1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Altbausanierung

Diskutiere Altbausanierung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo alle miteinander! Ich habe einen Altbau mit gruseliger Elektroinstallation. Ich bin gerade dabei ihr den Gar aus zu machen. Nun habe ich...

  1. #1 chris77, 12.04.2018
    chris77

    chris77 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle miteinander!
    Ich habe einen Altbau mit gruseliger Elektroinstallation. Ich bin gerade dabei ihr den Gar aus zu machen.

    Nun habe ich folgende Planung. Alte Leitungen aus den Bleirohren (Bergmannrohr?) raus und neue dadurch an die Steckdosenplätze.
    Es ergeben sich daraus 2 x 3 Stckedosen mit 3x1,5 Zuleitung. Von einer der Plätze geht eine neu 3x1,5 an einen Einzelsteckdose (Verkabelung soll so belassen werden).
    Dann von Lampe mit 5x1,5 an Schalter/Steckdose über Abzweigsose in der Wand.
    In der Abzweigdose kommt die Hauptleitung für das Zimmer aus dem Schaltschrank über FI gesichert an. Hier alles entsprechend verdrahten.
    Ist das so sinnvoll, oder habt ihr Anregungen zur Veränderung? Es handelt sich um ein Schlafzimmer...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.719
    Zustimmungen:
    20
    Nicht bei mir, da fliegt das Rohr raus.

    Für die Steckdosen bruchen wir die Längen. Abzweigdosen auch bei mir raus.

    Was ist denn mit der restlichen Installation?

    Lutz
     
  4. #3 chris77, 12.04.2018
    chris77

    chris77 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Dann muss ich aber alles aufmachen, dass will ich vermeiden...


    Bis zu den Dosen 5m Kabel ab der Abzweigdose. Leitung zum Kasten im Keller ca. 7m. Abzweigdosen und Leerdosen kommen alle neu.


    Im UG und EG ist die größtenteils erneuert, Es hängt im Flur nur noch eine LED Lampe an der Altinstallation, der rest wurde totgelegt oder erneuert. Lediglich das OG fehlt halt noch. Vorbereitend liegen schon für jedes Zimmer jeweils eine 3x1,5 Leitung. Will halt jedes Zimmer einzeln absichern.
     
  5. #4 Strippe-HH, 12.04.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.522
    Zustimmungen:
    55
    Das Bergmannrohr würde ich aber nur noch für die Deckenleuchten oder für weitere Strecken über den Deckenbereich verwenden und möglichst dort ein NYM einziehen.
    Klemmt es, dann eben ein teil abmanteln.
    In der heutigen Elektroinstallation mit den RCD-s für fast alle Anwendungen könnte es auch Probleme damit geben.
    Da ja die Elektroinstallation heute ganz andere Ansprüche hat, reicht solch altes System ohnehin kaum noch aus. Schalterhöhen haben sich auch geändert, und der Anspruch an Steckdosen hat sich mittlerweile schon verzehnfacht und mehr.

    In der Zeit wo ich noch beruflich damit beschäftigt war, da hatten wir in bewohnten Wohnungen mit Bergmannrohren lediglich die Einzeladern in der Bestandsanlage 1:1+PE ausgetauscht und die Betriebsmittel auch weil dort noch der Schutz durch nichtleitende Räume gewesen ist und das gab es ja noch wo Dielenböden vorhanden waren und die Räume hatten zuerst Ofenheizung gehabt.
     
  6. #5 chris77, 12.04.2018
    chris77

    chris77 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das Beegmannrohr soll nur Führung oder auch Leerrohr darstellen. Wie gesagt, Dosen kommen alle neu, Leitungen sowieso.
    Im EG haben die alten Rohre auch gut funktioniert mit den neuen Kabeln.
     
  7. #6 Micha94, 13.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2018
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    7
    Moin,

    also bestehende Rohren und Dosen herausklopfen, ist der größte Schwachsinn den man treiben kann.
    Ein Metallrohr kombiniert mit Metalldosen hat gegenüber direkt eingeputzem NYM und Plastikdosen entscheidende Vorteile.

    1. Brandschutz, es kann kokeln und es passiert nichts.
    2. Anbohrschutz. Bohrt man ins Rohr, merkt man das rechtzeitig. Falls nicht kann man die Adern einfach tauschen.
    3. Erweiterbarkeit. Es können in der Regel jederzeit neue Adern für z. B. zusätzliche Schaltstellen eingezogen werden.

    NYM neu einziehen geht manchmal, manchmal aber auch nicht. Ich würde wieder neue einzelne Drähte einziehen und in den Dosen Wago-Klemmen verwenden. Falls die alte Installation schon mit PVC-Adern und separatem Schutzleiter ausgeführt ist, braucht man effektiv nur die Altinstallation durchmessen (Isolationswiderstand!) und die Verteilung erneuern. Alte Steckdosen und Schalter würde ich bei Beschädigung oder Austauschwunsch immer wechseln. Sollten Sie noch intakt sein, sind Sie oft besser und noch langlebiger, als Neuware!

    Für gebrauchte Exemplare zahlt man übrigens ein Heidengeld...:
    https://www.ebay.de/itm/alte-antike...907792?hash=item1a4a318050:g:o1IAAOSwEYBaUn2o
    https://www.ebay.de/itm/alter-BERKE...243989?hash=item28574b4ad5:g:0esAAOSwr1Nakz5t
    https://www.ebay.de/itm/ORGINALE-Al...501365?hash=item41df233775:g:vxMAAOSwfuxayfYY

    Steckdosen und Lampenauslässe ohne Schutzleiter gehören jedoch ausnahmslos eliminiert!

    Gruß Micha
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    17.159
    Zustimmungen:
    109
    Die alten Dosen kannst du vergessen, die sind wie die Rohre immen mit Teerpappe ausgekleidet, Schalterdosen sitzen gewöhnlich auf 1,50m Höhe. Sowas will heute keiner mehr. Und ganz ehrlich: Im treppenhaus hab ich die Rohre bei mir auch benutzt, von Etage zu Etage aber in der Wohnung schon aus dem Grunde nicht, weil ich keine Abzweigdosen mehr hinter der Tapete haben möchte, die dann vieleicht irgendwann in einer abgehängten Decke verschwunden sind. Heute klemmt man hinter dem Schalter, da kommt man immer wieder ran.
     
  9. #8 Strippe-HH, 14.04.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.522
    Zustimmungen:
    55
    Bei meinem damaligen Elternhaus das 1938 erbaut wurde, da hatte ich schon vor über 40 Jahren gezwungenermaßen die Abzweigdosen mitverwenden müssen, als ich die Anlagen erneuerte.
    Ich bewohnte damals über 12 Jahre lang die erste Etage und wie die Wagoklemmen aufkamen und der Flur neu tapeziert wurde da klemmte ich alle dort befindlichen Abzweigdosen um.
    Später so nach 2009 verlegte ich für den Neubesitzer neue Steigleitung und UV in diese Wohnung, rüstete RCD-S nach und die Anlage die überwiegend aus Einzeladern in Bergmannrohren besteht lief problemlos.
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    17.159
    Zustimmungen:
    109
    Und warum sollte man das machen? Heute mit Schlitzmaschine dauert neue Leitung legen kaum länger, Die Leitungen liegen dann auch in den richtigen Verlegezonen und man kann bei der Gelegenheit auch gleich Antenne, Netzwerk und anderes verlegen, was heute nun mal dazu gehört. Das macht zwar mehr Dreck, aber wenn der Raum oder die Wohnung leer ist, sollte man es tun, besser als später.
     
  11. Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.522
    Zustimmungen:
    55
    Ja und was machst du in einer bewohnten Altbauwohnung wo dich beim öffnen der ersten Abzweigdosen noch die alten Stoffstrippen anlächeln?
    Da geht nur ein Austausch der Einzeladern weil das am wenigsten Dreck macht und das nickt dir auch ein Vermieter am schnellsten ab anstatt die ganze Wohnung auf dem Kopf stellen zu lassen und der Mieter zieht genervt auf Kosten des VM. in ein Hotel weil dort überall Schlitze gemacht werden müssen. Dann noch verputz-und Malerarbeiten hinterher.
    Bei Leerstand ist es auch was anderes, und da wird es auch so gemacht.
     
Thema:

Altbausanierung

Die Seite wird geladen...

Altbausanierung - Ähnliche Themen

  1. Tips zum Zählerschrankaufbau/Umbau für Altbausanierung

    Tips zum Zählerschrankaufbau/Umbau für Altbausanierung: Hallo Zusammen, bin derzeit dabei beim Umbau eines Altbaus zu helfen und das bei der Elektrik. Leider ist der neue Zählerschrank schon vor Ort...