1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antennentechnik YAGI Antenne...fragen dazu für selbstbau

Diskutiere Antennentechnik YAGI Antenne...fragen dazu für selbstbau im Antennentechnik Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo...ich weiss nicht, ob ich hir richtig bin aber ich versuche es einmal. Ich bin dabei mir eine Yagi-Antenne z.B. für DVBT zu basteln. Eine...

  1. Blendi

    Blendi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...ich weiss nicht, ob ich hir richtig bin aber ich versuche es einmal.

    Ich bin dabei mir eine Yagi-Antenne z.B. für DVBT zu basteln. Eine Yagi besteht ja aus einem Dipol-erreger, Reflektor und Direktoren. Jetzt dazu meine frage:

    Müssen die Direktoren (z.B. aus Kupfer) elektrisch nicht leitend, am Stab wo die ganzen Elemente drauf/drin sind, angebracht werden oder können diese auch direkt z.B. auf einem metallstab aufgelötet werden.


    Ich sehe bei vielen Kaufantennen ( 2,4 ghz im freien yagi antenne tv( 18 Elemente) in schnellen detailsherkunftsort:guangdong, China( Festland)markennamen:arronnamodell-nummer:agt-2400-2483-18Art:yagi-anten aus Antenne für Kommunikation auf AliExpress.com | Alibaba Group ), das die Elemente ohne Isolation zum Stab direkt angebracht sind.

    In anderen DiY Anleitungen lese ich, das man einen Stab aus Fiberglas, Plastik oder gar Styrophor nehmen sollte. Und Holz zu vermeiden ist, da es bei Feuchtigkeit leicht elektisch leitend wird. Was ist jetzt richtig? Wäre für Info sehr dankbar. Hätte aber noch ein paar fragen mehr, falls ein Antnnenprofi dabei ist.

    GlG Franky
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.922
    Zustimmungen:
    48
    AW: Antennentechnik YAGI Antenne...fragen dazu für selbstbau

    Vermutlich bist Du hier im falschen Forum.

    Abersoweit ich weiß, sind die "Sammler" immer isoliert vom Trägerrohr.


    Gruß Gert
     
  4. Blendi

    Blendi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Antennentechnik YAGI Antenne...fragen dazu für selbstbau

    okay...trotzdem vielen dank.
     
  5. #4 Günther, 18.10.2015
    Günther

    Günther Spannungstauglich

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    7
    AW: Antennentechnik YAGI Antenne...fragen dazu für selbstbau

    können isoliert oder leitend verbunden sein, ist egal. Wenn leitend, dann aber mittig.
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
  7. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    24
    AW: Antennentechnik YAGI Antenne...fragen dazu für selbstbau

    Die Frage lässt befürchten, dass weder Wikipedia noch Fachliteratur oder ein Rechenprogramm zur Dimensionierung der Längen, Durchmesser und Abstände von Dipol, Direktoren und Reflektoren bislang ernsthaft angesehen wurden. Der Bau einer Yagi-Uda-Antenne ist komplex und erfordert Fachkunde.

    Direktoren, Reflektoren und auch die Mitte von Faltdipolen können mit dem Tragrohr galvanisch verbunden werden, ein nichtleitender Boom hat hf-technisch keine Vorteile. Antennenelemente anzulöten ist selbst dann unsinnig wenn die optimalen Abstände in variablen Experimetalbauten ermittelt wurden.

    Der Nachbau einer Quadantenne ist einfacher. Der hat auch den Vorteil, dass das bei einem gestreckten Dipol erforderliche Symmetrierglied (Balun) entfällt. Die Frage ist allerdings ob der Antennengewinn ausreicht, denn die von manchen Usern bezeugten Voodoo-Eigenschaften der Quadantenne sind mit professionellem Messequipment nicht nachvollziehbar.

    BTW: Dachantennen sind erdungspflichtig und der Kabelschirm muss in den Schutzpotenzialausgleich einbezogen werden.

    Im Beleidigen anderer User bist du unstrittig Experte, in Antennentechnik fehlt es aber noch an Basiswissen! ;)
     
  8. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.922
    Zustimmungen:
    48
    AW: Antennentechnik YAGI Antenne...fragen dazu für selbstbau

    Nochmal hervorkram, weil ich bisher einer Antwort/eines Kommentares schuldig blieb:

    Ja, das macht mir soschnell keiner nach! Dafür werde ich ja auch gelegentlich gesperrt.

    Nicht nur in Antennentechnik, in fast allen Bereichen der Elektro-Technik habe ich das gefährliche Halbwissen.

    Was ich in den frühen Jahren meiner Ausbildung mal gehört habe:
    Der Theoretiker weiß, wie es geht, aber es geht nicht. Der Praktiker weiß nicht, wie es geht, aber es geht.

    So, und Du Theoretiker weißt was, weißt aber nicht, wie Du es Praktikern nahebringen kannst.
    Arme ***, armer Technokrat, bleibst auf Deinem ganzen Wissen sitzen.


    Gruß Gert
     
Thema:

Antennentechnik YAGI Antenne...fragen dazu für selbstbau

Die Seite wird geladen...

Antennentechnik YAGI Antenne...fragen dazu für selbstbau - Ähnliche Themen

  1. Grundlagen antennentechnik

    Grundlagen antennentechnik: So bin neu hier. Ich bin nun schon seit einigen Jahren ausgelernter Elektriker, darum ist das jetzt auch peinlich...aber wer kann mir grundlegend...