Erdungsanlage richtig geplant

Diskutiere Erdungsanlage richtig geplant im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, ist die Erdungsanlage im Anhang richtig geplant? Was sollte noch verbessert werden. Sie ist für ein Neubau Haus mit Glasschaum...

Schlagworte:
  1. #1 Marc-1980, 18.06.2017
    Marc-1980

    Marc-1980 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ist die Erdungsanlage im Anhang richtig geplant? Was sollte noch verbessert werden. Sie ist für ein Neubau Haus mit Glasschaum Perimeterdämmung. Im Haus wird ein Bussystem eingebaut. Blitzschutzanlage ist aktuell nicht eingeplant.

    Vielen Dank
    Marc
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Strippe-HH, 18.06.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    107
    Das ist wieder was für Dipol.
     
    Zosse und elo22 gefällt das.
  4. #3 Dipol, 20.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2017
    Dipol

    Dipol Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    39
    Auch ich bin nicht völlig resistent gegen Schmeicheleien, aber die DIN 18014 ist doch nicht sooo kompliziert, dass sie nur von Fernsehtechnikern im Unruhestand verstanden werden kann. Einfach die Norm mal aufmerksam durchlesen und sich als EFK selbst was zutrauen. :applause:

    Beim ersten Blick auf den professionell wirkenden Plan dachte ich, dass nix falsch sein kann. Auf den zweiten Blick ist mir dann zuerst die eigenwillige Schreibweise von Kreutzerder in mein selektives Rechtschreibauge gestochen und auf den dritten das:
    1. Nach Norm sind Funktionspotenzialausgleichsleiter wie Fundamenterder im Bereich der Außenwände zu führen, 1 m Abstand zu den Außenfronten ist zu weit.
    2. Alle Anschlussfahnen sind mit dem Ringerder und dem Funktionspotenzialausgleichsleiter zu verbinden, das ist aber gerade mal bei der oberen Anschlussfahne im "Haupthaus" exakt der Fall. Jedenfalls die Anschlussfahne im "Anbau" sollte mit dem Ringerder noch verbunden werden.
    3. Je 20 m Gebäudeumfang ist eine Verbindung zwischen beiden Systemen herstzustellen. Auch wenn man den Mauervorsprung neben einem Balkon (?) mit 1,626 m nicht mitrechnet, ist das 20 m-Limit in diesem Bereich leicht überschritten. Das ist aber recht einfach zu korrigieren, indem die obere Verbindung im "Anbau" um 1 bis 2 m nach rechts gerückt wird.
    4. Für den Funktionspotenzialausgleichsleiter genügt ein leichter zu verlegender Runddraht.
    5. Wäre das mein Haus würde ich auch ohne Blitzschutzanlage noch an allen Regenfallrohren eine Anschlussfahne vorsehen.
    6. Formal ist für Gebäude ohne Blitzschutzanlage für Ringerder nur 20 m Maschanweite gefordert. Ich würde es bei Erdung von Dachaufbauten wie z. B. einer erdungspflichtigen Dachantenne bei der kleineren Maschenweite mit 10 m belassen und vermutlich ist eine der äußeren Anschlussfahnen dafür gedacht.
    EDIT: In der Fülle (besser Schwemme) von Sekundärliteratur zur DIN 18014 ist heute ein Beitrag von Votimum eingegangen.

    upload_2017-6-20_18-55-53.jpeg
    Bildquelle: http://d3oicwl9mfg35h.cloudfront.ne...tyles/image_630/public/fotolia_36321304_s.jpg

    Was haben EFK zu den > 0,5 m zwischen Blitzschutzanlage und PV-Anlage und den > 1 m des Ringerders zum Hausgrund anzumerken?
     
