1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

Diskutiere Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Forumsgemeinde, dies ist mein erster Beitrag, also möchte ich zuerst mich und meinen Hintergrund vorstellen: - Ich benötige dringend zum...

  1. #1 AUTARK-WOHNEN-AB-2029, 17.08.2013
    AUTARK-WOHNEN-AB-2029

    AUTARK-WOHNEN-AB-2029 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forumsgemeinde,

    dies ist mein erster Beitrag, also möchte ich zuerst mich und meinen Hintergrund vorstellen:

    - Ich benötige dringend zum nächsten Samstag (24.8.) einen 32A Anschluss, nachdem mir der seit langem terminierte Betonschneidespezialist mitgeteilt hat, dass sein Stromaggregat irreparabel defekt sei und er nur mit Drehstrom 32A mit Absicherung minimum Klasse B, besser jedoch Klasse C arbeiten könne...

    - Ich würde diese Arbeit gerne vergeben, aber ich habe in der letzten Woche keinen Elektriker gefunden, der bereit wäre, mir die Arbeit kurzfristig auszuführen. Stattdessen gab es sinngemäß Aussagen wie "so ein Kleinscheiss, das lohnt die Anfahrt nicht" und den freundlichen Hinweis auf die hohen Verwaltungskosten im Vergleich zur geringen, bezahlten Arbeitszeit.

    - Die fünf Sicherheitsregeln sind mir bekannt

    - Ich werde die Arbeit NUR DANN selbst ausführen, wenn ALLE Fragen geklärt sind und ich mir SICHER bin, dass ich WEDER MICH NOCH ANDERE GEFÄHRDE! Notfalls wohne ich weiter ohne Fenster in meinem Kellerloch und nehme mir die Zeit, bis ich einen Elektriker finde, der mir die Arbeit erledigt, auch wenn ich dann vieleicht für die 4-Meter Betonschnitt 800T€URO statt den für kommenden Samstag vereinbarten 350€ bezahlen muss...
    - Ich habe bereits Drehstromdosen erneuert, räumlich verlegt und Drehstromkabel selbst angeschlossen, damals jedoch unter Aufsicht meines verstorbenen Schwager's, welcher E-Meister war und alle meine bisherigen E-Arbeiten geplant, beaufsichtigt und abgenommen hat! Leider ist diese Möglichkeit vor neun Wochen überaschend "gestorben"

    JETZT ZU MEINER AKTUELLEN PROBLEMSTELLUNG:

    ich benötige eine tempöräre 32A-CEE Anschlussmöglichkeit deren Standort mir erstmal egal ist, folglich möchte ich sie direkt am Zählerschrank anschliessen!

    Bereits vorhanden bzw. aus der Garage meines Schwagers geholt:

    32A-CEE Steckdose mit Anschlusskabel

    ein Zählerschrank mit drei Plätzen (VLNR: Solaranlage Einspeisung, Obere Wohnung, Untere Wohnung),

    ein Drehstrom FI-Schalter, für 40A Stromstärke, 4-Polig mit 30mA als Auslöseschwelle

    ein Leitungsschutzschalter, 32A, 3-Phasen-gekoppelt, Trägheitsklasse C

    Ich würde den Drehstromanschluss gerne an den mittleren Zähler legen, da ich auf der Hutschiene noch Platz für FI und Sicherung habe (siehe Bild, sind zur Veranschaulichung bereits aufgesteckt). Das Kabel zu meiner 32A-Dose könnte dann oben aus dem Schrank geführt werden, die Zugentlastung würde ich natürlich provisorisch sicherstellen...


    ICH HABE PE, N und L1, L2 und L3 bei meiner Dose bzw. deren Anschlusskabel (also sichtweise von der Steckdose kommend)

    L1, L2 und L3 gehen zum Leitungsschutzschalter und von dort zum FI-Schalter

    N geht direkt an den FI-Schalter

    PE geht direkt an die Sammelschiene (also Frage, ich habe ja nur L1-L3 und GELB-GRÜN im Schrank, ergo wohin geht mein PE vom Kabel???)


    ABER wie wird vom Zähler kommend korrekt angeschlossen, ich habe vom Zähler aus nur L1, L2, L3 und nach der Leitungsfarbe zu urteilen einen PE-Leiter, wo ist mein N ?????


    Im Anhang findet Ihr Bilder, falls noch weiter Informationen nötig sind, bitte ich um Rückmeldung! Ich habe zu obiger Frage die Stichwörter "PEN" und "auseinanderführen" im Kopf, aber leider weiss ich grade nicht wo ich mit dem nachlesen anfangen muss und ob ich an der richtigen Stelle suche. Zum Abschluss nochmal die Wiederholung: Ich fange nicht selbst an, bevor ich zu 100% sicher bin und mir das entsprechend zutraue!

    Liebe Grüsse und schonmal vielen Dank

    Mein "Bauanschluss in Spe"
    IMGP0455.jpg

    Blick in den Zählerschrank (unten mitte und Rechts wurden Trennschalter nachgerüstet, als links der dritte Zähler für die PV-anlage kam)
    IMGP0459.jpg

    Trennschalter für den mittleren Zähler mit 35A, Klasse E
    IMGP0458.jpg


    Blick auf die Weiterverteilung, beim mittleren Zähler habe ich zur Veranschaulichung den FI-Schalter sowie den Leitungsschutzschalter aufgesteckt. Links davon die Klemmleiste mit L1, L2, L3 und dem Gelb-Grünen Kabel (PE?? PEN?? N??)

    Wie muss ich von dieser Leiste ausgehend zu meinem 4-Poligen FI-Schalter verkabeln, dass alles seine Richtigkeit hat???
    IMGP0460.jpg
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Leitungssucher

    Dabei seit:
    28.09.2011
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

    Offenbar ist die Netzform an der Zählerabgangsklemme TN-C, wenn bisher alle korrekt gearbeitet haben und demnach der Grüngelbe Leiter ein PEN, den du aufteilen musst (TN-C-S) - einmal direkt als PE und einmal für den FI-Schutzschalter als N.
     
  4. #3 Bewusstseinsspalter, 17.08.2013
    Bewusstseinsspalter

    Bewusstseinsspalter Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    3
    AW: Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

    .....Uihhuihhui.....

    Miete Dir lieber ein ensprechendes Notstromaggregat.
     
  5. Baudi

    Baudi Strippenstrolch

    Dabei seit:
    06.07.2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

    Siehe ich das richtig, ist da der Blaue draht als L2 angeklemmt ?
    Oder irrre ich mich ?
     
  6. #5 AUTARK-WOHNEN-AB-2029, 17.08.2013
    AUTARK-WOHNEN-AB-2029

    AUTARK-WOHNEN-AB-2029 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort und den verlinkten Lesestoff bei Wikipedia! Damit ist klar, woran ich bin und was ich ggf. zu tun habe!


    Für mich ergeben sich im Sinne der 100%igen Sicherheit noch folgende Fragen aus obiger Antwort:

    1. Darf ich den Anschluss meiner 32A-CEE mit FI-Schalter und Leitungsschutzschalter einfach parallel zu der daran hängenden Wohnung im 1OG anklemmen? Anbei ein kleines Bild wie ich das jetzt machen würde, sofern bis Sonntag keine Einwände kommen:
    IMGP0461 PAINT PFUSCH.jpg
    (ich bitte um Entschuldigung für mein Gepfusche mit Paint, aber auf dem Computer ist grade nix anderes drauf...


    2. Zitat aus T.Paul's Antwort: "wenn bisher alle korrekt gearbeitet haben und demnach der Grüngelbe Leiter ein PEN (ist)" Dazu folgende Frage: Welche Fehlermöglichkeiten gibt es, wie kann ich diese ausschliessen und welche Messtechnik/Sicherheitsmassnahmen brauche ich dafür?

    (Höherwertiges Multimeter, Phasenprüfer und Gummistandmatte habe ich da, DUS müsste ich mir erst leihen)

    Vielen Dank und einen schönen Samstag

    Frank
     
  7. #6 AUTARK-WOHNEN-AB-2029, 17.08.2013
    AUTARK-WOHNEN-AB-2029

    AUTARK-WOHNEN-AB-2029 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

    Hallo, habe die beiden nachfolgenden Antworten erst nach Erstellung meines 2. Post's gesehen.

    ZU 1.

    ".....Uihhuihhui..... Miete Dir lieber ein ensprechendes Notstromaggregat"

    möchte ich mich nicht weiter äussern, das steht ggf. zur Wahl, soll aber nicht Gegenstand der hiesigen Diskussion werden. Ich verweise nochmals darauf, dass ich nicht selbst schraube, solange ich nicht sicher ausschliessen kann, dass ich mich oder andere gefährde!

    ZU 2.

    "Siehe ich das richtig, ist da der Blaue draht als L2 angeklemmt ? Oder irrre ich mich ?"

    möchte ich anmerken, dass das bereits 1996 gesehen wurde, ein entsprechender Warnhinweis wurde sowohl im Zählerkasten als auch in der Wohnungs-Unterverteilung angebracht und ist bis heute vorhanden. Leider wurden die Kabel ab Zählerschrank bis zu den Unterverteilungen aus baulichen Gründen scheinbar nicht erneuert und offensichtlich war das bisher für die abnehmenden Herren vom Netzbetreiber sowie die zwei E-Meister, welche das damals so entschieden haben kein Problem...

    Ich möchte sogar soweit gehen, dass ich diesen Thread unter anderem auch erstellt habe, weil ich mich, ausgelöst durch meinen Steckdosenbedarf, mit dem Zählerschrank beschäftigt habe. Dabei sind mir die falschen Farbzuordnungen samt den angeklebten Warnzetteln aufgefallen und ich habe mich mal wieder mit dem Thema beschäftigt.

    Liebe Grüsse

    Frank
     
  8. #7 Pavel Chekov, 17.08.2013
    Pavel Chekov

    Pavel Chekov Hülsenpresser

    Dabei seit:
    08.03.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    3
    AW: Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

    Ja Schweinchen Schlau, welche Farben hat denn ein 4-Ader?

    @Frank, so wie du es gezeichnet hast ist es richtig.
     
  9. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

    Theoretisch, praktisch sind alle Klemmen belegt und das sollte man so lassen. Ergo neue Klemme und den Rest in eine kleine Kiste.

    Lutz
     
  10. #9 AUTARK-WOHNEN-AB-2029, 17.08.2013
    AUTARK-WOHNEN-AB-2029

    AUTARK-WOHNEN-AB-2029 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

    Hallo Pavel,

    bzgl. Zeichnung und der Bestätigung vielen Dank, gern nehme ich auch noch eine 2. und 3. Meinung als Bestätigung für 100%ige Sicherheit bzgl. richtiger Verschaltung auf meinem kleinen Schalt-BILD an. Wie gesagt, ich mache es aus der Not heraus, da ich momentan scheinbar keinen Elektriker termingerecht kriegen kann. Also ist Sicherheit oberstes Gebot!

    Anbei noch ein Bild, wie die Unterverteilung in der Wohnung 1OG aussieht, deutlich ist das vieradrige Kabel vom Zählerschrank (L1 L2 L3 und PEN) sowie dessen Übergang auf PE und N oben auf der Klemmleiste zu sehen. Der Schaltschrank ist ein Frühwerk von mir, damals war ich knapp 13 Jahre alt und musste unter Anleitung und Aufsicht von grimmigen alten Leuten bei der Renovierung helfen, da das Geld meiner Mutter nach der Scheidung meiner Eltern nicht für eine Vergabe aller Arbeiten gereicht hat! Das waren die härtesten Sommerferien meines Lebens...
    IMGP0464.jpg
    Also ist es so, dass in diesem Fall, vom Zählerschrank ausgehend noch als TN-C System gearbeitet wird und erst in der Unterverteilung in der Wohnung findet der Übergang auf das TN-C-S System statt. So wie ich das verstehe, sollten dagegen keine Sicherheitsbedenken bestehen...

    Wobei ich nicht zu weit vom Thema abdriften möchte, also nochmal die Fragen:

    1. Hat noch jemand Einwände gegen mein Vorhaben, so wie es jetzt im PAINT-Schaltplan steht?


    2. Zitat aus T.Paul's Antwort: "wenn bisher alle korrekt gearbeitet haben und demnach der Grüngelbe Leiter ein PEN (ist)"

    Dazu folgende Frage: Welche Fehlermöglichkeiten gibt es, wie kann ich diese ausschliessen und welche Messtechnik/Sicherheitsmassnahmen brauche ich dafür?

    (Höherwertiges Multimeter, Phasenprüfer und Gummistandmatte habe ich da, DUS müsste ich mir erst leihen)


    Ich finde das Forum hier übrigens toll, schade dass man bei google meist nur Foren mit Göttern in Blau und Grau findet.

    Liebe Grüsse

    Frank
     
  11. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    23
    AW: Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

    Der im Bild gezeigte FI-Schutzschalter ist in Deutschland nicht zulässig, da nur Wechselstromsensitiv(Typ AC).

    Schaut mir mal wieder stark nach billig und willig über Ebay direkt vom Chinesichen Fälscher aus.
     
Thema:

Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Installation einer 32A-Drehstrom-Steckdose - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur DGUV V3

    Fragen zur DGUV V3: Kaffeeruler (dierk), ich kann Dir ja keine private Nachricht schreiben...? gelöscht.....hier einige Sachen nachträglich. Danke für Eure Hilfe...
  2. Fragen zur Projektierung Mehrfamilienhaus Hausanschluss etc.

    Fragen zur Projektierung Mehrfamilienhaus Hausanschluss etc.: Hallo, zur Vorab- Projektierung möchte ich euch um etwas Hilfe bzw. Ratschläge bitten. Eine genaue Projektierung soll später durch eine...
  3. Grundfragen zur Elektroinstallation

    Grundfragen zur Elektroinstallation: Schönen guten Tag, ich habe in mehreren foren nach antworten meiner fragen gesucht, doch habe nie das entsprechende gefunden. Nun da das ja ein...
  4. paar Fragen zur neuen Unterverteilung

    paar Fragen zur neuen Unterverteilung: Hallo bin Grade meine neue Unterverteilung für meinen Keller am machen 72 TE Feldverteiler ist schon an der Wand und nun bin ich am überlegen wie...
  5. Fragen zur Siemens Logo

    Fragen zur Siemens Logo: Nachdem u.a. hier bereits mehrfach die Logo statt vielen Eltakos empfohlen wurde, muss ich euch auch dazu mit ein paar Fragen nerven :) : Es gibt...