1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Glossar der Fachbegriffe Elektrotechnik - bitte lesen!!

Diskutiere Glossar der Fachbegriffe Elektrotechnik - bitte lesen!! im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, da viele Fragesteller hier unsere Fachsprache nicht richtig verstehen, habe ich mir überlegt, dass man es mal verständlich erklärt...

  1. #1 Heimwerker, 06.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2006
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    da viele Fragesteller hier unsere Fachsprache nicht richtig verstehen, habe ich mir überlegt, dass man es mal verständlich erklärt auflistet und bei Bedarf auf dieses Thema verweist. Was haltet ihr davon?

    __________________________________

    Ich fang mal an:


    Kabel und Leitungen

    • Leitungen gibt es in sehr vielen Variationen. Für die feste Verlegung kann z.B. der Type NYM verwendet werden. Für Geräteanschlussleitungen z.B. der Type H05VV-F
    • Kabel sind Leitungen, die auch in Erde verlegt werden dürfen (umgangssprachlich "Erdkabel", z.B. Typ NYY für feste Verlegung)
    • Leitungen beinhalten eine oder mehrere Adern.
    • eine Ader besteht aus 1) einem einzigen Draht , 2) mehreren Drähten oder 3) vielen feinen Drätchen
    und der äußeren farbigen Isolierung. Beim Material des Drahtes handelt es sich meist um Kupfer


    Überstrom- und Fehlerstromschutz
    • die Sicherung ist eine Überstromschutzeinrichtung, es gibt verschiedene Arten:
    • Leitungsschutzschalter (MCB) sind Überstromschutzeinrichtungen, sie besitzen einen thermischen Auslöser zum Abschalten bei Strömen einer gewissen Höhe und Dauer und eine Schnellauslösung zum Abschalten von Kurzschlüssen. Man kann sie nach einer Auslösung wieder einschalten.

    • Schmelzsicherungen sind Überstromschutzorgane, die bei Überstrom und Kurzschluss auslösen, indem ein Draht im Inneren der Sicherung schmilzt. Schmelzischerungenseinsätze (die Patrone, welche in den Sockel eingesetzt wird) müssen ersetzt werden. Niemals Einsätze mit höheren Nennströmen als zuvor einsetzen.
    • der Fi-Schalter [F für Fehler; I Formelzeichen Strom] ist eine Fehlerstromschutzeinrichtung (RCD). Der RCD ist ein Summenstromwandler, er vergleicht die hinein- und hinaus- fließenden Ströme und schaltet bei einer gewissen Differenz ab.
    __________________________________

    Wer möchte ergänzen ?
    Wenn ihr Fehler findet, bitte Bescheid sagen.
     
    Michael gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael, 07.12.2006
    Michael

    Michael Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    5
    AW: Glossar der Fachbegriffe - bitte lesen!!

    Klasse Sache! Ich bin so frei und ergänze den Titel. Wird dann bei Tante g* besser gefunden. Ich werde hier auch immer wieder Fachbegriffe ergänzen.

    Gruß
    MIchael
     
  4. Mirko

    Mirko Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    01.08.2005
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    1
    AW: Glossar der Fachbegriffe Elektrotechnik - bitte lesen!!

    ja das gefällt mir auch gut

    wenn es meine zeit erlaubt werde ich auch einiges dazu beitragen
     
  5. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Glossar der Fachbegriffe Elektrotechnik - bitte lesen!!

    Hallo,

    sollten die Leistungsschalter nicht auch erwähnt werden ?
     
  6. #5 Heimwerker, 17.12.2006
    Heimwerker

    Heimwerker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    6
    AW: Glossar der Fachbegriffe Elektrotechnik - bitte lesen!!

    Hallo nochmal,

    wenn jemand was dazu beitragen möchte, einfach hier rein schreiben.

    Grüße,
    Heimwerker
     
  7. jet

    jet Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    1
    AW: Glossar der Fachbegriffe Elektrotechnik - bitte lesen!!

