1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal

Diskutiere Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal Wenn dann bräuchte ich 72 Magneten in jeweils gleichen Abständen... Aber ich glaube dass steht nicht zur...

  1. #11 Mr.Magou, 02.03.2009
    Mr.Magou

    Mr.Magou Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal

    Wenn dann bräuchte ich 72 Magneten in jeweils gleichen Abständen... Aber ich glaube dass steht nicht zur Diskusion ;-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 kalledom, 02.03.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal

    Das ist sehr wohl von Bedeutung, weil es evtl. eine ganz andere Meß-Methode ist.
    Wenn nämlich Impulse pro Zeiteinheit gezählt werden, dann ist der zeitliche Abstand zwischen den Impulsen vollkommen egal. Dann ist es auch wesentlich einfacher, aus 12 Impulsen 72 zu machen. Dann kann eine Elektronik gestartet werden, die dann ihrerseits 6 Impulse abgibt.
    Das könnte mit einem 4017 realisiert werden, der bei jedem Impuls gestartet wird und dann die Taktimpulse über ein UND-Gatter durch läßt, bis er bei 7 angekommen ist und sich selber zurück setzt.

    Nochmal, die Meßmethode muß geklärt sein; davon hängt der Aufwand für eine elektronische "Übersetzung" ab.
     
  4. #13 Mr.Magou, 03.03.2009
    Mr.Magou

    Mr.Magou Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal

    Ich hab noch mal nachgehakt, allerdings halten die mich da schon bald für total durchgeknallt bei den Fragen die ich denen stelle...

    Ich konnte nur in Erfahrung bringen dass die Impulse mit jeweils dem gleichen Zeitabstand ankommen wenn man das Motorrad mit gleichbleibender Geschwindigkeit schiebt... siehe blinkende Kontrolldiode auf Leiterplatte der Kettenölersteuerung...

    Was nun genau gemessen wird, ob Impule pro fest definierter Zeiteinheit

    (zB 400 Impulse am Tacho bei einem Tachointernen Zählintervall von 1sec an. 72 Imp = 1800mm --> 400 Imp = 10000mm/1sec --> 36km/h)

    Das wären bei 296km/h 3200 Impulse die in einer sec zu zählen wären... wäre machbar denk ich...

    ...wobei hingegen den zeitlichen Abstand bei 296km/h zwischen jeweils 2 von den 3600 Impulsen zu messen wäre doch kaum noch zu realisieren... oder liege ich da falsch?


    mal schauen ob ich von denen noch ne Antwort bekomme, aber dass denk ich eher nicht!

    Daher würde ich drauf setzten dass die Messmethode wohl die der Impulse pro Zeiteinheit sein wird.
     
  5. #14 kalledom, 03.03.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal

    Ja natürlich, die Abstände sind doch alle gleich.
    Oder sind da 50 dicht nebeneinander und der Rest in unterschiedlichen Abständen ? No!
    Das verrät uns nicht die Meßmethode:
    a) Zeit-Messung zwischen 2 Impulsen
    b) Impuls-Zählung pro Zeiteinheit

    Ich kann es nicht sagen und daher auch keinen Vorschlag zu einer Schaltung machen.

    Übrigens, "stinknormale" Mikro-Controller messen in Milli- und Mikro-Sekunden, einige sogar in Nano-Sekunden.
    Da mach Dir mal bei 72 Impulsen pro Umdrehung auch bei Tempo 300 keine Sorgen, daß da die Zeit zwischen zwei Impulsen nicht gemessen werden kann. Einziges Problem dabei ist, ab welcher Zeitdauer ist Stillstand.
     
  6. #15 Mr.Magou, 09.03.2009
    Mr.Magou

    Mr.Magou Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal

    Also zu der Meßmethode kann ich einfach nichts raus bekommen... aber wenn wir davon ausgehen das es:
    b) Impuls-Zählung pro Zeiteinheit
    ist dann haben wir doch die andere Variente mit abgedeckt?!

    Ich habe ein Bild von einem Konvertor, der genau das leistet, bekommen. Der jenige hat davon leider auch keine Ahnung, hat ihn nur von jemand gebraucht gekauft, der den auch schon gebraucht gekauft hat...

    Evt hilft das Bild ja weiter...
     

    Anhänge:

  7. #16 kalledom, 09.03.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal

    Nein, eben nicht. Bei der Variante "Zeitabstand zwischen zwei Impulsen" muß der Abstand zwischen ALLEN Impulsen analog zur Geschwindigkeit sein und nicht 50 Impulse schnell nacheinander und der Rest folgt dann irgendwann.

    Nicht wirklich.
    Da sehe ich einen LM324 = 4-fach Operations-Verstärker, ein Trimmpoti, einige Widerstände und Kondensatoren, .....
    Es könnte sein, daß die Umsetzung auf analogem Wege erfolgt.
    Evtl. werden die wenigen Impulse in eine Gleichspannung gewandelt und daraus viele Rechteckimpulse gebildet. An dem Poti wird dann so lange gedreht, bis es paßt. Analog ist nicht so genau wie digital.
    Vielleicht kommt es sich auch nicht so genau, weil ja ein neuer Reifen eine andere Geschwindigkeit ergibt, als ein abgefahrener Reifen. Der Rad-Umfang ändert sich im Laufe der Zeit, die Anzahl Impulse pro Umdrehung aber nicht.
    Die Anzeige erfolgt in Abhängigkeit der Impuls- / Umdrehungszahl; wie schnell wird tatsächlich mit den unterschiedlichen "Socken" gefahren ?

    Wenn der ersteigerte Konverter funktioniert, dann kauf oder ersteigere doch auch so einen :rolleyes:
    Oder pack ihn in einen Luftpolster-Umschlag und schicke ihn zu mir ;)

    Edit: Quatsch, kein LM324, da ist ein LM2907, der aus einer Frequenz eine Gleichspannung bildet. Was daneben ist, kann ich nicht erkennen. Aber "irgendetwas" muß die Gleichspannung wieder in eine Frequenz umwandeln :-)
     
  8. #17 Mr.Magou, 09.03.2009
    Mr.Magou

    Mr.Magou Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal


    Was ich eigentlich meinte, evt nen bisschen doof ausgedrück, ist... das wenn man die Impuls-Zählung pro Zeiteinheit als Grundlage nimmt und diese Anzahl der Impulse dann gleichmäßig über die Zeit verteilt sind hat man doch beide Methoden abgedeckt?!

    Da bei den orginal Tachos ja auch kein Wandler zwischen Geber und Tacho sitzt, kommen dort ja auch alle Impulse, gleichmäßig über den Zeitintervall verteilt an und nich 50 schnell hintereinader und der rest irgendwann...

    ... wie gesagt das wäre jetzt meine Annahme zumal mir keiner sagen kann was da nun wirklich passiert... da müsst ich schon den Konst.-Ing des tachos ausfindig machen.


    Analog reicht ja vollkommen, wenn ich das übers drehen vom Poti abgleichen kann... so hatte ich mir das auch gedacht...

    Also wenn man das so hinbekommen würde wär ich mehr als zufrieden!


    das weiß wohl niemand so genau... am besten nen Neuwagen leihen und beim Einstellen nebenher fahren ;)


    Er hat ihn irgendwo aus Ami-Land von privat vor Jahren gekauft, und der jenige hat ihn auch wohl von privat... also nich mehr nach zu vollziehen... ist aber nen Eigenbau, nichts was in Serie gebaut wurde...
     
  9. #18 kalledom, 09.03.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal

    Wenn Du den Konverter von dem Bild hast, kann ich reinschauen und vielleicht helfen, wenn nichts da ist, kann ich leider nicht helfen.
     
  10. #19 Mr.Magou, 12.03.2009
    Mr.Magou

    Mr.Magou Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal

    Mit dem Konverter selber kann ich leider nicht dienen... habe aber noch weitere Fotos machen lassen (von der unterseite gibs leider keine weil die leiterplatte wohl nicht zerstörungsfrei vom gehäuse zu trennen wäre) und auf Bedarf würde derjenige mir auch noch aufschreiben was auf den nicht eindeutig zu erkennenden Bauteilen drauf steht..., wenn das aureichen würde?!
     

    Anhänge:

  11. #20 kalledom, 12.03.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal

    Das tut es leider nicht. Es müssen (Leiterbahn-)Verbindungen zu sehen oder wenigstens zu erahnen sein.
    Was an Verbindungen nicht geklärt werden kann, muß durch Messungen heraus gefunden werden.
    Deshalb geht das ohne den Konverter nicht.
     
Thema:

Faktoriesierung Tacho-Impuls-Singnal