1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

Diskutiere Energieversorger und ihre Hausanschlüsse? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo allerseits, Ich bitte im Vorfeld um entschuldigung, sollte ich hier in diesem Forum falsch sein oder meine Frage früher schon einmal...

  1. #1 seppel1967, 04.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2009
    seppel1967

    seppel1967 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    Ich bitte im Vorfeld um entschuldigung, sollte ich hier in diesem Forum falsch sein oder meine Frage früher schon einmal behandelt wurde.
    Folgendes Problem.
    Mein Energieversorger hat im Haus einen Anschlusskasten "Geyer K00 / 3*100A"(o.Ä.) installiert. Im "Zählerfeldkasten"(Bj tiefstes Mittelalter" ist ein Wechselstromzähler (10/63 für das ganze Haus da bisher nur eine Zählerstelle nötig war. Nun möchte/muß ich die Installation erneuern und möchte alles auf drei Kleinverteiler teilen.
    - Ein Kleinverteiler mit Unterzähler für die interne Abrechnung.1.OG
    - Ein Kleinverteiler für selbstgenutzte ErdgeschossWohnung
    - Ein Kleinverteiler für Boden, Garage und Werkstatt
    geplant jeder Kreis/Kleinverteiler eine Phase mit 63 A / 16mm² Zuleitung
    Meine Fragen:
    - Wenn am HA 3*100A draufsteht ist dann auch eine Belastung
    entsprechend möglich?
    - Ist meine Aufteilung möglich oder ist Sie eher Übertrieben?
    Was sollte ich überhaupt und allgemein beachten?

    Ich danke allen im Vorraus, die mir helfen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lobotomie, 04.01.2009
    Lobotomie

    Lobotomie Guest

    AW: Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

    Sowas klärt man eigentlich am Besten vor Ort mit einem Konzessionsbetrieb und bei Bedarf mit dem VNB.

    Auch wenn 100 A draufsteht, wird nur 63 A drin sein. Mehr brauchst du aber auch nicht.

    Du schreibst du hättest eine Wechselstromzähler? Ist im HAK und am Zählerplatz nur ein Außenleiter belegt?? Oder alle drei??

    Dann kann man weiter diskutieren.
     
  4. #3 seppel1967, 04.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2009
    seppel1967

    seppel1967 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

    Danke für die Antwort.

    Also aus dem Hausanschluss(verblombt) kommen Schwarz,Braun,Blau und grüngelb.
    nicht geklemmt sind Blau und Braun.
    An die Leitung die direkt am Wechselstromzähler angeschlossen sind, haben sich die Fachleute wahrscheinlich nicht rangetraut denn die neue Zuleitung vom HA wurde nicht am Zähler direkt geklemmt, sondern im Zählerkasten ich denke mal mit lüsterklemme mit der alten Zuleitung zum Zähler verbunden und mit Isolierband gegen Berührung gesichert. Wie gesagt die Hausinstallation an sich ist älter wie die Greifensteine.;-)
    Ehrlich gesagt, wenn ein Laie in diese Zählerstation reinschauen könnte würde der bestimmt auch die Finger davon lassen. Aber das soll dann später auch ne Firma umklemmen. Ich möchte nur die Installation bis zu den Kleinverteilern durchführen und ein Umklemmen der Anlage vorbereiten und dann der Firma überlassen.
    PS: vielleicht was positives, ein FI 63A ist aber schon vorhanden und ein kleiner Verteiler mit 6 Leitungsschutzschaltern je 16 A.
     
  5. #4 Lobotomie, 04.01.2009
    Lobotomie

    Lobotomie Guest

    AW: Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

    Wenn ich das, was du schreibst, richtig verstehe, hast du einen dreiohasigen HAK, bei dem aktuell nur eine Phase zur Zähleranlage durchgeschaltet ist.
    Dein Hausanschluss ist damit ausreichend.

    Dir stehen also nur 230V * 63A = 14,5kW für alle UVen zur Verfügung.
    Frage: Reicht dir das?

    Wenn ja, dann kann's weiter gehen. wenn nein benötigst du in der Regel einen neuen Zählerschrank, denn ohne Duzfreunde im VNB-Dunstkreis bekommst du eine Leistungserhöhung (Hier = Drehstromzähler) nur mit einem neuen Schrank.

    Weiter nach Antwort.
     
  6. #5 AC DC Master, 04.01.2009
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

    moin. also so gesprochen: in deinem 100A Kasten könntest du 100A sicherungen einsetzen wenn es nötig werden sollte. was eigentlich dein elektriker oder dein vnb machen sollte. bestimmt werden aber nur von meinem vorredner 63A drinne sein. was ich so gelesen habe klingt ein wenig komisch für mich mit der zähler geschichte und den ganzen unterverteilungen. obwohl es sehr löblich finde für jede wohnung eine unterverteilung zu machen. mit dem zähler würde ich gleich mal einen schönen zählerschrank anbauen mit genügenden zählerfeldern und einem verteilungsfeld für den allgemeinverbrauch. und dazu vielleicht noch gleich für tv und tel. ein feld dazu.
     
  7. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

    Merkwürdig. Woher weisst Du das?

    Nope, das wird es eine Zählertafelklemme geben. Kannst Du Bilder online stellen?


