1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -

Diskutiere Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden - im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen. Ich habe folgendes Problem: Unser Dachboden wird gedämmt und im Zuge dessen würde ich gerne die Elektroinstallation dort...

  1. Uwe84

    Uwe84 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.
    Ich habe folgendes Problem: Unser Dachboden wird gedämmt und im Zuge dessen würde ich gerne die Elektroinstallation dort erneuern. Zur Zeit besteht diese aus einem Stromkreis für Licht mit zwei AUS-Schaltungen, und eine Steckdose für die Sat-Anlage. Die eine Hälfte des Dachbodens ist in Pazellen unterteilt und jeder Mieter hat sich im laufe der Jahrzehnte seine eigene Beleuchtung da rein gebastelt. Dementsprechend teilweise mit in der Schalter-Abzweigdose der "Haupt"-Lampe angeklemmt oder als Bakelit Doppelstecker mit integrierter E14 Fassung (gabs wirklich mal) zwischengeschaltet.
    Alle Leitungen sind als Einzeladern in Bergmannsrohr (Blech/Teerpappe) verlegt. Kein einziges Spritzwassergeschütztes Bestriebsmittel und vor allem kein PE-Leiter. Abgesichert ist alles über den uralten 20A Leitungsschutzschalter für Keller und Treppenhaus.

    Da ich in der obersten Wohnung in unserem 8 Parteien Haus wohne, und mir das schlimmstenfalls brennende Dach am nächsten ist, würde ich gerne Abhilfe schaffen. Eine Ausführung durch eine Fachfirma wird durch den Vermieter abgelehnt. Wenn ichs nicht mache, machts der Hausmeister als kompletter Laie und dann wird nicht ungefährlicher als jetzt.

    Ich wollte auf dem Dachboden eine kleine Unterverteilung mit zwei 10A Automaten und einem RCD setzten. Verkabelung im PVC Rohr und entsprechend alle Schalter, Leuchten und Stechdosen mindestens IP24.
    Leider herrscht dort oben Nullung d.h. mir fehlt der PE. Die Wohnungen im obersten bewohnten Geschoss wurden vor ca. 8 Jahren saniert. In der Unterverteilung dort gibts eine PE Sammelschine auf der noch Platz ist.

    Wäre es möglich und vertretbar eine 6mm² Einzelader in grüngelb aus der UV 4.OG zum Dachboden zu ziehen und dort in der neuen UV aufzulegen?

    Über ein paar fachkundige Meinungen würde ich mich freuen!

    Uwe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -

    Möglich ist vieles, sinnvoll hier sicher nicht. Der PE hat mit in dem stromkreis geführt zu sein, oder komplett für sich separat. Der PE eines anderen Stromkreises(hier Wohnungzuleitung) zu nutzen ist sicher nicht ratsam. Kein Mensch kann ahnen, das bei einem ausserbetriebsetzen der Wohnung auf einmal ein ganz anderer Stromkreis ohne Schutzmassname darsteht.

    Desweiteren kann es nicht sinn der sache sein, Murks(hier zu hoch abgesicherter stromkreis) mit weiterem Murks(LS hinter LS, nicht selektiv) zu beheben.

    Ist die elektrische Anlage dort nicht mehr betriebsicher, so hat der Vermieter sie sachgerecht instansetzen zu lassen, dafür zahlt ihr schliesslich Miete.
    Ich kann dir nur raten davon die Finger zu lassen.
     
  4. ditsch

    ditsch Leitungssucher

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    AW: Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -

    Nach meinen wissen ist der vermieter dazu verpflichtet alle 4 jahre einen e-check auszuführen und damit würden sich die meisten deiner probleme erledigen.
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.875
    Zustimmungen:
    88
    AW: Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -

    Du solltest uns aber auch mitteilen wo das steht.
     
  6. #5 Elektro, 08.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2012
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -


    Hallo ditsch,

    Quelle Bundesgerichtshof Mitteilung der Pressestelle
    Bundesgerichtshof


    Da hier jedoch ein Mangel schon festgestellt wurde, ist der Vermieter doch in der Pflicht.
    Quelle Bundesgerichtshof Mitteilung der Pressestelle Link oben

    Also am besten einen Schriftlichen Bericht über den zustand verfassen und die Bundesgerichtshof Mitteilung gleich dazu geben.
     
  7. ditsch

    ditsch Leitungssucher

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    AW: Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -

    ok, habs mir durchgelesen ihr habt recht ist nicht pflicht. ich kenne es nur von großen Wohnungsbaugesellschaften, diese machen es alle 4 jahre.
     
  8. #7 Zelmani, 08.06.2012
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    1
    AW: Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -

    Hallo Uwe,

    erst Mal muss ich sagen, dass ich es sehr löblich finde, dass Du diesen Teil der Installation auf eigene Kosten (?) renovieren willst. Trotzdem wäre es natürlich kein Fehler, wenn Du einen Elektriker zumindest mal drüber gucken und vielleicht auch den Isolationswiderstand des Stromkreises messen lassen würdest. Wenn der ernsthafte Sicherheitsmängel feststellen und Dir bescheinigen würde, wärst Du in einer erheblich besseren Verhandlungsposition Deinem Vermieter gegenüber. Entweder würde dieser dann selber einen Elektriker beauftragen oder Dir zumindest die Materialkosten erstatten, wenn Du es selber machen willst. Es gilt natürlich, dass jede Änderung oder Erweiterung einer Anlage messtechnisch überprüft werden sollte. Falls Du nicht selber die entsprechenden Messgeräte hast oder ausleihen kannst, sollte auch nach Fertigstellung nochmal ein Elektriker vorbeischauen und die erforderlichen Messungen durchführen.

