1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hoch/Tiefsetzsteller

Diskutiere Hoch/Tiefsetzsteller im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo hab mich hier mal angemeldet in der Hoffnung das mir jemand weiter helfen kann... ...kann mir jemand sagen für was die einzelnen bauteile...

  1. #1 zocker_88, 29.10.2007
    zocker_88

    zocker_88 Guest

    Hallo hab mich hier mal angemeldet in der Hoffnung das mir jemand weiter helfen kann...
    ...kann mir jemand sagen für was die einzelnen bauteile bei einem hoch bzw. tiefsetzsteller sind??
    wie die schaltung genau funktiniert.
    wär echt dankbar wenn mir das jemand erklären könnte
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.922
    Zustimmungen:
    48
    AW: Hoch/Tiefsetzsteller

    Hallo zocker!
    Begriffe wie "hoch-" bzw "tief"-Setzsteller sind mir fremd. Könnte sein, dass Du hochpaß- bzw. tiefpaßfilter meinst.
    Für welche Anwendung brauchst du das denn?
    Gruß Gert
     
  4. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
  5. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.922
    Zustimmungen:
    48
    AW: Hoch/Tiefsetzsteller

    Und schon wieder was gelernt! Danke @ Anni!
     
  6. #5 kalledom, 29.10.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Hoch/Tiefsetzsteller

    Hallo,
    bei einem Schaltregler wird die Eingangsspannung gleichgerichtet und geglättet. Vorsicht, bei 230V~ liegen an dem Glättungs-Elko 230VAC * 1,414 = 325VDC an. Von der Elko-Ladung einen Schlag zu bekommen, bleibt garantiert unvergessen.

    Dann wird die soeben mühsam gleichgerichtete Spannung mit einem Schalt-Transistor (deshalb der Name Schalt-Regler) wieder in Rechteck-Signale zerhackt. Die Frequenz liegt im Kilo-Hertz-Bereich.
    Das Rechecksignal geht zu einem relativ kleinen Trafo / Übertrager mit Ferritkern, der diese hohe Frequenz leicht übertragen kann.

    Auf der Primärseite werden die Spannungen gleichgerichtet und stabilisiert. Eine der Primärspannungen wird über einen Optokoppler (galvanische Trennung vom Netz) zum Schalt-Transistor zurückgeführt, damit dieser entsprechend nachregeln kann.

    Es gibt noch andere Methoden, über eine Speicherdrossel die Spannung zu erhöhen (Hochsteller / StepUp-Wandler / Boost-Regler) oder zu verringern (Tiefsteller / StepUp-Wandler / Buck-Regler).
    Die Beschaltung ist vom jeweiligen IC abhängig.
     
  7. #6 zocker_88, 30.10.2007
    zocker_88

    zocker_88 Guest

    AW: Hoch/Tiefsetzsteller

    Bei der Schaltung von Wikipedia ist ein Kondensator dabei, so wie ich das sehe bräuchte man den ja eigentlich nicht zwingend oder täusche ich mich jetzt?!?
     
  8. Matsch

    Matsch Leitungssucher

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    1
    AW: Hoch/Tiefsetzsteller

    Hallo,
    So wie ich das sehe ist das ein Glättungskondensator um eine sauberere Ausgangsspannung an am Lastwiderstand zu bekommen.
     
  9. #8 kalledom, 30.10.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Hoch/Tiefsetzsteller

    Den Elko kann man nicht weg lassen.
    Der Schalttransistor schaltet (zerhackt) mit mehreren KiloHerz.
    Was ist denn in den Momenten, wo die Sinushalbwellen fast Null bis ganz Null sind ? Soll dann so lange nichts mehr 'hinten' rauskommen ?
    Dann hast Du das Prinzip noch nicht richtig verstanden.
     
  10. #9 zocker_88, 01.11.2007
    zocker_88

    zocker_88 Guest

    AW: Hoch/Tiefsetzsteller

    ja aber wenn der Transistor schnell genug öffnet und schließt bevor das magnetfeld der spule zusammenbicht, bräuchte man ja eigentlich keinen oder??
     
Thema:

Hoch/Tiefsetzsteller