1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich

Diskutiere Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich Moin, moin, Mein Vorschlag: Klemmkasten Eingang 4x10 mm² Ausgang 5x10 mm² neben dem...

  1. hajue

    hajue Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich

    Moin, moin,

    Vielen Dank @ zosse!

    ..... so war es gedanklich eigentlich von mir in etwa vorgesehen (zugegeben: bis aus die 2. PA-Schiene:), die das ganze installationfreundlicher macht und eine "Überfrachtung" der Klemmen im Abzweigkasten vermeidet).Ausgeführt wurde es dann wie in meinem ersten Hilferuf erwähnt.

    Liegt jetzt ein Mißverständnis vor? Gefordert war von mir ein Überspannungsschutz gegen Überspannungen aus den Netz z.B. aus fernen Blitzeinschlägen. Nicht gefordert war eine Anlage zum Zwecke des Blitzschutzes bei direkten/nahen Blitzeinschlägen. Anzumerken ist vielleicht noch, dass das Haus über keinen äußeren Blitzschutz verfügt und kein Freileitungsanschluß vorliegt (auch keine SAT-Anlage o.dgl.). Insoweit glaube ich, dass hier aufgrund meiner Anforderungen vom Unternehmen das "richtige" Produkt ausgewählt wurde.

    Zur Leitungslänge: Habe beim Hersteller heute ein bischen im Netz gestöbert - Die Beschränkung auf eine geringe Länge der Leitung zur PA-Schiene habe ich dort nur für Blitzschutzeinrichtungen gefunden (also Geräte vom Typ 1 (Anforderungsklasse B)).


    zu den anderen Fragen:


    - Warum ist der N nicht in den Schutz mit einbezogen, eine Klemme rechts oben ist doch noch frei...
    • s. Vorbeiträge - wenn die Vorschläge umgesetzt werden, ist das ja auch erledigt
    - Wurde der Erder gemessen, welchen Widerstand hat er?
    • muß noch gemacht werden, ich habe davon noch Abstand genommen, da der Beton zu "jung" ist
    - Wurde für sensible Geräte ein Feinschutz vorgesehen?
    • derzeit noch nicht - wird evtl. noch nachgeholt
    Gruß hajue
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Kaffeeruler, 12.08.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.270
    Zustimmungen:
    83
    AW: Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich

    Hmm, da kann ich auch nur ein wenig schmunzeln woher die 1m kommen.

    1) wurde auch bei uns vor kurzem dieses geplant ( von einer Fa die sowas mehr als 1x macht )
    2) ist der weg in einer meiner VT ( ~2,50mx2,0m ) schon über 1 m und selbst in einer normalen Haus VT ist 1m bis zur PA Schiene recht kurz.

    3) habe ich nichts dergleichen bei z.B OBO finden können als max. angabe, wobei kurze wege mehr als Logisch sind und Querschnitte 16mm²+ ebenfalls

    wäre klasse wenn du mir dazu mal ein paar Infos zu deinen Daten geben könntest, da meine VT´s noch net montiert sind und ich so schon vorab eingreifen kann


    Mfg Dierk
     
  4. hajue

    hajue Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich

    Hallo,

    jetzt habe ich kurzum mal mit dem technischen Service des Herstellers gesprochen:

    Also, ich versuche dies mal laienhaft wiederzugeben:
    • Leitungslänge max. 0,5 m, wenn Gerät als Blitzstromableiter (Typ 1 bzw. Anforderungsklasse B) fungiert
    • keine Anforderung für Typ 2 (Anforderungsklasse C)
    Bei einigen Geräten vom Typ 1 ist in Abhängigkeit von der Verdrahtung auch eine größere Leitungslänge möglich. Die geht aber bei meinem Gerät (Combi-Controller B+C lt. Hersteller nicht. Insoweit ist die Aussage mit der beschränkten Leitungslänge anscheinend schon richtig.

    Aber: Da ich nur eine Anforderung für "C" habe (d.h. ich habe mir das "B" mehr oder weniger umsonst mitgekauft), kann die Leitung zur PA-Schiene (16 qmm) durchaus länger sein. Ich muß mir nur bewußt sein, dass das Gerät als Blitzstromableiter (Typ 1 bzw. B) nicht funktioniert.

    Gruß hajue
     
  5. #24 Kaffeeruler, 12.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.270
    Zustimmungen:
    83
    AW: Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich

    Den hattest du doch auch gar net gewollt, oder ?

    (wir im übrigen auch nicht, da ein Blitzschutzkonzept zum derzeitigen augeblick Finanziell , Baulich und Manpowertechnisch nicht machbar wäre )

    Also, sind die 1m nur zwingend in hinsicht auf Blitzschutz, aber nicht für den ÜS


    Mfg Dierk
     
  6. hajue

    hajue Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich

    Hallo,

    ad 1) ja, "C" reicht mir aus
    ad 2) geht mir nicht anders
    ad 3) bei OBO 2*0,5 m (Zuleitung zum Ableiter, Leitung zur PA-Schiene)

    Gruß hajue
     
  7. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.403
    Zustimmungen:
    72
    AW: Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich

    Ach ja der SLS Schalter braucht keine Selektivität zur HA Sicherung haben. Er kann immer in der Größe der HA Sicherung eingebaut werden. Also kannst auch einen mit 50 A verwenden.
     
  8. hajue

    hajue Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich

    .... mehr als 35 A wollte der Versorger aber nicht bzw. müßte sep. geprüft, beantragt und ggf. auch bezahlt werden (ich glaube mich zu erinnern, dass gesagt wurde. dass er - der Versorger - generell in Wohnhäusern nur mehr 35 A einbauht, höhere Anschlußwerte müßten - sofern techn. machbar - zusätzlich vergütet werden).

    Muß gestehen, dass ich das verdrängt habe, da mir 35 A reichen - der Baukran, der einen höheren Anschlußwert benötigt hätte, wurde damals doch nicht gebraucht.

    Gruß - hajue
     
Thema:

Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich

Die Seite wird geladen...

Hilfe zum Thema Netzanschluß/Potentialausgleich - Ähnliche Themen

  1. Hilfe: Frequenzumrichter

    Hilfe: Frequenzumrichter: Hallo liebe Elektrik / Elktronik-Spezis! :-) Ich habe mir vom Elektriker einen FU (teil-)verkabeln lassen (für einen e-Motor) - da er sagte, er...
  2. Hilfe zum Anschluss einer Tasterschaltung

    Hilfe zum Anschluss einer Tasterschaltung: Hallo, ich blicke beim Anschluss der Tasterschaltung noch nicht ganz durch. Folgendes Problem: Im Garten kommt ein NYM-J 3x1,5 Kabel aus dem...
  3. Brauche Hilfe zum Thema Elektrik

    Brauche Hilfe zum Thema Elektrik: Hallo, also ich muss ein Referat (mündliche Prüfung mittleren Schulabschluss) halten Oberthema ist Elektrik die die vorzubereitende Teilbereiche...
  4. Hilfe: Finde Reihenklemmen nicht zum kaufen

    Hilfe: Finde Reihenklemmen nicht zum kaufen: Hallo! Ich habe ein Problem und bin schon seit Ewigkeiten am suchen. Ich möchte Reihenklemmen bestellen. Und zwar habe ich bereits Weidmüller...
  5. Hilfe zum Anschluss einer Wandlampe (Erdung)

    Hilfe zum Anschluss einer Wandlampe (Erdung): Hallo zusammen, Sie werden mich wahrscheinlich für komplett blöd/unwissend halten und ich habe lange gezögert in einem Forum anzufragen: Aber...