Fehlender Potentialausgleich

Diskutiere Fehlender Potentialausgleich im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo miteinander, folgende Ausgangslage: Altbau, ankommende Netzform ist TNC. Das obere der beiden Geschosse (je Geschoss eine abgeschlossene...

  1. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    5
    Hallo miteinander,
    folgende Ausgangslage: Altbau, ankommende Netzform ist TNC. Das obere der beiden Geschosse (je Geschoss eine abgeschlossene Wohnung) wird komplett neu installiert. Vom Zählerschrank zur neuen UV im Obergeschoß habe ich schon einmal das vom Eli gelieferte 5x10mm² NYM neu eingezogen, ab Zählerschrank wird das also TNC-S.

    Die Bestandsanlage ist in den Neunzigern einmal erneuert worden. Was genau gemacht wurde... keine Ahnung, meine Verkäuferin ist mittlerweile leider verstorben.Mein beauftragter Elektriker kannte den damaligen Betrieb... und war, schien mir, nicht sonderlich begeistert...;)

    Ich auch nicht, denn: Ich finde keinerlei Potentialausgleich, nix PAS/HES, obwohl das doch eigentlich schon seit Jahrzehnten Vorschrift sein sollte, oder? Das würde ich im Zuge der Installation natürlich im Keller mit erledigen lassen.

    Meine Frage... In den Zählerschrank wird der Elektriker einen Dehn-Kombiableiter einbauen, wenn er die Zuleitung zur neuen UV auflegt.

    Im Haus gibt es - Baujahr: keine Ahnung, alt - keinen Fundamenterder. Aber auch keine sonstige Erdungsmaßnahme. Muss ich mich schon einmal darauf vorbereiten, dass ich da wenigstens Tiefenerder werde einschlagen (lassen) müssen... und damit auch einmal durch die Kellerwand muss?

    Das Haus hat keinen äußeren Blitzschutz, die Sat-Antenne befindet sich im nicht erdungspflichtigen Teil an der Fassade. Verbauen wird der Elektriker einen Kombiableiter von Dehn.

    Liebe Grüße,
    Falk

    PS: Mir ist noch etwas eingefallen. Das Haus hat eine etwas verbastelete Abgasanlage.

    Anfang der neunziger Jahre ist eine Ölheizung eingebaut worden, der Schornstein wurde damals mit einem eingezogenem Edelstahlrohr ertüchtigt.

    Später wurde die Heizung durch eine Ergasheizung ersetzt, für die in das Edelstahlabgasrohr eine Kunststoffleitung eingezogen wurde.

    Das heißt, die Edelastahleitung reicht noch immer bis zum Schornsteinkopf. Muss die in den Potentialausgleich einbezogen werden? Dann müsste ich wohl auch noch den Schornsteinfeger mit ins Boot holen, weil das Rohr im Keller nicht einfach zugänglich ist.
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.286
    Zustimmungen:
    434
    Einen Tiefenerder oder Staberder brauchst du nur für eine erdungspflichtige Antenne. Abgasrohre müssen nur in den Schutzpotentialausgleich einbezogen werden. Ist natürlich nie verkehrt eine ordentliche Erdungsanlage zu haben. An die sollte man dann evtl denken, wenn man größere Schachtarbeiten vor hat evtl sogar Mauerwerkstrockenlegung. Dann schadet es nichts, wenn man gleich einen Ringerder mit einbringt und außer dem Anschluss zur PA-Schiene auch noch gleich außen ein paar Anschlüsse für einen äußeren Blitzschutz oder Antennenerdung vorsieht. Aber auch strahlenförmig verlegt, wenn man z.B. zum Gartenhaus buddelt oder zum Carport, schadet nicht, falls es zum Ring nicht reicht.
     
  4. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    5
    Hi Bigdie,
    danke für die Antwort. Ich dachte nur, wegen des Kombiableiters...Der würde dann ja ohne Anlagenerdung Überspannungen nur Richtung EVU-Netz "ableiten"... und ich sah mich deswegen schon buddeln oder hämmern.
     
    Dipol gefällt das.
  5. elo22

    elo22 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    3.273
    Zustimmungen:
    80
    Nicht so prickelnd. Nach DIN (ja ich weiss) muss die Leitung mit 63 A belastbar sein, das ist ein 10mm² nur in Verlegeart E die Du nicht hast.

    Lutz
     
  6. #5 Dipol, 11.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2021
    Dipol

    Dipol Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    69
  7. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.407
    Zustimmungen:
    238
    In Bestandsanlagen muß aber kein Erder nachgerüstet werden.

    Gruß Gert
     
  8. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    5
    Hallo elo22,
    ich weiß. Es war der Elektromeister selbst, der mich für den Hinweis schief angesehen hat und mir danach 10mm² "verordnete"...;)
    Allerdings habe ich mich gegen seinen Pragmatismus auch nicht gewehrt: Im Zählerbereich sitzen ja eh 35-A-SLS, habe ich mich beruhigt.

    Hallo Dipol,
    danke für die Links.

    Laut Phönix wäre ja nur ein Ableiter vom Typ 2 notwendig, da kein Blitzschutz und kein Freileitungsanschluss. Aber so viel mehr kosten die Kombiableiter 1+2 ja nicht mehr... und im Vorzählerbereich wäre mir das aufgeklipste Ding eigentlich lieber.

    Der beauftragte Elektromeister hat aber schon alleine bei meiner Frage danach - und noch mehr beim Hinweis auf die mittlerweile bestehende Verpflichtung...;) - die Stirn gerunzelt und gemeint, so was bräuchte ich doch nicht. Er macht das also auf ausdrücklichen Wunsch.

    Hallo Gert,
    so pauschal steht die Frage ja gar nicht.

    Die Fragen sind also:

    • Erfordert die Nachrüstung mit einem Überspannungskombiableiter eine Anlagenerdung? Ich denke ja...
    • Wenn die Frage mit ja zu beantworten ist: Reicht ein Tiefenerder im Keller? Der hätte immerhin den Vorteil der kurzen Leitungslänge.
      Oder muss ich zwei Tiefenerder ausserhalb des Gebäudes setzen (lassen)... und dann mindestens sechs Meter Leitungsweg bis zur endlich mal zu installierenden PAS/HES in Kauf nehmen?
     
  9. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.407
    Zustimmungen:
    238
    Ich denke nein.

    Gruß Gert
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.407
    Zustimmungen:
    238
    Schon nur Aufgrund der Leitungslänge von mindestens sex Metern würde ich das BV abgeben, zumindest was die Verantwortung betrifft.
    Es gibt sicherlich auch in Deiner Umgebung fachlich qualizitierte Koryphäen.

    Gruß Gert
     
  12. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    5
    Moin miteinander,
    ich hab' jetzt mal die 2 Euro für den Download des von Dipol verlinkten Fachartikels ausgegeben... und alle Fragen sind beantwortet. Danke noch einmal an Dipol.
    LG,
    Falk
     
Thema:

Fehlender Potentialausgleich

Die Seite wird geladen...

Fehlender Potentialausgleich - Ähnliche Themen

  1. fehlender Potentialausgleich

    fehlender Potentialausgleich: Hallo, ich habe in unserem Haus noch zwei Steckdosen, die nicht am Potentialausgleich angeschlossen sind. Nun möchte ich die Steckdosen, die im...
  2. PEN Auftrennung im Zählerschrank und Potentialausgleich

    PEN Auftrennung im Zählerschrank und Potentialausgleich: Hallo zusammen, ich brauch eine neue UV für die Garage, die auch gleich fit sein soll für eine Ladestation für ein E-Auto. Der Elektriker war da,...
  3. Potentialausgleich im Bad

    Potentialausgleich im Bad: Hallo zusammen, auch zu diesem Thema hätte ich gerne mal ein Update. Wie sieht es aus, muss man noch Leitungen wie Wasser und Heizung, mit einem...
  4. Zuleitung für Potentialausgleich verwendbar?

    Zuleitung für Potentialausgleich verwendbar?: Hallo, ich möchte in ein Leerrohr zur geplanten Garage verschiedene Kabel einziehen u.a. eine 5x16mm²-Zuleitung, die den UV dort speist und...
  5. TT oder TN? Potentialausgleich und Anlagenerdung

    TT oder TN? Potentialausgleich und Anlagenerdung: Hallo an alle Forumteilnehmer, ich bin neu hier. Wir haben einen alten, sanierungsbedürftigen Resthof aus 1926 erworben, bei dem sich auch...