Gesamte Elektrik neu wegen PV Anlage

Diskutiere Gesamte Elektrik neu wegen PV Anlage im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Guten Tag, ich bin gerade etwas Ratlos. Wir planen eine PV Anlage (wie soviele gerade) welche nächstes Jahr in Betrieb gehen sollte. Der Solateur...

  1. #1 Alohatyp, 15.10.2022
    Alohatyp

    Alohatyp Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    ich bin gerade etwas Ratlos. Wir planen eine PV Anlage (wie soviele gerade) welche nächstes Jahr in Betrieb gehen sollte. Der Solateur hat sich den Keller angesehen und gemeint das eigentlich die gesamte Elektrik neu gemacht werden müsse da fast nichts davon mehr "zugelassen sei".
    Es handelt sich um ein 1977 gebauten Fertighaus. Ich habe vor 10 Jahren eine Werkstatt/Garage angebaut und dafür wurde ein eigener neuer Sicherungskasten zugebaut (der weisse unten)
    Geplant ist eine 8kwp mit Wechselrichter ohne Speicher (bis jetzt). Eine Wallbox soll noch vor der PV möglichst in diesem Jahr angebracht werden da der Elektro Flitzer schon vor der Tür steht.

    twOHM6dITAC+Sz%t2lQUsQ.jpg

    Soweit sogut.
    Geplant seitens des Solateur ist eine
    DC Installation incl Dokumentation für 2400,-
    Elektropauschale für 520.-
    AC Installation für 1000.-
    Überspannungsschutz AC Seitig für 400.-
    Zählerschrank 1 Feld incl Installation für 2300.-
    Tiefenerde einschlagen incl Montage Potentialausgl 1500.- ca je nach Aufwand
    Wallbox incl Montage ca 1700.-
    Alle Preise ohne Mehrwertsteuer.

    Mir sagt das alles natürlich nichts aber ich hatte nun 3 verschiedene Anbieter im Haus aber die beiden anderen erwähnten nichts vom solchen Umbauten. Allerdings war der Eindruck den diese machten nicht der allerbeste so das ich den Eindruck habe das die es mangels Fachwissen auch gar nicht gewusst haben.

    Die Frage ist: 1. Stimmt die Aussage und muss alles neu?
    2. Was kostet es ca wenn eine solche Arbeit von einem ortsansässigen Elektriker gemacht wird?

    Ich hoffe ich konnte mich klar ausdrücken und wenn nicht dann bitte fragen ich versuche mein bestes.
    Danke
     
  2. Anzeige

  3. toshi

    toshi Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    59
    "muss alles neu" ? Da kann man lange über Normen und deren Auslegung diskutieren. Hier fand ich das gut erklärt: https://www.elektro-plus.com/elektroplanung/bestandsschutz/anpassen-elektrischer-anlagen

    Also kann die Erneuerung und Anpassung an die heute gültigen Standards gefordert werden, wenn das Nutzungsprofil sich ändert. Ist ja hier der Fall.

    Ich würde das machen lassen.

    Allein die zusätzlichen Einbaugeräte bekommst Du ja gar nicht alle unter
    - Überspannungsschutz
    - Absicherung und RCD für die Wallbox
    - Absicherung Wechselrichter usf.

    Seh es positiv. Der Neuaufbau kommt ja auch Deiner Sicherheit und der anderer Personen in Deinem Haushalt zugute.

    Btw, gibts DC seitig keinen Überspannungsschutz?
     
  4. #3 Alohatyp, 15.10.2022
    Alohatyp

    Alohatyp Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ok...unter allem Neu machen lassen verstehe ich...alles raus bis da nur noch die Kabel hängen und dann alles in einem, neuen Kasten verdrahten.
    Passen die Preise ?
    Ich überlege mir ein Angebot von einem Ortsansässigen Elektriker einzuholen. Da ich mit Wallbox 10k schon etwas derbe finde. Die Anlage kostet alles zusammen 26tsd und das ohne Speicher.
     
  5. toshi

    toshi Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    59
    Ich bin kein Installateur, kann leider zu den Preisen nichts sagen. Vermutlich ist das auch regional verschieden.

    Wenn Du eine PV Anlage mit Einspeisung haben willst, brauchst Du auch einen 2. Zähler, oder eine "moderne Meßeinrichtung". Da gibts bei Deinem VNB verschiedene "Meßkonzepte" wie gezählt werden kann. Für den 2. Zähler ist vermutlich auch kein Platz in dem zugeklappten Zählerschrank.
     
  6. #5 Alohatyp, 15.10.2022
    Alohatyp

    Alohatyp Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Nein, da passt der nicht rein. Die anderen "Vertreter" meinten da kommt ein Zählerschrank und ein Kasten für die neuen Sicherungen daneben. Dann verkabeln fertig. Da war nicht die Rede von der alte wird abgerissen und alles neu verdrahtet.
    Daher war ich so erstaunt das der 3te sofort sagte....oha alles neu.
     
  7. #6 Darkness, 15.10.2022
    Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    29
    Macht jetzt auch keinen allzu großen Unterschied mehr ...
    Lieber einmal ordentlich alles in einen Schrank, als das Gefrickel so zu lassen.

    Ich wäre hier auch eindeutig für einmal neu.

    Nicht wirklich.
    Zweirichtungszähler reicht normal völlig aus.
    Um einen neuen Schrank und Anpassung des Bestands an den aktuellen Stand kommst du aber trotzdem nicht herum. Und anstatt hier und dort nochmal einen Schrank neben anzubauen, kann man das auch gleich ordentlich machen ...
    Platz wird für die zusätzlichen Sicherungen, RCD´s und Zwischenzähler (PV > Wallbox-Steuerung) eh benötigt.
    Und da sollte gleich Platz für zusätzliche Zähler vorgesehen werden, denn mit Power to Heat, PV-Erweiterung oder zusätzlichen Zählern für Auto/Wärmepumpe werden die auch benötigt.

    Für was genau?

    Rein die PV wird ohne Zusatzaufwand, derzeit je nach Umständen auf 1500-1800€/kWp (netto) kommen.
    Dazu noch Wallbox, Änderungen am Bestand, etc.
    Mir kommt der Preis etwas hoch vor, aber frag mal im Photovoltaikforum nach.
    Das kommt ganz drauf an was da so alles dabei ist und wie umständlich die Montage wird.
     
  8. #7 Alohatyp, 15.10.2022
    Alohatyp

    Alohatyp Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt die gesamte Elektrik incl Wallbox liegt bei 10k, die PV Anlage mit WR 14k. Dazu dann Märchensteuer

    Das war noch das günstigste Angebot. Das teuerste lag bei 38tsd incl Mst und das ohne die Elektrik neu zu machen aber mit 5kw Speicher. Den Typen habe ich aber vom Hof gejagt.

    PV Anlagen sind im Augenblick unfassbar teuer und werden es nächstes Jahr noch mehr sein selbst wenn die UST wegfällt. Das werden sich dich Hersteller aber schnell einverleiben. Ich versuche gerade die diesjahrespreise zu sichern und bei diesen die Steuer nächstes Jahr nicht zu bezahlen. Dann könnte ich mit knapp über 20k davonkommen. Günstig ist das sicher nicht aber warscheinlich wirds das auch nicht werden.
     
  9. #8 toshi, 16.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2022
    toshi

    toshi Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    07.02.2021
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    59
    @Darkness : 2. Zähler nur, wenn der neue auch ein Ferrarsizähler ist und die Einspeisung mißt, sowie der alte bleibt. Aber vermutlich werden heute keine Ferrarsizähler mehr installiert, oder?

    @Alohatyp : Also wenn es meine Anlage wäre und das Geld knapp, würde ich erst den Komplettaufbau des Zähler/verteilerschranks machen lassen und die Wallbox. Und den Schrank gleich eine Nummer größer bauen lassen als heute benötigt. Irgendwann kommt die 2. Wallbox, Wärmepumpe, PV Anlagen Erweiterung, Speicher, Smarthome etc und dann muß nicht wieder ein Verteiler rangebastelt werden wenn jetzt wegen 200 Euro zu klein kalkuliert. Also am besten mal überlegen, was in den nächsten 10 Jahren noch kommen könnte und das der ausführenden Firma mitteilen.

    Die PV Anlage dann in einem nächsten Aufbauschritt. Module werden bestimmt auch wieder billiger, wenn der aktuelle Boom wieder nachlässt.
     
  10. #9 Darkness, 16.10.2022
    Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    29
    und deswegen würde ich mir Gedanken machen, ob das derzeit überhaupt noch Sinn macht.
    Die teuren Anlagen rechnen sich erst mit entsprechend hohem Eigenverbrauch und den musst du erstmal schaffen. Rein mit BEV, das erst abends geladen wird das eher nichts mit hohem Eigenverbrauch.

    Und günstige Angebote wirst du derzeit, wenn überhaupt, nur als Stammkunde bekommen.

    An deiner Stelle würde ich zuerst mal den Zählerschrank + Wallbox angehen.
    Und dabei gleich einen großen Schrank mit ordentlich Reserve wählen.

    Die Ferrariszähler werden hauptsächlich noch beim Turnuswechsel als reine Bezugszähler eingesetzt.
    (Zumindestens wars vor ein paar Jahren noch so)
    Ansonsten kommen mittlerweile quasi ausschließlich moderne Messeinrichtungen (digital) zum Einsatz.

    Für einfache Eigenverbrauchsanlagen (auch bei den BKW´s) werden schon lange nur noch Zweirichtungszähler eingesetzt. Bisher war dann bei etwas größeren Anlagen noch ein Erzeugungs- bzw. Lieferzähler (auch digital) notwendig.

    Bei einer Zählerkaskade für Power to Heat (damit Wärmepumpe sowohl mit PV-Eigenverbrauch als auch mit Wärmepumpentarif läuft) waren daher bisher bis zu 3 Zähler notwendig ( 2x Zweirichtungszähler + 1x Lieferzähler). Dazu kommt dann ggf sogar noch ein weiterer seperater Zähler für eine Volleinspeisung.
     
  11. #10 Alohatyp, 16.10.2022
    Alohatyp

    Alohatyp Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @Alohatyp : Also wenn es meine Anlage wäre und das Geld knapp, würde ich erst den Komplettaufbau des Zähler/verteilerschranks machen lassen und die Wallbox. Und den Schrank gleich eine Nummer größer bauen lassen als heute benötigt. Irgendwann kommt die 2. Wallbox, Wärmepumpe, PV Anlagen Erweiterung, Speicher, Smarthome etc und dann muß nicht wieder ein Verteiler rangebastelt werden wenn jetzt wegen 200 Euro zu klein kalkuliert. Also am besten mal überlegen, was in den nächsten 10 Jahren noch kommen könnte und das der ausführenden Firma mitteilen.

    Die PV Anlage dann in einem nächsten Aufbauschritt. Module werden bestimmt auch wieder billiger, wenn der aktuelle Boom wieder nachlässt.[/QUOTE]

    Danke für deine Ausführung.
    Da es eigentlich ja nur um die Elektrische Anlage ging wollte ich das spezielle hier nicht erläutern. Das hätte im Solar Forum dann mehr sinn gemacht. Sei es drum...
    Also, Wärmepumpe kommt nicht da ich eine neue Pelletheizung habe.
    Der BEV wird nachmittags geladen wenn meine Frau aus der Schule kommt. Der Tagesbedarf liegt bei 50km um umbei das schafft die Anlage locker auch bei Bewölkung und warscheinlich auch in der dunklen Jahreszeit.
    Ich habe 24h Dienst und bin idr Tagsüber zuhause was mir ermöglicht Stromintensivere Geräte tagsüber zu betreiben.
    Der Nachtverbraucht von 18 bis 8 Uhr liegt bei 1,5 - 2.,5 KW je nachdem ob wir kochen oder überhaupt zuhause sind. Zur Zeit läuft eine 2te TK truhe aber die geht spätestens im November wieder aus. Die kleine braucht nicht viel.
    Somit ist ein Speicher tatsächlich eher unnötig.
    Unser Jahresverbrauch mit BEV wird bei ca 4300KW liegen.

    Da wir auch noch das Dach neu eindecken müssten (Kaltdach ca 20Grad Neigung Südlage) sind die zusätzlich 6 K für die Elektrik natürlich ungünstig. 40K für alles zusammen rentieren sich halt einfach mal so gar nicht. Grüner Gedanke hin oder her.
    Da wir nicht in die Zukunft gucken können ist es schwer zu sagen wie das mit den PV Preisen weiter geht. In den meisten Foren ist man sich einige das es mindestens noch 5 Jahre aufwärts geht, wobei ich mir das nicht vorstellen kann.
    Mit dem Strompreisdeckel zumindest auf einen Mindestverbrauch rechnet es sich bei steigenden Preisen eigentlich gar nicht mehr. Ärgerlich ist es halt nur mit dem BEV denn der fällt verständlicherweise nicht in die Grundversorgung.
    Wenn der mit 1 Euro pro KW fährt wirds irgendwann teuer.
     
Thema:

Gesamte Elektrik neu wegen PV Anlage

Die Seite wird geladen...

Gesamte Elektrik neu wegen PV Anlage - Ähnliche Themen

  1. Eine Sicherung für gesamte Wohnung (auch Küche)

    Eine Sicherung für gesamte Wohnung (auch Küche): Hallo zusammen, ich bin gerade in eine neue Wohnung (1 ZKB) gezogen und bin momentan etwas irritiert. Bei der Planung der Küche habe ich einen...
  2. Bestmöglicher Schutz für das gesamte Haus

    Bestmöglicher Schutz für das gesamte Haus: Moin Wir haben ein EFH, Baujahr 1961 gekauft. Die Stromversorgung ist ziemlich in die Jahre gekommen und sieht wie folgt aus:...
  3. Gesamtenergie aus Energiewerten der Phsen berechnen (Drehstrom)

    Gesamtenergie aus Energiewerten der Phsen berechnen (Drehstrom): Hallo! Ich möchte die Gesamtwerte von Wirk-, Schein- und Blindenergie berechnen aus den jeweiligen Werten der einzelnen Phasen bei einem...
  4. WLAN im gesamten Neubau planen

    WLAN im gesamten Neubau planen: Hi zusammen! In der Vergangenheit habe ich mehrmals versucht eine Wohnung (2 Geschosse, 200 qm) mit WLAN auszustatten und habe sehr schlechte...
  5. Gesamte Installation über Stromstoßschalter?

    Gesamte Installation über Stromstoßschalter?: Hallo! Habt ihr schonmal eine Installation erlebt in der die gesamten Lichtkreise über Stromstoßschalter installiert sind? Habe das bisher einmal...