  5. #4 Marc-1980, 26.06.2017
    Marc-1980

    Marc-1980 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank an Dipol für die guten Hinweiße.
    Der Erdungsplan ist nun überarbeitet und ich hoffe fehlerfrei.
    Das Haus und die Garage bekommt ein Flachdach. Dieses wird nur über zwei mittig liegende Regenfallrohre entwässert. Somit ist der Abstand zwischen den Anschlußfahnen größer als 20m. Um eine Blitzschutzanlage ordnungsgemäß nachrüsten zu können müsste der Abstand zwischen den Anschlußfahnen kleiner gleich 20 Meter sein. Ist das korrekt?
    Das Haus besteht aus zwei Stockwerken, EG und KG. Da das Grundstück ein Hanggrundstück ist, liegt das KG auf der Balkonseite und den angrenzenden beiden Seiten komplett frei. Die Garage liegt auf höhe des KG und liegt nur Richtung Vordach frei.


    Grüße
    Marc
     

    Anhänge:

  6. #5 Dipol, 26.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2017
    Dipol

    Dipol Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    39
    Alle Anschlussfahnen sind jetzt normkonform ohne Umwege mit beiden Systemen verbunden. Zwei der Anschlussfahnen nach dem Vorentwurf hätte ich "geschluckt". Wenn der Einbau der Erdungsanlage jetzt noch durch eine konzessionierte EFK erfolgt, welche NAV § 13 erfüllt und über das nötige Messequipment für die Durchgangswiderstände < 0,2 Ohm verfügt und die Erdungsanlage nachvollziehbar protokolliert, ist ein Mirakel komplett: Zur Abwechslung mal eine zur DIN 18014 normkompatible Erdungsanlage. ;)

    Korrekt!

    Ring- und Funktions-PA-Leiter müssen nach DIN 18014 mit und ohne LPS je 20 m Gebäudeumfang miteinander verbunden sein. Dieser Abstand hängt nicht mit den Abständen für Ableitungen von Blitzschutzsystemen zusammen. Da gilt - wie bei den 10 m Maschenweite für Ringerder - die Normenreihe IEC 62305, welche für normale Wohngebäude in Blitzschutzklasse III max. 15 m Abstand fordert.

    NACHFRAGE: Falls an diesem Flachdachhaus eine erdungspflichtige Antenne erstellt wird, wäre von Interesse, wie die gegen Blitzschlag geschützt und in den PA einbezogen werden soll.

    Ist keiner aus diesem Forum motiviert etwas zu dem Bild von Voltimum zu bemerken? Ich hab vorhin meinen Senf dazu geschrieben.
     
Thema:

Erdungsanlage richtig geplant

Die Seite wird geladen...

Erdungsanlage richtig geplant - Ähnliche Themen

  1. Zusammenschließen von Erdungsanlagen

    Zusammenschließen von Erdungsanlagen: Hallo Forenmitglieder, ich habe mal eine für mich sehr wichtige Frage. Ich als Netzbetreiber muss für eine Übergabestation der DB entscheiden ob...
  2. Erdungsanlage, Potentialausgleich.....ich verstehe nichts.....

    Erdungsanlage, Potentialausgleich.....ich verstehe nichts.....: Habe das Haus meiner Eltern geerbt, die vor vier Jahren bei einem Unfall, viel zu jung, ums Leben kamen. Seitdem wohne ich im Haus (1935 erbaut),...
  3. Umbau veralteter Erdungsanlagen Fachzeitschrift de 15-16-2012

    Umbau veralteter Erdungsanlagen Fachzeitschrift de 15-16-2012: http://www.elektro.net/wp-content/archiv/2012/08/DE_15_16_12_PP08.pdf <Zitat> Eigentlich sollte dieses Thema schon seit Jahren gelöst sein,...
  4. Drehstrommotor richtig Verkabeln

    Drehstrommotor richtig Verkabeln: Moin, habe mir neulich eine alte Standbohrmaschine zugelegt, der Motor wurde mit Drehstrom betrieben. Leider hab ich in meiner Werkstatt keinen...
  5. E27 Fassung richtig verkabeln

    E27 Fassung richtig verkabeln: [ATTACH] [ATTACH] kann mir jemand erklären wie genau ich das anschließen muss? Ich nehme an so wie ich dir kabel platziert habe, will nur...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden