1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bleiakku kaputt?

Diskutiere Bleiakku kaputt? im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo zusammen Ich habe einen Bleigelakku (12 V 7,2 AH Panasonic) um einen kleinen Autoverstäker zu betreiben. Aufegeladen habe ich diesen...

Schlagworte:
  1. Sevik

    Sevik Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen

    Ich habe einen Bleigelakku (12 V 7,2 AH Panasonic) um einen kleinen Autoverstäker zu betreiben. Aufegeladen habe ich diesen regelmässig mit einem Steckerladegerät ALCS 2-24V von Ansmann. Dieser hat bisher immer die Spannung des 12V Akkus korrekt erkannt und geladen. Seit neustem funktioniert der Verstärker nicht mehr und ich glaube das Problem gefunden zu haben: Wenn ich denn Akku an das Ladegerät anschliesse "erkennt" dieses eine Spannung von 2V - und lädt nicht.
    Ich habe die Vermutung, dass ich den Akku wohl tiefentladen und damit kaputt gemacht habe. Kann mir das jemand bestätigen? Und gibt es eine Alternative zu einem Neukauf?

    Ich danke für eine kurze Antwort.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 süddeutshland_elektriker, 18.05.2012
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bleiakku kaputt?

    Versuch mal eine Ladung mit einem anderen Ladegerät.

    Steigt dann die Klemmenspannung über 2Volt ?
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Bleiakku kaputt?

    Ja das ist der Nachteil bei einigen dieser Automatiklader. Wenn die Spannung zu tief ist erkennen die die falsche Zellenanzahl und laden nie mehr voll.
    Am besten ist da ein simples Labornetzgerät z.B.
    Regelbares Netzgerät NG-1620BL - Stromversorgung - Netzgeräte - Regelbare Netzgeräte - Pollin Electronic
    Da stellst du zuerst 13,8V ein bei nicht angeklemmter Batterie dann hältst du die Leitungen zusammen und stellst am Stromregler 700mA ein und dann klemmst du die Batterie an. Meist bekommt man sie dann wieder geladen. Manche der Automatiklader bieten auch solche Funktionen an, die sind dann aber nur für 12V Akkus oder haben ein Display und der Modus muß angewählt werden.
     
  5. Sevik

    Sevik Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bleiakku kaputt?

    Besten Dank für eure Antworten.

    Leider habe ich weder eine regelbares Netzgerät noch einen Spannungsmesser...ich bin da wirklich nur sehr hobbymässig dran. Allerdings könnte ich mir die Geräte doch einmal leisten.

    Falls ich damit Erfolg habe, werde ich dies hier reinschreiben.

    beste Grüsse
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Bleiakku kaputt?

    Wie gesagt es gibt auch Ladegeräte, die einen Modus haben, um tiefentladene Akkus wieder zu füllen. Die sind aber auch nicht viel billiger als ein einfaches Labornetzgerät.
     
  7. Sevik

    Sevik Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bleiakku kaputt?

    In diesem Fall leuchtet es mir ein, gleich ein Netzgerät anzuschaffen.


    Wie hoch schätzt du die Chance ein, dass der Akkku wieder richtig lädt? Oder wie stark wird die Ladekapazität danach beeinträchtigt sein?
    Kann man evtl. im Zusammenhang mit der Klemmenspannung dazu genaueres sagen?

    Ich werde das noch einwenig googlen, ich dachte immer ein tiefentladener Akku ist im Eimer...stimmt wohl so nicht.

    Vielen Dank für die Antworten und Hinweise!


    PS: da kommt mir in den Sinn: Ich habe ein "Universal-Ladestecker", da kann ich u.a. 12V einstellen. Da steht hinten drauf allerdings 12V/500mA max. 6VA. Könnte ich das an den Akku klemmen?
     
  8. #7 süddeutshland_elektriker, 23.05.2012
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bleiakku kaputt?

    Nun, ich habe hier ein passendes Labornetzgerät übrig, ist für 40 euro abzugeben. Bei Interesse kannst Du mich gern per PN übers Forum kontaktieren.

    Zum "De-sulfatieren" (gibt's den Begriff eigentlich, mir fällt da wirklich nix Passendes ein) wirst Du so 15 bis 18V benötigen (quelle: Bosch Handbuch Ladegeäte für Werkstatt).
    D.h. vorraussichtlich schafft das Dein LAdestecker mit 12V nicht.

    Zum Akku: Je nachdem wie lange das Teil tiefentladen ist, sinken die Chancen den Akku zu retten.
    Es kommt also letztlich auf "Versuch und Irrtum" heraus.

    Fazit: So falsch liegt das Web nicht: Es kann Dein Akku final im Eimer sein, muß es aber nicht.
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Bleiakku kaputt?

    Das problem ist nicht der Akku. Tiefentladen macht den nicht so schnell kaputt. das problem sind diese Universalladegeräte für 2, 6 und 12V Akkus. wenn der akku unter 2,4V hat, denkt das Gerät, es ist ein 2V Akku und läd ihn nicht höher als 2,4V. Hat er 6V wird er nur bis 6,9V geladen wil das ladegerät denkt, es ist ein 6V Akku.
     
  10. #9 kratzkater, 26.05.2012
    kratzkater

    kratzkater Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    26.05.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bleiakku kaputt?

    Test: Akku 10 Sekunden an Autobatterie, danach an Blinkerlampe. Wenn diese hell leuchtet, normal laden, ansonsten entsorgen!
    Gruß
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.859
    Zustimmungen:
    86
    AW: Bleiakku kaputt?

    Ein tiefentladener Akku brauch manchmal 20 min ehe er wieder Strom aufnimmt. Ich hab gerade vor 3 Wochen mein Simson Roller wieder aktiviert, der seit 2004 nicht mehr benutzt wurde. Der Akku wird nur für die Blinker gebraucht. Habe damals einen Bleigel eingebaut, der hatte nach dieser langen Zeit immerhin noch 3V. nach aufladen mit Netzgerät tut er es wieder. Ich war selbst überrascht.
     
Thema:

Bleiakku kaputt?

Die Seite wird geladen...

Bleiakku kaputt? - Ähnliche Themen

  1. Spannungsüberwachung Bleiakku

    Spannungsüberwachung Bleiakku: Hi ich brauche Hilfe.. Ich brauch für meinen Bleiakku eine Spannungsüberwachung. Es ist ein 12V, 7Ah Bleiakku und ich will in der Lage sein zu...
  2. Tatsächliche nutzbare Kapazität bei zyklenfesten Bleiakkus

    Tatsächliche nutzbare Kapazität bei zyklenfesten Bleiakkus: Hallo zusammen, ich habe am Dienstag die Akkus von unsrem Rollfiets zurückbekommen (siehe hier). Laut Händler sind die Akkus in Ordnung, obwohl...
  3. Frage zum Laden von 12V 9Ah Bleiakku Blei Gel Akku in Reihe

    Frage zum Laden von 12V 9Ah Bleiakku Blei Gel Akku in Reihe: Hallo zusammen, Zur kurzen Info: Ich habe einen 1:1 R2-D2 RC gebaut und der besitzt um zu fahren 3x 12V 9Ah Bleiakku Blei Gel Akkus in seinem...
  4. Bleiakku mit Bleiakku laden - Problem

    Bleiakku mit Bleiakku laden - Problem: Help Hallo, ich hoffe, jemand hier kennt sich mit ladesteuerungsgeräten für Photovoltiak aus. Ich, relativ ahnungslos, dachte ich könnte einen...
  5. 12v Bleiakku mit Solarmodul laden

    12v Bleiakku mit Solarmodul laden: Hallo, Ich bin neu hier im Forum und sehr froh darüber,dass es solche Seiten gibt :) Also ich habe folgende Frage: Ich habe vor im Garten eine...