1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bleiakku 2V 10,5A Laden

Diskutiere Bleiakku 2V 10,5A Laden im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo liebe Gemeinde, ich habe für meinen Verbrenner eine Anglühbatterie mit 2V 10,5A. Sonst habe ich diesen mit einem steckerladegerät für...

  1. #1 Der Ripper, 12.12.2009
    Der Ripper

    Der Ripper Strippenstrolch

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe für meinen Verbrenner eine Anglühbatterie mit 2V 10,5A.
    Sonst habe ich diesen mit einem steckerladegerät für bleiakkus geladen.
    Leider ist das jetzt weg. Tut ja auch nix zur sache.

    Jetzt wollte ich den akku mit einem Labornezteil laden.
    Auf dem akku steht das man ihn mit 1000mA 14 stunden laden soll.

    Die frage ist wieviel Volt der akku zum laden benötigt.
    Autobatterien werde ja auch mit 13,8V geladen.

    Ist das prinzipiel machbar das ich ihn so lade ?

    Danke für jede antwort !

    MfG Sascha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Bleiakku 2V 10,5A Laden


    2,3 bis 2,4 Volt....
     
  4. #3 Der Ripper, 12.12.2009
    Der Ripper

    Der Ripper Strippenstrolch

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bleiakku 2V 10,5A Laden

    Danke, ich werde es versuchen.

    Erstmal nur 3 oder 4 stunden ... da bin ich dann auch anwesend.


    MfG Sascha
     
  5. #4 NachtHacker, 13.12.2009
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Bleiakku 2V 10,5A Laden

    Prinzipiell kannst du einen Bleiakku mit einer konstanten Spannung laden, also 2,3 - 2,35 V. Beim Laden einer fast leeren Batterie fließt solage ein Ladestrom bis die Zelle ihre typische Spannung von 2,35V erreicht hat. Weiterhin besitzen Ladegeräte auch eine Strombegrenzung, in deinem Fall 1000mA, damit kein zu großer Ladestrom fließen kann.

    Wenn du also ein Labornetzgerät hast, dann stellst du einfach 2,35V ein und die Strombegrenzung auf 1A dann kannst du das Akku beliebig lang daran laden. Die angegebenen 14h sagen nur aus, dass es nach 14h voll geladen ist. Lässt du sie länger dran passiert auch nichts, weil die Zellenspannung 2,35V erreicht hat, somit fließt kein Stom mehr.

    Hier noch weitere Infos:
    Bleiakkumulator ? Wikipedia
     
  6. #5 Der Ripper, 13.12.2009
    Der Ripper

    Der Ripper Strippenstrolch

    Dabei seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bleiakku 2V 10,5A Laden

    Ah, danke, dann habe ich es ja richtig gemacht.

    Nach dem laden hatte mein akku 2,16V. Unter last waren es noch 2,02.
    Um die kerze zu glühen werden 4A benötigt. Ich denke diese technik ist schon ganz gut.

    Aber wenn ich passende pläne finde werde ich warscheinlich ein rückstromfestes Ladegerät bauen und alles in meine kiste wo der Verbrenner drin ist schrauben. Dann muss ich nurnoch ein steckernetzteil o.ä. dranklemmen und am nächsten morgen kann es dann weiter gehen.

    Mal sehen was es da so gibt. habe schon einige schaltpläne gefunden, jedoch für 12V. Ich hoffe ich bekomme die geändert.
    Dann melde ich mich an dieser stelle noch einmal.

    Danke !

    MfG Sascha
     
  7. #6 Jörg67, 13.12.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Bleiakku 2V 10,5A Laden

    Das stimmt so nicht ganz Norbert.

    Da fließt schon noch ein kleiner Strom, und sie fliegt einem zwar nicht um die Ohren, beginnt aber sich zu zersetzen. Bleibatterien sollten bei Erreichen der Ladeschlußspannung vom Lader getrennt werden. Ansonsten setzt man die Lebenserwartung (der Batterie :D ) herab.

    Beim großen C gibts eine recht gute Ladeschaltung, mit der man das Labornetzgerät ergänzen kann.

    Habe ich mehrere von, in ein eigenes Gehäuse eingebaut, zum Zwischenstecken. Bei 13,8V wird das Netzgerät abgeschaltet. Zur Erhaltungsladung unterhalb 12,5V wieder an.

    Die heute üblichen Blei-Kalziumbatterien werden bis 14,5V geladen, sonst erreichen sie ihre Kapazität nicht.

    Also, so als Beispiel. Ich hab halt nur 12V :D
     
  8. #7 NachtHacker, 13.12.2009
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Bleiakku 2V 10,5A Laden

    Hallo Jörg67, da hast du schon recht, es ist natürlich besser das Netzgerät nach Erreichen der Ladeschlußspannung abzuschalten, weil man natürlich nicht sicher sein kann, ob nicht doch noch ein Strom fließt.
     
  9. #8 Jörg67, 14.12.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Bleiakku 2V 10,5A Laden

    Der fließt auch ;)

    Man hört oft "der Ladestrom geht auf null" aber es dürfte höchstens "gegen null" heißen.

    Ist die Ladeschlußspannung erreicht beginnt ein Zersetzungsprozeß, der absolut irreversibel ist. Noch schlimmer bei Blei-Gel Batterien, die trocknen dabei zudem noch aus.

    Die Bleibatterie ist ein arg robuster Geselle, aber Überladung nimmt auch sie übel, sie geht dabei bloß langsamer kaputt als andere Akkutypen.

    Und sie explodiert nicht, netterweise :D

    Dazu muß man sie kurzschließen. Und dann rennen. Weit rennen.
     
