Easy E4 und Easysoft 7

Diskutiere Easy E4 und Easysoft 7 im SPS, Moeller Easy und Siemens Logo Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo zusammen, ich habe jetzt die Möglichkeit die neue Easy zu Testen. Im Vergleich zur Logo mit den vielen unübersichtlichen Verbindungen bei...

  1. #1 Elektro, 15.03.2019
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.741
    Zustimmungen:
    123
    Hallo zusammen,
    ich habe jetzt die Möglichkeit die neue Easy zu Testen.
    Im Vergleich zur Logo mit den vielen unübersichtlichen Verbindungen bei größeren Projekten , sehr übersichtlich.
    Es kann in Netzwerken ein Programm erstellt werden. Endlich auch in Funktionsplan, Kontaktplan ...
    Eigene vom Benutzer erstellte Funktionsbausteine
    .
    Mehrere Erweiterungen möglich. Programm Übertragung über Netzwerkkabel. Kein teures Kabel mehr nötig.
    Kein Vergleich mehr zur alten Easy.
    Webserver auch schon getestet.
    Testet einfach mal die Demo.
    http://applications.eaton.eu/sdlc/?LX=7

    Habt ihr schon Erfahrungen mit der neuen Easy?
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.151
    Zustimmungen:
    209
    Mir liegt die Logo programmierung ehrlich gesagt mehr. Und gerade bei der Fehlersuche im online Betrieb ist das für mich auch bei größeren Projekten sehr übersichtlich, wenn alles auf einer Seite ist und man die aktiven Linien verfolgen kann. Und die Netzwerkgeschichte gibt es bei der Logo schon ein paar Jahre. Und gerade da beim Einsatz mehrere vernetzter Logos spielt Logosoft seine Stärke voll aus. Ich teil mir den Arbeitsbereich in 2 Fenster, ziehe links das Programm von Logo1 rein und rechts das von Logo2 Und dann kann ich einfach eine Linie vom linken ins rechte Fenster ziehen oder umgekehrt. Logosoft erstellt daraus Netzwerkein und Ausgänge und parametriert diese auch. Den einfachen Webserver nutze ich zu Hause auch schon lange. Ich kann da z.B. die Haustür oder das Garagentor damit öffnen oder die Zirkulationspumpe einschalten Solarthermie überwachen usw. Mittlerweile kann man bei der neuesten Logo für den Webserver auch eine graphische Oberfläche selber basteln. Da gibt es ein kostenloses Tool dafür. Das hab ich aber noch nicht ausprobiert.
    Kann aber auch persönliche Vorliebe sein. Viele einfache Sachen gerade in der Elektroinstallation gehen glaub ich einfach schneller bei dieser Art grafischer programmierung.
     
  4. #3 _Martin_, 20.03.2019
    _Martin_

    _Martin_ Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    15
    Bei der 800er EASY-Serie kann man schon seit 15 Jahren Geräte mit einander vernetzen.
    Und bei der EASY gibt es auch schon lange einen Onlinestatus in den man die Variablen beobachten kann.
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.151
    Zustimmungen:
    209
    Aber nicht alle und sonst hat man auch wie bei den alten Logos ein Programmierkabel gebraucht.
    Bei der Logo muss ich aber Variablen online nicht beobachten Ich kann aber ich sehe auch so, was passiert
     
  6. #5 Mr-RaCie, 30.03.2019
    Mr-RaCie

    Mr-RaCie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bigdie, wie Du schon sagtest. Hat wahrscheinlich viel mit persönlichen Vorlieben tun. Viele Automatisierer mit denen ich gesprochen habe, hätten nie eine easy eingesetzt. Grund war die ausschließlich grafische Programmierung in Anlehnung an KOP.
    Jetzt kann die neue Generation easyE4, neben dieser grafischen Programmierung, auch FUP, KOP und strukturierten Text wie man es aus der SPS Welt kennt.
    Und man kann 11! Erweiterungsmodule an eine easyE4 packen. Vielleicht braucht man dann kein Netzwerk mehr:-).
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.151
    Zustimmungen:
    209
    Naja, an die Logo gehen 12 Module direkt, Dazu dann noch KNX Modul und Mobilfunk/GPS-Modul per Ethernet. Wenn ich aber den ganzen Kram an einer Stelle bräuchte, dann würde ich wahrscheinlich auch eher eine SPS nehmen. Aber gerade in der Hausinstallation sind mehrere dezentrale Logos viel besser als eine zentrale SPS. Bei mir im Haus gibt es mittlerweile 6 Vernetzte Logos. Die letzte hab ich voriges Jahr verbaut, als unser Carport zur Garage wurde. Eigentlich nur um 4 Beleuchtungskreise zu schalten. Mit ein paar Extras z.B. Ausschalten nach einer bestimmten Zeit, wenn man es vergessen hat. Jetzt kann ich aber auch das Rolltor öffnen z.B. mit einem Smartfone. und wenn man es öffnet, egal ob mit Smartfone oder Fernbedienung geht bei Dunkelheit das Garagen und Hoflicht an. Am Carport gibt es einen Temperatursensor und am Textdisplay am Bett sehe ich nun die Außentemperatur ohne Batteriewechsel zuverlässig. Wenn das Netzwerk aber mal ausfällt geht das Wichtige auch dezentral.
     
  8. #7 Mr-RaCie, 31.03.2019
    Mr-RaCie

    Mr-RaCie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    12 Module an eine LOGO? Würde mich überraschen. Hier die aktuelle Beschreibung von der Siemens Webseite:
    Beschreibung
    Ein breites Spektrum an Erweiterungsmodulen ermöglicht es, eine LOGO! Konfiguration sehr individuell auszubauen.
    Der Maximalausbau von LOGO! 8:
    24 digitale Eingänge, 20 digitale Ausgänge, 8 analoge Eingänge und 8 analoge Ausgänge
    Vernetzt man jedoch mehrere LOGO! Geräte, kann der Maximalausbau auf 88 DE, 80 DA, 40 AE und 24 AA erweitert werden.

    Wo man bei der LOGO schon vernetzen muß, erreicht die easyE4 das schon mit einem Basisgerät. 96 DE und 92 DA sind dann möglich. Oder im Analogbereich 48AE und 22AA. Kann man natürlich mischen wie man möchte :-).
    Und im Maximalausbau. wenn man die easyE4 vernetzt, das ganze mal 8.
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.151
    Zustimmungen:
    209
    Sind 12 Module. Und wieviele bekommst du in einen Verteiler auf 12 TE? Eine Logo+4 Module. also 24DE und 20 DA. Mehr passt nicht in eine Reihe. Und so ist das für mich eher konsequent, per Netzwerk weiter zu machen, denn für die normale Stromverteilung ist die Logo ja gedacht und nicht für den Maschinenschaltschrank. Aber selbst bei dem geht der Trend auf dezentral. Heut baut man keine 200 Ein/Ausgänge mehr an eine Stelle. dafür gibt es I/O Link, Asi , Can, profibus oder auch die Industrieform vom Ethernet.
    Und selbst in einem EFH würde ich niemals eine zentrale Verteilung machen und alles von dort steuern. Jedes 2. oder 3.Zimmer würde eine Verteilung bekommen und Licht, Steckdosen, Rolladen usw. kämen von dort. Und wenn dann irgendwann eine Logo stirbt, sind 2 Zimmer dunkel und nicht das Haus. Ich weis nicht wie die easy Preise sind, aber bei der Logo kosten 8 Eingänge als Erweiterung mehr als 8 Eingänge auf einer Logo. Bei Erweiterung hat man halt auch 8 Ausgänge, bei einer weiteren Logo nur 4.
    Wenn man 2 Logos setzt, kann man aber z.B. auch 2 Spannungsebenen einfach kombinieren. Man kann dann z.B. Taster mit Kleinspannung machen und Bewegungsmelder gehen auf Logo 2 mit 230V Eingängen.
    Ich hab schon sehr viele Logos verbaut, Aber außer in meiner Wohnungsverteilung, da sind 16Ausgänge, das war bei den alten Logos die Grenze, hab ich noch nie alle Ein/Ausgänge gebraucht. In meiner Wohnung ist jetzt auch eine neue Logo. Ich könnte also erweitern, aber wozu? Ich hab jetzt im Bastelzimmer was umgebaut und eine Logo gesetzt und die ist per Netzwerk gekoppelt, damit sowas wie Zentral Aus funktioniert. Und so geht die Steckdose im daneben liegenden Schlafzimmer, wo der Fernseher steckt mit aus. Und erst, wenn im Schlafzimmer mal irgendwo licht geschalten wurde bekommt der Fernseher wieder Strom.
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Mr-RaCie, 20.05.2019
    Mr-RaCie

