1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Defektes Bautauteil in einem Verstärker

Diskutiere Defektes Bautauteil in einem Verstärker im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo, habe hier einen Verstärker, wo ofensichtlich ein Bauteil "geplatzt" ist. Nun möchte ich das ersetzen, finde es aber irgendwie nicht im...

  1. #1 Didi_92[GER], 22.05.2009
    Didi_92[GER]

    Didi_92[GER] Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe hier einen Verstärker, wo ofensichtlich ein Bauteil "geplatzt" ist.
    Nun möchte ich das ersetzen, finde es aber irgendwie nicht im Netz.

    Hier ein Bilder des Bauteils:
    Defektes Bauteil
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Gleiche Bauteil ohne schaden
    [​IMG]

    Folgendes steht drauf: SK C3519A 4D 0

    Währe nett, wenn mir jemand einen Link geben könnt, von Reichelt oder Cornrad...

    Danke schonmal für die Antworten


    gruß
    Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lötauge35, 22.05.2009
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.637
    Zustimmungen:
    7
    AW: Defektes Bautauteil in einem Verstärker

    den Transistor findest du bei reichelt unter Bezeichnung 2SC3519
     
  4. #3 Didi_92[GER], 22.05.2009
    Didi_92[GER]

    Didi_92[GER] Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Defektes Bautauteil in einem Verstärker

    danke für die Antwort...
    aber diser uneterscheidet sich bei den Volt. Ich solte ja 180V und nich wie bei Reichelt nur 160V haben...
    Oder sind die 20V unterschie egal?

    HaehHaehHaeh



    HIER ne PDF mit den Unterschied
    http://www.datasheetcatalog.org/datasheets/37/71463_DS.pdf


    gruß
    Christian
     
  5. #4 Prüfling, 23.05.2009
    Prüfling

    Prüfling Leitungssucher

    Dabei seit:
    24.06.2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    AW: Defektes Bautauteil in einem Verstärker

    Da dein Verstärker wahrscheinlich mit max. 40V betrieben wird, sind die 160V Belastbarkeit schon in Ordnung. Wenn jedoch dein Endstufentransistor defekt ist, hat dies garantiert eine Ursache und auch Folgeschäden in der Ansteuerung. Also nur einen neuen Transi rein wird dir wahrscheinlich wieder eine schwarze Sicherung einbringen.

    Gruß,
    Stefan
     
  6. #5 kalledom, 23.05.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Defektes Bautauteil in einem Verstärker

    Hallo,
    160V bzw. 180V ist die maximale Spannung, die der Transistor laut Hersteller-Datenblatt aushält.
    Wie schon geschrieben, die Verstärkerschaltung wird kaum mit einer Spannung über ca. 60V asymmetrisch oder +/- 60V symmetrisch betrieben werden.
    Das größere Problem ist das Auffinden der Ursache für den Defekt.
    Da gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die nur ein Fachmann mit geeigneten Meßmitteln herausfinden kann, oder der glückliche Zufall.
    Meistens sind noch weitere Transistoren defekt, was bei der Erneuerung von einem einzigen sichtbar defekten Transistor dazu führt, daß es gleich wieder "knallt".
    Endstufen-Transistoren werden häufig immer alle komplett ausgewechselt und dann an einer Versorgungs-Spannung mit einstellbarer Strombegrenzung getestet.
    Das Netzteil könnte auch einen Fehler haben, indem z.B. bei symmetrischer Versorgung eine der beiden Spannungen fehlt.
     
  7. #6 Didi_92[GER], 02.06.2009
    Didi_92[GER]

    Didi_92[GER] Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Defektes Bautauteil in einem Verstärker

    Danke Danke für die Antwort...

    habe mir einfach mal aus Spaß so einen "Transistor" für 4euro geholt und eingebaut... leider habt ihr mit euern Vermutungen recht gehabt. Es Qualmt zwar nix mehr, aber der ganze rechte Kanal ist stumm. Hat dann wohl noch mehr "Transistoren" die da verbaut sind zerrissen… Leider haben die anderen von außen keinen Fehler :/ Sind 6 weiter.
    Muss es dann wohl oder über einschicken, dass wir sich Teuer :(

    Wie gesagt, DANKE für eure Hilfe^^


     
Thema:

Defektes Bautauteil in einem Verstärker

Die Seite wird geladen...

Defektes Bautauteil in einem Verstärker - Ähnliche Themen

  1. Defektes Tens

    Defektes Tens: Hallo, ich habe mich gerade angemeldet, weil ich eine Frage habe. Ich bin absoluter Laie. Zur Sache... Mein Tensgerät ist irgendwie defekt. Erst...
  2. defektes Potenziometer 4,7 MOhm mit Ausschalter

    defektes Potenziometer 4,7 MOhm mit Ausschalter: Bei einer von zwei baugleichen (teuren) Wandleuchten mit je 2 x 50 W Halogenlampen setzt das Dimm-Poti aus. Ein Ersatzpoti mit Schalter konnte ich...
  3. Defektes Weidezaungerät, welches Bauteil ist defekt....

    Defektes Weidezaungerät, welches Bauteil ist defekt....: Hallo, habe hier von nem Kumpel ein Weidezaungerät. Es macht aber nur 1000V anstatt der versprochenen 7-8000. Kann mir von euch jemand sagen...
  4. Defektes MIG Schweissgeraet

    Defektes MIG Schweissgeraet: Hallo liebe Elektroniker und Elektriker, Ich arbeite in Bolivien am Bau einer Schule mit und bin mit zustaendig fuer die Herstellung der Tueren...
  5. Defektes Haushaltsgerät wer kann mir Helfen ??

    Defektes Haushaltsgerät wer kann mir Helfen ??: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Kühlgefrierschrank und brauch mal einen Tipp zur Fehlersuche . Es handelt sich um einen Carrier NFG 309...