Verbraucherzentrale melden. Und u.U. auch Hilfe bekommen,
    > zumal falls die betreffende Seite dort schon mehrfach gemeldet wurde.

    Diese Verbraucherzentralen sind mir auch ein bißchen suspekt... gibt einige, die ein bißchen über das Ziel hinausschießen.

    > Fazit: telefonieren ist eh viel persönlicher

    0900 Ruf mich an !!! :Telefon:

    Viele schämen sich einfach und bezahlen - oder lassen sich durch die "Drohbriefe" der Inkassobüros verunsichern.

    Im Grunde genommen hilft doch nur eines: Vor dem Surfen durch's Internet erst einmal das eigene Rechenzentrum booten (soll heißen "Gehirn einschalten") :-)
     
  9. #8 trekmann, 08.03.2010
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Achtung Abzockeseiten

    Ist doch aber überall so ... es gibt so viele tausende Schädlinge auf einem PC/Mac die sich alle vermeiden ließen, wenn man nur eine Minute nachdenkt. Ich persönlich kann nicht ganz nachvollziehen, warum man sich nicht Software direkt vom Hersteller runter lädt. Das ist doch meist der erste oder zweite Link bei Google ...
    Bei OpenOffice der erste ...

    Hier mal das Vorgehen, falls man doch in die Falle getapt ist:

    Quelle

    CHIP Tipp: Diese Abzockerseiten sollten Sie kennen - Bilder - CHIP Online

    Dort gibt es eine Bildergalerie welche Anzockseiten man kennen sollte ...
     
  10. #9 Kaffeeruler, 08.03.2010
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Achtung Abzockeseiten

    PC, Abzockerseiten, Viren ... einfallslos...



    Es geht auch ohne, nur mit Adressenkauf und ein Anruf einer freundlichen stimme die nochmals nachfragt ob sie denn der Herr xyz wären in der uvw str. und schwups haste 3 tage später nen Umschlag im Postkasten mit ner rechnung und nen hübschen Flyer mit netten Damen die wenig anhaben :)
    96€ für 30 Tage...

    (Meine freundin sahe aus als wolle sie auf den Kriegspfad gehen und i sah mich schon auf dem Sofa enden :D)

    Nach kurzen schweißausbrüchen und Fluchtwegplanung meiner einer habe ich mir die zeit genommen und mal genauer gelesen....

    I-Net abbo für ein Nettes Portal, leider war nie zu erkennen welches es nun war (dafür die Details der Mädels ;) )
    Name, Anschrift, Geb.usw. stimmten ( ist schon wahnsinn was man alles auf ner Tel CD findet und kaufen kann )

    Also,Tel her u nummer angerufen die unten drauf stand, service Hotline für 89ct aber egal.
    Kurzes geplänkel.. i hab Abbo gemacht am xyz um 0:xyh für 96€ . Auf meine nachfrage welche seite es denn gewesen sei und wie mein account lautet erhielt i die Antwort, bite schriftlich erfragen da man ja net wisse ob i wirklich dran bin...
    Logisch, jedem erzählen das i ein Nettes Abbo habe am tel aber net wo..

    naja, Anwalt angerufen ( dank rechtsschutz ist mir es ja egal ) und nach 30 min war es erledigt...
    er sagte etwa 6mon später zu mir das geschätzte 1Mio fälle wie es mir passiert wäre in dt und Benelux aufgetaucht wären und man davon ausgeht das ca 25-30% zahlen würden aus scharm...
    netter verdienst für ein 3€ Flyer ....


    Manchmal hilft dir auch das kleingedruckte nichts und keine AGB in dieser tollen Digitalen Zeit wo jeder deine daten nutzen kann/darf und verkauft




    mfg Dierk
     
  11. #10 Jörg67, 08.03.2010
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Achtung Abzockeseiten

    Auf diese Frage "Spreche ich mit Herrn Jörg67?" antworte ich generell "Nein. Was darf ich ihm ausrichten?"


    Und da die Damen das dem Herrn Jörg aber immer unbedingt ganz persönlich sagen müssen, kommen wir da einfach nie weiter. Blöd auch :D
     
Thema:

Achtung Abzockeseiten

Die Seite wird geladen...

Achtung Abzockeseiten - Ähnliche Themen

  1. Achtung Fehlkonstruktion!!!

    Achtung Fehlkonstruktion!!!: Ich habe zu Weihnachten ein Modellbau-Flugzeug geschenkt bekommen. Als ich es nach einen Tag endlich ausprobieren konnte war ich mehr als...