1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

EVG vs. KVG

Diskutiere EVG vs. KVG im Lichttechnik Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen, ich bin hier neu, und so kann es sein, dass einige meiner Fragen oder Gedanken den Profis unter euch etwas seltsam...

  1. #1 radantrieb, 06.02.2009
    radantrieb

    radantrieb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich bin hier neu, und so kann es sein, dass einige meiner Fragen oder Gedanken den Profis unter euch etwas seltsam vorkommen.:stupid:

    Kurz zur Vorgeschichte: Ich habe einen ausgebauten Garagenraum
    ich habe einen ausgebauten Gragen(dach)raum und möchte diesen als Büroraum nutzen möchte diesen mit drei Pendelleuchten (T8 2x36 Watt) beleuchten. Meine Frage war primär, ob diese Konstellation genügen würde um den Raum zu beleuchten (kein Nachtbetrieb, 2 Dachfenster, 4 Fenster in den Giebelwänden).

    Hier jetzt die Maße meines auszuleuchtenden Raumes. Wie gesagt ausgebaute Garage, offener Dachstuhl, ohne Farbe, also natur, Länge 6,10, Breite 7,20, Raumhöhe am Kniestock ca. 1,10, unterm First ca. 4m. Die Lampen werden abgehängt und hängen dann auf einer Höhe von ca. 2,60.

    Das zur Vorgeschichte: Jetzt verhält es sich so, dass ich bei drei bis vier "Licht-Fachfirmen" nachgefragt habe ob das gehen würde (KVG). Das Ende vom Lied ist jetzt, dass ich insgesamt drei bis vier unterschiedliche Meinungen speziell zu den Vorschaltgeräten gehört habe. EVG teurer, energiesparender, macht aber evtl. Probleme beim FI, KVG billiger, verbraucht mehr Energie, macht aber keine Probleme beim FI.

    Wie gesagt, es dreht sich nur um ein Arbeitszimmer, welches unregelmäßig genutzt werden wird.

    Vielleicht könnt ihr mir helfen etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

    Gruß
    Robert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: EVG vs. KVG

    Das problem mit dem FI muss dich nicht stoeren, sowas ist erst ab ca 30 Lampen ein Thema.

    Ich wuerde EVG nehmen.
    Noch mehr Vorteile:

    -Es wird kein Starter benoetigt
    -Da sie mit einer hoeheren Frequenz arbeiten ist das Licht flackerfrei


    Ob es dir das wert ist musst du dann eben selber wissen. Am besten Vergleichst du eben mal die Preise für beide varianten.


    gruss brue

    -
     
  4. #3 chilipepper, 06.02.2009
    chilipepper

    chilipepper Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: EVG vs. KVG

    Vielleicht stehst du auch vor der Wahl zwischen Kaltstart-EVG und Warmstart-EVG, das wäre evtl dein nächstes Entscheidungsproblem. :confused: Vielleicht kann ja mal jemand erklären, woran man äusserlich erkennt, ob ein EVG Kalt- oder Warmstart betreibt. (also möglichst vor dem Kauf, beim Benutzen ists klar woran mans erkennt)
    Das würde mich mal sehr interessieren.

    Laut Wikipedia sollte aber ein Warmstart-EVG bevorzugt werden.
    Zitat:
    sorry, für dein Problem kann ich dir direkt nicht weiterhelfen.
    Aber vielleicht trägt die Frage dazu bei, dass du auch hier die richtige Entscheidung wählst. ;)

    Grüße,
    Laura
     
  5. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: EVG vs. KVG

    Ich glaube eher nicht das das am VG selber erkennbar ist da muesste man sich eher in den Technischen Daten umsehen. Solche dinge sind aber auch von Hersteller zu Hersteller verschieden.

    gruss brue
     
  6. #5 MB-Licht-Ton, 07.02.2009
    MB-Licht-Ton

    MB-Licht-Ton Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: EVG vs. KVG

    Hollo zusammen,

    also bezüglich der warm und kaltstart EVG´S,

    währe die äußerliche erkennbakeit bestimmt

    die angegebene zündspannung die normalerweise immer

    am VG aufgedruckt ist.

    normale Vorschaltgeräte, (KVG ) zünden bei einer Spannung von ca. 170 V die an den kathoden anliegt.

    Ich werde mal etwas weiter vorschen, da muss es was genaueres geben.

    gr. marcel
     
Thema:

EVG vs. KVG

Die Seite wird geladen...

EVG vs. KVG - Ähnliche Themen

  1. Umbau einer Leuchte mit KVG /VVG auf EVG erlaubt ?

    Umbau einer Leuchte mit KVG /VVG auf EVG erlaubt ?: Hallo an die Experten , kann jemand die obige Frage beantworten ? In welcher Din ist das beschrieben? Wird das als Wartung gewertet oder als...
  2. EVG an Halogenröhrenfassung T8 - Led Röhre betreiben

    EVG an Halogenröhrenfassung T8 - Led Röhre betreiben: Hallo, Ich habe eine T8 Fassung mit 150cm Länge, und folgendes Gerät direkt eingebaut. (Siehe Foto im Anhang). ich gehe davon aus, dass es sich...
  3. 1-10V EVG mit Phasenabschnitt Dimmen

    1-10V EVG mit Phasenabschnitt Dimmen: Hallo. Wir schalten mit 24V, in der Verteilung sollen zentrale Eltako-Dimmer reinkommen. Für die meisten auch dimmbaren LED Leuchten geht das. Bei...
  4. 2 x 35w Hqi an einem 70w Evg

    2 x 35w Hqi an einem 70w Evg: Hallo Technik Freunde, ist es rein technisch möglich an einem 70w Hqi Evg zwei 35w Hqi leuchten zu betreiben? Bitte keine Antworten ala " wenn es...
  5. Evg

    Evg: Hallo zusammen, bei EVG`s für 2 Röhren sind 2 Elektroden in Reihe geschalten. Die beiden anderen Gegenelektroden gehen jeweils auf 2 Ausgänge,...