Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

Diskutiere Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich extra wegen diesem Problem hier angemeldet. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich habe da einen...

  1. #1 Freak78, 29.10.2007
    Freak78

    Freak78 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe mich extra wegen diesem Problem hier angemeldet. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

    Ich habe da einen Motor... ok, zugegeben ich habe ihn noch nicht, aber ich hole mir so einen.

    Es ist ein 24 Volt Gleichstrom-Getriebemotor mit einer maximalen Leistung 350 Watt / 18,7 Ampere und einem Drehmoment von 9,47 Nm MY1016Z3 350W 24V 9,47Nm Getriebemotor mit Kettenritzel - 90,00€ : Mat-Con Onlineshop.

    Nun möchte ich mir ein Netzteil bauen (oder evtl. bauen lassen), mit dem ich mit 220 Volt reingehe, und die Ausgangsspannung zwischen 0 - 24 Volt regeln kann, um damit die Drehzal des Motors zu regeln.

    Nun die Grundsätzlichen Fragen:
    Ist das im Grundgedanken richtig, die Drehzahl über die Spannung zu regeln?
    Wie verhält sich das mit dem Drehmoment bei langsamen Drehzahlen?
    Welche anderen Alternativen gibt es?

    Ausserdem:
    Wie könnte ich so ein Netzteil verwirklichen und mit welchen Kosten muss ich da rechenen? Als kleinen Hinweis: Ich hab mehr Zeit und Geduld als Geld :-)

    Ich danke Euch schonmal im voraus.

    Gruß
    Freak78
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.285
    Zustimmungen:
    222
    AW: Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

    ???
    auf der gleichen Seite, unter " Zubehör", werden doch passende Controller angeboten.
     
  4. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.285
    Zustimmungen:
    222
    AW: Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

    Sorry, hatte ich auf den ersten Blick übersehen, dass du das mit 230V AC betreiben willst. Möglich wäre, jenachdem wieviel Stunden täglich der Antreib laufen soll, einen 24V Akku bzw. zwei 12V Akkus und ein entsprechendes Ladegerät zu verwenden. Alternativ würd ich überlegen, den Antriebsmotor 24VDC zu verwerfen und einen entsprechenden Asynchronmotor zu wählen, den über FU regeln. aber das hängt immer vom Anwendungszweck ab.

    Gruß Gert
     
  5. #4 Freak78, 29.10.2007
    Freak78

    Freak78 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

    Also erstmal danke für Deinen Beitrag.

    Also den Anwendungszweck will ich mal nicht weiter ausführen... nennen wir es mal Haushaltsgerät.
    Es ist für den Hausgebrauch, soll aber auch als komplettes System tragbar sein, was gegen die Idee mit den Akkus spricht.

    Einen 230 Volt Asyncronmotor zu verwenden sollte eigentlich kein Problem sein, aber wie regle ich da die Drehzahl (Nebenfrage: Was ist "FU"?)

    Danke im voraus.
    Freak
     
  6. #5 kalledom, 29.10.2007
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    23
    AW: Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

    Hallo,
    der Grundgedanke, einen Gleichstrommotor über eine Spannung in der Geschwindigkeit regeln zu wollen, ist grundsätzlich falsch :-(
    Aus einem ganz einfachen Grund: Es gibt die Formel zur Leistungsberechnung P = U * I.
    Wenn an einer Last die Spannung halbiert wird, veringert sich auch der Strom um die Hälfte; 1/2 mal 1/2 ergibt 1/4 und bei viertel Spannung 1/4 mal 1/4 ergibt 1/16.
    Mit 1/16 der Leistung wird ein Motor seine Drehzahl verringern, aber wahrscheinlich unter Last überhaupt nicht mehr drehen.
    Deshalb ist dieses Verfahren untauglich.

    Damit ein Motor seine Leistung und damit sein Drehmoment behält, benötigt er seine Betriebsspannung.
    Die Betriebsspannung kann aber zyklisch kurz abgeschaltet werden :-)
    Das Verfahren nennt man Puls-Weiten-Modulation, kurz PWM.
    Aus der Gleichspannung wird ein Rechtecksignal mit einer gleichbleibenden Frequenz erzeugt. Dabei ist die 'Ein-Zeit' und 'Aus-Zeit' einstellbar. Das nennt sich Takt- / Pausen-Verhältnis oder DutyCycle. Es geht von 0% (immer aus) bis 100% (immer an).
    Damit kann die Drehzahl in gewissen Grenzen geregelt werden.
    PWM ist übrigens das hohe Piepsen bei Elektro-Rollstühlen, wenn die langsam fahren.

    Für Dich bedeutet das, ein Trafo, Gleichrichter und Glättungselko für entsprechenden Strom und dann ein Taktgenerator mit einstellbarer Takt- / Pausenzeit, der einen Leistungstransistor ansteuert. Wenn die Drehzahl sich ändern soll, ist entweder eine H-Brücke erforderlich oder ein 'dickes' Relais zum Umschalten der Polarität am Motor erforderlich.

    Der Trafo muß 1,414 mal weniger Spannung haben wie die Gleichspannung; warum ? Darum: KHD ElekNT

    Ein Taktgenerator gibt es da KHD Elek555 oder da KHD LED-Info (ganz am Ende der Seite).

    Aber Achtung, Du schreibt von fast 20A, das ist Leistungs-Elektronik und nicht einfach zu beherrschen.
     
  7. #6 Freak78, 29.10.2007
    Freak78

    Freak78 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

    Hi Karl-Heinz,

    erstmal danke für Deine ausführliche Antwort... zum Teil sind das böhmische Dörfer für mich, aber ich werde mich da mal durchlesen.

    Zu Deiner letzten Anmerkung:
    Ich bin gerade in einem anderen Forum dabei in Erfahrung zu bringen, ob der Motor tatsächlich diese Leistung haben/bringen muss...
    Hier mal ein Zitat aus dem anderen Forum:
    "Ich will eine Box bauen, in der sich ein Motor befindet. Dieser Motor soll (ähnlich einer Dampfmaschine) ein Gestänge auf und ab bewegen. Der Hub soll bei ca. 100mm liegen, und die Drehzahl soll regelbar bis max. 180 rpm liegen.
    Nun soll der Motor aber auch stark genug sein, um auch bei geringer Drehzahl mind. 5 Kg heben zu können. "

    Zurzeit habe ich einen Getriebemotor mit 9,4 Nm im Auge, und der braucht eben 18,5 Ampere max.
    Evtl. reicht aber auch ein kleinerer.

    Gruß
    Freak
     
  8. #7 gert, 29.10.2007
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2007
    gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.285
    Zustimmungen:
    222
    AW: Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

    Also, ich weiß nicht, aber wenn ich Hauhaltsgerät höre, geheimnisvoll, (black box), mit 10 cm Hub, 24 Volt, da fällt mir auf Anhieb nur der "agomat" ein.
     
  9. #8 Freak78, 29.10.2007
    Freak78

    Freak78 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

    lol... :D

    Ich hab gerade mal nach dem "agomat" gegoogelt, aber ich ich sage nichts ohne meinen Anwalt... :eek:

    Gruß
    Freak
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    10
    AW: Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

    Was haben die bloß früher gemacht , als es noch keine PWM gab.....
     
  12. #10 Freak78, 29.10.2007
    Freak78

    Freak78 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

    Ich will nochmal auf die Frage zurückkommen, wie man denn einen 230v Asyncronmotor mit Wechselstrom regeln kann, ohne dass dieser sein Drehmoment verliert?
    Ist das dann ebenfalls eine PWM, nur eben ohne Trafo, oder ist das dann wieder ein ganz anderes Verfahren?

    Gruß
    Freak
     
Thema:

Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung

Die Seite wird geladen...

Einstellbares Netzteil für Drehzahlregelung - Ähnliche Themen

  1. Einstellbares Netzteil für den Einbau

    Einstellbares Netzteil für den Einbau: Hallo zusammen, ich suche für ein Projekt derzeit ein (scheinbar) etwas ausgefallenes Netzteil und hoffe ihr habt evtl. einen guten Tipp für...
  2. Labornetzteil defekt

    Labornetzteil defekt: Hallo Leute, ich habe(hatte) hier ein meines Erachtens nach gutes Labornetzteil(QJE QJ3005E). Nun hat es wohl seit neuestem keinen Strom mehr....
  3. Symmetrische Netzteil

    Symmetrische Netzteil: Hallo, Ich mache gerade ein Projekt und benötige dafür ein symmetrischer Netzteil, der aus dem 230 V AC am Eingang, ein +/- 9V an seinem Ausgang...
  4. Steckernetzteil u. DGUV V3

    Steckernetzteil u. DGUV V3: Hallo, Freunde der Elektronen im Betrieb muß ich die Überprüfungen durchführen. Da gibt es oft die 12V Steckernetzteile (z.B. für Switches,...
  5. 30A Netzteil für 25m LED Stripes

    30A Netzteil für 25m LED Stripes: Hallo, ich habe ein Netzteil mit AC Input 190-240V und DC Output 12V 30A, um 25-30m LED Stripes anzuklemmen. Nun meine Fragen: 1. Kann ich das an...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden