Bautrockung mit Heizpatrone selbst bauen

Diskutiere Bautrockung mit Heizpatrone selbst bauen im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo.... ich möchte mir ein Bautrockungsgerät bauen. Es soll mittels solcher Heizpatronen: amazon artikel "B073533L6M" einfach auf amazon...

  1. Glocke

    Glocke Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo....

    ich möchte mir ein Bautrockungsgerät bauen.

    Es soll mittels solcher Heizpatronen:
    amazon artikel "B073533L6M" einfach auf amazon gehen. Ich darf keine Links posten da ich das erst ab 50 Artikeln kann.

    und einer Temperaturreglung funktionieren.

    Leider habe ich außer Enthusiasmus keinen Schimmer wie ich das regeln kann.
    sieht fertig so aus:

    optima: mauerentfeuchtungstechnik de/mauerentfeuchtungmit-neuer-heizstabtechnik.php

    wer kann mir nen Tipp geben wir ich das baue

    Schönes Wochenende.
     
  2. Anzeige

  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    17.914
    Zustimmungen:
    170
    Eine Heizung trocknet nicht und 40W heizen nicht mal sonderlich.
     
  4. Glocke

    Glocke Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin ganz neu im Forum, bin es allerdings gewohnt, daß Unken und Unqualifizierte kommentare als erste kommen.

    Daher bitte ich die Mods meinen und den Kommentar darüber zu entfernen.

    Wenn das nicht passiert bitte ab hier nur noch Antworten die mich weiter bringen.

    Danke
     
  5. #4 Strippe-HH, 11.01.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.833
    Zustimmungen:
    80
    Wieso, das ist doch eine qualifizierte Antwort, oder was willst du mehr.
    Und selber bauen kann man solch ein Gerät auch nicht.
    Hier haben sich schon so manche was basteln wollen, von denen haben wir auch nie wieder was gehört.:81:
     
    elo22 gefällt das.
  6. #5 Carolus, 11.01.2019
    Carolus

    Carolus Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.01.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Glocke,

    um ein etwas besseres "Klima" in deinen Beitrag (und die Reaktionen darauf) zu kriegen,
    erkläre bitte genauer was du vor hast, bzw. bezwecken willst.
    Denn,
    ein Bautrockner ist ein Gerät, das die Luft in einem Bau trocknet, nicht das Mauerwerk.
    Eigentlich heißen die Geräte Luftentfeuchter. ( bemühe deine Suchmaschine nach beiden Begiffen, du bekommst fast die gleichen Ergebnisse)
    Meistens werden diese Geräte eingesetzt um z. B. die Feuchtigkeit vom Anmachwasser von Putzen und Estrichen schneller aus Neubauten zu bekommen.
    Oder wenn durch einen Rohrbruch ein Wasserschaden entstanden ist.

    Wenn ich deine "kryptischen" ( :wink: ) Links richtig interpretiert habe, willst du eine Vorrichtung bauen um Mauerwerk trocken zu legen.
    Dazu eignen sich Bautrockner nicht.
    Weil, solange du die Ursache der Mauerdurchfeuchtung nicht beseitigt hast, ist dein Vorhaben eine "Dauereinrichtung".

    Abgesehen davon,
    bigdie hat insofern recht, daß 40 W (elektirsche Leistung) wirklich nicht viel trockenen.
    Und eine, punktuell in eine Wand gebohrte Heizpatrone mit 40 W schon gar nichts.
    Wenn überhaupt, dann brauchst du viele bis seeeehr viele dieser Heizpatronen......mit jeweils 40 W. (schau dir die Bilder in deinem Link an, wieviele Patronen da hängen)
    Rechne dir selbst aus, wieviel Strom, sprich Geld du dafür im wahrsten Sinne des Wortes verheizen mußt.

    Grüßle,
    Carlos
     
  7. Glocke

    Glocke Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Da habe ich tatsächlich etwas knapp beschrieben....

    also es ist klar, daß eine Heizpatrone nicht trocknet. Diese erhitzt aber die Wand, die Umgebungsluft nimmt feuchtigkeit auf und die Kondenstrockner und Absorptionstrockner führen das Wasser.

    Was hier gebaut werden soll ist die Heizung. Die Patronen werden in Bohrlöcher eingeführt. Hier soll eine Maximaltemperatur von 50 Grad Zelsius erzielt werden, da darüber Putze Schaden nehmen.

    Bzgl. der Anfrage Bautechnik. Sperrschichten erledigt. Hier geht es um Trockung, nicht abdichtung, wäre hier das falsche Forum.

    Das Heizpatronenprinzip ist von großem Vorteil um punktuell zu erwärmen und die Feuchtigkeit bei hohen Mauerwerkstiefen zu beseitigen. Denn ansonsten laufen da Monatelang die Bautrockner und Heizgerät.

    Bin da schon einige Jahre mit unterwegs....
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    17.914
    Zustimmungen:
    170
    Ich will nicht sagen, das es unmöglich ist, die Fühlertemperatur zu regeln, aber einfach ist das nicht, zumindest ohne zusätzlichen Temperaturfühler, welcher dann auch ins Loch müsste. Man könnte auch über den Innenwiderstand der Heizung indirekt messen, aber wie gesagt das ist relativ hoher Aufwand
     
  9. #8 _Martin_, 14.01.2019
    _Martin_

    _Martin_ Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    12
    Die Heizpatrone hat eine Spannung von 12 Volt, also wird da auch ein Trafo benötigt.

    Laut Artikelbeschreibung: "Kommt mit einem Meter von Silikon isolierten Hochtemperatur-Draht."
    Silikonleitungen sind zwar Hitzefest aber haben keine hohe mechanische Festigkeit.
    Da frage ich mich wie oft man soeine Heizpatrone verwenden kann.

    Es gibt auch Heizpatronen mit eingebautem Temperaturfühler, oder selbstregelnde Heizpatronen/Heizstäbe verwenden.

    Wie viele Heizpatronen sollen den gleichzeitig betrieben werden?
     
  10. #9 Carolus, 14.01.2019
    Carolus

    Carolus Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    02.01.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Glocke,
    ich dachte mir schon, daß du eine "Wandheizung" bauen willst.
    Im Prinzip funktioniert das auch unter Umständen, nämlich nur dann, wenn nicht zu viel Feuchtigkeit in der Wand "nachströmt"/-diffundiert.
    Worauf ich raus will ist, daß so eine Art der "Trockenlegung" nur eine temporäre Maßnahme ist, bzw sein kann.
    Will sagen, die Ursache der Durchfeuchtung muß zuerst beseitigt werden. (was auch in einem deiner o. g. Links zu lesen ist)
    Dann kann man mit so einer Heizung das Mauerwerk von innen heraus austrocknen.
    Solange die Feuchtigkeit aber immer wieder nach kommt, hast du nur einen Durchlauferhitzer.
    Und wie gesagt, falls du das Ganze als Dauerlösung betreiben willst, rechne mal aus wieviel Strom das System brauchen wird.
    Wenn du nur alle 20 cm eine Heizpatrone einbohrst, brauchst du auf einen m² schon mind. 25 Stück.... mal 40 Watt.....da bist du schon bei 1 kW....für einen m² .....!!!!
    Bei einer 10 m²-Wand, an der dann ca. 10 kW vor sich hin bruzeln, mußt du eine extra dicke Zuleitung vom VT legen, weil eine "normale" Steckdose das gar nicht bringt.
    Und wie bigdie schon schrieb, du brauchst auch die entsprechende Regelung dazu, die diese X kW auch regeln kann, ohne abzurauchen.
    Wie klein ist denn deine Wand, damit sich so etwas rein kostenmäßig rechnen soll? (von der Umweltbilanz will ich erst garnicht anfangen)

