1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung

Diskutiere Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Moin! Ich bin hier neu und hoffe, dass ihr mir helfen könnt :) Ich bin gerade als Betriebselektriker in einem mittelständischen Unternehmen...

  1. #1 Teddygo, 22.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2007
    Teddygo

    Teddygo Strippenstrolch

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Moin!

    Ich bin hier neu und hoffe, dass ihr mir helfen könnt :)

    Ich bin gerade als Betriebselektriker in einem mittelständischen Unternehmen angestellt worden.
    Nun soll ich jeweils eine Zuleitung für eine Formfräse (63 Ampere, Direktanschluss, Leitungslänge: ca. 28m) und eine Absaugung (35 Ampere, Direktanschluss, Leitungslänge ca. 40m) legen.

    Auf Nachfragen ist mir für die Formfräse eine Leistung von 28,5 kW mit unbekannten Cos Phi genannt worden!

    Bei der Berechnung des Leitungsquerschnittes stellt sich als herausragender Faktor die Querschnittsberechnung bezüglich der Strombelastbarkeit und des Überlastschutzes da!

    Im Besonderen:

    - Umgebungstemperatur
    - Häufung

    Die Probleme:

    Umgebungstemperatur:

    In den letzten Tagen hatten wir in der Halle eine Umgebungstemperatur zwischen 26-30 Grad.
    Die Leitungen sollen über eine gelochte Kabelwanne am I-Träger des Hallendaches geführt werden!
    Welche Umgebungstemperatur soll ich nehmen?

    Häufung:
    In meiner Ausbildung wurde die Berechnung der Häufung (auch bei Verlegung über gelochte Kabelwannen) aufgrund folgender Verlegungsanordnung vorgenommen:
    Besser wäre aber diese Verlegungsanordnung:
    Da die Leitungsführung hauptsächlich durch eine Kabelwanne führt und nur die letzten 4m durch ein Elektroinstallationsrohr!!!
    Das wäre für den Umrechnungsfaktor der Häufung natürlich viel günstiger ;)
    Warum wir damals nur mit der ersten Verlegungsanordnung gerechnet haben, kann ich leider nicht mehr nachvollziehen :(

    Also noch mal:

    1. Welche Umgebungstemperatur soll ich wählen?
    2. Kann ich die Berechnung der Häufung anhand der Verlegeanordnung "Gelochte Kabelwanne" durchführen?



    Gruß Teddy
    .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hobbyelektriker, 22.07.2007
    hobbyelektriker

    hobbyelektriker Strippenstrolch

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    AW: Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung

    Also bei der Temparatur würde ich noch etwas draufschlagen da du von den schlimmsten ausgehen solltest kenn die halle zwar nicht hatte aber auch schon kabel bei 60Grad liegen. Hängt ja auch von den aussentempraturen ab. Bei der bündelung würde ich sagen kannst du die nehmen wenn im Rohr keine Bündelung ist. bin mir aber selber nicht ganz sicher
     
  4. #3 trekmann, 22.07.2007
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung

    Hallo,

    also bei der Berechnung des Überlastschutz würde ich hier Verlegemethode C ansetzten. Sollten die Kabelbünen geschlossen werden (gibt es ja auch mal) Verlegemethode B2.

    Als Temperatur würde die DIN Temperatur von 25° in Frage kommen. Aber da es in einer Halle ist würde ich dort auch eher 30° ansetzten, da warscheinlich die Durchschnittstemperatur höher ist.

    Als Häufung würde ich auch das von dir Ausfgeführe nehmen "gelochte Kabelwanne mit Berührung". Aber darauf achten das nicht Kaben/Leitungen oben drauf liegen.
    Die Leitungen die dort ebenfals liegen müssen ab einer Belastung von mehr als 30% gezählt werden.

    BSP:

    Hast du dein Kabel verlegt, und es sind noch 2 zusätliche Kabel vorhaben, die je zu 50% belastet sind, wird die Häufung bei 2 und ebend nicht bei 3 angesetzt.

    Bei 28,8kW und nem angenommenen cos phi von 0,85 fließt ein Strom von 49A. Besitzt die Maschine einen Motorschutzschalte? Wenn ja kann die Leitung auf 49A ausgelegt werden. Wenn nicht muss sie auf 63A ausgelest werden (Sicherung).

    Angenommen sie hat keinen Motorschutzschalter:

    Korrekturfaktor bei 2 Leitungen und eine Pritsche 87% den Normbelastung aus den Tabellen.

    bei 63A und Verlegemethode C könnte hier 16mm² verlegt werden.

    Nach dem Spannungsfall reicht das auch dicke hin.

    Trotzdem handelt es sich hierbei nur um einen Tip, da ich die Örtliche gegebenheiten nicht kenne und daher keine Verbindliche Aussage treffen kann.

    MFg MArcell
     
  5. #4 Teddygo, 22.07.2007
    Teddygo

    Teddygo Strippenstrolch

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    AW: Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung

    Moin hobbyelektriker!

    Ich denke auch, ich sollte wegen der Temperatur lieber einen Wert höher gehen!
    Danke! :)



    Moin trekmann!

    Danke für diese ausführliche Antwort!!!

    Ich bin mit dir in vielen Dingen einer Meinung!

    Ich befürchte aber, dass die Temperatur im "Hochsommer" um einiges ansteigen wird, da das Dach nicht gut isoliert zu sein scheint :(
    Daher werde ich sicherheitshalber als Durchschnittstemperatur 40 Grad annehmen!

    Die Maschine hat einen eigenen Schaltschrank und ist garantiert mit einem Motorschutz ausgestattet!
    Da noch Hilfsmotoren vorhanden sind und ich nicht sicher bin, ob diese in den 28,5 KW enthalten sind, gehe ich lieber vom Schlimmsten aus ;)

    Da noch 6 Leitungen durch die Kabelwanne gehen und ich (noch) nicht über deren Auslastung informiert bin (da waren im Laufe der Zeit verschiedene Elektrofirmen am Werk und die schriftlichen Unterlagen sind leider Mangelhaft) werde ich aus Zeitgründen die "große Leitung" außen an der Kabelwanne im Leerrohr verlegen!
    Bei der anderen Zuleitung (Absaugung) werde ich auf deinen Vorschlag umsetzten, da ich da mehr Zeit habe!

    Vielen Dank nochmal!


    Gruß Teddy

    .
     
  6. #5 Teddygo, 22.07.2007
    Teddygo

    Teddygo Strippenstrolch

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    AW: Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung

    Noch eine kurze Frage:

    Ich soll die Formfräse neben der Zuleitung (3x 400V/ 50Hz/ N/ PE) mit einem Potenzialausgleich mit mind 16 mm2 versorgen!

    Reicht es, wenn ich die Fräse mit dem nächsten Metallträger der Metallhalle über 1x 16mm2 verbinde?

    Sonnst befindet sich keine anderen Metallteile in der Nähe!


    Gruß Teddy

    .
     
  7. #6 trekmann, 22.07.2007
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung

    Hallo,

    vom Schlimmsten ausgehen ist immer gut ;). Auserdem ist es auch gut die Leitunge auf höhere Temperaturen aus zu legen. Reserven sind immer gut.

    Was genau ist die "größere" Leitung?

    MFg MArcell
     
  8. #7 trekmann, 22.07.2007
    trekmann

    trekmann Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    10
    AW: Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung

    Hallo,

    nein das reicht nicht. Metellträger sind eigentlich nicht in dem Potentialausgleich angebunden. Wie gesagt, das kannst du nur vor Ort klären ob sie ev. doch angebunden ist. Ansonten muss es an einen Potentialausgleich angeschlossen werden.

    MFg MArcell
     
  9. #8 Teddygo, 22.07.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.07.2007
    Teddygo

    Teddygo Strippenstrolch

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    AW: Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung

    Tja, das wäre das Problem :(

    Ich habe schon danach gesucht, aber nicht gefunden!
    Ich fand aber auch die Erklärung von "name unkenntlich gemacht" bezüglich des Potenzialausgleichs Link entfernt für mein Problem passend!

    Oder liege ich da völlig daneben :(


    Gruß Teddy

    .
     
  10. #9 Elektro, 22.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2007
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
Thema:

Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Umgebungstemperatur und Häufung - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur DGUV V3

    Fragen zur DGUV V3: Kaffeeruler (dierk), ich kann Dir ja keine private Nachricht schreiben...? gelöscht.....hier einige Sachen nachträglich. Danke für Eure Hilfe...
  2. Fragen zur Projektierung Mehrfamilienhaus Hausanschluss etc.

    Fragen zur Projektierung Mehrfamilienhaus Hausanschluss etc.: Hallo, zur Vorab- Projektierung möchte ich euch um etwas Hilfe bzw. Ratschläge bitten. Eine genaue Projektierung soll später durch eine...
  3. Grundfragen zur Elektroinstallation

    Grundfragen zur Elektroinstallation: Schönen guten Tag, ich habe in mehreren foren nach antworten meiner fragen gesucht, doch habe nie das entsprechende gefunden. Nun da das ja ein...
  4. paar Fragen zur neuen Unterverteilung

    paar Fragen zur neuen Unterverteilung: Hallo bin Grade meine neue Unterverteilung für meinen Keller am machen 72 TE Feldverteiler ist schon an der Wand und nun bin ich am überlegen wie...
  5. Fragen zur Siemens Logo

    Fragen zur Siemens Logo: Nachdem u.a. hier bereits mehrfach die Logo statt vielen Eltakos empfohlen wurde, muss ich euch auch dazu mit ein paar Fragen nerven :) : Es gibt...