Gerät aus USA funktioniert nicht mit Spannungswandler

Diskutiere Gerät aus USA funktioniert nicht mit Spannungswandler im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo ! Ich habe mir aus den USA ein (kosmetisches) Gerät bestellt, welches laut Typenschild 15 Watt hat bei 110 - 120 Volt. Um das US-Gerät zu...

  1. Silke

    Silke Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Ich habe mir aus den USA ein (kosmetisches) Gerät bestellt, welches laut Typenschild 15 Watt hat
    bei 110 - 120 Volt.
    Um das US-Gerät zu betreiben habe ich mir den "Krieger 150 Watt Spannungswandler" gekauft.

    Ich habe alles so eingestöpselt, wie es sein sollte :
    US-Gerät in den 120 Volt-AUSGANG (Wandler ist für 110 - 120 Volt ausgelegt) - Adapter mit
    deutschem Stecker in den Eingangs-Port gesteckt.
    Spannung ist am Schiebeschalter auch auf 230 Volt eingestellt.
    Sicherungen habe ich kontrolliert und sicherheitshalber auch mal gegen die beiliegenden Ersatz-Sicherungen getauscht.
    Die Watt-Zahl des Spannungswandler ist ja mehr als ausreichend.

    LEIDER TUT SICH ÜBERHAUPT NICHTS !

    Ich bin ziemlich verzweifelt !!
    Ich weiß nun nicht, ob der Spannungswandler nicht richtig funktioniert oder ob das Kosmetikgerät kaputt ist.
    Eine Rücksendung des Gerätes in die USA ist laut Rückgabefrist nicht mehr möglich, wäre aber auch zu teuer.

    Hat jemand einen Rat für mich ?
    Vielleicht kann mir jemand helfen...
    Vielen Dank im Voraus !

    Viele Grüße
    Silke
     
  2. Anzeige

  3. ego

    ego Freiluftschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    4.322
    Zustimmungen:
    465
    An welchem Teil ist der besagte Schiebeschalter?
     
  4. #3 Kaffeeruler, 02.02.2019
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    11.721
    Zustimmungen:
    707
    Die Spannungswandler von KRIËGER können je nach Ausführung eingangs seitig zwischen 230 u 120V umgeschaltet werden und können ausgangsseitig 120 und 230V liefern über 2 getrennte Steckdosen


    Leuchtet die LED am Ausgang? Um welches Gerät handelt es sich?

    Mfg Dierk
     
  5. Silke

    Silke Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Es ist der "Krieger ULT150".
    Die LED leuchtet, allerdings orange-farben.
    Das hat mich etwas verwundert, normalerweise leuchten solche Betriebs-LED's doch grün...
    Muss die LED nicht unbedingt grün leuchten ?

    Und der Wandler gibt keinen Ton von sich, habe mal mein Ohr dran gehalten, aber nix zu hören.
    Kann es sein, dass so ein Wandler völlig lautlos arbeitet ?

    Ich würde ja sagen, der Wandler ist nicht o.k., aber ich habe vorher einen "Bronson"-Wandler ausprobiert, da lief mein US-Gerät auch nicht mit.

    Falls
    der Wandler Spannung abgeben sollte (ich warte noch auf so einen Spannungsprüfen für 110V von Amazon), ist das dann ein Beweis dafür, dass das
    US-Gerät kaputt ist ?
     
  6. #5 Kaffeeruler, 02.02.2019
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    11.721
    Zustimmungen:
    707
    Dreh mal den Stecker um an der 230V Steckdose eingangsseitig.
    Zumindest bei den größeren Modellen von Krieger soll die LED eine verpolung anzeigen wenn man sich die Berichte mal anschaut die im Netz zu finden sind.

    Leuchtet die LED unter last oder ohne Gerät dann auch rot ?

    Weitere Symptome können sein überlast, hoher peak von deinem Gerät beim einschalten

    aber es wäre noch immer von Interesse welches Gerät du betreiben willst

    Mfg Dierk
     
  7. Silke

    Silke Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe den Stecker, der in die deutsche Steckdose in der Wohnung kommt, jetzt einfach mal andersrum (also um 180° gedreht - so meintest Du das doch, oder ?) eingesteckt und siehe da, die LED leuchtet grün - sogar noch, wenn ich das US-Gerät zuschalte.
    Wie kann denn so was ? Es ändert sich ja vom Stecker selbst her nichts, man stöpselt ihn ja nur andersrum rein !
    Aber leider tut sich trotzdem nichts.

    Überlast kann ja nicht sein, da das Gerät selbst nur 15 W hat und der Wandler für bis zu 150 W ausgelegt ist. Da ist ja noch viel Luft nach oben.
    Mein US-Gerät schaltet sich erst gar nicht ein. Hat auch so einen beleuchteten Einschaltknopf und das Licht geht erst gar nicht an.
    Das Gerät ist für kosmetische Behandlungen, bei denen Du mit einer Art "Schleifaufsatz" abgestorbene Hautschuppen entfernst
    Diese wird dann auch abgesaugt. Das ist jetzt mal vereinfacht ausgedrückt.

    Was kann ich denn jetzt noch tun ?
    Ich bin so frustriert - es war ein Weihnachtsgeschenk und auch nicht billig - mal abgesehen von den Versandkosten und Zollgebühren, die man noch
    zusätzlich bezahlen muss... Wäre das jetzt alles "für die Katz", ist das mehr als ärgerlich...

    Ich hoffe, Ihr findet noch eine Lösung für mich !
    Lieben Dank !
     
  8. ego

    ego Freiluftschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    4.322
    Zustimmungen:
    465
    Der richtige weg ist, erstmal die Ausgangsspannung des Wandlers zu kontrollieren.
     
  9. Silke

    Silke Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mein "PB Swisstools SCHLITZ Elektriker Spannungsprüfer PB 175" ist eben angekommen.
    Habe den Spannungsprüfer in die Schlitze vom amerikanischen Stecker gesteckt (extra Schuhe ausgezogen wegen Gummisohlen, Hand an der Wand und Finger oben auf den
    Spannungsprüfer gelegt) - aber es leuchtet nichts auf im Spannungsprüfer !

    Habe zum Test mal in eine deutsche Steckdose gesteckt, da leuchtet dann die Lampe im Spannungsprüfer.

    In der Anleitung des Spannungsprüfers steht, dass man ihn nicht bei Geräten, die unter Spannung stehen, benutzen soll.
    Aber wie soll man denn messen, ob Spannung drauf ist, wenn das jeweilige Gerät keinen Strom hat ??
    Wie gesagt, ich (weiblich) habe null Ahnung von Elektrik/Elektronik, deshalb die manchmal Euch "dumm" erscheinenden Fragen...

    Eben erst habe ich gelesen, dass die Einphasen-Spannungsprüfer unzuverlässig sind.
    Stimmt das ?


    Soll ich mir jetzt noch einen 2-Phasen-Spannungsprüfer bestellen oder ist das überflüssig ?
    Und wenn ja, welchen ?

    Allzu viel möchte ich nicht dafür ausgeben, da ich ansonsten keine Verwendung dafür habe.

    Gibt es eine Möglichkeit, zu testen, ob das amerikanische Gerät einen Schaden hat ?

    Ich bin dankbar für jede Hilfe !!
     
  10. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    7.455
    Zustimmungen:
    406
    Der Kriëger Wandler gibt, wie auch alle anderen Spannungswandler, eine erdfreie Ausgangsspannung aus.
    Mit einem einpoligen Prüfer, der gegen Erdpotential misst, kannst Du da nix messen.
    Ein Fachmann, der weiß was er tut, kann dennoch, selbst mit dem "Lügenstift", feststellen, ob der Wandler funktioniert.

    Also, warum nicht einen Fachmann beauftragen?

    Gruß Gert
     
  11. Silke

    Silke Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    @gert :
    Welchen Fachmann soll ich beauftragen ?
    Es ist ein kosmetisches Gerät, was wahrscheinlich in der Form noch nie jemand in Deutschland zu Gesicht bekommen hat (ist auch mit Vakuum-Meter).
    Deshalb weiß ich nicht, ob das gut geht, wenn ich es Jemandem gebe, der so etwas noch nie in den Händen hatte bzw. repariert hat.
    Ein Versuch wäre es natürlich wert - allerdings hätte ich keine Garantie-Ansprüche gegenüber dem Hersteller, wenn die sehen, dass
    daran "rumgeschraubt" wurde.
    Wenn Du mir Jemanden empfehlen kannst, dann würde ich mir das mal überlegen. Wie gesagt, habe ich von Elektronik keine Ahnung...

    Bezüglich der Messung mit Spannungsprüfer kann ich jetzt soviel sagen, dass es wahrscheinlich nicht am Spannungswandler liegt.
    Ich habe mir eben von einem Verwandten (Idee ist mir erst eben gekommen, zu fragen, ob er so was hat), einen 2-poligen Messer ausgeliehen (digitaler DUSPOL).
    Also am amerkanischen Ausgang kommt Spannung raus - der DUSPOL schlägt etwas höher aus, als die oberste Markierung auf dem Display ist..
    Oberste Markierung links auf dem DUSPOL = 110, oberste Markierung rechts auf dem DUSPOL = 125
    Wie gesagt, schlägt er etwas höher, als bis zur oberen Markierung, aus.
    Dadurch weiß ich jetzt leider nicht, wieviel Spannung das genau ist, was da raus kommt.

    Wie gesagt, bin ich dankbar für Tipps + Ratschläge !
     
Thema:

Gerät aus USA funktioniert nicht mit Spannungswandler

Die Seite wird geladen...

Gerät aus USA funktioniert nicht mit Spannungswandler - Ähnliche Themen

  1. Austausch Gegensprechanlage - Kompatible Geräte?

    Austausch Gegensprechanlage - Kompatible Geräte?: Hallo zusammen, ich bin aktuell beim Renovieren einer Wohnung. Ebenfalls möchte ich die alte Gegensprechanlage austauschen (Sie ist zwar...
  2. Einzelnes Gerät zieht keinen Strom aus PV-Anlage

    Einzelnes Gerät zieht keinen Strom aus PV-Anlage: Hallo zusammen! Ich habe eine Frage bezüglich eines Wärmeschranks, der bei uns läuft: Wärmeschrank Memmert UF55 Das Gerät zieht keinen Strom...
  3. Geräteprüfung, Polarität umtauschen

    Geräteprüfung, Polarität umtauschen: Hallo Allerseits, blöde Frage, warum muß man denn die Polarität bei der Geräteprüfung durch Umdrehen des Netzsteckers umdrehen, z.B. bei der...
  4. Sicherung fliegt bei selben Geräten (nicht immer) raus

    Sicherung fliegt bei selben Geräten (nicht immer) raus: Hallo, und zwar habe folgendes komisches Problem: Ich habe 2 Steckdosenleisten in meiner kleinen Wohnung. Alles geprüft und in Ordnung. Egal wie...
  5. FI löst aus, sobald Geräte eingeschaltet werden

    FI löst aus, sobald Geräte eingeschaltet werden: Hallo ihr lieben, Ich brauche mal eure Hilfe. Es soll ein FI nachgerüstet werden. Der FI hält wenn alle Sicherungen oben sind. Ich kann ohne...