    Ich tippe mal da wird eine neue ZÄ fällig, aber warten wir erstmal auf die Bilder.

    Lutz
     
  8. #7 seppel1967, 04.01.2009
    seppel1967

    seppel1967 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

    Wie gesagt ist alles sehr alt, der Zählerschrank ist UP und aus Holz. Habe vorhin festgestellt, das der Holzwurm fleissig am arbeiten ist. Daher folgender Plan.
    Als erstes möchte/muß ich die Installation im ersten OG mit Unterzähler zwecks Abrechnung erneuern. Sozusagen komlett OG ohne abzuschalten, da diese bewohnt wird. Wenn dann das OG (inkl.Hausbeleuchtung) fertig ist, alles am ersten Unterverteiler (14 Plätze) angeklemmt ist, dieser wiederrum am neuen Unterzählerplatz " angeschlossen" ist, würde ich die gesamte alte Installation komplett stilllegen, in dem ich den zur Zeit vorhandenen Wechselstromzähler vorübergehend an den neuen Unterzählerplatz anbringenlasse und dadurch nur noch die bisher neu verlegte Installation in Betrieb nehme. Danach habe ich den Rest der geplanten Installation vor.
    Deswegen dachte ich, zur Sicherheit nehme ich lieber den Leitungsquerschnitt ein wenig höher und auch die eventuellen Absicherungen. Daher mein Gedanke.
    Jeder der drei geplanten Stromkreise (SK1:OG mit Unterzähler, SK2: EG ohne Zähler und SK3: Boden,Garage und Werkstatt) mit je 63 A abzusichern.
    Bedeutet wenn dann auch die zwei letzten Stromkreise komplett neu installiert sind möchte ich den derzeitigen Zählerschrank komplett erneuern und daraufhin einen Drehstromzähler einbauen lassen und den derzeitigen geeichten Wechselstromzähler dem EVB zurückzugeben und einen ungeeichten Zähler dafür als Unterzähler zur internen Verrechnung anzuschließen.
    Ich hoffe, das ich mich verständlich ausdrücke und du den Wertegang nachvollziehen kannst.
     
  9. #8 seppel1967, 04.01.2009
    seppel1967

    seppel1967 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

    hier mal drei Bilder von dem Anschluss. Ist schon traurig, oder?
     

    Anhänge:

  10. #9 Lobotomie, 04.01.2009
    Lobotomie

    Lobotomie Guest

    AW: Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

    Dein Vorhaben geht ohne konzessionierten Fachbetrieb nicht, also such dir einen solchen, der bereit ist mit Dir zu kooperieren.

    Einen Unterzähler zu Verrechnungszwecken kannst du außerdem nicht normal vermieten, denn dein Mieter hat ein Recht darauf, blauen oder gelben oder sonst einen Strom zu kaufen.

    Wenn der HAK aus Guss(?) ist, dann würde er bei meinem VNB ebenfalls nicht mehr durchgehen.

    Ende meines Interesses.
     
  11. #10 seppel1967, 04.01.2009
    seppel1967

    seppel1967 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

    hi lobotomie,

    schade, das du kein Interresse mehr hast, möchte mich dennoch für deine Bemühungen danken. Vielleicht kannst du mir ja später bei anderen Problemen wieder helfen.
    Nur noch kurz.
    - Der HA ist aus Kunststoff (s.Bild / unter Zählerschrank)
    - Zwecks Unterzähler ist mein Mieter einverstanden, da ja ein geeichter
    Drehstromzähler vom Stromversorger vorgeschaltet werden soll.
    - Die Umklemmarbeiten lasse ich natürlich vom Fachbetrieb machen.

    na dann danke nochmal und vielleicht auf später
     
Thema:

Energieversorger und ihre Hausanschlüsse?

Die Seite wird geladen...

Energieversorger und ihre Hausanschlüsse? - Ähnliche Themen

  1. Schaltkreise und ersatzspannung

    Schaltkreise und ersatzspannung: Hallo zusammen, Ich hoffe ich bin hier richtig und ihr könnt mir helfen studiere zurzeit witschaftsingenieurwesen im 3Semester und habe eine...
  2. Warum sind zwei unabhängige Lichtschalter miteinander verbunden?

    Warum sind zwei unabhängige Lichtschalter miteinander verbunden?: Hallo zusammen, nach langem Suchen im Internet versuche ich mein Glück nun hier: Zuvor die folgende Anmerkung: Ich bin kein Fachmann. Ich weiß,...
  3. Sat Splitter und dann weiter?

    Sat Splitter und dann weiter?: Guten Abend, Ich als "leihe" hätte da mal eine Frage, und zwar: Ich bin in einen neue Wohnung gezogen und in der Wohnung befindet sich keine sat...
  4. Speedport und Splitter

    Speedport und Splitter: Hallo, wegen Neuanschaffung biete ich einen Speedport W 920V, Netzteil, Splitter und Kabelsatz an. Ist normal gebraucht und funktionsfähig bis zum...
  5. Frage was LED-Lichterketten und Trafos angeht

    Frage was LED-Lichterketten und Trafos angeht: Hallo liebe Forengemeinde… es Weihnachtet wieder sehr :-) Passend dazu habe ich eine… bzw. zwei Fragen. Ausgangslage: verschiedene LED...