Generator 60 Meter entfernt von Häuschen

Diskutiere Generator 60 Meter entfernt von Häuschen im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo. Ich habe eine Solaranlage, die 60 m vom Häuschen entfernt ist. Ich würde gerne alles richtig erden und FI-/RCD-Sicherungen einbauen. Und...

Schlagworte:
  1. #1 qfghuiae, 12.11.2022
    qfghuiae

    qfghuiae Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.10.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Ich habe eine Solaranlage, die 60 m vom Häuschen entfernt ist. Ich würde gerne alles richtig erden und FI-/RCD-Sicherungen einbauen. Und natürlich auch LS-Schalter.

    Bei der Solaranlage würde ich einen SIcherungskasten einbauen wollen, und dort die LS-Schalter zu den einzelnen Häuschen (es sind mehrere, die alle zwischen 40 und 60 Meter von der Solaranlage entfernt sind).

    Den RCD sollte ich aber wohl sehr nah bei den Häuschen einbauen, oder wie? Und bei den Häuschen selbst auch nochmal eine Erdung in den Boden rammen, ist das korrekt?

    Also eine Erdung bei der Solaranlage in den Boden, und dann jeweils noch bei den Häuschen.

    Dann auch noch RCDs in den Sicherungskasten direkt bei der Solaranlage, um die Kabel auf dem Weg zu den Häuschen zu schützen? Sind teils vergraben, liegen teils aber auch in Rohren direkt auf dem Boden. Vielleicht unnötig?

    Irgendwo habe ich gelesen, dass man das TN-S-System dafür verwenden sollte. Da ist aber nur eine Erdung direkt am Generator. Das kommt mir komisch vor.
     
  2. Anzeige

  3. Ike

    Ike Hülsenpresser

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    48
    Mh
    Pv anlage als "einspeisung" in ein vorhandenes netz?
    Inselanlage?
    Wo sollen die wechselrichter hin nähe module oder ins Haus?
    Welches netz ist vorhanden?
    Akku system?
     
  4. #3 qfghuiae, 13.11.2022
    qfghuiae

    qfghuiae Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.10.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Der Wechselrichter steht schon an seinem Ort bei der Solaranlage. Es ist ein Inselnetz. Es sind Blei-Akkus verbaut, 57 Kilowattstunden.
     
  5. #4 Darkness, 13.11.2022
    Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    29
    Einen Anschluss gibts am Generator immer egal ob IT oder TN-S.
    Lies mal die Broschüre von der BG für Stromerzeuger, v.a. S. 9 ff

    Beim Rest ist es schwer einzuschätzen was du da vor hast.
    Die paar Häuschen können winzige Gartenhäuser/Geräteschuppen mit 1-2 10W Funzeln und einer Steckdose sein, oder komplette Ferienhäuser mit eigener UVT.
    Dementsprechend gibts auch in der Ausführung gravierdende Unterschiede.
     
  6. Ike

    Ike Hülsenpresser

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    48
    Von welchem land reden wir?
    Ist mit generator ein verbrennungs stromerzeuger oder die pv generatorfläche gemeint. Kannst du eine grobe übersicht deines vorhabens aufzeichnen? Um welche generator, akku und verbrauchsleistung geht es?
     
  7. #6 qfghuiae, 16.11.2022
    qfghuiae

    qfghuiae Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.10.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Der Generator ist eine PV-Anlage, ja. Täglich können bis zu 15 kWh verbraucht werden. Alle Häuschen sind winzig klein (nur je ein Zimmer), werden aber auch mal gestaubsaugt (1600 Watt), in manchen ist die Küche, in anderen wird Elektrowerkzeug verwendet. In den angehängten Bildern habe ich das mal skizziert. Ich hoffe das ist verständlich.

    Die Sicherungen habe ich mal so eingezeichnet, wie es mir bisher sinnvoll erschien. Bei der Erdung bin ich nicht sicher, ob das so korrekt ist. Und ob ich einen RCD nur direkt beim Generator einbauen kann (reicht das?) oder auch direkt bei jedem Häuschen nochmal, da die Entfernungen vielleicht größer sind als in normalen Wohnungen, würde ich auch gern wissen. Allerdings gibt es ja auch große Wohnungen und Häuser, wo die Kabel eventuell ähnlich lange sind.
     

    Anhänge:

  8. #7 qfghuiae, 20.11.2022
    qfghuiae

    qfghuiae Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.10.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Was fehlt denn jetzt noch für Information?
     
  9. #8 Darkness, 20.11.2022
    Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    29
    Das ist eig. eher etwas, wa sich eine EFK mal vor Ort anschauen sollte.

    Kommt auf die Anforderungen an.
    Gibt selektive RCD´s, damit zuerst der RCD im Häuschen abschaltet, sofern der Fehler im Häuschen auftritt.
    In deinem Fall sind aber evtl. FI-LS sinvoll.

    > Steckdose vorhanden > 3,68kW (anstatt 2,9kW) möglich > Spannungsfall? Abschaltbedinungen?
    Ich finde deine Querschnitte etwas sportlich.
    Da hängen durchaus auch mal andere Verbraucher und Verlängerungskabel an den Steckdosen.

    Erdung und Netzformen ist noch ein etwas komplexeres Thema.
    Aber auf jeden Fall hätte ich Bedenken Erder v.a. bei den Entfernungen untereinander nur mit 2,5mm² zu verbinden.
    Ohne die Vorgaben zu kennen würde ich mal behaupten, dass hier vmtl. TN-S die einfachste Lösung ist.
    Aber lass da mal eine EFK vor Ort drüber schauen, das ist was ganz etwas anderes, als online.
     
  10. #9 qfghuiae, 20.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2022
    qfghuiae

    qfghuiae Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.10.2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ja, EFK ist wohl besser. Aber bis die mal Zeit haben.

    Trotzdem würde ich gerne noch mehr verstehen. Beim TN-S sieht es ja, wenn ich mir die Schemazeichnungen so anschaue, so aus, als gäbe es nur eine Erdung beim Generator, nicht bei den Häusern selbst. Oder ist das nur vereinfacht dargestellt?

    Oder ist es deshalb so, dass Du meinst ich sollte die Kabel dicker machen (Verlängerungskabel hatte ich echt noch nicht bedacht!), damit es keinen zu großen Spannungsabfall bis zur Erde (also so nen Pfosten/Stange im Boden) beim Generator gibt und der RCD dort das auch registriert? Statt dickem Erdungskabel könnte ich doch auch eine weitere Erdungsstange bei jedem Häuschen in den Boden schlagen. Aber vielleicht wäre ein Kabel legen einfacher als überall diese super langen Erdungsstangen in den Boden zu treiben.
     
Thema:

Generator 60 Meter entfernt von Häuschen

Die Seite wird geladen...

Generator 60 Meter entfernt von Häuschen - Ähnliche Themen

  1. Last bei Generatoren

    Last bei Generatoren: Hallo, als Neuer habe ich mal mehrere Fragen an euch! Wie misst man an einem Generator die Last? Was macht eine 50 Watt Birne, oder eine 1000...
  2. AVR Regelung für Generator

    AVR Regelung für Generator: Hallo liebe Community, ich habe mir ein echtes Schmuckstück zugelegt. Einen Hatz Diesel Generator. Jedoch möchte ich diesen umrüsten damit er...
  3. Gasheizung an Bezingenerator Problem

    Gasheizung an Bezingenerator Problem: Hallo, leider habe ich von dem Thema sogar keine Ahnung, bitte also vorab meine Unwissenheit entschuldigen. Hoffe das Thema ist hier im...
  4. generator für Heizung anschließen

    generator für Heizung anschließen: Wenn ich mit einem Generator (Inverter) unsere Ölheizung betreiben will, kann ich dann als Erdung das Erdungskabel aus dem Hausnetz verwenden?
  5. Autolichtmaschine als Generator

    Autolichtmaschine als Generator: Hallo zusammen, wie man sehen kann bin ich neu hier...-Hallo erst mal! Ich interessiere mich generell für alles Technische... „Technik-,...