    Was den fehlenden PE betrifft: Bei der klassischen Nullung hast Du immer einen PEN, den Du in PE und N auftrennen kannst. Du musst den PE also nicht irgendwo anders herholen. Idealerweise sollte allerdings die ganze Zuleitung bis zur Sicherung im Keller (?) gegen eine dreiadrige Leitung getauscht werden. Sollte dies nicht möglich sein, spricht aus meiner Sicht jedoch nichts dagegen, wie geplant einen kleinen Verteiler mit zwei Automaten und einem RCD zu setzen und den PEN erst dort aufzutrennen. Die fehlende Selektivität zum 20A-Automaten ist lediglich ein Komfortproblem, aber kein Hinderungsgrund für Dein Vorhaben. Ich halte es stets für besser, wenigstens Teile einer Anlage zu verbessern, anstatt gar nichts zu unternehmen, auch wenn man dabei den Bestandsschutz verliert und riskiert, in Konflikt mit einzelnen aktuell gültigen Normen zu geraten. Nur, wie gesagt: lass auf alle Fälle den Isolationswiderstand der Zuleitung messen! Wenn's auch unter Dir brennt, ist es nochmal schlimmer, als wenn nur der Dachstuhl über Dir in Flammen steht.

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
  9. #8 Strippentod, 08.06.2012
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -

    Nachdem die Zuständigkeiten geklärt sind, zurück zum Thema:

    Naja, er fehlt nicht ganz. Es kommt ein sogenannter PEN an (Schutzleiter mit Neutralleiterfunktion) , ab der 1. Dose könnte man auftrennen und alles 3-adrig verlegen.

    Als erstes würde ich aber den Hausmeister mal bitten, den Stromkreis auf max. 16A runterzusichern. (Steckdose!)

    Wenn du wirklich die Zeit und das Geld investieren möchtest, kannst du sicherlich da oben alles neu installieren, nur kommst du um einen Elektriker mit entsprechendem Messgerät (nach getanen Arbeiten) nicht drumrum. Andernfalls wird der Zustand u.U. nicht viel sicherer wie jetzt.

    Wozu brauchst du das da oben? Regnet es etwa ins Dach rein?
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.875
    Zustimmungen:
    88
    AW: Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -

    Ich denke mal die 20A Sicherung ist ganz einfach zu groß. Da war zur Erstellung garantiert eine 10 oder 16A drin und die Leitung ist 1,5mm².
    Wenn man das aber wieder in Ordnung bringt, erübrigt sich die Sicherung im Dachboden und übrig bleibt der FI der allerdings nie verkehrt ist.
     
  11. #10 andi2206, 08.06.2012
    andi2206

    andi2206 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    4
    AW: Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -

    Hallo
    Man merkt, ihr Arbeitet nicht viel in alten Anlagen oder versteckt wieder mal hinter euren VDE Ordnern.

    Fakt ist, klassische Nullung ist heute Verboten, aber es gibt noch viele Häuser, wo die alte Installation drin ist.

    Ich stehe auch immer wieder vor dem Problem, was nachzuinstallieren, wo ich nur von einer alten, Klassisch genullten Dose weg kann.
    Ich baue alles neue 3 Adrig auf, und in der alten Dose klemme ich Bl und gegr auf den alten PEN.

    20A ist zu hoch abgesichert, klar.

    Aber was schreibt ihr immer von Selektivität.
    Klar, neue Anlagen sollten es haben.
    Aber was passiert, wenn zwei 16A Automaten hintereinander sind??
    Schlimmstenfalls fliegt die erste Sicherung, in diesen Fall im Keller.
    Was die Fehlersuche kurzzeitig erschwert.
    Ich habe es aber auch schon erlebt, Kurzschluß an Herdleitung, abgesichert mit 16A, es flog aber der HSA 25A im Keller. War selektiv.

    Die Pe über Wohnung Lösung ist aber auch nicht zu verwerfen.
    Ein geringer Schutz wäre, den PE in der Wohnung zu kennzeichnen.
    Es gibt aber auch Spezialrelais, die den PE überwachen, und wenn er weg ist, schaltet die Anlage ab.
    Fragt aber nicht von welchen Hersteller, ich habe das nur mal bei uns in der Schaltschrankfabrikation gesehen, daher weiß ich, das es so etwas gibt.

    andi2206
     
Thema:

Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden -

Die Seite wird geladen...

Elektroinstallation auf dem Altbau-Dachboden - Kein PE vorhanden - - Ähnliche Themen

  1. Ausverkauf eines Elektroinstallationsbetrieb

    Ausverkauf eines Elektroinstallationsbetrieb: Hallo, ab sofort könnt Ihr bei mir: Kabel, Sicherungen, Heizkörper, Befestigungsmaterial, Glühbirnen und Röhren etc. günstig und in einem guten...
  2. Kosten Elektroinstallation erneuern

    Kosten Elektroinstallation erneuern: Guten Tag, ich habe vor ein Haus aus den 60er Jahren zu kaufen und es soll etwas an der Elekroinstallation gemacht werden, da hier noch alles...
  3. Elektroinstallation

    Elektroinstallation: [ATTACH] Hallo zusammen, ich bin vor zwei Monaten in ein EFH aus dem Jahre 1974 gezogen. Zum besseren Verständnis habe ich eine Skizze...
  4. Grundfragen zur Elektroinstallation

    Grundfragen zur Elektroinstallation: Schönen guten Tag, ich habe in mehreren foren nach antworten meiner fragen gesucht, doch habe nie das entsprechende gefunden. Nun da das ja ein...
  5. Altes Elektroinstallationsmaterial gesucht

    Altes Elektroinstallationsmaterial gesucht: Moin, ich habe eine etwas spezielle Suchanfrage :D Wie einige sicher wissen, sammle ich alte Radios und Gerätschaften. Nun soll auch noch ein...