1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

Diskutiere Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo! Ich bekomme eine neue Küche. Der Installationsplan der Küche sieht die eigene Absicherung des Geschirrspülers, des Backofens (nur Backofen...

  1. #1 Flasher, 22.04.2014
    Flasher

    Flasher Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    21.04.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich bekomme eine neue Küche. Der Installationsplan der Küche sieht die eigene Absicherung des Geschirrspülers, des Backofens (nur Backofen keine Kochfeld mit Drehstromanschluss), der Mikrowelle und des Dampfgarers vor. Aus technischer Sicht ist das kein Problem. Ich werde also im Etagensicherungskasten eine eigene Sicherung für jedes der Geräte verbauen und den Leiter (1,5 mm²) jeweils vom Sicherungskasten zur entsprechenden Steckdose führen.

    Meine Frage ist nun allerdings, ob ich auch den Neutralleiter von der Aufklemmschiene im Verteilerkasten jeweils einzeln zu den Küchengeräten führen muss oder ob es ausreichend ist, einen gemeinsamen Neutralleiter (1,5 mm²) in die Küche zu führen und dort über eine Wandverteilerdose jeweils eine Abzweigung zur Steckdose des Küchengerätes zu machen. Müsste der Neutralleiter einzeln geführt werden, würde ich die ganzen Einzeladern wohl leider nicht durch das bereits vorhandene Leerrohr bekommen.

    Danke für eure Hilfe und Grüße,
    Flasher
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

    Nein, ein gemeinsames nutzen eines Neutralleiters für vier Außenleiter ist aus einfachen physikalischen Gründen nicht möglich. Selbst wenn Drehstrom vorliegt, so könntest du maximal drei Steckdosen mit eigener Absicherung über das Leerohr versorgen.
     
  4. #3 Flasher, 22.04.2014
    Flasher

    Flasher Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    21.04.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

    Den Grund dahinter habe ich noch nicht ganz verstanden. Ich mache mal ein Beispiel:
    1. Steckdose: Phase 1 + Neutralleiter
    2. Steckdose: Phase 2 + Neutralleiter
    3. Steckdose: Phase 3 + Neutralleiter
    4. Steckdose: Wieder Phase 1 + Neutralleiter

    Es gibt ja nur einen phasenunabhängigen Neutralleiter. Im Sicherungskasten gehen ja alle auf den einzigen Neutralleiter der durch den FI-Schalter inkl. der drei Phasen geschleift wird. Ist das Problem der zu geringe Leitungsquerschnitt (1,5 mm²) im Wandverteiler in der Küche?

    Noch eine Nachfrage:
    Bei meinem Kochfeldanschluss (Drehstrom) habe ich 3 Phasen + 1 Neutralleiter. Warum brauche ich dann in diesem Fall keine 3 Neutralleiter vom Sicherungskasten zur Herdanschlussdose?
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

    Bei Drehstrom (3 Phasen 3 Sicherungen kann über den Neutralleiter nur max. der Strom einer Sicherung fließen. also
    L1 16A, L2 0A, L3 0A = N 16A
    L1 16A, L2 16A, L3 0A= N 16A
    L1 16A, L2 16A, L3 16A= N 0A
    Deshalb kann der Neutralleiter mit gleichem Querschnitt wie die Außenleiter unter normalen Bedingungen nicht überlastet werden.
    Bringst du aber jetzt noch einen 4. Stromkreis ins Spiel, hast du 2 Sicherungen auf der gleichen Phase, und es können über den Neutralleiter 32A fließen.
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

    PS
    In der Regel braucht aber das Kochfeld nur 2 Stromkreise und die 3. Phase des Herdanschlusses ist praktisch übrig und kann für die Backröhre genutzt werden
     
  7. #6 Flasher, 22.04.2014
    Flasher

    Flasher Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    21.04.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

    Mein Kochfeld befindet sich an einer anderen Position in der Küche und wird über ein eigenes Leerrohr direkt mit dem Sicherungskasten verbunden.
    Ich sehe nun zwei Möglichkeiten:

    1. Ich binde drei Steckdosen mit L1, L2 und L3 + einem 1,5 mm² Neutralleiter an. Zusätzlich ziehe ich einen zweiten Neutralleiter ein und binde die vierte Steckdose mit diesem an.

    2. Ich habe eben in einer Tabelle für zulässige Stromstärken nachgeschaut: http://www.isoblock.de/assets/plugindata/poola/isoblock-faltblatt-technische-tabellen
    Ich ziehe einen 4 mm² Neutralleiter mit einer Strombelastbarkeit von in meinem Fall 37 A (2,5 mm² hätte 28 A) ein und nutze diese im Wandverteiler zur Anbindung aller 4 Steckdosen.

    Ist das so korrekt?

    Übrigens: Vielen Dank für deine Erklärungen :)
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

    Da bei dir Leerrohre liegen, nehm ich mal an, du wohnst in Österreich. Was dort erlaubt ist, weis ich nicht. Bei uns darf glaub ich nur ein Stromkreis im Rohr z.B. Drehstrom. Der 2. N + L wäre da auch nicht erlaubt. Außerdem kommt dann das Problem der Häufung dazu, sodas du dann auch nicht mehr mit 16A absichern kannst, bei so vielen Stromführenden Adern in einem Rohr.
     
  9. #8 Flasher, 22.04.2014
    Flasher

    Flasher Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    21.04.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

    Ok, das macht die Sache noch etwas komplizierter, aber ich habe noch eine Idee:
    Aktuell gehen 3 Leerrohre in die Küche.
    Leerrohr 1 geht direkt in der Decke zur anderen Wandseite für den Herd. Hier habe ich keinen Einfluss.
    Leerrohr 2 ist bisher für Lampen, Steckdosen für Kleingeräte usw. vorgesehen. Dort sollte bisher L1 alle diese Kleingeräte und Lampen mit Strom versorgen.
    Leerrohr 3 war bisher alle "Großverbraucher" mit eigener Sicherung vorgesehen - also die 4 Steckdosen.

    Nun meine Idee:
    Leerrohr 1 bleibt weiterhin für die Herdanschlussdose exklusiv: Drehstrom
    Leerrohr 2 erhält nun auch Drehstrom jeweils über eine eigene Sicherung. Ich nutze L1 für Lampen, L2 für Kleingeräte und L3 für den Großverbraucher "Geschirrspüler". Evtl. ziehe ich auch nur 2 Phasen ein und lasse Lampen + Kleingeräte über L1 laufen und Geschirrspüler auf L2. Für diesen Stromkreis nutze ich einen 1,5 mm² Neutralleiter.
    Leerrohr 3 erhält ebenfalls Drehstrom. L1 für Backofen, L2 für Dampfgarer, L3 für Mikrowelle und einen 1,5 mm² Neutralleiter. Jeder Leiter über eine eigene Sicherung abgesichert.

    Somit habe ich sichergestellt, dass der Neutralleiter nie über 16 A belastet wird. Ich habe pro Leerrohr nur einen Stromkreis (in diesem Fall Drehstrom).

    Wäre das in Ordnung?

    Danke und viele Grüße,
    Flasher

    P.S.: Ich wohne in Süddeutschland, aber Leerrohre sind trotzdem überall verbaut - meist M20.
     
  10. #9 Strippe-HH, 22.04.2014
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.333
    Zustimmungen:
    47
    AW: Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

    Dampfgarer klingt aber mehr nach Schweiz und dort wird auch alles in Rohr verlegt.
    Den Treaderöffner wäre jedenfalls Dank wenn er in Anfangsposting sagen würde woher er kommt, dann sind wir auch schlauer oder er schreibt es mal in die Registrierung mal rein.
    Hab ja auch geschrieben dass ich aus Hamburg komme und bislang hat noch kein User deswegen an meiner Haustüre geläutet :D
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

    Wie gesagt einiges ist dort anders als in DE.
    Hier wäre eine weitere Forderung für aufgeteilte Drehstromkreise eine gemeinsame Abschaltmöglichkeit. Also z.B. ein 3poliger Leitungsschutzschalter oder für diesen Stromkreis ein 4pol. Fi Schutzschalter oder ein zusätzlicher Schalter.
    Ob das aber in Österreich oder der Schweiz auch so ist, weis ich nicht.
     
Thema:

Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis?

Die Seite wird geladen...

Eigener Neutralleiter für jeden Stromkreis? - Ähnliche Themen

  1. Mini-12Volt Taster mit eigener Stromversorgung

    Mini-12Volt Taster mit eigener Stromversorgung: Hallo. Ich bin auf der Suche nach einem kleinen Taster mit eigener Stromversorgung. Also einfach gesagt, ein minikasterl mit nem druckknopf der...
  2. Eigener Potentialausgleich notwendig?

    Eigener Potentialausgleich notwendig?: Hallo! Im Moment renovieren wir einen Teil unseres Hauses. Es handelt sich dabei aber nu um einen Nebenbau. Es gibt sozusagen ein Haupthaus,...
  3. Ritto Twinbus eigener Klingelton

    Ritto Twinbus eigener Klingelton: Hallo, ich habe ein Ritto Türsprechanlage mit Twinbus 4865, angeschlossen an eine ISDN Anlage Eumex 5000 PC. Funktioniert soweit einwandfrei, nur...
  4. eigener Stromkreis für Backofen?

    eigener Stromkreis für Backofen?: Hallo, machen gerade die Elektroplanung für unser Haus. Kann mir jemand sagen ob wir für den Backofen (separates Gerät) in der Küche einen eigenen...
  5. Demnächst eigener Blog für jeden Elektrikforen.de Nutzer

    Demnächst eigener Blog für jeden Elektrikforen.de Nutzer: Hallo liebe Forengemeinde, ich habe mir überlegt mal etwas Geld zu investieren um die Community hier noch spannender für euch zu machen. Ihr hab...