1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antriebeklausur

Diskutiere Antriebeklausur im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo ich habe folgendes Problem: Wir schreiben demnächst Antriebeklausur. Bei einem Unterpunkt soll man die Ankerinduktivität einer...

  1. #1 dawe0006, 27.12.2009
    dawe0006

    dawe0006 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe folgendes Problem:

    Wir schreiben demnächst Antriebeklausur. Bei einem Unterpunkt soll man die Ankerinduktivität einer Gleichstrommaschine berrechen.

    Man Hat aber nur folgende Angaben: Luftspaltgröße, Polbreite des erregerpols, magnet. Flussdichte B, Bemmessungsleistung, Bemessungsdrehzahl, Nutquerschnitt, Anzahl der Nuten, Ankerwiderstand und die Länge des Motor.
    (also keine Zeitangabe oder ähnliches wo man auf Tau schliessen könnte)

    Kann mir jemand helfen?

    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ebt'ler, 27.12.2009
    ebt'ler

    ebt'ler Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    3
    AW: Antriebeklausur

    Bei der Bemessungsdrehzahl (1/min) steckt doch die Zeit mit drinn, oder?
     
  4. #3 dawe0006, 27.12.2009
    dawe0006

    dawe0006 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Antriebeklausur

    Ja ok aber wie würdest du weiter vorgehen weil alleine von der Bemessungsdrehzal auf Tau zu kommen...? Ich wollte über den Ansatz gehen L=N *d(Φ)/d(i)

    Gruß
     
Thema:

Antriebeklausur