Elektrogrill und FI-Schalter

Diskutiere Elektrogrill und FI-Schalter im Hausgeräte Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo zusammen, ich habe mir einen neuen Elektrogrill gekauft (Weber Q2400). In der Bedienungsanleitung steht, dass dieser über einen...

  1. #1 Buchmacher, 19.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2019
    Buchmacher

    Buchmacher Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    19.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mir einen neuen Elektrogrill gekauft (Weber Q2400).

    In der Bedienungsanleitung steht, dass dieser über einen FI-Schalter mit Strom versorgt werden muss. Leider haben wir in unserer Wohnung nur für das Bad einen FI-Schalter.

    Ich habe jetzt schon darüber nachgedacht unseren Vermieter anzusprechen, ob das Nachrüsten eines FI-Schalters in Ordnung wäre (eine Pflicht besteht in Bestandsgebäuden ja nicht...).

    Dann habe ich gesehen, dass es für einzelne Steckdosen FI-Adapter bzw. PCRD-Adapter gibt. Was ist denn hier der Unterschied?

    Was mich nun etwas verwirrt ist die Tatsache, dass das Kabel der Bedieneinheit des Grill selbst schon über eine Sicherheitsvorrichtung verfügt mit der man vor Benutzung des Grills einen Test durchführt (Reset, Test). Mir scheint, dass dies das gleiche Prinzip wie bei den Adaptern für die Steckdose ist.

    Hier ein Bild der Kontrolleinheit:

    [​IMG]

    Würde in diesem Fall auch der FI-Adapter der Kontrolleinheit herausspringen, falls es zu einem Fehlstrom kommt?

    Bzw. würde in diesem Fall ein Steckdosendapter überhaupt Sinn machen? Der Grill sollte nicht über ein Verlängerungskabel betrieben werden.

    Zum Standort: Er wird den Sommer über auf dem unüberdachten Balkon stehen. Die passende Schutzhülle habe ich dazu gekauft. Die Kontrolleinheit werden wir nach Gebraucht immer entfernen. Wie sieht es hier mit Feuchtigkeit an den Kontakten aus?

    Die Steckdose befindet sich innerhalb der Wohnung und nicht auf dem Balkon.

    Ich habe noch folgenden Satz in der Bedienungsanleitung gefunden:

    Verlängerungskabel oder Steckeradapter sind für dieses Gerät nicht geeignet. Bei einem Gebrauch derartiger Produkte wird die Wirksamkeit der FehlerstromSchutzvorrichtung (PRCD) Ihres Grills stark beeinträchtigt.

    Sprich PRCD ist dann ja tatsächlich schon Kabel vorhanden.

    Dann erübrigt sich die Nachrüstung eines FI-Schalters für den Sicherungskasten und der Kauf eines FI- bzw. PRCD-Adapters für die Steckdose, richtig?

    In der Anleitung steht noch folgendes:
    Stellen Sie immer sicher, dass an der verwendeten Steckdose die richtige Spannung anliegt. Die Steckdose muss außerdem für ein Gerät mit einer Leistungsaufnahme von 2.200 Watt geeignet sein.

    Das Wattzahl kann ja kein Problem sein, oder? Unser Fön hat auch 2000-2200 Watt ;-)

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.256
    Zustimmungen:
    222
    Ein zusätzlicher an der Steckdose nütz eher wenig. Man muss aber bedenken, das ein normaler FI nur die Fehler nach ihm erkennen kann. Hast du z.B eine klassisch genullte Steckdose ( 2-adrige Zuleitung) und der PEN wird unterbrochen, dann hast du Spannung auf dem Grill und der FI schaltet trotzdem nicht ab, weil er den Fehler im Netz vor ihm nicht erkennt.
     
  4. #3 Buchmacher, 20.05.2019
    Buchmacher

    Buchmacher Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    19.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    D.h. auch ein normaler FI im Sicherungskasten würde keine weitere Sicherheit bringen, oder?
    Sorry, ich bin wirklich Laie. :question::blink:
    Ist der PRCD am Kabel, dann ohne FI am Sicherungskasten eine sichere Sache?
    Unterbricht er den Fehlstrom sicher bzw. kann ein Fehlstrom auch nach dem erfolgreichen Test vor dem Einschalten des Grills plötzlich auftreten?
    Bin da echt eine absolute Niete...
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.256
    Zustimmungen:
    222
    Doch, die Strecke, wo die Fehler auftreten können ist ja dann größer.
    Sicher an dieser Stelle ist ein PRCD-S. Der ist aber auch teurer
     
  6. #5 Buchmacher, 20.05.2019
    Buchmacher

    Buchmacher Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    19.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Was ist denn der Unterschied zwischen PRCD und PRCD-S?

    Würde es also schon Sinn machen einen FI-Schalter im Sicherungskasten einzubauen?
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.256
    Zustimmungen:
    222
    PRCD-S schaltet auch den Schutzleiter ab, wenn du ihn in eine Steckdose steckst, wo Spannung auf dem Schutzleiter ist. Er erkennt also auch Fehler der vorgeschalteten Anlage.
     
  8. #7 Strippe-HH, 20.05.2019
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    4.001
    Zustimmungen:
    104
    Da war doch schon im Nachbarforum im gleichen Beitrag die Rede davon gewesen, dass das Gebäude angeblich 2009 erstellt wurde.
    Da sollten ja eigentlich bereits alle Steckdosen FI-gesichert sein.
    Nun frage ich mich in Stillen, warum das nicht der Fall ist, denn die VDE0100-410 war in der zeit bereits Vorschrift.
     
  9. #8 Buchmacher, 20.05.2019
    Buchmacher

    Buchmacher Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    19.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, ich habe mich vertan. Das Haus ist Baujahr 2009.
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Kaffeeruler, 20.05.2019
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    10.267
    Zustimmungen:
    205
    Seit 1987 west und 1996 ost germany FI Pflicht für Außensteckdosen.. Gilt auch für Schwarz errichtete Anlagen ;)

    Also müssten min 1 RCD vorhanden sein für das Bad ( seit 1984 ) und Außensteckdose wenn man den generellen FI Schutz von 2007 dessen übergangsfrist 02/2009 endete außer acht lässt


    Ansonsten reicht dein PRCD aus, der FI ist deshalb gefordert weil es die Kontrolleinheit auch ohne PRCD gibt oder auch mit PRCD´s je nachdem wo der her kommt


    Mfg Dierk
     
  12. #10 Pavel Chekov, 21.05.2019
    Pavel Chekov

    Pavel Chekov Hülsenpresser

    Dabei seit:
    08.03.2010
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    9
    :86: Was soll denn der Blödsinn überhaupt? Grillen tut man mit Holzkohle!
     
Thema:

Elektrogrill und FI-Schalter

Die Seite wird geladen...

Elektrogrill und FI-Schalter - Ähnliche Themen

  1. Elektrogriller zweckentfremden

    Elektrogriller zweckentfremden: Hallo, ich möchte meinen Elektrogriller zweckentfremden. Ich benötige diesen um Kunststoffplatten zu erwärmen. Das Funktioniert alles wunderbar...
  2. Welcher FI-Schutzschalter für Elektrogrill mit 2 x 3,5 KW?

    Welcher FI-Schutzschalter für Elektrogrill mit 2 x 3,5 KW?: Guten Morgen, ich wende mich als absoluter Laie an Euch, da ich nicht mehr weiter weiß. Zum Sachverhalt: Vor einigen Tagen wurde die komplette...
  3. Schaltplan und Anschlüsse für EKS/Balcom WS20

    Schaltplan und Anschlüsse für EKS/Balcom WS20: Hallo Schwarm-Wissen, Ich bräuchte Hilfe bei folgender Sache. Ich habe zu Hause eine Gegensprechanlage der Marke EKS. Es gibt ein baugleiches...
  4. Terraneo 600 und Nuki Opener

    Terraneo 600 und Nuki Opener: Einen wundervollen guten Abend an die technisch elektrisch versierte Welt :) Folgendes Vorhaben: Installation eines Nuki Openers (Interface zur...
  5. Siedle HTA 811-0 und Nuki Opener

    Siedle HTA 811-0 und Nuki Opener: Hallo in die Runde. Vielleicht kann mir einer von Euch weiterhelfen und mir einmal die Belegung meines Türsprechers erklären ? (Siehe Bild). Was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden