1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zur Abnahme einer E-Installation

Diskutiere Frage zur Abnahme einer E-Installation im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo! Wir wollen eine Wohnung bestehend aus 2 Etagen renovieren. Es sind 2 getrennte Wohnungen. Das ganze soll so ablaufen, dass erst das EG...

  1. #1 mondane, 23.05.2011
    mondane

    mondane Strippenstrolch

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wir wollen eine Wohnung bestehend aus 2 Etagen renovieren. Es sind 2 getrennte Wohnungen.

    Das ganze soll so ablaufen, dass erst das EG komplett fertig gemacht werden soll und anschließend erst der 1. Stock. Jetzt ist halt die Frage, die E-Installation machen wir selbst und lassen sie später von einem Meisterbetrieb abnehmen.

    Die Abnahme sollte dann wenn möglich an einem Stück erfolgen, heißt zumindest im EG wären die Leitungen dann schon verputzt. Ist das ein Problem? Also bei einer Anfrage bei einer Firma nach solchen Arbeiten wurde mir gesagt die Abnahme sollte wenn möglich vor dem Verputzen erfolgen, sonst wird ein entsprechender Vermerk zu den Verlegezonen im Protokoll gemacht. Hat das irgendwelche auswirkungen?

    Wie ist das denn mit der Abnahme, wenn die gemacht ist ist man doch selbst aus dem Schneider und es gibt später falls mal was passiert keine Versicherungsprobleme?

    Und was mich auch mal interessieren würde, habe das nie selbst gemacht mit den Abnahmen. Es hieß wenn möglich alle Schalterdosen etc. offen lassen damit man schneller gucken kann und das dann noch vor dem Verputzen? Wer baut denn bitte vor dem Verputzen Schalter und Steckdosen ein? Normalerweise kommt das doch alles erst bei der Endmontage wenn alles schon verputzt wenn nicht sogar geweißt ist?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Strippentod, 23.05.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Frage zur Abnahme einer E-Installation

    Eine Prüfung nach VDE 0100-610 (Neuerrichtung) erfolgt selbstverständlich nach Fertigstellung der Installation. (Diese umfasst ja auch die Funktionsprüfung der Anlage) Sprich: die Betriebsmittel müssen eingebaut sein.
    Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, kannst du vor nach dem Verlegen/ vor dem Verputzen nochmal ne Isolationsmessung machen (lassen). (um ewtl. beschädigte Leitungen auszuschliessen)

    Nach dem E-Check übernimmt die Elektrofirma die Verantwortung für den Fall einer unsachgemäßen Installation, welche zu einem Schadensfall führt.
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: Frage zur Abnahme einer E-Installation

    Hallo
    Ich würde mir aber trotzdem vorher jemanden holen, der dir sagt, was und wieviel Adern wohin gelegt werden muss.
     
  5. #4 buben82, 27.05.2011
    buben82

    buben82 Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Frage zur Abnahme einer E-Installation

    Wie ist denn überhaupt ein Firma abgesichert.Prüfen ist schwer und es treten immer mal fehler auf.Ist eine Firma oder ein Meister gegen Fehler seiner Mitarbeiter versichert?
     
  6. #5 dwarslöper, 27.05.2011
    dwarslöper

    dwarslöper Strippenzieher

    Dabei seit:
    27.11.2010
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    AW: Frage zur Abnahme einer E-Installation


    Moin

    Einspruch! Eine Prüfung erfolgt schon zum Zeitpunkt der Installation (Errichtung). Es müssen Installationszonen eingehalten werden, sowie die Besonderheiten von Nassbereichen berücksichtigt werden. Meistens ist es so, das eine Fachfirma installiert und somit die Sichtprüfung gleich bei der Installation erfolgt. Wird nur geprüft, hat dies vor dem verputzen zu erfolgen.
    Geprüft wird, wie schon oben erwähnt, nach DIN VDE 0100-610. Der "E-Check" ist ein Werbegag der Elektroinnung und keinen normativen Inhalt.
     
  7. #6 dwarslöper, 27.05.2011
    dwarslöper

    dwarslöper Strippenzieher

    Dabei seit:
    27.11.2010
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    AW: Frage zur Abnahme einer E-Installation


    Moin

    Prüfen ist nicht schwer, wenn man weiß was man tut. Eine Firma hat i.d.R. eine Betriebshaftpflichtversicherung.
     
  8. #7 alterlich, 28.05.2011
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Frage zur Abnahme einer E-Installation

    also ich bin ja auch ein freund des do it yourself, wenn man weiss was man tut aber obiger satz erschreckt mich dann doch etwas...
    wenn du an deinen bremsen selber rumschraubst, dann willst du doch auch SICHER sein dass alles PRINZIPIELL ok ist. oder fährts du dann auch in werkstatt, damit ein meister kurz über deine bremsen schaut, damit du ihm dann nach dem totalschaden die schuld zuschieben kannst...
    also ich würde das nur selber machen, wenn ich wüßte, dass aus meiner arbeit 100% gar kein versicherungsfall oder schlimmeres werden kann....

    gruss
     
  9. #8 kabelmafia, 28.05.2011
    kabelmafia

    kabelmafia Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    4
    AW: Frage zur Abnahme einer E-Installation

    Moin,

    mir gruselts immer bei sowas. Heimwerker bastelt, ein Meister "nimmt´a ab" - oft ofne wirklich zu prüfen. Wenn es dann schief geht... tja, dann sitzen beide im Boot.
    Der Bastler kann dann wenigstens sagen, dass er seiner Sorgfaltspflicht nachgekommen ist.
     
  10. #9 Jörg67, 28.05.2011
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Frage zur Abnahme einer E-Installation

    Ich wage zu bezweifeln daß man da "aus dem Schneider" ist (auch wenns ja irgendwie modern ist, Verantwortung anderen in die Schuhe zu schieben) - Erstprüfung hin oder her, Ersteller bleibt Ersteller.

    Dagegen gibts ein gutes Mittel: nichts tun das man nicht wirklich beherrscht, und sich mal an das Wort "Eigenverantwortung" erinnern, auch wenn das irgendwie aus der Mode kommt.
     
  11. #10 Strippentod, 30.05.2011
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Frage zur Abnahme einer E-Installation

    Nun, das habe ich jetzt mal als selbstverstädlich vorrausgesetzt.
     
Thema:

Frage zur Abnahme einer E-Installation

Die Seite wird geladen...

Frage zur Abnahme einer E-Installation - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Schaltung der Deckenleuchte

    Frage zur Schaltung der Deckenleuchte: Guten Tag, falls die folgende Frage schonmal gestellt und beantwortet wurde, verleitet mich bitte hin und löscht den Beitrag, dann war ich nur zu...
  2. Fragen zur DGUV V3

    Fragen zur DGUV V3: Kaffeeruler (dierk), ich kann Dir ja keine private Nachricht schreiben...? gelöscht.....hier einige Sachen nachträglich. Danke für Eure Hilfe...
  3. Laienfrage zur Stärke eines Netzteils

    Laienfrage zur Stärke eines Netzteils: Hallo liebe Experten, ich hab eine wohl ziemlich laienhafte Frage: Der Vtech-Kinderlaptop meiner Tochter kann mit 3x 1,5 V AA Batterien oder...
  4. Fragen zur Projektierung Mehrfamilienhaus Hausanschluss etc.

    Fragen zur Projektierung Mehrfamilienhaus Hausanschluss etc.: Hallo, zur Vorab- Projektierung möchte ich euch um etwas Hilfe bzw. Ratschläge bitten. Eine genaue Projektierung soll später durch eine...
  5. Frage zur Belastbarkeit Stromstärke

    Frage zur Belastbarkeit Stromstärke: Hallo, ich habe einen Test vorgenommen wo ich 2 Kupferkabel an einen Endverbraucher mit 2800Watt auf 220 Volt (Wechselstrom) angeschlossen habe....