1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

Diskutiere FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Leute, schon immer habe ich Probleme mit den Fehlerstrom-Schutzschaltern in unserem Haus BJ 1970. Wenn ich Geräte mit...

  1. #1 Tom Tompson, 19.06.2016
    Tom Tompson

    Tom Tompson Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    27.03.2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    schon immer habe ich Probleme mit den Fehlerstrom-Schutzschaltern in unserem Haus BJ 1970.
    Wenn ich Geräte mit Drehstrom-Asynchronmaschinen (Holzspalter, Gartenhäcksler, Elektr. Kettensäge) an einphasigen Schuko-Steckdosen betreibe, fliegt beim Einschalten ab und zu der FI-Schalter.
    Bei einem Heizlüfter (2200 W) passiert es nie und mit der Waschmaschine habe ich auch keine Probleme.
    Wenn es viel geregnet hat, passiert es häufiger. Es ist jedoch unabhängig davon, ob ich eine Steckdose im Keller oder im ersten Stock verwende (zwei verschiedene FI-Schalter). Der Sicherungskasten im ersten Stock wurde vor 15 Jahren neu gemacht, der im Keller älter.

    FI-Schalter: 40 A, 30 mA Auslösestrom
    Leistungsschutzschalter: 16 A
    Holzspalter (bei dem tritt es am häufigsten auf): 1500 W, / (P1, S6 40%), Steinmetzschaltung (mit Kondensator)

    Hat jemand einen Tipp, was ich überprüfen könnte? Falls ihr noch Informationen braucht, bitte anfragen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Astropikus, 19.06.2016
    Astropikus

    Astropikus Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.05.2016
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

    das kann vieles sein ... ich muß nicht zwangsläufig richtig liegen, aber ........
    mir fällt auf, daß bei geräten die im haus und nicht draußen stehen ( Heizlüfter (2200 W), Waschmaschine ) ist alles ok !
    und nur bei den geräten die grundsätzlich draußen stehen ( Holzspalter, Gartenhäcksler, Elektr. Kettensäge ) fliegt der FI !!!
    benutzt du da immer die gleiche verlängerungsleitung oder kabeltrommel ? .... wenn ja, wie oft bist du schon mit dem gabelstabler über diese strippe gefahren ? (gabelstabler war optional gemeint)
    wie alt ist der holzspalter ? .... sind die schrauben vom motorklemmbrettdeckel noch alle fest ? ..... und der dichtungsgummi vom deckel, wie porös ist der schon ? ..... vielleicht ist der gummi ja auch schon weg (ein laie braucht ja sowas nicht) ;)

    ich behaupte die anlage ist ok .... es liegt an der kabeltrommel ..... weil das gleich 3 geräte defekt sind ist eher unwahrscheinlich.

    so ihr lieben kollegen .... wo seit ihr .... helft mir mal bei der analyse :D
     
  4. #3 Strippe-HH, 19.06.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.333
    Zustimmungen:
    47
    AW: FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

    Elektrische Geräte lässt man ja auch nicht draußen stehen oder deckt diese zu mindestens ab.
    Ebenso Kabeltrommeln, Verlängerungsschnüre oder ähnliches was soll das draußen herum liegen wenn es nicht gebraucht wird.
     
  5. #4 Tom Tompson, 19.06.2016
    Tom Tompson

    Tom Tompson Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    27.03.2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

    Hallo Astropikus,
    danke für dein Mitdenken.

    Zu 1. Es ist wirklich auffallend, dass es Geräte für daußen sind, aber Geräte für innen haben eben auch keine so starken Motoren. Die Geräte stehen aber im Trockenen und bekommen definitiv keinen Regen ab.
    zu 2. Den Gedanken mit dem Verlängerungskabel hatte ich als erstes, aber auch ein Tausch brachte keine Verbesserung.
    zu 3. Der Holzspalter ist BJ 2005. Den habe ich aber auch schon auseinander genommen, alles ist sauber und trocken. Den Widerstand des Kondensator habe ich gemessen (ob der durchgeschlagen hat) und die Kontakte des Tasters habe ich abgezogen.
    Könnte ich da noch etwas überprüfen?
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

    Ich würde mal Isomessung machen, das er bei der Heizung nicht ausfällt muss nichts bedeuten, weil der Anlaufstrom der Motoren um einiges höher ist als der Strom der Heizung.
    Ansonsten gibt es auch oft Entstörkondensatoren L und N gegen den Schutzleiter und diese erzeugen das gleiche Problem.
     
  7. #6 Astropikus, 19.06.2016
    Astropikus

    Astropikus Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.05.2016
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

    der FI löst nur aus wenn ein fehlerstrom fließt ... das heißt, wenn er den "normalen" stromkreis verläßt und nicht über den blauen N zurück fließt, sondern über den grün-gelben oder sonstwie über die erde (erdreich) abfließt.
    das hat also nix damit zu tun wie groß oder kräftig eine maschine ist .... es hat einzig und allein was mit der isolierung zu tun oder mit den klemmstellen.
    fehlerströme fließen bei berührung (also wenn du einen schlag bekommst), defekter isolierung, kriechströme bei schmutzigen maschinen (schmutziges klemmbrett).

    da das aber alles sauber und trocken ist, kann ich nix weiter dazu sagen .... da muß man mal messen. (mit nem VDE-messgerät / schutzklasse 1)

    nachtrag:
    wie bigdie sagt, können entstörkondensatoren von L und N gegen PE natürlich eine rolle spielen
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

    Hat es schon, wenn es eine hochohmige Verbindung zwischen N und PE gibt. Die Spannungsdifferenz von N und PE steigt mit dem Strom. Ich hatte schon mal den Fall, das jemand einen Staubsauger zur reparatur brachte, weil dieser den FI auslöste (SK II) Beim alten Staubsauger passierte nichts. Der Staubsauger war natürlich in Ordnung und Schuld war die Leuchte in der Küche. Diese war für Serienschaltung vorgesehen, einmal 2 Glühlampen und einmal eine Glühlampe. Die hatte daher 3 Anschlussdrähte (SK II) und da an der Decke auch 3 Drähte waren hat man sie halt auf die 3 vorhandenen Drähte geklemmt. Das die eine Glühlampe nicht ging, wurde erst mal ignoriert. Diese eine 60W Glühlampe hing zwischen N und PE. Und da der Neue Staubsauger 1200 W hatte und der Alte 800W, flog der FI immer nur beim Neuen raus, weil dann der Fehlerstrom über die Glühlampe groß genug wurde.
     
  9. #8 Micha94, 19.06.2016
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

    Es kann auch ein ganz anderes Gerät am gleichen FI defekt sein. Da reicht ein leichter N-PE Schluss aus und beim Anlaufen von Motoren schlägt es durch.
    Zieh mal alle mit Schutzkontaktstecker am gleichen Stromkreis ab und probiere es nochmal. Ist da nichts, kontrolliere mal deine Leuchten am gleichen FI-Kreis.
    Manchmal schlagen Entstörkondensatoren von Leuchtstoffröhren von N nach PE durch. Auch nicht auszuschließen, Lampe mit AGL und angeschmorrte Ader, da Silikonschläuche fehlen oder Adern in der Lampe falsch verlegt.

    Teste auch mal deine Geräte an einem anderen FI-Schalter. Also z. B. mal mit dem Verlängerungskabel oben einstecken.

    Hält der FI oben liegt es sicher an der Installation. Fliegt er raus, dann sind deine Geräte defekt. Kann auch daran liegen, wenn Sich an Steckern viel Dreck angesammelt hat.....
     
  10. #9 Astropikus, 19.06.2016
    Astropikus

    Astropikus Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.05.2016
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    AW: FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

    @bigdie
    die geschichte mit der glühlampe zwischen N und PE ist echt lustig ... der fehler ist echt klasse ;) ... dann stimmt es auch, daß der FI erst bei höheren strömen auslöst !!

    @micha94
    oben im beitrag #1 hat er geschrieben, daß "Es ist jedoch unabhängig davon, ob ich eine Steckdose im Keller oder im ersten Stock verwende (zwei verschiedene FI-Schalter)."
    deshalb dachte ich der fehler wäre eben nicht in der anlage sondern in der verlängerung oder dem gerät !
    aber er schreibt ja auch im beitrag #4 daß er die verlängerung schon ausgetauscht hätte und die maschinen wären auch sauber und trocken.

    bin jetzt ein wenig ratlos
    da der FI oben wie auch unten fliegt, geh ich doch von einem gerät aus .... aber es sind ja 3 geräte ....
    da neige ich doch zur idee mit den entstörkondensator .... oder auch schlechte aderisolierung in einer lampe

    :confused:
     
  11. #10 Micha94, 20.06.2016
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    6
    AW: FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

    Evtl. 2 defekte Leuchten oder Geräte an beiden FI-Schaltern. Hatte schon einmal "Ruddelbildung" bei defekten Entstörkondensatoren oder Leuten die unfähig waren eine Lampe richtig aufzuhängen...
     
Thema:

FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen

Die Seite wird geladen...

FI-Schalter fliegen beim Einschalten von Geräten mit Drehstrom-Asynchronmaschinen - Ähnliche Themen

  1. FI-SCHALTER springt raus,Sicherung nicht

    FI-SCHALTER springt raus,Sicherung nicht: Hallo, Wir haben leider ein Problem unser FI-Schalter springt stets raus aber die Sicherung nicht. Wir konnten den Stromkreis ausfindig machen....
  2. Neuer Ofen angeschlossen - FI-Schalter springt seit erstem Betrieb raus

    Neuer Ofen angeschlossen - FI-Schalter springt seit erstem Betrieb raus: Hallo, Ein Elektriker hat mir einen neuen Ikea Ofen 220-240V angeschlossen. Das Kabel (zwei Adern + Erdung) war am Ofen direkt vorhanden. Nachdem...
  3. FI-Schalter Erdkabel fliegt nach 2 Minuten raus

    FI-Schalter Erdkabel fliegt nach 2 Minuten raus: Liebe Mitforisten, über ein Erdkabel sind 10 LED- (230 V Fassung) und 6 12-V-Halogenlampen über 2 Trafos IP67 ohne Schutzleiter für eine...
  4. Separater oder gemeinsamer FI-Schalter

    Separater oder gemeinsamer FI-Schalter: In meinem Verteilkasten hat der Elektriker die Schultzschalter auf zwei verschiedenen Schienen montiert. Die Schultzschalter auf der oberen...
  5. Herdplatte unter Wasser gesetzt - FI-Schalter springt raus - Noch Hoffnung?

    Herdplatte unter Wasser gesetzt - FI-Schalter springt raus - Noch Hoffnung?: Hey Leute, ich habe die Herdplatte meiner Mietwohnung...