funktionsprinzip temperaturfühler/steuerung

Diskutiere funktionsprinzip temperaturfühler/steuerung im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; hallo :) ich habe mir eine brutmaschine für hühner gebaut und habe ein problem mit dem temperaturfühler oder dem steuergerät. ich habe ein...

  1. #1 renenei, 16.04.2023
    renenei

    renenei Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    16.04.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo :)
    ich habe mir eine brutmaschine für hühner gebaut und habe ein problem mit dem temperaturfühler oder dem steuergerät. ich habe ein externes - genaues und schnelles - brutthermometer mit laufen zur Kontrolle. daran erkennt man sehr gut, dass die steuerung die temperatur sehr verzögert anzeigt und dadurch auch viel zu spät mein heizungselement ein bzw. ausschaltet. meine frage wäre jetzt wie die kommunikation zwischen fühler und steuerung funktioniert um herauszufinden ob die steuerung oder der fühler schlecht ist.
    also konkret:
    schickt der temperatursensor die werte an die steuerung oder erfragt die steuerung die werte des sensors? mich würde nämlich interessieren ob ich einen neuen fühler oder eine neue steuerung benötige. danke :)
     
  2. Anzeige

  3. Damien

    Damien Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    49
    Hi renenei,

    was für eine Kombination aus Steuerung und Sensor wird denn verwendet?

    Gruß

    David
     
  4. #3 renenei, 17.04.2023
    renenei

    renenei Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    16.04.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    es ust ein kombifühler. ich habe das teil heute retour geschickt, weil laut steuerung die temperatur gesunken ist während die heizung an war. es reagierte so langsam, dass mein brutschrank um bis zu 5 grad zu heiß wurde. interessant wäre trotzdem von was hier der fehler ausgeht. sonde oder steuerung. man lernt ja für die zukunft nie aus
     

    Anhänge:

  5. #4 Darkness, 17.04.2023
    Darkness

    Darkness Hülsenpresser

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    60
    Fühler dürfte schlichtweg nicht zum Anwendungszweck passen.
    Du hast vmtl. eine ziemlich hohe Heizleistung für einen ziemlich kleinen Schrank.
    Der Sensor dürfte dass in dem Plastikgehäuse schlichtweg gar nicht so schnell mitbekommen.

    Gibt die Temperatursensoren auch seperat in anderen Bauformen.
     
    renenei gefällt das.
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21.358
    Zustimmungen:
    866
    Die Übertragung vom Fühler zum Regler ist direkt, da gibt es keine Verzögerung. Die Wärme muss nur Zeitnah zum Fühler kommen und selbigen auch erwärmen, was auch Zeit braucht. Außerdem reagiert der Fühler im Gehäuse auch nur auf Konvektion, also die Temperatur der Luft. Infrarotstrahlung kommt da nicht ran. Falls die Heizung auch Strahlungswärme erzeugt und die aufs Thermometer kommt, ist das viel direkter als der Fühler. Dann misst dein Thermometer aber auch nicht die Lufttemperatur sondern die Infrarotstrahlung
     
    renenei gefällt das.
  7. #6 renenei, 18.04.2023
    renenei

    renenei Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    16.04.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    danke euch beiden. es klingt logisch, dass die wärme nicht so schnell ins gehäuse kommt. wobei das eigentlich nicht sein dürfte da ich einen leistungsstarken lüfter verbaut habe und die luftfeuchtigkeit wiederrum doch ziemlich zuverlässig gemessen wurde. der sensor des brutthermometers hängt genau daneben und reagiert sofort. ich habe mir nun einen reinen temperaturregler gekauft. also diese mit der normalen ntc sonde dran in der hoffnung, dass dieser schneller reagiert. auf den hinweis von darkness überlege ich zusätzlich meine 200 watt ringrohrheizung gegen eine 50 watt ptc heizplatte zu tauschen. diese sollte für einen halben kubik großen und isolierten raum ausreichen und den neuen regler/fühler dann hoffentlich nicht mehr überfordern.
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21.358
    Zustimmungen:
    866
    Wenn man Temperaturen genau regeln will, dann braucht man eigentlich einen PI Regler. Der steuert die Heizleistung nach der Temperaturabweichung. Wenn du also 30° Soll Temperatur einstellst, und hast eine 200W Heizung, dann heizt der z.B mit 200W bis du 27° hast und nimmt dann schon Leistung weg z.B. 150W und bei 28 ° heizt er dann noch mit 100. Ist aufwändig in der Parametrierung, aber wenn man das gut macht, dann hat man kaum noch Hysterese und Überschwingen.
     
  9. #8 renenei, 18.04.2023
    renenei

    renenei Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    16.04.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    das werde ich mal googeln. hab davon noch nichts gehört. wobei die thermische trägheit der jetztigen heizung nicht das große problem war. diese beträgt (laut meinem externen brutthermometer) nur 0.5 grad. diese sind aber nach 30 sekunden wieder abgefallen was meinen eiern nicht schaden sollte. das problem war ja, dass die steuerung zwar bei den eingestellten 37.7 die heizung abgedreht hat, aber es da eigentlich schon über 40 grad hatte. wobei natürlich auch so ein von dir genannter regler sehr interessant klingt. umso weniger schwankungen, umso besser:biggrin:
     
  10. #9 renenei, 18.04.2023
    renenei

    renenei Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    16.04.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    bigdie meinst du einen pid regler? pi hätte ich keine gefunden
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21.358
    Zustimmungen:
    866
Thema:

funktionsprinzip temperaturfühler/steuerung