  10. #9 NachtHacker, 14.12.2009
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Bleiakku 2V 10,5A Laden

    Klar, optimal ist es nicht die Spannung weiter dran zu lassen und je mehr Intelligenz so eine Ladeschaltung bestitzt, desto besse für das Akku.

    Ja das ist so ähnlich wie bei den NiCD und NiMH Akkus, die mit Delta-U* abgeschaltet werden. Zu spät sagen da mache, denn wenn Delta-U erkannt wird, hat die NiCD Zelle schon eine Schädigung erlitten. Nur das Problem ist dass man Umax nicht so leicht erkennen kann, daher arbeiten die meisten Ladegeräte für NiCD mit dem Delta-U Verfahren. Eigentlich müsste man ja die Temperatur messen, oder noch besser man müsste die Akkus billanzieren, damit man immer genau über den Ladezustand bescheid weis, bzw. den U-Peak speziell für die Zelle ermittelt - um nun genau dosiert nachzuladen ohne die Zellen dabei zu schädigen....
    Aber welches Standard Ladegerät macht das schon? Und wenn dann sind es Luxusversionen mit Prozessor und dann sollten immer die gleichen Akkus dranbleiben... Also hier dürfte ich dann eigentlich auch nicht sagen, dass Delta-U richtig ist, ob wohl es fast jeder macht und dabei die Zellen im Laufe der Zeit gekillt werden! :(

    Aber du hast schon recht, zu dem ist es ja bei Blei Akkus wirklich einfacher, man braucht die Ladung bei Erreichen der Ladeschlußspannung nur abzuschalten. :)

    * Delta-U: Während des Ladens steigt die Spannung der Zelle an. Ist die Zelle voll, beginnt die Spannung wieder leicht zu fallen. Das Delta-U Verfahren erkennt das Abfallen und beendet den Ladevorgang. "Delta-U" desswegen, weil über die Zeit die Differenz (Delta) der Spannung (U) gemessen wird. Fällt die Spannung kehrt sich das Vorzeichen von Delta-U um und das wird zur Ladeschlusserkennung verwendet.
     
  11. #10 Jörg67, 14.12.2009
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Bleiakku 2V 10,5A Laden

    Die Bleibatterie (ich kann mich von diesem altmodischen Begriff nicht trennen :D ) macht es einem einfach sie gut zu behandeln und man hat lange Freude dran.

    Mit dem Delta-U Verfahren habe ich auch noch meine Schwierigkeiten. Damit habe ich mich kürzlich befaßt, dazu gibt es noch ein thread hier.

    Jetzt habe ich eine prozessorgesteuertes Ladegerät, aber entweder funktioniert das nicht oder dieses Verfahren ist sehr unsicher. Bei NiCd-Akkus soll es angeblich zuverlässig sein- ich bekomme aber nicht einen Akku vollgeladen, auch bei neuen klappt es nicht. Permanent wird viel zu früh abgeschaltet.

    Lade ich im manuellen Modus und gebe als Kriterium 1,55V Zellenspannung ein, ist laut Anzeige auch nur die halbe Ladung drin.

    Es klappt nur, wenn ich als Kriterium die Kapazität eingebe. Jetzt müßte ich aber in der Tat die Temperatur überwachen! Was ich dann immer mal per Fingerprobe tue, 40 Grad kann man als Mensch ja recht gut erfühlen da kurz über Körpertemperatur.

    Dann brauch ich aber das Ding eigentlich nicht, das 120,- Euro kostet :mad:

    Recht ärgerlich. Bei E L V gibt es einen, kostet dann so das Doppelte, da kann man einen Temperaturfühler anschließen. Ein teurer Spaß, wenn man nur ab und an Werzeugakkus laden will.

    Ich glaube ich hätte mir besser eine einfache Grenzwertschaltung mit Temperaturfühler gebaut und mit einem in Strom und Spannung passenden Netzteil kombiniert. Vielleicht noch kombiniert mit der Schaltung zur Spannungsüberwachung, damit die 1,55V nicht überschritten werden.
     
Thema:

Bleiakku 2V 10,5A Laden

Die Seite wird geladen...

Bleiakku 2V 10,5A Laden - Ähnliche Themen

  1. Spannungsüberwachung Bleiakku

    Spannungsüberwachung Bleiakku: Hi ich brauche Hilfe.. Ich brauch für meinen Bleiakku eine Spannungsüberwachung. Es ist ein 12V, 7Ah Bleiakku und ich will in der Lage sein zu...
  2. Tatsächliche nutzbare Kapazität bei zyklenfesten Bleiakkus

    Tatsächliche nutzbare Kapazität bei zyklenfesten Bleiakkus: Hallo zusammen, ich habe am Dienstag die Akkus von unsrem Rollfiets zurückbekommen (siehe hier). Laut Händler sind die Akkus in Ordnung, obwohl...
  3. Bleiakku kaputt?

    Bleiakku kaputt?: Hallo zusammen Ich habe einen Bleigelakku (12 V 7,2 AH Panasonic) um einen kleinen Autoverstäker zu betreiben. Aufegeladen habe ich diesen...
  4. Frage zum Laden von 12V 9Ah Bleiakku Blei Gel Akku in Reihe

    Frage zum Laden von 12V 9Ah Bleiakku Blei Gel Akku in Reihe: Hallo zusammen, Zur kurzen Info: Ich habe einen 1:1 R2-D2 RC gebaut und der besitzt um zu fahren 3x 12V 9Ah Bleiakku Blei Gel Akkus in seinem...
  5. Bleiakku mit Bleiakku laden - Problem

    Bleiakku mit Bleiakku laden - Problem: Help Hallo, ich hoffe, jemand hier kennt sich mit ladesteuerungsgeräten für Photovoltiak aus. Ich, relativ ahnungslos, dachte ich könnte einen...