    IP Schatzarten- (International Protection)

    IP 3 2 A W

    erste Stelle = Berührungsschutz, Fremdkörperschutz
    zweite Stelle = Wasserschutz
    A = ergänzender Buchstabe für Personenschutz
    W = Betriebsmittelschutz

    0 = kein besondere Schutz
    1 = Berührungsschutz - Handrücken, Fremdkörperschutz 50mm Durchmesser - Tropfwasserschutz
    2 = Berührungsschutz - Finderschutz, Fremdkörperschutz 12,5 mm Durchmesser - Tropfwasserschutz bis 15° Neigung
    3 = Berührungsschutz - mit Werkzeug, Fremdkörperschutz 2,5 mm Durchmesser - Sprühwasserschutz
    4 = Berührungsschutz - mit Draht, Fremdkörperschutz 1,0 mm Durchmesser - Spritzwasserschutz
    5 = Berührungsschutz - mit Draht, Fremdkörperschutz Staubgeschützt - Strahlwasserschutz
    6 = Berührungsschutz - mit Draht, Fremdkörperschutz Staubgeschützt - starkes Strahlwasser
    7 = zeitweiliges Untertauchen in Wasser
    8 = dauerndes Untertauchen

    erster Buchstabe

    A = Handrücken
    B = Finger
    C = Werkzeug
    D = Draht

    zweiter Buchstabe

    H = Hochspannungsgeräte
    M = Wasserprüfung während des Betriebes
    S = Wasserprüfung im Stillstand
    W = Wetterbedingungen

    bei den ersten beiden Zahlen bedeutet
    0 kein Schutzgrad
    X freigestellt
     
  8. #7 jürgen, 07.02.2007
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Glossar der Fachbegriffe Elektrotechnik - bitte lesen!!

    Starkstrom, Drehstrom, Kraftstrom

    Für die Bezeichnung Starkstromanlage ist das Endprodukt maßgebend. Wird eine elektr. Arbeit verrichtet, spricht man von einer Starkstromanlage.
    Werden Informationen Übertragen, spricht man von einer Nachrichtenanlage oder umgangssprachlich von einer Schwachstromanlage.

    Vorraussetzung für die Bezeichnung Drehstromanlage ist das Vorhandensein von 3 Aussenleitern mit 3 um 120° verschobenen Phasenlagen. Ein Netz 3x220V ist auch eine Drehstromanlage, allerdings keine Kraftstromanlage.

    Als Kraftstromanlage wird üblicherweise eine Starkstrom-Drehstrom-Anlage mit mindestens einer Spannungsebene von 400V oder höher bezeichnet.

    Gruss JÜrgen
     
  9. #8 jürgen, 09.02.2007
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Glossar der Fachbegriffe Elektrotechnik - bitte lesen!!

    Auf dem Leistungsschild eines Motors angegebene zulässige Betriebsart:

    S1 Dauerbetrieb
    S2 Kurzzeitbetrieb
    S3, S4, S5 Aussetzbetrieb
    S6 Ununterbrochener Betrieb mit Aussetz-
    belastung
    S7 Ununterbrochener periodischer
    Betrieb mit elektrischer Bremsung
    S8 Ununterbrochener periodischer
    Betrieb mit Drehzahländerung
    S9 Ununterbrochener Betrieb mit nicht-
    periodischer Last- und Drehzahl-
    änderung
     
Thema:

Glossar der Fachbegriffe Elektrotechnik - bitte lesen!!

Die Seite wird geladen...

Glossar der Fachbegriffe Elektrotechnik - bitte lesen!! - Ähnliche Themen

  1. fremde Länder - fremde Steckverbinder

    fremde Länder - fremde Steckverbinder: [ATTACH] [ATTACH] Hallo Miteinander , wir machen ja meistens Prüfungen von ortsveränderlichen Geräten , dabei ist mir das auf deen Bildern in...
  2. bewegungsmelder der AUSschaltet?

    bewegungsmelder der AUSschaltet?: Hallo, ich bin Neuling und hoffentlich hier richtig... Ich bin auf der Suche nach einem Bewegungsmelder oder Präsenzmelder der bei erkannter...
  3. Sonderfall siedle TL 411-1B1H/M

    Sonderfall siedle TL 411-1B1H/M: Hallo, habe eine Anlage mit folgenden Komponenten in einem 3 Parteien Haus: - TL 411-1B1H/M ist mit 3 Klingen und quer eingebaut (Sonderfall den...
  4. Warum sind zwei unabhängige Lichtschalter miteinander verbunden?

    Warum sind zwei unabhängige Lichtschalter miteinander verbunden?: Hallo zusammen, nach langem Suchen im Internet versuche ich mein Glück nun hier: Zuvor die folgende Anmerkung: Ich bin kein Fachmann. Ich weiß,...
  5. Lampe mit Bewegungsmelder in Wechselschaltung integrieren

    Lampe mit Bewegungsmelder in Wechselschaltung integrieren: Hallo, ich möchte eine LED Deckenleuchte mit integriertem Bewegungsmelder in eine bestehende Wechselschaltung so integrieren, dass der...