Brushless-/Synchrongenerator

Diskutiere Brushless-/Synchrongenerator im Allgemeines Forum im Bereich Diverses; Guten Abend Forum, seit wenigen Tagen probiere ich mich daran einen brushless Motor aus dem Modellbau mit 620kv als Generator zu...

Schlagworte:
  1. Hayfra

    Hayfra Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend Forum,

    seit wenigen Tagen probiere ich mich daran einen brushless Motor aus dem Modellbau mit 620kv als Generator zu betreiben...soweit so gut!
    Abgesehen davon, dass ich mir dringend eine Getriebestufe bauen muss um annähernd etwas Spannung/Strom zu generieren, habe ich mir heute folgende Frage gestellt: (Werte und Kennzahlen werden erstmal vernachlässigt)

    Angenommen ich schließe nach meinem gebauten Gleichrichter (6xSB560 60V5A+Elko) ein Ladegerät mit leerer Batterie an....
    wie verhält sich die Schaltung wenn die generierte Spannung kleiner als die Mindestspannung (Schwellspannung?!) des Ladegeräts ist ?- Wichtige Eigenschaft des Ladegeräts?!

    Liege ich außerdem richtig mit der Annahme, dass bei „Ladedrehzahl X“ der mechanische Widerstand aufgrund der sinkenden Ladespannung bzw. des kleiner werdenden Ladestroms kleiner wird ?

    Ich bin kein Experte, würde mich aber gerne mit diesem Projekt weiter beschäftigen ohne Batterien platzen zu lassen oder unbeabsichtigt Finger zu verlieren..:D

    Vielen Dank für eventuell Antworten!!!

    Jakob
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeeruler, 06.08.2019
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    10.178
    Zustimmungen:
    187
    Bevor es zu Diskussionen kommt und das Thema sich verselbstständigt wg evtl Missverständnis von Einheiten

    620kv ist hier die Drehzahl und nicht die Spannung..Upm/V.. also 620Umdrehungen pro Volt wenn mich mein Modellbauwissen nicht verlassen hat..

    Aber als Elektriker und kv :D

    Mfg Dierk
     
  4. Hayfra

    Hayfra Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Siiiischer dooooch!
    Danke!
     
  5. #4 Galileo, 14.08.2019 um 13:45 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2019 um 00:04 Uhr
    Galileo

    Galileo Strippenstrolch

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Jakob,

    was für Batterien willst du laden? Batterietyp, Spannung, Kapazität, Ladestrom?
    Was ist das für ein Ladegerät?

    Bedenke auch, das du für Dauerbetrieb bei dem ganzen Modellbaugeraffel erheblich unter den Nenndaten bleiben mußt. Die sind ausgelegt für die Energie eines Modellbau-Akkus und brauchen danach Abkühlung.

    ... was übrigens auch nicht so einfach ist, denn das kann auch heiß werden.

    Edit: Wie willst du das Ding eingentlich antreiben? Wird das ein Windrad?

    Normal darf nichts passieren, wenn das Ladegerät am Eingang Unterspannung hat. Kommt aber auf das Ladegerät an. Jedefalls dard es keine Übersüannung kriegen.

    Die Ladespannung an der Batterie sollte vom Ladegerät bestimmt werden. Die Spannung am Eingang des Ladegeräts ist etwa proportional zur Generatordrehzahl.

    Der mechanische Widerstand steigt etwa proportional zum Strom.

    Die Batterie schützen muß das Ladegerät.
    Umsichtig arbeiten muß du selber. :)
     
  6. Hayfra

    Hayfra Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Galileo und vielen Dank für deine Antwort!

    Die Versuche mit dem brushless Modellbaumotor habe ich aufgrund der geringen Leistung und nicht zuletzt wegen der Übersetzungsschwierigkeiten über den Haufen geworfen!
    Stattdessen bin ich günstig an einen 250W DC Nabenmotor von einem E-Bike gekommen, woraufhin sich meine Zielsetzung auch etwas konkretisiert hat...

    Ich würde gerne versuchen den Motor aus dem E-Bike als Generator zu nutzen (bereits erfolgreich umgesetzt), um eine Powerbank zu laden und das erstmal nur so "vom Tisch" aus, mit dem Akkubohrer betrieben.
    Da eine Powerbank mit integriertem "Ladegerät" via 5 Volt USB-Spannung (soweit ich weiß haben die USB-Netzteile maximal 1A Ausgangsstrom) geladen werden kann, muss ich dafür sorgen, dass die Spannung des Generators auf 5 Volt gehalten wird. Dabei habe ich an einen Step-Down Wandler gedacht, der eine Ausgangsspannung von mindestens 5 Volt durch eine Eingangsspannung zwischen beispielsweise 7-36 Volt bereitstellt.

    Nach kurzen Tests bin ich mir im klaren darüber, dass der Generator theoretisch völlig überdimensioniert ist.
    Mit leichtem Handschwung konnte ich spielend eine Leerlaufspannung von 15 Volt erreichen...daher muss ich darauf achten, dass die maximale Eingagsspannung des Wandlers nicht überschritten wird.. was passiert aber bevor ich die Mindestspannung des Wandlers erreiche also < 7 Volt ? Im optimalen Fall, was Du bezüglich einem Ladegerät geschrieben hast:


    Daraus entnehme ich: Sobald die Stromaufnahme des Ladegeräts/Akkus sinkt, verringert sich das Widerstandsmoment am Generator. Würde ich ein Windrad betreiben wollen, müsste ich mir also Gedanken um eine Bremse machen.



    Grüße und eine schönes Wochenende!
     
  7. Galileo

    Galileo Strippenstrolch

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    2
    Klar, ein E-Bike-Motor ist völlig überdimensioniert. Und der kann als Momentanwert noch erheblich mehr Leistung abgeben als 250W.

    Und auch die abgegebene Spannung ist auch nicht auf 36V Nennspannung limitiert, je höher du den drehst, desto mehr Spannung haut er raus, unbegrenzt!

    Und deshalb mußt natürlich schon aufpassen, dass dir deine Ladeschaltung nicht abraucht, und dass du den Akku nicht mit Überstrom bzw. Überspannung lädst, das kann wirklich gefährlich werden.

    Ganz ehrlich, wo ist der Sinn des Ganzen, auf was willst du hinaus? Nur basteln und erperimentieren? Oder willst du das am Ende tatsächlich irgendwie anwenden?
     
  8. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Hayfra, 17.08.2019 um 19:10 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 17.08.2019 um 20:07 Uhr
    Hayfra

    Hayfra Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Aus diesem Grund wird das erste Ziel sein einen Energiespeicher, egal ob mit 5 V, 12 V oder 24 Volt, unter kontrollierten Bedingungen zu laden.

    Wenn ich es schaffe einen Energiespeicher zu laden, mache ich mir eventuell Gedanken darüber ob und wie ich das Ganze anwenden will.
    Ob als Windrad, Wasserrad, im Fahrrad oder zum kurbeln: So oder so muss der Sinn erstmal erfüllt sein. Die notwendigen Grenzen bzw. Sicherheitsmaßnahmen lassen sich dann ableiten.
     
  10. Galileo

    Galileo Strippenstrolch

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    2
    Guter Ansatz. Eine alte Autobatterie zum Beispiel.

    Von da aus kannst dann mit einem Auto-USB-Adapter auch deine Powerbank laden.
     
Thema:

Brushless-/Synchrongenerator

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden