1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte)

Diskutiere Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte) im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte) vergiß nicht, dass die Lösung periodisch ist und sich das Ergebnis deiner Rechnung...

  1. #11 alterlich, 01.10.2010
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte)

    vergiß nicht, dass die Lösung periodisch ist und sich das Ergebnis deiner Rechnung sich mit f wiederholt. Es ist ja auch nach den ZeiteN gefragt.

    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 homer092, 01.10.2010
    homer092

    homer092 Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    1
    AW: Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte)

    kann mir jemand sagen, was ich als Ergebnis bekomme bei u=12V? ich komme auf 1,67*10^-4 also 0,16ms bzw. 0,00016sec. Kommt das hin? Bei 230V = û und 50Hz. Unser Lehrer meinte irgendwas mit wir müssten den Rechner dafür auf Rad eingestellt haben. Meiner war aber auf Deg und ich bekomme das raus. Und das hat er als Ergebnis auch gesagt. Da war aber schon die Stunde zuende und keine Zeit zu fragen.
     
  4. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte)

    Dann rechne ich erst alles in Grad um..

    gruss
     
  5. #14 alterlich, 01.10.2010
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte)

    also
    a) wenn du irgendwo 2PI, PI etc. findest, dann ist das ein ziemlich PERFEKTER Hinweis, dass alles im Bogenmaß ist. Rechnest du mit DEG kann´s also nicht richtig werden..

    b)die Aufgabe ist m.E. für die Berufschule ziemlich fies. Leute tendieren nämlich dazu beim ARCSIN u. ARCCOS die Definitions- und Wertebereicht zu vergessen. der Arcsin hat einen wertebereich von -PI/2 bis +PI/2.
    Deine Lösung liefert dir ergo nur die entsprechenden Lösungen im Intervall. Wenn du dir mal den Sinus anschaust, wirst Du schnell sehen, dass er bei 0V ansteigt, bei T/4 auf 230V ist und bei T/2 wieder auf 0V gefallen ist (ergo muss er dabei zweimal bei +12V vorbei....:D.), dann kommt erst die negative Halbwelle und das ganze wiederholt sich. das heißt, du hast bei t (=Ergebnis deiner Rechnung) 12V und bei T/2-t nochmal 12V...
    das ganze periodisch mit T

    LösungeN sind also : t, T/2-t, t+T, (T/2-t)+T, t+2T, (T/2-t)+2T, etc........

    Gruss
     
  6. #15 homer092, 03.10.2010
    homer092

    homer092 Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    1
    AW: Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte)

    stimmt meine Rechnung so? Vorallem auch das Ergebnis? Weil ich weiß nicht genau ob ich das alles richtig eingegeben habe und der Rechner richtig eingestellt war.
     

    Anhänge:

  7. #16 alterlich, 03.10.2010
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte)

    hallo,

    i) rate ich dir dringend, dich mal mit dem bogenmaß auseinanderzusetzen. wenn du immer "unterstützung" brauchst, weil du dir unsicher bist was du eigentlich machst, tust du dir keinen gefallen für die zukunft.

    ii) MAL den sinus mal für ein PAAR perioden hin. mach dir die mühe, andere machen sich hier ja auch gedanken und arbeit für dich. dann sollte es klar werden, dass es NICHT 1 lösung für diese aufgabe gibt.
    d.h. selbst wenn du jetzt die RAD benutzt ist die aufgabe immer noch nicht richtig, da dir prinzipiell die meisten lösungen fehlen.

    iii) schau dir nochmal an, wie man einheiten "umrechnet", also V in mV etc. .....

    gruss
     
Thema:

Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte)

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei Wechelstrom-Aufgabe (Momentan- / Maximalwerte) - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe bei parallelschaltung

    Brauche Hilfe bei parallelschaltung: Hallo zusammen Brauche hilfe bei parallelschaltung von 2 Druckschalter. Also dass entweder 1 oder 2 betätigt werden kann um die Funktion zu...
  2. Hilfe bei Steckdose/Schalter

    Hilfe bei Steckdose/Schalter: Brauche auch Hilfe ich hab ein Schalter so ein kompi wo Steckdose und an der Seite so ein Kipp Schalter ist mein Problem ich habe nur zwei braune...
  3. Benötige bitte Hilfe beim anschließen!!

    Benötige bitte Hilfe beim anschließen!!: Guten Abend liebe Forummitglieder. Ich benötige eure Hilfe beim anschließen von einem Thermostat der Firma EBERLE RTR E 6202 - an meine...
  4. Austausch Lichtschalter - Hilfe beim verdrahten...

    Austausch Lichtschalter - Hilfe beim verdrahten...: Hi. Würde mich riesig über Unterstützung hier im Forum freuen - von jemand der weiss was er tut - nicht so wie ich... Meine Frau wollte erst...
  5. Benötige Hilfe beim anschießen von Thermostat

    Benötige Hilfe beim anschießen von Thermostat: Guten Abend liebe Forummitglieder. Ich habe habe einen Thermostat von JUNG 246 U angeschloßen und leider festgestellt, dass dieser beim...