1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe bei DDR Starkstromanschluss

Diskutiere Hilfe bei DDR Starkstromanschluss im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Hilfe bei DDR Starkstromanschluss ich gehe davon aus das es sich um ein TN C System handelt mit dem PEN, d.h. ich messe mit dem multimeter...

  1. #21 apriliaracer, 14.04.2009
    apriliaracer

    apriliaracer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hilfe bei DDR Starkstromanschluss

    ich gehe davon aus das es sich um ein TN C System handelt mit dem PEN, d.h. ich messe mit dem multimeter den grüngelben und eine phase und dann sollten 230volt bei rauskommen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Zosse, 15.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2009
    Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Hilfe bei DDR Starkstromanschluss

    Das kann ich mir zwar nicht vorstellen. Du müßtest dann als kleinsten Querschnitt ein 10mm² Kupfer in der Anlage haben.

    Gruß Torsten
     
  4. #23 apriliaracer, 15.04.2009
    apriliaracer

    apriliaracer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hilfe bei DDR Starkstromanschluss

    an meinem drehstrom anschluss aus ddr zeiten sind aber nur 4 adern. welches netz könnte denn deiner meinung nach vorhanden sein?

    mfg alex
     
  5. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Hilfe bei DDR Starkstromanschluss

    Die alte Steckdose kann moeglicherweise schon noch in TN-C sein. Du wirst allerdings fuer eine neue Steckdose einen FI dazwischenschalten muessen.

    gruss brue
     
  6. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Hilfe bei DDR Starkstromanschluss

    Dein Netz ist vom Transformator aus zunächst als TN-C Netz aufgebaut. An einem bestimmten Punkt, spätestens ab der Stelle, an der der geforderte Mindestquerschnitt des PEN-Leiters (q > 10 mm²) unterschritten werden soll, wird der PEN-Leiter in Neutralleiter und Schutzleiter aufgeteilt. Diese werden separat weitergeführt und dürfen im weiteren Leitungsverlauf nicht mehr zusammengeführt werden. Dann ist es ein TN-C-S Netz. Hier hat es 5 Adern.

    Mein Tipp hol dir einen Fachmann.
     
Thema:

Hilfe bei DDR Starkstromanschluss

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei DDR Starkstromanschluss - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Steckdose/Schalter

    Hilfe bei Steckdose/Schalter: Brauche auch Hilfe ich hab ein Schalter so ein kompi wo Steckdose und an der Seite so ein Kipp Schalter ist mein Problem ich habe nur zwei braune...
  2. Benötige bitte Hilfe beim anschließen!!

    Benötige bitte Hilfe beim anschließen!!: Guten Abend liebe Forummitglieder. Ich benötige eure Hilfe beim anschließen von einem Thermostat der Firma EBERLE RTR E 6202 - an meine...
  3. Austausch Lichtschalter - Hilfe beim verdrahten...

    Austausch Lichtschalter - Hilfe beim verdrahten...: Hi. Würde mich riesig über Unterstützung hier im Forum freuen - von jemand der weiss was er tut - nicht so wie ich... Meine Frau wollte erst...
  4. Benötige Hilfe beim anschießen von Thermostat

    Benötige Hilfe beim anschießen von Thermostat: Guten Abend liebe Forummitglieder. Ich habe habe einen Thermostat von JUNG 246 U angeschloßen und leider festgestellt, dass dieser beim...
  5. Fahrraddynamoselbstbau - Suche Hilfe bei der Deutung elektrischer Daten

    Fahrraddynamoselbstbau - Suche Hilfe bei der Deutung elektrischer Daten: Hallo, ich möchte gerne mein Velomobil mit einem Generator versehen, mit dem ich meinen Bordakku (8,4 V, 0,8 A steht auf dem Ladegerät) aufladen...