FI frage

Diskutiere FI frage im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Leute. Ich bin neu hier und werd' wohl ab und an nun vorbei schauen und helfen wo ich kann. Allerdings habe nun ich eine Frage. Ein 30mA...

  1. AiVo7z

    AiVo7z Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute.

    Ich bin neu hier und werd' wohl ab und an nun vorbei schauen und helfen wo ich kann. Allerdings habe nun ich eine Frage.

    Ein 30mA FI Schutzschalter löst aus wenn der Neutralleiter (nach dem FI) PEN berührt, bzw. eine niederohmige Verbindung hat, das ist ja bekannt, meine Frage nun, wie hoch muss der Wiederstand sein das dieser nicht auslöst? (Isolationsmessung, Nullleiter gegen PE bzw. PEN).
    Und wieso löst er eigtl. aus? Wegen Rückspannungen des PEN? Ich weiss nur das er's macht, aber nicht warum...

    Das letzte Mal als ich gemessen hatte, waren es 10M Ohm und er hielt. Ich würde prinzipiell aber gerne wissen ab welchem Wert es kritisch wird und am besten noch wie man dies ableitet, bzw. wo der Wert herkommt (Formel/Rechnung).

    Den Widerstand 1666 habe ich ausgeschlossen, da dieser bei einer Berührungsspannung von 50V nicht überschritten werden darf, da sonst der Auslösestrom 30mA nicht erreicht werden kann, was aber ja nichts mit meiner Frage zu tun hat.
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Strippentod, 30.07.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI frage

    1.) Hinter einem FI gibt es keinen PEN mehr. Du meinst wohl den PE.
    2.) Löst er auch erst aus wenn ein Strom über ihn fließt, ansonsten ist dem FI eine N-PE Verbindung egal.

    Wie hoch der Widerstand zwischen N-PE sein muß, um ein 30 mA-FI auszulösen, kannst du dir über das ohmsche Gesetz ausrechnen. Geh aber mal praxisnah von 20 mA Auslösestrom aus.
    R=U/I
    230 V / 0,02 A = 11,5 KOhm
     
  4. #3 Zelmani, 31.07.2011
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI frage

    Das möchte ich aber mal vorsichtig in Frage stellen... :D Da die Spannung zwischen N und PE 0V beträgt, hängt es nicht nur vom Widerstand an der Fehlerstelle sondern auch von der Höhe des Stroms ab, der über die Fehlerstelle fließt - dort teilt er sich umgekehrt proportional zu den Widerständen der Leitungswege auf. Beispiel:

    1) der Widerstand an der Fehlerstelle sei 1 kOhm
    2) der Widerstand der Leitungen bis zum Trafo sei sowohl für PE wie für N 1Ohm
    3) im Stromkreis fließt ein Strom von 1A

    Dieser teilt sich an der Fehlerstelle auf, so dass gilt:

    I(PE) : I(N) = R(N) : (R(PE)+R(Fehler)) = 1 : 1001

    Der Fehlerstrom beträgt also rund ein 1mA. Bei einem Widerstand von 1kOhm löst der FI also erst ab ca. 20A Gesamtstrom aus. Oder anders herum: bei einem Strom von 1A müsste der Widerstand ca. ein Zwanzigstel von 1kOhm = 50Ohm betragen.

    Ich hab mehrere Jahre mit einem Isofehler N-PE in einer Badezimmerleuchte gelebt. Die Isolierung des N war abgeschubbert und das blanke Kupfer hatte Kontakt mit dem Messinggehäuse der Leuchte. Sozusagen klassische Nullung durch die Hintertür... ;) Die Sache flog erst auf, als ich ein paar Tage nach dem Einbau eines FIs mal die Iso-Werte durchgemessen habe. Das Messgerät hat die Messung regelmäßig bei ca. 40V Prüfspannung wegen Überschreitung des zulässigen Prüfstroms abgebrochen. Geduldiges Nachmessen der einzelnen Leitungsabschnitte hat mich dann schließlich zu der Leuchte im Bad geführt. Da nur der Strom einer 40W-Glühbirne über die Fehlerstelle lief, hat den FI diese N-PE-Verbindung natürlich überhaupt nicht bekümmert...

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.727
    Zustimmungen:
    315
    AW: FI frage

    So einfach ist die Rechnung leider nicht. Wie kommst du auf 230V? entscheidend ist die Differenzspannung zwichen N und PE und die Ist nicht einfach zu errechnen. Die hängt sehr davon ab, an welcher Stelle der PEN in PE und N aufgetrennt wird, Wo dann evtl. noch eine Verbindung zur Erde erfolgt Potentialausgleich und wieviel Strom über N und PEN fließt.
     
  6. #5 Strippentod, 31.07.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI frage

    Ihr habt Recht. Mein Denkansatz war hier schlichtweg zu kurzsichtig. Schande über mich, der Praktiker muß sich unbedingt wieder mehr mit mathematischer Schaltungstheorie befassen. ;)
     
  7. #6 Zelmani, 31.07.2011
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    10
    AW: FI frage

    Macht nix. Auf 500 kluge Beiträge darf auch mal ein kleiner Lapsus kommen, der fällt nun wirklich nicht ins Gewicht... :)
     
  8. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

FI frage

Die Seite wird geladen...

FI frage - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Handy mit Powerbank speisen

    Frage zu Handy mit Powerbank speisen: Ich verwende ein aktuelles Handy Ulefone 7P mit einem Akku von 3500 mAh für die Navigation auf dem Fahrrad. Die Anzeige soll permanent verfügbar...
  2. Fermax Loft Universal - verkabeln ist leicht - doch eine Frage bleibt

    Fermax Loft Universal - verkabeln ist leicht - doch eine Frage bleibt: Hallo, Ich habe eine Fermax Universal als Ersatz an für eine uralte Urmet 1030 angeschlossen. Wie im Anschluss- / Verkabelungsbild ist dies ja...
  3. Eltako Zeitschalter anfrage

    Eltako Zeitschalter anfrage: Guten morgen an allen.... Ich habe folgendes Gekauft über EBAY jedoch ohne Beschreibung.-) neu!!!! ESR12NP 230 V - UC Eltako bei meiner...
  4. Frage zu Wago Verbindung

    Frage zu Wago Verbindung: Guten Abend zusammen, ich habe heute eine neue Deckenleuchte angeschlossen. Leider hatte ich keine 2 Leiter Klemme mehr und habe auf 3 Leiter...
  5. Frage zum Überspannungsschutz

    Frage zum Überspannungsschutz: Hallo. Wir haben zu den Kupferschienen eines Zählerschränken von Hager eine 4x70/35 Zuleitung vom Hak. Parelel dazu fliegt ein 1x16 vom Hak zur...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden