1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

Diskutiere Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage Geplante Erdung des Mastes über 16mm² Kupfer-Massivleiter an einen 2,5m Staberder in 1m Abstand zum Haus....

  1. #11 Dipol, 12.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2013
    Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    15
    AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

    Nach der noch aktuellen DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2011-06 ist der bodengleiche Einbau von einem 2,5 m langen oder zwei 1,5 m langen Vertkalerdern noch zulässig aber wegen der schlechten Erdfühligkeit nicht zu empfehlen.

    Wie man an der Leerstelle bei 2 ,0 m erkennen kann ist mir ein Tippfehler unterlaufen. Richtig hätte es 2,5 m heißen müssen. Die Angleichung mit 0,5 m Versenkung unter Grund wie in der Blitzschutznorm DIN EN 62305 (VDE 0185-305) bezieht sich auf die Standardlängen der Profilerder. Eine Formulierung wonach die 1,5 m langen Profilerder auf 2 m Tiefe und ein 2,5 m langer Profilerder auf 3 m Tiefe eingetrieben werden muss, wäre verständlicher gewesen. Wenn es nach mir ginge wären nur noch Edelstahl-Erdspieße aus NIRO V4A zulässig.

    Erdungspflichtige Antennen müssen immer in den PA einbezogen werden. Und bei suboptimaler Antennendirekterdung darf der PA bei Gebäuden ohne Blitzschutzanlage nur schleifenfrei an der Erde des Antennenträgers angeschlossen werden. Bei Direkterdung an ein LPS muss der PA auch noch an der HES vermascht werden.

    Erstmals in der letzten IEC 60728-11 wurde der Potenzialausgleich auf Betreiben der britischen Kommissionsmitglieder liberalisiert und ist zum Missfallen der deutschen DKE-Mitglieder zwangsläufig auch in die DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) eingeflossen, sofern:
    • Die Antenne im nicht erdungspflichtigen Schutzbereich der Fassade installiert ist
    • Nur eine Wohnheit versorgt wird
    • Die Summe der Ableitströme aller Endgeräte das Limit von 3,5 mA(eff) nicht überschreitet
    Dass die Antenne und Kabel auch von einschlagsgefährdeten metallischen Hausteilen einen nach DIN EN 62305- (VDE 0185-305-2) zu berechnenden Trennungsabstand einhalten müssen ist eine blitzschutztechnische Selbstverständlcihkeit.

    Die Verwendung von mehr- oder feindrähtigen PA-Leitern ist nach Normenreihe DIN VDE 0100 nur mit Kabelschuhen oder Adernendhülsen zulässig, die aber nicht in alle Klemmen passen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mfe555

    mfe555 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    10.02.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

    Danke für die umfassende Antwort!

    Wenn ich das alles selbst installiere (im privaten Eigenheim), muss ich die Anlage dann abnehmen lassen, damit im Schadensfall die Versicherung nicht meckert?
     
  4. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    15
    AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

    Du hast Glück, dass du nicht im Bauexpertenforum gelandet bist. Dort werden Threads von Laien nicht ohne Grund umgehend geschlossen.

    Bei einer zweifelsfrei normkonformen Installation wird m. E. keine Versicherung nachfragen wer installiert hat. Und auch bei Kenntnis der Eigenleistung ist es unwahrscheinlich, dass bei einer normkonformen Ausführung die Schadensregulierung mit der Begründung verweigert wird, dass sie nicht von einer Elektro- bzw. Blitzschutzfachkraft ausgeführt wurde.

    Die Versicherungen und meine Wenigkeit als Anlagenplaner und Fachbauleiter sind bezüglich Blitzschutz, Erdung und Potenzialausgleich auch bei gewerblichen Installationen von Fotovoltaikanlagen und speziell Antennen reichlich normwidrige Ausführungen gewohnt. Im Schadensfall gibt es selbstredend für normwidrige Ausführungen von Laien die sich überfordert haben keinen Bonus.
     
  5. mfe555

    mfe555 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    10.02.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

    Was wäre denn der normkonforme Umgang mit der 2m-Bandeisenfahne des 2,5m-Kreuzerders? Ich dachte an:

    Horizontale Verlegung in 0,5m Tiefe bis zum Haus (1m Strecke), von dort senkrecht nach oben (der verbleibende 1m reicht an der Hauswand bis 50cm über Grund), dort eine Anschlussklemme an den Runddraht, oder brauche ich dort einen Erdungsfestpunkt oder gar eine Erdeinführungsstange?
     
  6. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    15
    AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

    Wie willst du an einem Bestandsgebäude einen Erdungsfestpunkt einbauen? Der korrosionsverträgliche Anschluss der beiden Kupferkabel an einer Trennstelle muss reichen.

    Lass bitte zur Abschreckung für andere User ein Video davon machen wie der 2,5 m lange Kreuzerder auf 3 m Tiefe eingedroschen wird. Dabei die Zeit stoppen damit man einen Vergleich zu den gewöhnlich < 15 Minuten Einbauzeit von einem 9 m langen NIRO-Erdspieß mit Vibrationsramme hat. Und für den großen Bello-Hammer auch einen Ersatzhammerstiel besorgen. :D

    Dass nach Blitzschutznorm DIN EN 62305 (VDE 0185-305) für vom Erdreich berührte Erder Typ B (Fundament- und Ringerder) V4A vorgeschrieben ist kann man verstehen. Warum für Erder Typ B (Vertikal- und Banderder) noch feuerverzinkter Stahl zulässig ist, leuchtet weniger ein.

    Erder-Typ+A+B.jpg Erder-Typ-A_vertikal.jpg

    Denk auch daran, dass metallische Hausteile bei Unterschreitung der Trennungsabstände mit dem Erdleiter blitzstromtragfähig und korrosionsverträglich verbunden werden müssen. Die Verbindungsstelle vom Bandeisen zum Vertikalerder ist mit Denso-Binde abzudichten.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

    Nicht vergessen, da wo es aus der Erde kommt, muss es isoliert sein. Besser ist da eine Erdeinführungsstange denk ich.

    Je nach Bodenbeschaffenheit, ist der 2,5m Erder manchmal auch die bessere Wahl. Bei uns in der Gegend hab ich das schon einige mal erlebt, das beim Tiefenerder nach 3-4m schluss war, weil dann nach dem Lehm das thüringer Schiefergebirge beginnt. Und im Feuchten Lehm bringt jeder Schlag 5-10cm. Das 50cm tiefe Loch buddeln dauer garantiert viel länger als das Einschlagen.
     
  8. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    15
    AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

    Der Graben zum Haus ist ja auch noch fällig. Der in der Folie zitierte Normentext mit der Versenkung um 0,5 m bezieht sich etwas unklar auf Vertikalerder mit 2 x 1,5 oder 1 x 2,5 m Standardlänge. Ein > 3 m langer NIRO-Erdspieß dürfte auch wesentlich einfacher oberirdisch mit dem Erdleiter verbunden werden.
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

    Keine Ahnung, ob es dafür irgendwelche Hilfsmittel gibt, z.B. einen Aufsatz, den man auf den Erder aufsteckt. Ohne Hilfsmittel reicht dafür aber auch kein 10cm breiter Graben um einen Erder 50cm unter die Oberfläche zu versenken. Nacn unten schlagen geht kaum also muss man den Hammerstiel möglichst auf gleicher Höhe wie den Erder halten können. Dazu muss man aber mindestens auf Erderhöhe in 1m Abstand sitzen können. Was bedeutet, ich muss ein Loch 50cm x 150cm 50cm tief buddeln um einen Erder 50cm unter Oberfläche zu versenken.
    Wie gesagt ob es da was fertiges zum Aufsetzen gibt weis ich nicht ansonsten geht auch ein Stück Eisen und ein sehr mutiger Mensch, der das hält.
     
  10. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    15
    AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

    Schlagköpfe gibt es, aber anscheinend nur noch für die NIRO-Erdstäbe.

    In meinem letzten Leben als ich noch gelegentlich einen Erder selbst installiert hatte, war bereits das niveaugleiche Eintreiben der Profilerder mit den früheren Normlängen von 2 x 1,0 m und 1 x 2,0 eine Zirkusnummer. Um einen 2,5 m langen Profilstab mit dem Schlegel normkonform bis 0,5 m unter Grund einzuprügeln, muss man -selbst bei steinfreiem Boden- gedankenlos oder ein Masochist sein.
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

    Also da bei uns hier TT-Netz ist seit 1990, habe ich meisst im Keller alter Häuser schon sehr viele 1,5m Erder bis unter den Ziegelfussboden versenkt. Das geht in der Regel auch relativ schnell. Nur am Anfang ist es kompliziert, wegen dem geringen Abstand zur Decke kann man kaum ausholen. Wie gesagt nicht Blitzschutz nur Erde für die Schutzmaßnahme (FI)
    Andererseits muss ich ganz ehrlich sagen, das Tiefenerder bei uns nicht wirklich eine Option sind, wegen der Felsen. Mein ex Chef hatte sich damals extra so ein Benzinbetriebenes Gerät zum setzen von Tiefenerdern gekauft, die Sache hatte aber nur sehr selten Erfolg. Keine Ahnung ob er das Teil noch hat, oder wieder verkauft hat.
     
Thema:

Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage

Die Seite wird geladen...

Blitzschutz / PA einer SAT-Anlage - Ähnliche Themen

  1. Blitzschutz-"Könner" am Werk: Drahtlose Erdung einer getrennten Fangstange

    Blitzschutz-"Könner" am Werk: Drahtlose Erdung einer getrennten Fangstange: Am Sonntag hatte ich eine Wanderung zu einer Berghütte gemacht. Von wegen stille Bergwelt, da oben war die Wutz los. Die Leute standen in einer...
  2. Blitzschutz und Potentialausgleich einer Photovoltaikanlage

    Blitzschutz und Potentialausgleich einer Photovoltaikanlage: Ich habe auf unserem Miethaus eine PV-Anlage installiert. Meine Frage ist nun, wie sieht der richtige Blitzschutz und Potentialausgleich aus?
  3. Probleme Blitzschutzanlage, Satschüssel und mein Potentialausgleich

    Probleme Blitzschutzanlage, Satschüssel und mein Potentialausgleich: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein Reihen-Haus gekauft welches Baujahr 68 ist und entdeckt, das es keine richtige Erdung gibt. Im Keller wurde an...
  4. Spezielle Steckdosen als Blitzschutz

    Spezielle Steckdosen als Blitzschutz: Hallo zusammen, im Baumarkt gibt es ja immer wieder Steckdosen mit einem speziellen Schutz gegen Blitzeinschläge, welche die Spannung nicht an...
  5. Erdung, Blitzschutz, Trennstelle

    Erdung, Blitzschutz, Trennstelle: Hallo zusammen, ich bin reichlich verwirrt was die Thematik Erdung, Blitzschutz und deren Trennung angeht. Soviel ich weiß muss ich zwischen...