1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

Diskutiere Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Leute, ich hätte da mal eine etwas ungewöhnliche Frage: Ich mache gerade eine Ausbildung zur Elektronikerin für Maschinen- und...

  1. #1 Pebbles94, 21.08.2013
    Pebbles94

    Pebbles94 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute, ich hätte da mal eine etwas ungewöhnliche Frage: Ich mache gerade eine Ausbildung zur Elektronikerin für Maschinen- und Antriebstechnik und habe heute Messungen an einem Stator durchgeführt. Zu den Messungen gehörte unter anderem die Isolationsmessung bei 1800 V eine Minute lang mit dem MegOhmMeter von Fluke. Dazu habe ich eine Klemme an U1 und eine Klemme an V1 befestigt. Leider bin ich dann gegen Ende der Messung mit dem Daumen mit allen drei anderen Enden (U2, V2, W2) in Berührung gekommen und es hat Ordentlich gewischt. Hab den Finger dann natürlich direkt weggezogen und als ich auf das Gerät schaute, war die Prüfung vorüber.. Ich bin mir nicht sicher, ob die Minute schon um war. Wenn ja, hätte gar keine Spannung auf den Leitungen mehr sein dürfen. Wenn nicht, dann hätten 1800 V an den Leitungen angelegen, was mit Sicherheit nicht so angenehm gewesen wäre. Möglicherweise hatte ich auch Glück und habe genau dann angefasst, als die Spannung schon beinahe wieder bei 0 V war oder dieses Gerät hat irgendeinen tollen Schutzmechanismus, was aber auch irgendwie unlogisch wäre. Kann ja sein, dass ich irgendeine Tatsache übersehe, aber ich verstehe nicht, was da heute passiert ist :stupid: Kann mir vielleicht einer von euch auf die Sprünge helfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hansano, 21.08.2013
    hansano

    hansano Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

    Wenn du dir das Klemmbrett anschaust wirst du sehen, dass zwischen U2 und V2 eine Spannung anliegt, der Widerstand der Spulen ist relativ gering, also wird die Spannung am Daumen (bedingt durch die Höhe des Hautwiderstandes des Daumens) recht hoch sein. Da der Strom sehr klein ist, ist eine Gefährdung zwar nervig, wie du festgestellt hast aber nicht unbedingt tödlich. Lies mal die Bedienungsanleitung durch, dort müsste die Prüfspannung und Stromstärke vermerkt sein. kLEMMBRETT.jpg
     
  4. Sato

    Sato Strippenstrolch

    Dabei seit:
    13.06.2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

    Alternative Möglichkeit wäre, das die Messung schon fertig war, und du durch die Aufladung der Induktivität einen mitbekommen hast. Also es baut sich während der Prüfung ein Magnetfeld auf, das nach beenden/ abschalten des Gerätessich nur sehr langsam abbaut. Du hast mit deinem Körper die in der Spule gespeicherte Energie abgeleitet. ;-) Ich schließe prinzipiell, nach erfolgter Prüfung alles kurz, bevor ich etwas anfasse. Auch erlernt durch Schmerzen^^
     
  5. #4 hansano, 21.08.2013
    hansano

    hansano Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

    Hast du ein Beispiel dafür?

    Ich würde dieses Verhalten mehr einem Kondensator zuschreiben. bin aber lernfähig.:)
     
  6. #5 Pebbles94, 21.08.2013
    Pebbles94

    Pebbles94 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

    Vielen Dank für eure Antworten, das klingt schonmal sehr plausibel! :) Nur eine Sache verstehe ich noch nicht so ganz: hansano sagte, dass man die Stromstärke in der Bedienungsanleitung einsehen kann, aber lässt sich diese nicht durch I = U/R berechnen und ist demnach immer unterschiedlich? Und: (wobei ich denke, dass sich diese Frage erübrigen wird, wenn ich den ersten Teil verstanden habe) die maximale Berührungsspannung liegt bei 120 V Gleichstrom, da war diese Spannung ja ordentlich drüber.. zwar ist der Strom nicht durch meinen ganzen Körper sondern nur durch den Finger geflossen, aber es müsste doch trotzdem sehr schaden oder nicht? Und weil ich gerade so munter frage, werde ich direkt noch eine dranhängen, die sich auf dieses Thema bezieht: Das erwähnte Prüfgerät liefert 1800 V und mein Stator hat die Messung erfolgreich überstanden. Selbige Messung am Prüffeld (mit ganz viel Tamtam, Abschranken und Aufsichtsperson) führte zu einem Phasenschluss und es hat sehr "gebruzzelt". Woran liegt das? Selbe Spannung und selber Widerstand, also demnach doch auch selbe Stromstärke oder nicht? Als ich meinen Arbeitskollegen gefragt habe war die Antwort: "da ist einfach mehr Wumms dahinter!" .. weiter nachzufragen habe ich mich nicht getraut, da ich mir sehr dumm vorkam. Ich stehe da aber total auf dem Schlauch und wenn man eine Ausbilder zur Elektronikerin macht sollte man sowas ja schon wissen. Also danke schonmal! :)
     
  7. #6 Pebbles94, 21.08.2013
    Pebbles94

    Pebbles94 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

    Ich will jetzt nichts falsches sagen, aber das hatten wir in Physik: wenn Strom durch eine Spule fließt baut sich darin ein Magnetfeld auf, wobei durch die Änderung des Magnetfeldes eine Strom entgegengesetzt der Ursache fließt (Lentzsche Regel). Wenn man die Stromzufuhr nun beendet baut sich das Magnetfeld wieder ab und ein kleiner Induktionsstrom fließt in die Richtung des Quellstromes (kann mich sehr schlecht ausdrücken :D). Jedenfalls wird dadurch alles noch ein bisschen verzögert. (U= - n * A * B / l) ... also das hab ich jetzt dazu im Kopf
     
  8. Sato

    Sato Strippenstrolch

    Dabei seit:
    13.06.2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

    Zum Bsp.eine Zündspule funktioniert auf dem Prinzip, nur das dort noch eine zweite Wicklung zur weiteren Spannungserhöhung vorhanden ist.
    Bei Spulen steigt die Spannung vor dem Strom, bei Kondensatoren erst der Strom dann die Spannung.
     
  9. Sato

    Sato Strippenstrolch

    Dabei seit:
    13.06.2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

    Wenn das Messgerät abschaltet, hat es erst mal einen unendlichen Innenwiderstand. Auch wenn danach ein Schaltung einen Widerstand dazu schaltet um so etwas zu vermeiden dauert es einen Moment bis die Energie abgebaut ist...

    Zu der Sache mit dem Prüffeld ist es wirklich so, bei intakter Isolation passiert nichts. Wenn aber ein richtiger Strom (nicht mA) auf eine Kriechstrecke trifft, kann es zur Lichtbogenbildung kommen und die Wicklung ist mal eine Wicklung gewesen. Dafür Verantwortlich ist der Innenwiederstand vom Messgerät. Es begrenzt den Strom und die Spannung soweit dass es nicht zum Windung/Körperschluss kommt, aber die Prüfung noch übersteht. Erst wenn die volle Spannung steif angelegt wird kann auch der volle Strom über die Schadstelle fließen. Und durch den Lichtbogen zünden. Nicht oft, aber es kommt vor...
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.874
    Zustimmungen:
    88
    AW: Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

    Ein Magnetfeld baut sich nur dort auf, wo Strom fließt. und bei einer Isomessung sollte kein nennenswerter Strom fließen. Und außerdem bauen sich Magnetfelder nach beendigung des Stromflusses sehr schnell ab und dabei entsteht eine hohe Induktionsspannung. Aber wie gesagt ein Magnetfeld gibt es nur wenn Strom fließt. Und selbst wenn die Isolierung im Eimer ist, oder man anfasst, fließt nur ein geringer Strom, weil der aus Sicherheitsgründen im Messgerät auf wenige mA begrenzt wird.
     
  11. #10 süddeutshland_elektriker, 22.08.2013
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

    Sehr langsam ist "nett gesagt". Es sind hier Mikrosekunden.
     
Thema:

Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst

Die Seite wird geladen...

Fluke MegOhmMeter bei Isolationsmessung angefasst - Ähnliche Themen

  1. Fluke Powerlogger

    Fluke Powerlogger: Hi, habe gerade das Update der Fluke Powerlog Software (Powerlogger 1735) gemacht, allerdings lassen sich nun meinen "alten" Messungen nicht mehr...
  2. Wo kann man Netzqualitäts- und Leistungsmessgeräte mieten? z.B. Fluke 1730 oder 1735

    Wo kann man Netzqualitäts- und Leistungsmessgeräte mieten? z.B. Fluke 1730 oder 1735: Hallo Ich bräuchte mal so ein Gerät für ca eine Woche. z.B. Fluke 1730 oder 1735 Ich habe schon angefragt bei 1. Livingston: Gerät erst...
  3. Installationsmessgerät Beha? Fluke? Benning?

    Installationsmessgerät Beha? Fluke? Benning?: Hallo miteinander Ich bin gerade dabei ein Nebengewerbe zu gründen und benötige noch die Werkstattausrüstung. Könnt ihr mir ein Messgerät für...
  4. Barcode für Fluke 6500 + Datenbank Programm

    Barcode für Fluke 6500 + Datenbank Programm: Hallo, ich habe folgendes Problem womit ich nicht wirklich weiter komme. Seit langen nutzen wir zum Prüfung von Ortsveränderlichen Verbrauchern...
  5. Erfahrung mit Fluke 6500

    Erfahrung mit Fluke 6500: Hallo zusammen, habe kürzlich das Meister-Kit von Fluke erstanden, da ist ein Installationstester und der Gerätetester mitsamt Software drin....