    Ich bin auch schon seit vielen Jahren im Thema "feuchte Wände" unterwegs.
    Ich arbeite in der Altbausanierung und Denkmalpflege, sprich, restauriere alte Gebäude. (am liebsten die ganz alten)
    Von daher habe ich diese Diskussionen schon gefühlte tausend mal geführt.
    Mein Tipp: Wenn du die Wand/Wände aus gegebenen Gründen nicht von außen (und idealerweise auch unten) abdichten kannst, versuche es lieber entweder mit einer Sockelleistenheizung, oder gleich mit einer vollflächigen Wandflächenheizung (auf der ungedämmten Wand), die an die Zentralheizung mit angeschlossen wird.
    Damit kriegst du die Wände auch warm, aber viel kostengünstiger.
    Aber du hast recht, um dieses Thema ausführlicher zu diskutieren, ist dies hier das falsche Forum.
    Ich will dir nur Alternativen aufzeigen.

    Grüßle,
    Carlos

    PS:
    Was du meinst, ist die max. Oberflächentemperatur, die 50° nicht übersteigen soll.
    Das heißt aber, um an der Oberfläche ungefähr an die 50° ran zu kommen, ist es in der Wand schon ca. 70° - 90°, je nach Wanddicke und -material und Feuchtegehalt.
    Diese Temperaturen wirst du selbst mit einer eingebetteten/eingeschlämmten 40 W-Heizpatrone m. E. nicht erreichen.
    Vielleicht in hochdämmenden Steinen (= extrem schlechte Wärmeleiter), aber dann wirklich nur "punktuell", ein paar cm direkt um die Patrone herum.....
     
  11. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    5.459
    Zustimmungen:
    94
    Man könnte mal ja einen Prototypen bauen.

    Ich würd da auf 24 Volt gehen und 2 Heizpatronen in Reihe schalten ≙ 80 Watt.
    Dazu ein Netzteil, z.B.
    https://www.pollin.de/p/schaltnetzteil-megmeet-mango240-0500ay-24-v-5-a-351876
    Temperaturschalter z.B.
    https://www.ebay.de/i/143049693015?chn=ps&var=442014020753
    ggf. einen Sensor mit Silikonleitung:
    https://www.pollin.de/p/kabelfuehler-mit-ntc-sensor-10-ko-2-m-180039
    Tauchhülse z.B.
    https://d-sensors.shop/zubehoer/tau...aus-edelstahl-typ-th3?number=99-TH3-0028&c=98

    Für die Verwendung an der Baustelle braucht es selbstverständlich ein robusteres Netzgerät mit entsprechender Schutzklasse.

    Gruß Gert
     
Thema:

Bautrockung mit Heizpatrone selbst bauen

Die Seite wird geladen...

Bautrockung mit Heizpatrone selbst bauen - Ähnliche Themen

  1. 3-Watt LEDs mit 20-Watt-Netzteil versorgen?

    3-Watt LEDs mit 20-Watt-Netzteil versorgen?: Ich möchte eine Platine mit 25 Leuchtdioden betreiben, die zusammen gerade mal 2,88 Watt verbrauchen und mit 24 V gespeist werden wollen....
  2. Software für Mitsubishi/Melsec

    Software für Mitsubishi/Melsec: Hallo, ich habe noch paar Mitsubishi-SPS. Leider nur die Installationssoftware für Windows 95/98 bzw. WIN 3.1 und alle notwendigen Kabel. Habe...
  3. Verwirrung bei Tasterschaltung mit Relais

    Verwirrung bei Tasterschaltung mit Relais: Schönen guten Tag, mir ist vor ein paar Tagen ein altes Relais kaputtgegangen: [IMG] Taster drücken hat zwar noch *klack* im Relais gemacht...
  4. von DC mit Wechselrichter auf CEE AC-Dose

    von DC mit Wechselrichter auf CEE AC-Dose: Hallo Zusammen, schon seit längerer Zeit frage ich mich, ob es möglich ist aus einer 400V DC-Batterie mittels eines Wechselrichters eine CEE-Dose...
  5. Gerät aus USA funktioniert nicht mit Spannungswandler

    Gerät aus USA funktioniert nicht mit Spannungswandler: Hallo ! Ich habe mir aus den USA ein (kosmetisches) Gerät bestellt, welches laut Typenschild 15 Watt hat bei 110 - 120 Volt. Um das US-Gerät zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden