1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bestückung des Zählerschranks

Diskutiere Bestückung des Zählerschranks im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Zusammen, bei der Suche im Internet bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe vor meiner Anmeldung ein wenig hier gelesen. Ich muß...

  1. BaWoLe

    BaWoLe Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    bei der Suche im Internet bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe vor meiner Anmeldung ein wenig hier gelesen.

    Ich muß gestehen, dass ich von Elektrizität wenig Ahnung habe und daher auch die Finger davon lasse. Löcher bohren und Kabel ziehen ist ok, anschließen lasse ich es dann aber eine Fachkraft.

    Da sich hier viele Fachkundige aufzuhalten scheinen, hoffe ich das ich mit meiner Frage hier richtig bin.

    Ich habe Ende letzten Jahres ein Haus gekauft und bin derzeit noch in der Modernisierungsphase.

    Das Haus hatte zum Kaufzeitpunkt einen Sicherungskasten aus Holz im Flur mit einer Sicherung Altbau, einer Sicherung Neubau und drei Sicherungen für den Herd. Eine Unterverteilung im Keller war für die Hebeanlage und die Heizung da.

    Das war natürlich ein nicht haltbarer Zustand. Also habe ich einen Zählerschrank mit DIN-Schienen-Feldverteiler (ist das der richtige Ausdruck?) von der Firma Siemens gekauft (Alpha ZS) und von einer Elektrofachkraft im Keller anschließen lassen.

    Alles was bis zu diesem Zeitpunkt bereits verlegt war wurde ersteinmal auf eines der Verteilerfelder (4 Hutschienen) aufgeschalten. Dies sind im Einzelnen:

    Hutschiene 1
    leer

    Hutschiene 2
    1) Altbau
    2) Neubau
    3+4+5) Hebeanlage
    6) Heizung
    7) Klingel
    8+9+10) Herd
    11) nicht belegt
    12) Küche

    Hutschiene 3
    1+2+3+4) FI Schalter
    5+6+7) Klingeltrafo

    Hutschiene 4
    leer

    Jetzt ist die die Modernisierungsphase fast abgeschlossen und ich habe in jedem Raum eine eigene Leitung sowie entsprechende Leerrohre liegen und jetzt mache ich mir Gedanken um den Zählerschrank.

    Ich habe mir überlegt, dass ich in dem bereits genutzten Verteilerfeld die Sicherungen thematisch aufschalten lassen möchte und habe einen ersten Plan dazu aufgestellt:

    HAUSTECHNIK
    1+2+3) Hebeanlage
    4) Heizung
    5) Hauswasserwerk
    6) Aussensteckdose
    7) -
    8) -
    9) -
    10) Alarmanlage
    11) Server
    12) Klingel

    GERÄTE
    1+2+3) Herd
    4+5+6) Herd 2
    7+8+9) Herd 3
    10+11+12) CEE Steckdose Garage

    RÄUME
    1) Wohnen/Bibliothek
    2) Essen / Flur
    3) Küche 1
    4) Küche 2
    5) WC
    6) Bad
    7) Arbeit
    8) Schlafen
    9) Keller
    10) TV (Steckdose die mit dem Überspannungsschutz verbunden ist)
    11) Dach
    12) -

    SYSTEM
    1+2+3+4) FI Schalter
    5+6+7) Klingel
    8+9) extra FI-Schalter???
    10+11) extra FI-Schalter aussen???
    12) Überspannungsschutz

    Nun zu meinen Fragen:

    a) Ist diese Aufteilung sinnvoll? Oder bin ich am Ziel vorbeigeschossen - überdimensioniert? Es ist ein normales Einfamilienhaus!

    b) Habe ich irgendwas vergessen bzw. sollte ich noch etwas berücksichtigen?

    c) Für welche Geräte (Solaranlage, Gartenteich, etc.) sollte ich noch eine Sicherung einplanen?

    d) Sollte ich mehr als den vorhandenen Gebäude FI einbauen lassen? -siehe System 8+9 und 10+11?

    e) Kann mir ohne den zusätzlichen FI Schalter (10+11) nicht jeder von aussen über eine Gartensteckdose mit einem Kurzschluss den Gesamt FI auslösen und somit die Alarmanlage, etc. lahmlegen?

    Bin für jede Anmerkung und Ratschlag sehr dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BaWoLe

    BaWoLe Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bestückung des Zählerschranks

    Keine Vorschläge oder Anmerkungen?
     
  4. bastig

    bastig Strippenstrolch

    Dabei seit:
    19.08.2008
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    1
    AW: Bestückung des Zählerschranks

    zu a: Von wo kommt die Steigeleitung ? (oben oder unten) Je nachdem ob sie von oben oder unten kommt würde ich halt die großen Verbraucher setzen. zu b: fällt mir jetzt nichts ein. Man sollte halt immer ca 20% frei haben in einer UV. zu c: siehe B. zu d: Auf jedenfall würde ich mehrere RCD`s einbauen. Da ja heute für jeden Stromkreis den der Kunde verändern kann ein RCD vorgeschrieben ist. zu e: Die Alarmanlage wird wohl ein eigenen Stromkreis haben der nicht über den RCD laufen sollte.
     
  5. ZeroM

    ZeroM Hülsenpresser

    Dabei seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bestückung des Zählerschranks

    jede Alarmanlage die was auf sich hält ist Akku-gepuffert. Wir handhaben das in der Regel so, daß wir einen eigenen Stromkreis ohne oder mit eigenem FI für Alarm/Brandmeldeanlage verlangen. dann gibts zumindest damit keine probleme
     
  6. BaWoLe

    BaWoLe Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bestückung des Zählerschranks

    Hier übrigens der noch nackte Schrank!

    [​IMG]

    Das Feld oben rechts mit den vier Hutschienen ist für die "normale" Hausverteilung gedacht!
     
  7. sebra

    sebra Hülsenpresser

    Dabei seit:
    06.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    AW: Bestückung des Zählerschranks

    Ich meine auch dass mehr FIs zu empfehlen sind.
    Der Alarmanlage würde ich einen eigenen geben, der Außensteckdose auch.
    Es gibt auch kombinierte LS/FIs, da kann man etwas platz sparen. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass dann nicht erkennbar ist, ob der FI oder der LS auslöste, was zur Behebung einer Störung doch hilfreich sein kann, vielleicht ists aber (bei manchen Geräten) doch möglich.
    Für den Außenbereich empfiehlt sich auch ein eigener FI, evtl. legt man in den Garten mal eine Leitung oder ein Rohr, um später in einer vielleicht mal vorhanden Gartenhütte Strom zu haben.

    Zu gering sieht mir auch die Verdrahtung der Küche aus:
    Eigene Stromkreise würde ich auf jeden Fall für Geschirrspülmaschine legen. Evtl. noch für Mikrowelle und/oder Wasserkocher. Evtl. die Steckdosen in zwei Gruppen aufteilen oder Ähnliches.

    Waschmaschiene, Trockner, und andere Großverbraucher sollten auch eine eigene Sicherung haben, wenns der Geldbeutel und der Platz hergibt, kann man "auslösegefärdete Geräte", die mit Wasser in Berührung kommen, wie Waschmaschine, Geschirrspüler, ... einen (gemeinsamen) FI geben.

    Ein eigener FI nur für Kühlschrank und Gefriertruhe kann den Nachteil haben, dass man erst spät merkt, wenn er ausgefallen ist.

    Evtl. kann man noch eine UV setzen, da wir nicht wissen, wie das Haus aufgebaut ist, musst du selbst bzw. der Eli wissen, wo es sinnvoll ist.
    Ich könnte mir vorstellen, dass das Haus in mehr Bereiche getrennt ist, da drei Küchen vorhanden sind. Man könnte ja für einen Bereich eine eigene UV setzen.
    Außerdem musst du noch abklären, ob du wirklich die UV komplett in der HV haben möchtest, das soll manchmal nach den TAB oder so nicht bzw. nur eingeschränkt erlaubt sein.

    mfg
     
  8. BaWoLe

    BaWoLe Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bestückung des Zählerschranks

    Nö! Das Haus ist wie folgt aufgeteilt:

    Keller (Heizung, Hobbyraum, Vorratsraum, Doppelgarage)
    EG (Küche, WC, Flur, Esszimmer, Wohnzimmer, Bibliothek)
    OG (Bad, Arbeitszimmer, Schlafzimmer)
    und
    DG

    Das Geheimnis um die Küche kann ich lüften. Es gibt nur eine Küche! Diese hat zwei Stromkreise (Küche 1 und Küche 2). Küche 1 ist für "freie" Steckdosen und das Licht und Küche 2 ist für die Maschinen (Kühlschrank, Spülmaschine, etc.). Die Stromkreise Herd 1 und Herd 2 sind ebenfalls in dieser Küche - zwei Herdanschlüsse auf gegenüberliegenden Wänden.

    Nur Herd 3 ist im Vorratsraum im Keller, da dort meine alte Küchenzeile steht und als Partyküche dient.
     
  9. #8 trekmann, 12.09.2008
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Bestückung des Zählerschranks

    Hallo,



    willkommen hier bei uns im Forum :).



    So etwas hören wir hier gerner :).



    Zu A.) Eher noch zu wenig. Wo sind alle Geräte? Mikrowelle? Ev. Backoffen von Herd getrennt? Waschmaschine, Trockner …?

    Ich würde bei den Geräten noch einigen hinzufügen.

    Zu B.) Wie schon gesagt, mir fehle hier ein paar Geräte in dem Haus. Ansonsten schon mal an sich eine gute Planung.

    Zu C.) Alles was mehr als 2kW Leistungsaufnahme hat. Im Außenbereich ev. gleich RCD/LS Schalter verwenden, da es dort schnell zu RCD-Fehler kommen kann. So ist die Anlage relativ Ausfallsicher gebaut.

    Zu D.) JAA!!

    1. RCD für Geräte
    2. RCD für Küche + Herd
    3. Für die Räume
    4. Außen ev. auch mehrer RCD´s
    5. Heizung
    6. Systemtechnik

    So mache ich es immer! Damit beim Ausfall eines RCD´s nicht gleich alles Tot ist. Für mich ist besonders wichtig die Auftrennung von Außen und der Heizung. Also auf KEINEN FALL mir RCD´s sparen!

    Noch ganz wichtig! Wenn du einen 40A RCD verbaut bekommst, dann muss er entweder Vorsicherungen haben mit max. 40A, oder die Sicherungen hinter dem RCD dürfen 40A pro Kontakt nicht überschreiten. Das wird von vielen Elektrikern gern mal vergessen.

    Zu E.) Genau so sieht es aus. Von daher nicht an den RCDs sparen. Auch an den Einbau von RCD/LS Schaltern denken. Die Verbrauche ich auch des öfteren.



    Zu wenig!
    Ich mache es immer so:

    1.) Herd
    2.) Spülmaschine
    3.) Arbeitssteckdosen
    4.) Allgemeinsteckdosen
    Ev. 5.) Ev. Kühlschrank
    Ev. 6.) Dunstabzugshaube

    Denke immer an eine Sache:

    Geschirrspülmaschine + Wasserkocher und 1. Sicherung voll.
    Toaster + Kaffeemaschine und 2. Sicherung voll.

    Also besonders in der Küche nicht mit Sicherungen sparen. Nach DIN sollte jedes Gerät mit über 2kW eine eigene Sicherung bekommen.

    Querschnitt

    Ich würde überall 2,5mm^2 verlegen. Es hat wesentlich mehr Reserven als 1,5mm^2 und auch der Spannungsfall ist geringer. Zumal es sich nach einem großen Haus anhört. Auch auf den Spannungsfall achten!!

    1,5mm^2 mit 16A darf MAX. 18m lang sein!!!!

    Infos gibt es hier:

    http://www.elektrikforen.de/benutzereigene-beitr-ge/3548-die-leitungsberechnung-kompakt-einem-dokument.html
    http://www.elektrikforen.de/benutzereigene-beitr-ge/1873-spannungsfall.html

    Das könnte vielleicht auch Interessant sein:

    http://www.elektrikforen.de/benutzereigene-beitr-ge/5068-messungen-nach-vde-0100-teil-610-ausf-hren-und-bewerten.html

    Mit freundlichen Grüßen Marcell
     
  10. BaWoLe

    BaWoLe Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bestückung des Zählerschranks

    Vielen Dank für alle eure Antworten!

    @trekmann
    Denn Hinweiß mit der Küche nehme ich gerne auf!

    Ich bezweifel zwar das Mikrowelle, Dampfgarer, Ofen, Geschirrspüler, Eierkocher, Wasserkocher und die Kaffeemaschine gleichzeitig an sind, aber genau wegen solchen Eventualitäten schreibe ich ja in dieses Forum.

    Was sind RCD/LS Schalter? Sind das kombinierte "Sicherungen mit FI Schalter" - entschuldigt den Ausdruck! :stupid:

    Wenn ja, klingt das sehr interessant! Wieviel Platz brauchen die auf der Hutschiene?

    Wird es ja sicherlich auch von Siemens geben, oder? Auch wenn der Hersteller sicherlich wieder einmal eine Glaubensfrage ist, hätte ich gerne nur Siemens in meinem Kasten!

    Die Links werde ich mir auch gleich mal ansehen!
     
  11. #10 trekmann, 12.09.2008
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Bestückung des Zählerschranks

    Hallo,

    kein Thema.

    Sonntag die ganze Familie ist eingeladen, 10 Personen an der Zahl. Du und deine Frau sind am Kochen. Oder Weihnachsessen oder ....! Dann sind welche dabei die Kaffee trinken und andere Tee. Dann gibt es welche die ...!
    Ich denke das sollte reichen ;).

    Jep, genau die sind das. Etwas teurer aber gut. Wenn ihr genug Platz habt in der HV/UV kannste auch 2.Pol RCD + Sicherung nehmen. Ist günstiger braucht aber mehr Platz.
    Brauche 2 TE. Also so breit wie Zwei Sicherugen, aber teuer.

    Na ja Siemens :D, jedem das seine ;).
    Musste mal bei Voltus gucken oder direkt auf der Siemens Seite ob es die gibt. Von meinem Favorieten H. gibt es die.

    MFg MARcell
     
Thema:

Bestückung des Zählerschranks

Die Seite wird geladen...

Bestückung des Zählerschranks - Ähnliche Themen

  1. Brückengleichrichter Bestückungsplan

    Brückengleichrichter Bestückungsplan: Hi wir haben in der schule die Aufgabe bekommen den Bestückungsplan eines brückengleichrichters zu zeichnen. doch nun hab ich kein plan wie das...
  2. Notlicht nach Auslösung des Sicherungsautomaten

    Notlicht nach Auslösung des Sicherungsautomaten: Ich grüße alle Forenteilnehmer und habe folgende Frage: Im Falle einer Auslösung eines Sicherungsautomaten besteht die Möglichkeit, je nach...
  3. Wahl des richtigen Bewegungsmelders

    Wahl des richtigen Bewegungsmelders: Hallo zusammen, ich bin neu hier und würde mich über ein wenig Hilfe freuen. Hier ist mein Anliegen. Ist-Situation (s. beigefügtes Bild): Zwei...
  4. Berechnung des Ergebnisses - Gesellenprüfung Bayern

    Berechnung des Ergebnisses - Gesellenprüfung Bayern: Hallo, Ich finde nirgends eine logische Berechnung des 2. Prüfungsteils als Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik. Kann mir jemand dazu helfen?
  5. Qualitätsunterschiede bei Battieren hinsichtlich des Auslaufens?

    Qualitätsunterschiede bei Battieren hinsichtlich des Auslaufens?: Wollte mal fragen, wenn man nur immer Batterien von Lidl und Aldi kauft, ob es da Qualitätsunterschiede gibt, hinsichtlich des auslaufens oder...