    Mr-RaCie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bigdie,
    mea culpa! Tatsächlich 12 Module. Hatte nicht auf dem Schirm, dass man ja schon 8 Module braucht um die analog Ein-/Ausgänge zu realisieren.
    In einen Haus mit mehreren Verteilern würde ich natürlich auch vernetzen. Ist mit der easyE4(bis zu 8 Geräten) auch kein Problem. Ganz einfach in meinem Ethernet Hausnetz. Entweder ich stelle eine feste IP ein, oder der Router übernimmt das per DHCP.
    Und natürlich kann man verschiedene Spannungsebenen mischen. Sogar an einem Grundgerät. Die easyE4 kann zum Beispiel ein 230V Gerät sein, gilt dann natürlich auch für die Eingänge und dann die Erweiterung ein 24VDC Gerät mit 24VDC Eingängen. Kann man bei der easyE4 frei mischen. Gibt keine Vorgaben wo welches Modul sitzen muß.
    Schön finde ich auch die E-Mail Funktion in der easyE4, die mich informiert falls mal etwas nicht stimmt und z.B. der Bewegungsmelder reagiert.
     
  12. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.151
    Zustimmungen:
    209
    Bei der Logo kann man theoretisch auch mischen, muss man nur ein Analogmodul zwischen die Spannungsebenen setzen. Würde ich aber heut ehrlich nicht mehr machen. Kostet nicht mehr 2 Logos zu benutzen. Eine max. Anzahl gibt es auch nicht. Eine Logo kann mit 16 weiteren verbunden werden. Ich kann aber z. B. auch einen Zentral Aus Befehl von Logo 1 zu Logo 2 und von Logo 2 zu Logo 3 weiter reichen und das immer weiter bis zur Logo 50 oder weiter. Grenze ist da nur die Anzahl der IP Adressen in einem Netzwerkbereich Jede Logo ist dann nur mit 2 weiteren verbunden.
    Würde ich heute neu bauen, gäbe es in jedem Raum oder max jedem 2. eine Verteilung. da könnte man Rollos Licht und Steckdosen hin legen und über Logo schalten. Müssen ja nicht mal Sicherungen rein oder dicke Zuleitungen. Einfach nur als Schaltstelle. Die laufen dann alle autonom und nur Zentralbefehle gehen übers Netzwerk, Ist dann auch kein Weltuntergang, wenn mal eine ausfällt oder das Netzwerk ausfällt. Und so eine aktuelle Logo kostet neu in der Bucht 80-100€.
     
Thema:

Easy E4 und Easysoft 7

Die Seite wird geladen...

Easy E4 und Easysoft 7 - Ähnliche Themen

  1. Easy 620-DC-TE Steuerungserweiterung und Programmierkabel

    Easy 620-DC-TE Steuerungserweiterung und Programmierkabel: Biete Easy 620-DC-TE Steuerungserweiterung Transistorausgang 24V Das ist eine Schleicher Version die auch mit der Easy Funktioniert. Wurde nur...
  2. Easy 800 und MFD Merker Listen

    Easy 800 und MFD Merker Listen: Ich habe Listen für die Merker einer Easy 800 und MFD erstellt. Übersicht welche Merker in welchen Byte, Wort, Doppelwort sind. Platz für einen...
  3. Kabel und Software für Moeller Easy leihweise gesucht

    Kabel und Software für Moeller Easy leihweise gesucht: Hallo, ICh suche jemanden, der mit vielleicht ein Moeller Easy Programmierkabel und die Software leihen kann. weiteres per PN
  4. Bücher über EIB und Easy gesucht

    Bücher über EIB und Easy gesucht: Hallo, Ich suche Bücher über EIB und Easy. Wer welche im Angebot hat, kann sich bei mir melden
  5. Unterschied von Logo und easy

    Unterschied von Logo und easy: Hallo Kann mit jemand den Unterschied von Logo und Easy erklären? Kann die eine mehr als die Andere? Was sind die Vor und Nachteille? Vielen Dank
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden