1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir!

Diskutiere ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir! im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir! Wenn die Schaltung fertig ist, dann berichte doch bitte mal über Deine...

  1. #11 kalledom, 15.02.2011
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir!

    Wenn die Schaltung fertig ist, dann berichte doch bitte mal über Deine Erfahrungen mit dem 324Vdc-PWM-Signal zu den LEDs, was damit im 100m Umkreis so alles gestört wird.
    Hoffentlich schaltet der Transistor diese hohe Spannung auch schnell genug um.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PieceX

    PieceX Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir!

    Schaltplan3.jpg

    Bei diesem Schaltplan stören mich noch folgende Punkte:

    1) Der Transistor (BUH1015) zieht mir zuviel Strom 14-19 mA
    2) Die ungleichmäßige Spannung nach der Gleichrichtung soll auf 260V begrenzt werden
    3) Der Kondensator parallel zu dem B250C800 soll noch entladen werden

    Lösungsansätze:

    1) dafür würde ich gerne den Vorschlag von Karl-Heinz realisieren. Die AVR 5V Stromquelle direkt zum Ansteuern des BUH1015 verwenden (Stichwort: Treiber).
    Da wäre ich für eine unterstützende Zeichnung sehr dankbar.

    2) Mehrere Zener Dioden parallel zu den 80 LEDs schließen. In dieses Thema muss ich mich mal einlesen. Sehr spannend. Hilfestellende Erklärungen/Links sind auch hier sehr erwünscht :)

    3) Einen Widerstand parallel zu dem Kondensator. Über die Dimensionierung bin ich mir noch nicht ganz im klaren ... 1MOhm?

    Ich habe mich nun dazu entschlossen, dem ganzen Konstrukt noch ein Blechgehäuse zu verpassen, welches ich an die Erdung des Netzfilters anschließe.
    Das sollte ahnungslose Finger vor dem schlimmsten Bewahren und die Brandgefahr erheblich reduzieren. Natürlich kommen entsprechende Lüftungsschlitze hinein.

    Es wäre lieb von Euch, wenn Ihr mir auch bei diesen letzten Schritten mit gutem Rat beisteht.

    Grusz, Ben
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.740
    Zustimmungen:
    80
  5. PieceX

    PieceX Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir!

    So, jetzt reicht es.

    Karl-Heinz, Dein Einwand war ausschlaggebend. Was man nicht alles berücksichtigen muss, bei diesen hohen Volts...

    Ich tüftel mal an einer Lösung mit einem Trafo (36V wäre super), der alles versorgt. Dann muss ich halt wieder ein paar Stunden löten *yippiee*.

    Karl-Heinz, wo und warum treten diese Störungen denn auf?

    @ bigdie

    IGBT hatte ich auch schon im Auge, doch damit kenn ich mich garnicht aus bzw. die ziehen viel zu viel Gate-Leistung.

    Es wäre schön, wenn Ihr mir zu meinem neuen Entwurf (dauert ein wenig) noch ein paar Tipps geben könnt.
    Gern teile ich mit Euch das gesamte Projekt: WLan-gesteuerte, programmierbare LED-Lampe, PWM-dimmbar ...

    Grusz, Ben
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.740
    Zustimmungen:
    80
  7. PieceX

    PieceX Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir!

    Hallo, bigdie!

    Was ist mit den, von Karl-Heinz genannten, möglichen Störungen? (Es soll eine WLAN gesteuerte Lampe werden.)

    Dennoch klingt Dein Vorschlag sehr verlockend: Sieht so aus, als wäre dieses Relais eine Mischung aus Optokoppler und MOSFET ... Hab aber keine Ahnung, wie ich das Ding anschließe, welche Ströme da fließen müssen.

    Bei der angestrebten Trafo-Lösung (Ringkerntrafo 2x18V/1,35A), stört mich aber noch die relativ hohe Verlustleistung... und die mögliche Beeinträchtigung des WLANs.

    ? über ?
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.740
    Zustimmungen:
    80
    AW: ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir!

    Störungen hast du bei steilen Impulsen immer egal ob mit 36V oder 230V. Die gepulsten Leitungen möglichst kurz halten und vor dem Schalter die Spannung abblocken ist das Beste, um Störungen gering zu halten.
    Das Teil ist praktisch ein Optokoppler der für die LED im Eingang 3mA braucht. Der Ausgang ist wie ein Relaiskontakt, Polarität spielt keine Rolle und er kann 130mA schalten. Ich hab gerade gesehen, das das Teil negiert arbeitet, also Strom am Eingang= kein Strom am Ausgang. Das spielt aber bei deinem Atmel normalerweise keine Rolle . Die Dinger gibt es aber auch anders herum.
     
  9. #18 PieceX, 16.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2011
    PieceX

    PieceX Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir!

    Moin, bigdie!

    Nach ausgiebigster Recherche bin ich auf dieses SNT gestoßen:

    Reichelt-No:
    SNT MW100-24 (diese rote Farbe will nicht verschwinden ...)



    Das macht einen korrekten Eindruck, ist nahezu so teuer wie die 3 Printtrafos, die ich zuvor benötigte, die ganze Lampe hat nur noch eine Niedervolt-Grundversorgung, ist überspannungsgesichert, netzgefiltert und wohl geglättet.
    (Ich wollte mir anfangs ein eigenes SNT bauen, doch allein der Ringkerntrafo hätte so viel gekostet wie das ganze fertige Teil [von meinem no-how ganz zu schweigen ;) ])

    Sorgen machte mir der Einschaltstrom (60A), der mögliche Temperaturanstieg unter meiner Decke und der Begriff Industrieschaltnetzteil, doch ich denke, das geht schon in Ordnung... (hoffentlich).

    Aber was mach ich denn jetzt nun wieder mit den 12*70mA; bzw. wie schalt ich die unkompliziert durch?

    Wie blocke ich die Spannung vor dem Schalter am besten ab?
    Was meinst Du mit möglichst kurze gepulste Leitungen (15cm sind noch ok?)?

    Genug Lampe für eine Nacht ... Ich bin zu müde, mir jetzt noch nen Kaffee zu kochen, deshalb geh ich jetzt schlafen :)
     
  10. PieceX

    PieceX Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir!

    So, da bin ich wieder, um Euch kurz den aktuellen Status durchzugeben:

    Ich arbeite gerade an der (hoffentlich) finalen Schaltskizze.

    Dazu verwende ich das Netzteil(SNT MW100-24), 12 Transistoren um 7 in Reihe geschaltete LEDs zu via EmitterSchaltung zu schalten.
    Zur Spannungsreglung werden folgende verwendet: LM 2576 T5,0 (24V->5V)[ATMega] und LF 33 CV (5V->3.3V)[für das WLAN-Modul].

    Die Transistoren und deren Peripherie muss ich noch berechnen.

    Wäre schön, wenn Ihr dann an der Version kritisiert, was das Zeug hält, bevor es aufs "Fließband" geht.

    Einen schönen Abend wünscht Euch

    Ben
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.740
    Zustimmungen:
    80
Thema:

ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir!

Die Seite wird geladen...

ATMega + PNP zum Schalten von mehr als 230V - Bitte helft mir! - Ähnliche Themen

  1. Festspannungsregler ATMega

    Festspannungsregler ATMega: Hey, ich habe mal eine Frage zum ATMega. Er benötigt ja 5V Festspannung um gut arbeiten zu können. Ich würde ein DC Netzteil verwenden wollen,...
  2. Knight Rider (atMega88)

    Knight Rider (atMega88): Hallo, kann mir von euch ein kleines Programm schreiben womit ich eine Night Rider Schaltung betreiben kann? Ich habe mir heute erst ein...
  3. Gegenstück als PNP zu ULN2803APG

    Gegenstück als PNP zu ULN2803APG: Moin Ich habe dieses 16 Kanal Relaismodul. Mein Problem: Die Relais ziehen an, wenn an den Eingängen keine Spannung anliegt und mit angeleter...
  4. 2 Stufen Verstärker mit pnp Transistor

    2 Stufen Verstärker mit pnp Transistor: Hallo. Habe als Aufgabe eine VerstärkerSchaltung zu entwickeln. Als Grundlage sind gegeben: 2Stufen verstärker mit pnp-Transistor,Phasenwinkel...